Kürbis-Schicht-Kuchen mit feiner Kürbiscreme

kürbis-schicht-kuchen-4

 

Hallo ihr Lieben! 

Wer mag gerne Kürbis? Wenn ja, seid ihr hier und heute genau richtig. Denn am heutigen Tage ist der INTERNATIONALE KÜRBISTAG !!! Dem Kürbis zu Ehren nehme ich mit meinem Kürbis-Schicht-Kuchen an einer Blogparade der BMO-Bloggergruppe teil. Als wir neulich beim Stammtisch in Münster zusammen saßen haben wir die Idee für diesen Tag kreiert.

 

kürbis-schicht-kuchen-9

 

Bis ich die passende Idee hatte hat es allerdings ein Weilchen gedauert. Es war nicht einfach, bzw. ich habe es mir nicht einfach gemacht. Die Suche nach etwas was es so eventuell noch nicht gegeben hat war etwas holprig. Denn wenn man „krampfhaft“ nachdenkt fällt einem sowieso nichts ein. Also bin ich erst einmal in Urlaub gefahren.  

Ich war im Urlaub gerade dabei eine leckere Schokoschicht-Torte zum Cappuccino zu genießen als mir die Idee kam. Ich wollte eine leckere Kürbiscreme schön schichten. Fehlte mir nur noch ein Teig. Es sollte etwas sein was man nicht so oft macht. Also fiel mir nach längerem Nachdenken ein, dass ich das mit einem Brandteig probieren wollte. Somit war in der Theorie schon alles fertig. Zu Hause angekommen habe ich es schon nach kurzer Zeit in die Tat umgesetzt. Dann will ich euch jetzt mal meine Idee preisgeben damit ihr auch in den Genuss kommt.

Man nehme für den Kürbis-Schicht-Kuchen

Brandteig

125 ml Wasser

25 g Butter

1 Prise Salz

75 g Weizenmehl

15 g Speisestärke

3 Eier (Größe M)

1 Msp. Backpulver

 

kürbis-schicht-kuchen-1

Kürbispüree

600 g Hokkaido

1 Bio-Orange

3 EL Rohrzucker

1 gestr. TL Kürbisgewürz (Kürbiskönig v. Herbaria)

40 ml Orangenlikör

1 Pack. Vanillezucker

Kürbiscreme

7 Blatt Gelatine

500 g Sahne

75g Puderzucker

2 EL abgeriebene Schale einer Bio-Orange

1 EL Ceylon-Zimt

400 g Kürbispüree

2 EL Kürbiskerne

Puderzucker

 

kürbis-schicht-kuchen-5

 

Man mache

Brandteig

Wasser mit der Butter und Salz in einem Topf aufkochen. Mehl mit der Speisestärke mischen und in die heiße Flüssigkeit schütten. Alles mit einem Kochlöffel zu einem glatten Teigkloß verrühren. Anschließend den Kloß ca. 1 Minute unter ständigem Rühren erhitzen, oder „abbrennen“ wie man so schön sagt. Denn daher hat dieser Teig ja schließlich seinen Namen. Jetzt den Teig in eine Rührschüssel geben.

Zwei Eier nacheinander, auf höchster Stufe, mit dem Knethaken in den Teig einarbeiten. Das dritte Ei verquirlen und nur so viel in den Teig einarbeiten bis er stark glänzt und in Spitzen an einem Löffel hängen bleibt. Jetzt erst das Backpulver in den kalten Teig einrühren.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen und den Teig auf dem Backpapier glatt ausstreichen. In den Ofen schieben und ca. 20 Minuten backen. Nach der Zeit heraus nehmen und auskühlen lassen.

Kürbispüree

Den Hokkaido waschen, abtrocknen, entkernen und würfeln. Die Orange heiß abwaschen, abtrocknen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Beides zusammen mit Rohrzucker, Vanillezucker, Kürbisgewürz und dem Orangenlikör zu den Kürbiswürfeln geben und in einem Topf für ca. 15 bis 20 Minuten weich köcheln. Nun die gesamte Masse ganz fein pürieren und kurz im Kühlschrank auskühlen lassen.

Kürbiscreme

Die Gelatine einweichen. Sahne mit dem Puderzucker cremig-steif schlagen. Gelatine ausdrücken und in einem kleinen Topf mit etwas Kürbispüree auflösen. Die Gelatinemasse unter das restliche Kürbispüree ziehen. Wenn das Püree gut abgekühlt ist die Sahne portionsweise unterheben.

Schichten

Den Brandteig in drei gleichgroße Streifen schneiden. Wenn nötig an den Kanten ein wenig begradigen. Einen Streifen auf eine längliche Kuchenplatte legen. Die Hälfte der Kürbiscreme gut darauf verteilen. Nun den nächsten Streifen auflegen und die restliche Kürbiscreme darauf verteilen. Den letzten Streifen oben drauf legen und alles ein klein wenig andrücken.

 

kürbis-schicht-kuchen-7

 

Die Kürbiskerne hacken und mit etwas Puderzucker in einer Pfanne karamellisieren. Zum Abkühlen auf Backpapier legen. Den Kürbis-Schicht-Kuchen mit Puderzucker bestreuen und die Kürbiskerne darauf verteilen. Jetzt darf der Kürbis-Schicht-Kuchen endlich angeschnitten werden. Ein feiner Kuchen mit einer leuchtend-orangen Kürbiscreme, geschichtet zwischen Blätterteigplatten. Der Geschmack ist einfach herrlich, mit einer feinen Orangennote. Genießt den Donnerstag.

 

Der nächste BlogPost kommt hier wieder am Samstag, den 28. Oktober mit meiner ersten Kochbuch-Rezension und zwei Rezepten aus dem Kochbuch. Lasst euch überraschen.

 

Genießt das Leben!

Michael

 

֍ Wenn ihr eines meiner Rezepte ausprobiert, verlinkt mich doch bitte auf Instagram oder Facebook mit #salzigsuesslecker damit ich eure Beiträge sehen kann. Ich freu mich schon darauf ֍

Verlinkt mit Katrin

kuerbis-schicht-kuchen-10

 

Teilnehmerliste Blogparade PUMPKINPOWER

 

Annemarie                           http://www.kleinesfräulein.de

Regina                                    http://www.kochenausliebe.com

Tina                                         http://www.kuechenmomente.de

Leila                                        http://www.muenstermama.de

Julia                                        http://www.naschenmitdererdbeerqueen.de

Patricia                                 http://www.patces-patisserie.blogspot.de

Patricia                                 http://www.probieren-und-studieren.blogspot.de

 

4 comments

  1. Wow, deine Kürbis-Schicht-Tarte sieht superklasse aus! Sowas habe ich noch nie gegessen, auch nicht in der schokoladigen Variante 😉

    Liebe Grüße,
    Patricia

  2. Guten Morgen Michael,
    das ist ja eine fantastsiche Idee! Und natürlich wieder wunderschön in Szene gesetzt.
    Ich bin echt begeistert 🙂

    Liebe Grüße

    Tina

  3. Das liest sich wunderbar. Ich finde es eine super Idee! Danke für das tolle Rezept.

    Viele Grüße

    Silke

  4. lieber Michael,
    was für ein tolles Kuchenrezept … mann, sieht das lecker aus! Ich steh‘ ja total auf Kürbis – in jeder Form. Danke für den schönen Link bei meine rblogparade #sonntagsglück und hab‘ noch einen fabelhaften Sonntag!
    herzlichst Katrin / soulsister meets friends

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.