Aktion Pottkieker — wer aus Münster macht mit???

rote-beete-suppe-3

 

 

Hallo liebe Pottkieker! 

 

AKTION POTTKIEKER – SO KOCHT UND BACKT DAS MÜNSTERLAND –

 

Was macht ein Gericht, ein Kuchen oder ein Dessert so lecker? Sind es die Zutaten, das Rezept, die Köchin oder ist es die Geschichte dahinter? Ist es das Lieblings-Rezept oder ein altes Rezept von der Oma? Wie dem auch sei, ich möchte der Sache auf den Grund gehen und in eure Pötte, oder auch Pfannen kieken.

 

pottkieker-2

 

Von November diesen Jahres bis Januar nächsten Jahres möchte ich gerne bei 15 Leuten in Münster in die Pötte kieken. Mich über das Rezept informieren, euch beim Kochen und schnibbeln fotografieren und das fertige Gericht/Kuchen/Dessert abschließend schön in Szenen setzen. Ihr sollt mir etwas über euch erzählen, etwas über das Rezept und was ihr so macht.

Für dieses Projekt suche ich EUCH, die Spaß daran haben mitzumachen und mir leckere „salzige“ und „süße“ Rezepte präsentieren möchten. Die Berichte und Rezepte werden auf meinem Blog, bei münsterblogs und auf meinen Social-Media-Kanälen jeweils veröffentlicht. Solltet ihr einen eigenen Blog haben werde ich euch natürlich entsprechend verlinken. Abschließend werde ich die Rezepte aller Teilnehmer zusammenfassen, damit jeder etwas davon hat. Evtl. wird es sogar ein eBook. 

 

pottkieker-3

 

Ich würde mich sehr freuen wenn euch diese Aktion gefällt und ihr Lust habt euch in die Pötte kieken zu lassen. Wenn ja, dann bewerbt euch bitte vom 1. bis 31. Oktober mit eurem Rezept und der Geschichte dahinter, bzw. dem Grund warum ihr teilnehmen möchtet in der Kommentarfunktion auf meinem Blog SalzigSuessLecker unter dem Stichwort „POTTKIEKER 17/18“. Ich würde mich freuen wenn es viele leckere Rezepte und Geschichten gibt aus denen ich dann auswählen kann.

 

Ich freue mich auf eure Bewerbung. Liebe Grüße!

Michael

 

One comment

  1. Hallo Michael,

    ich bewerbe mich mal und Du darfst gerne bei mir „in de dibbe gugge“

    Du merkst schon, also wenn Du schon Privat schauen möchtest, dann wird es natürlich etwas Saarländisches und es gibt das Essen, dass Mittlerweile auch schon über die saarländische Grenze hinaus bekannt ist, Dibbelabbes. Womit wir wieder beim „Dibbe“ = Pötte = Topf sind. Denn den Deckel dazu habe ich in Münster gefunden und bin seit 15 Jahren mit einem „Ureinwohner“ Münsters verheiratet.

    Kennengelernt haben wir uns über das Internet / Chat. Das war vor 17 Jahren noch eine Sensation und Alle haben uns für Verrückt erklärt. Erst nach 6 Wochen, als mein Mann mich zum ersten Mal in Saarbrücken besucht hat, habe ich ein Gesicht zur Stimme, Emails und den Chatnachrichten gesehen.

    Nach 17 Jahren und zurück Blickend kann ich sagen, die Münsteraner sind anders, als die Saarländer. Nicht Besser und auch nicht Schlechter, sondern einfach anders.

    Ein paar Anekdötchen:
    Schnee Spaziergang mit meinem Mann in Saarlouis, alle Spaziergänger die uns begegnen, Guten Tag. Mein Mann zu mir, kennst Du die etwa Alle?? NEIN, das nennt man Freundlich sein und Begrüßung.
    Die ersten Weihnachten bei meiner Familie. Nach 3 Stunden fragt mein Mann, macht ihr auch noch etwas anderes als Essen?? Nö, nicht wirklich!

    Du merkst, bei uns wird es nie Langweilig!

    Liebe Grüße
    Janny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.