Cremige Karotten-Spaghetti mit Garnelen

karotten-spaghetti-5

 

Hallo Ihr Lieben! 

Es ist mal wieder soweit. Ich nehme heute an der Bloggerparade “JUST MÖHRIED“  der BMO-Blogger teil. Alles zu Ehren des „HAPPY INTERNATIONAL CARROT DAY“.

 

 

Ich habe lange überlegt was ich machen könnte, das nicht nach Möhrenkuchen aussieht. Nichts gegen Möhrenkuchen, aber ich wollte mal etwas anderes ausprobieren, aus der warmen Küche sozusagen. Auf meiner Inspirationssuche bin ich dann auf ein leckeres Rezept von eat this (https://www.eat-this.org) gestoßen. Ich habe es etwas abgewandelt und daraus sind dann cremige Karotten-Spaghetti mit Garnelen geworden. Das schöne ist man kann dieses Gericht sowohl vegan als auch vegetarisch anbieten.

 

karotten-spaghetti-1

 

So weit, so gut. Wer sind eigentlich diese BMO-Blogger? Eine Frage die ihr euch bestimmt nach dem ersten Absatz auch gestellt habt. Für mich kam aber noch eine andere Frage auf. Gehört die Karotte mit auf die Liste der sogenannten Superfoods? Beide Fragen versuche ich im Folgenden aufzulösen.

Also die Bloggergruppe BMO ist eine Truppe liebenswerter Blogger/Innen (B) aus dem Bereich Münster (M) und Osnabrück (O). Ins Leben gerufen hat diese Gruppe meine geschätzte Bloggerkollegin Tina von Küchenmomente (http://www.kuechenmomente.de). Da wir Blogger uns in der Regel leider nur virtuell kennen hat sie eine Art Foodblogger-Stammtisch ins Leben gerufen. Hierbei geht es um den gemeinsamen Austausch, natürlich lecker essen und viel Spaß. Ein erstes Treffen hatten wir schon in Münster. Das nächste Treffen wird dann in Osnabrück stattfinden. Ich freue mich auf jeden Fall in dieser Gruppe dabei sein zu dürfen.

Als nächstes möchte ich kurz auf die gemeine Karotte – der Heldin des heutigen Tages – eingehen. Da viele die Karotte auch als Möhre bezeichnen möchte ich auch dieses kurz aufklären. Der Unterschied zwischen Möhren und Karotten ist reine Formsache. Karotten heißen die frühen, kleinen Möhrchen. Sie sind kurz und stumpf, Möhren dagegen länglich-schmal. Alles klar?

Ob sie zu den sogenannten Superfoods gehören werde ich anhand ihrer Ernährungsphysiologischen Bedeutung klären. Bekannt ist der hohe Gehalt an Carotin und des weiteren enthält sie Vitamin C, Kalium und Eisen. Bedeutung hat die Karotte besonders in der Ernährung während der Kindheit – wer kennt es nicht? Karotten fördern die Blut- und Zahnbildung sowie die natürliche Widerstandskraft gegen Krankheiten. Karottensaft wirkt außerdem regulierend auf die Magensaftabsonderung. Also wer sagt´s denn, unsere allseits beliebten Karotten sind zumindest ein heimisches Superfood. Nun aber genug der Theorie. Wir wollen ja auch noch leckere Karotten-Spaghetti daraus zaubern. Das Ganze in einer cremigen Sauce und als Topping gebratene Garnelen.

 

Man nehme für die Karotten-Spaghetti

4 große, dicke Karotten

3 EL Tahin (fein gemahlene Sesampaste)

2 EL kaltgepresstes Olivenöl

1 TLCurryöl Nodhausen No.1

½ TL Kokos-Curry-Gewürz

2 EL Sojasauce

Saft einer Limette

1 Knoblauchzehe, klein gewürfelt

Salz

½ Bund Basilikum

2 EL Süß-Salzig geröstete Sonnenblumenkerne

6 Garnelen

1 TL Kokosöl

Zum Garnieren

Rote-Beete-Kresse

 

karotten-spaghetti-2

 

Man mache

Zuerst wird die Sauce gemacht. Dazu werden Knoblauch, Tahin, die beiden Öle, das Gewürz, Salz, Sojasauce und Limettensaft in einem Mixer fein püriert.

Die Karotten waschen und schälen. Mit einem Spiralschneider in feine Spaghetti „drehen“. In einem Topf Wasser mit einer ordentlichen Prise Salz zum Kochen bringen. Die Karotten-Spaghetti kurz darin blanchieren, kurz abschrecken und etwas abtropfen lassen. Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Garnelen von beiden Seiten anbraten und gar ziehen lassen.

Die Sauce erwärmen, die Karotten-Spaghetti dazu geben und alles miteinander gut vermengen.

 

karotten-spaghetti-6

 

Auf vorgewärmten Tellern die Karotten-Spaghetti anrichten, die Garnelen anlegen und mit der Rote-Beete-Kresse und den Sonnenblumenkernen garnieren. Ein leckeres und leichtes Abendessen. Wer es lieber vegan mag, lässt die Garnelen einfach weg. Lasst es euch schmecken und genießt den Carrot-Day.

 

Genießt das Leben!

Michael

 

♥ Wenn ihr eines meiner Rezepte ausprobiert, verlinkt mich doch bitte auf Instagram oder Facebook mit #salzigsuesslecker damit ich eure Beiträge sehen kann. Ich freu mich schon darauf. ♥

 

 

Der schöne Banner für unsere Bloggerparade wurde von Maren (http://www.littleloveletters.de) entwickelt. Ich finde er ist wunderschön geworden. Vielen Dank Maren.

Mein weiterer Dank gilt der lieben Tina, die alles organisiert hat. Herzlichen Dank Tina.

Sicherlich möchtet ihr jetzt noch gerne wissen wer bei dieser Bloggerparade mit von der Partie ist. Hier sind sie:

 

Verena           Hand und Honig     http://www.handundhonig.wordpress.com

Felix               Felix´Kochbook     http://www.felixkochbook.de

Alex               SchokoladenFee    http://www.schokoladenfee.net

Jenni             Jenni´s Ideenreich  http://www.jennisideenreich.de

Patricia          Patces Patisserie    http://www.patces-patisserie.blogspot.de

Patricia          Probieren und Studieren http://www.probieren-und-studieren.blogspot.de

Julia              Naschen mit der Erdbeerqueen http://www.naschenmitdererdbeerqueen.de

Regina          Kochen aus Liebe http://www.kochenausliebe.com

Tina               Küchenmomente    http://www.kuechenmomente.de

Banner:         Maren            LittleLoveLetters      http://www.instagram.com/littleloveletters.de

 

Am Mittwoch gibt es dann eine weitere, leckere Bratwurstsorte. Es wird auf jeden Fall etwas asiatisch. Auch das gewinnspiel geht weiter. Denn der Gewinnspielzeitraum erstreckt sich ja vom 3. bis zum 7. April um 23.59 Uhr. Also dran denken. Das mitmachen lohnt sich.

 

2 comments

  1. Lieber Michael,
    ein tolles Rezept und wieder einmal wunderschön fotografiert. Ich find es klasse, dass unsere erste gemeinsame Aktion so gut geklappt hat. Wir sind schon ein netter Haufen ;-).
    Freue mich auf den nächsten Stammtisch und weitere kreative Aktionen mit euch.

    Liebe Grüße
    Tina

  2. Ich fühle mich schon ganz schlecht, dass ich noch nicht bei allen vorbeigeschaut habe. Das schaut köstlich aus, bloß die Garnelen würde ich weglassen 😀
    Darf ich fragen, wie du die Spaghetti gemacht hast? Ich habe einen Spiralschneider, der allerdings ziemlich schlecht ist, deshalb könnte ich dafür noch einen Tipp gebrauchen. Außerdem gefällt mir die Beschreibung unserer Truppe sehr gut. Hätte ich auch mal machen sollen. Aber zur Zeit bin ich etwas am Straucheln, weil ich gefühlt zu nichts mehr komme und darunter auch die Texte für den Blog.

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.