Aprikosen-Tarte mit Vanillepudding

aprikosen-tarte mit vanillepudding-1

 

Hallo Ihr Lieben!

Es ist Aprikosenzeit und was gibt es da schöneres als diverse Leckereien mit Aprikosen zu machen. Da ich auch Aprikosenmarmelade kochen wollte habe ich sofort die doppelte Menge an Aprikosen eingekauft. Als erstes habe ich natürlich eine leckere Aprikosen-Tarte mit Vanillepudding gemacht. Das Wochenende steht ja vor der Tür.

 

aprikosen-1

 

Wer die Aprikose nur für einen zu klein geratenen Pfirsich hält der verpasst einiges, denn sie ist ein leckerer und gesunder Allrounder. Im Vergleich zum saftigen Pfirsich ist das Fleisch der Aprikose allerdings eher mehlig-weich. Sie kann, in getrockneter Form, einen das ganze Jahr über begleiten, besonders im Müsli oder auch in Obstsalaten. Auch ist sie ein gesundheitliches Allroundtalent, da sie viel Provitamin A, sowie weitere Vitamine und Mineralstoffe enthält. Aprikosen bzw. die Aprikosenkerne werden zur Herstellung von Amaretto verwendet.

Nach diesem kurzen Ausflug in die Welt der kleinen Aprikosen möchte ich euch nun das Rezept präsentieren, damit ihr es schnell nachmachen könnt. Diese Tarte hat drei leckere Schichten bevor die halbierten Aprikosen darauf gelegt werden. Erst kommt Marzipan, dann eine Aprikosencreme und darauf dann der Vanillepudding. Hört sich gut an nicht wahr?

 

Man nehme für Aprikosen-Tarte mit Vanillepudding

Teig

100 g Mehl  (Typ 1050)

30 g Puderzucker

1 Pack. Bourbon-Vanillezucker

Salz

1 Ei, getrennt

60 g kalte Butter

Außerdem

Tarteform 35×11 cm, am besten mit einem herausnehmbaren Boden

Belag

100 g Marzipan

1 EL Butter

2 EL Urzucker

2 EL Amaretto

12-14 Aprikosen, je nach Größe

½ Pack. Vanillepudding

20 g gehackte Mandeln, kurz in der Pfanne geröstet

Minze, Puderzucker

 

aprikosen-tarte mit vanillepudding-3

 

Man mache

Teig

Mehl, eine Prise Salz, Vanillezucker und Puderzucker vermischen. Eigelb, Butter und die Mehlmischung mit dem Knethaken eines Handrührgerätes, oder mit einer KitchenAid zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizen und die Tarteform gut einfetten. Den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und mit dem Nudelholz auf ca. 40×18 cm ausrollen. Teig vorsichtig aufnehmen, am besten um das Nudelholz wickeln, und vorsichtig über die Tarteform legen. Nun den Teig vorsichtig in die Form drücken und den überstehenden Rand „abschneiden“. Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen und die Form auf der mittleren Schiene im Backofen 10 Minuten lang backen. Tarte aus dem Ofen holen und den Boden mit dem Eiweiß bepinseln. Nochmal für 3 Minuten backen. Tarte auf einem Küchengitter auskühlen lassen.

Tipp: Von dem restlichen Teig mache ich mir immer ein paar Plätzchen mit Hagelzucker. So habe ich immer etwas Kaffeegebäck auf Vorrat.

Belag

Marzipan in dünne Scheiben schneiden und auf dem abgekühlten Marzipanboden verteilen. Für die Aprikosencreme Butter zusammen mit dem Zucker karamellisieren lassen. Von den Aprikosen 4 Stück waschen, halbieren, entkernen und in größere Stücke schneiden. Mit dem Amaretto zusammen zur Zuckermasse geben und bei milder Hitze unter Rühren ca. 6 Minuten garen. Alles in ein hohes, schmales Gefäß geben und mit dem Pürierstab fein pürieren. Püree abkühlen lassen.

Den Vanillepudding nach Packungsanweisung herstellen. – Da ich so gerne Vanillepudding esse habe ich die komplette Menge gemacht und die Hälfte im noch warmen Zustand auf Erdbeeren gegeben und in aller Ruhe genossen. Da wurden Kindheitserinnerungen wach. – Den Vanillepudding in eine flache Schale geben, mit etwas Zucker bestreuen, damit sich keine Haut bildet und mit Folie abdecken.

Die Aprikosencreme auf dem Tarteboden verteilen. Den leicht abgekühlten Vanillepudding mit einem Schneebesen noch einmal gut durchrühren und vorsichtig auf der Aprikosencreme verteilen.

Die restlichen Aprikosen waschen, halbieren, entkernen und mit der Schnittfläche nach unten auf die Vanillecreme setzen. Die Mandeln darauf verteilen, die Minze ebenso und ganz dezent mit etwas Puderzucker bestäuben.

 

aprikosen-tarte mit vanillepudding-6

 

Somit wäre die leckere Aprikosen-Tarte mit Vanillepudding fertig und ist zum Genuss freigegeben. Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und ein wundervolles Wochenende.

 

Genießt das Leben!

Michael

 

Mein nächster BlogPost kommt hier am 19. August mit diversen Leckereien. In der Zwischenzeit könnt ihr aber am 16. August auf dem Blog meiner lieben Kollegin Stephie von einfach Stephie einen Gastbeitrag von mir mit einigen vegane Leckereien, passend zum Grillen, lesen.

 

֍  Wenn ihr dieses Rezepte ausprobiert und es euch gut geschmeckt hat dann verlinkt mich doch bitte auf Instagram oder Facebook mit #salzigsuesslecker  ֍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.