Leckerer Sommergenuss – dreimal frisch angerichtet

leckerer-sommergenuss-4

 

Hallo ihr Lieben!

Die Sommerferien neigen sich dem Ende entgegen und ich hoffe ihr habt alle einen sehr schönen und entspannten Urlaub verlebt. Ich habe während der Ferien so einiges gekocht und gebacken. Da noch nicht alles auf meinem Blog erschienen ist gibt es heute eine Zusammenfassung unter dem Motto dreimal Leckerer Sommergenuss.

Es sind drei leckere Rezepte die man als feine Vorspeise, als Imbiss für zwischendurch oder letzteres zur Kaffeezeit genießen kann. Als erstes gibt es zarte Lachstranchen vom Graved Lachs auf einem cremigen Kartoffelpüree und dazu ein Gurkenrelish. Bevor wir loslegen können möchte ich nur kurz etwas zum Kartoffelpüree sagen. Danach geht’s los, denn es gibt viel zu tun, packen wir es an ….

 

leckerer sommergenuss-1

 

Habt ihr euch auch schon mal gefragt wie es richtig heißt ob Kartoffelpüree oder Kartoffelbrei oder …..?  Es gibt in Deutschland mindestens fünf verschieden Begriffe dafür. Neben den beiden vorab genannten gibt es noch den Kartoffelstampf, die Stampfkartoffeln und im Saarland heißt es Stampen. Aber egal wie es heißt, denn es ist wichtig, dass es frisch gemacht wird und kommt nicht aus der Tüte kommt. Ebenfalls wichtig ist auch, dass ihr dazu mehlig kochende Kartoffeln verwendet. Dann will ich jetzt mal mit dem ersten Gericht der Reihe Leckerer Sommergenuss beginnen.

 

Man nehme Lachsfilet mit Kartoffelpüree und Gurkenrelish

400 g Graved Lachs

600 g Kartoffeln, mehlig kochend

100 ml Milch

50 g Butter

100 ml Sahne

Salz, geriebene Muskatnuss

Gurkenrelish

250 g Salatgurke

2 Schalotten

20 g Ingwer

½ kleine Chilischote, fein gehackt

½ TL Kurkuma

2 TL Senfsamen

2 TL feines Meersalz

75 ml Apfelessig

50 g Zucker

1 TL Pfeilwurzelmehl (glutenfrei)

1-2 Stängel Dill

 

gurken-relish-1

 

Man mache

Kartoffeln abwaschen und in einen Topf mit Salzwasser geben. Die Kartoffeln sollten bis zur Hälfte mit Wasser bedeckt sein. Darin 20-30 Minuten weich garen. In einem weiteren Topf Milch, Butter und Sahne erhitzen.

Kartoffeln abseihen, halbieren und mit Schale entweder in der Flotten Lotte oder mit einer Kartoffelpresse zerdrücken. Die erwärmte Milchmischung zu den zerdrückten Kartoffeln geben und mit einem Kochlöffel gut durchmischen. Mit Salz und Muskat würzen. Lachs mit einem langen, dünnen Messer in Tranchen schneiden.

Gurkenrelish

Die Gurke schälen, entkernen, vierteln und sehr klein schneiden. Schalotten und Ingwer schälen, beides fein würfeln. Alles zusammen in einer Schüssel mit Kurkuma, Senfsamen, Chili und Salz mischen. Die Mischung 1 Stunde ziehen lassen.

Gurkenmischung in ein Sieb geben und dabei die Flüssigkeit auffangen. Essig, Mehl und Zucker in einem Topf kurz aufkochen und dann dicklich einkochen lassen. Die Gurkenflüssigkeit hinzugießen und etwas mitkochen lassen. Gurkenmischung hinzufügen, noch mal kurz aufkochen und zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 10-15 Minuten köcheln lassen.

Den Dill waschen und trocken tupfen. Die Spitzen abzupfen, fein hacken und zur Gurkenmischung geben. Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Falls ihr das Relish längere Zeit aufbewahren wollt müsst ihr es heiß in saubere Twist-Off-Gläser füllen, verschließen und abkühlen lassen.

Zum Anrichten Kartoffelpüree längs auf einen Teller geben, die Lachstranche anlegen und etwas von dem Gurkenrelish drüber geben. Schon ist eine leckere Vorspeise fertig. Wer möchte kann die Vorspeise noch mit einem Dillzweig und ein paar Kartoffelchips garnieren.

 

wildlachsfilet mit gurken-relish-11

 

 

Auch das nächste Gericht enthält als Hauptbestandteil Fisch. Es eignet sich gut als kleinen Mittagsimbiss im Sommer und findet auch bei Kindern viel Anklang. Es sind gebratene Fischstücke mit Bratkartoffelkugeln. Dazu kann man eine Remouladen-, Knobi- oder vegane Joppiesauce essen.

 

Man nehme für Fishsticks & Potatoe Balls

Fishsticks

1 kg Kabeljaufilet o. Haut; MSC-Qualität

2 Eier

Salz

250 g Paniermehl

100 ml Sonnenblumenöl

Marinade

2 EL Senf Medium

½ TL Cayenne-Pfeffer

1 TL Ingwerpulver

2 gestrichene TL Paprika edelsüß

1 TL Knoblauchpaste (alt. 1 Knobizehe fein gehackt)

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Salz

Potatoe Balls

400 g festkochende Kartoffeln

4 EL Sonnenblumenöl

Paprikapulver, z.B. Pimentos de la Vera

Meersalz, Pfeffer, Kugelausstecher

 

Man mache

Fishsticks

Kabeljaufilet waschen, trocknen und in ca. 2-3 cm breite Streifen schneiden und anschließend in ca. 5 cm lange Stücke. Alle Gewürze für die Marinade in einer Schüssel gut vermengen. Fischstücke hinzu geben und von allen Seiten gut mit der Marinade vermengen.

Zwei Schalen aufstellen. In der ersten Schale die Eier mit einer guten Prise Salz verquirlen. Das Paniermehl in die zweite Schale geben. Die Fischstücke nach und nach in den Eiern wenden, so dass sie von allen Seiten benetzt sind. Anschließend im Paniermehl wälzen. Nun die panierten Stücke schwimmend im heißen Öl einer Pfanne goldbraun backen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und heiß genießen.

Potatoe Balls

Die Kartoffeln schälen und mit einem Kugelausstecher Kugeln raus stechen. Im heißen Öl von allen Seiten braun braten. Mit Paprikapulver, Pfeffer und Meersalz gut abschmecken.

Alles zusammen auf einem Teller anrichten, etwas Sauce nach Wahl in die Mitte und eine eiskalte Limonade dazu trinken. Das ist fast wie Urlaub am Meer.

 

leckerer-sommergenuss-2

 

 

Last but not least … folgt nun die Nummer drei in der Reihe Leckerer Sommergenuss. Sozusagen der krönende und gleichzeitig süße Abschluss. Die Erdbeersaison ist zwar so gut wie zu Ende – hier und da gibt es noch welche – aber ich habe noch einen leckeren No-Bake-Erdbeer-Cheesecake für euch. Das leckere daran ist, dass die Erdbeeren mit Passionsfruchtlikör und Passionsfrüchten mariniert werden. Das gibt einen leichten exotischen Geschmack.

 

Man nehme für den Erdbeer-Cheesecake

Tortenboden

90 g Butter

80 g weiße Kuvertüre

70 g gehackte Mandeln

1 Pack. Bourbon-Vanille

130 g Eiserkuchen-Röllchen

Außerdem

Springform (ø 24 cm); Backpapier

Füllung

500 g Erdbeeren

100 ml Passionsfrucht-Likör (z.B. Passionsfrucht-Likör mit Wodka von Berentzen)

6 Blätter Gelatine

4 Passionsfrüchte

100 g Puderzucker

1 EL Limettensaft

110 g Zucker

250 g Quark (20%)

250 g Mascarpone

200 g Sahne

 

leckerer-sommergenuss-3

 

Man mache

Tortenboden

Butter und Kuvertüre gemeinsam in einem Topf zum Schmelzen bringen. Die Eiserkuchen-Röllchen in einen Gefrierbeutel legen und z.B. mit dem Boden einer schweren Pfanne zerkleinern. Mandeln in einer Pfanne, ohne Fett, ganz leicht anrösten.

Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen. Alle Zutaten mit einem Löffel gut vermischen und dann in die Form geben. Verteilen, mit der Hand gut fest drücken und anschließend für 1 h in den Kühlschrank stellen.

Füllung

Die Erdbeeren putzen, das Grün entfernen und vierteln. Von den Vierteln 400g abwiegen mit dem Likör mischen und für 1 h marinieren lassen. Die Passionsfrüchte halbieren, das Mark herauskratzen und mit einem Blitzhacker zerkleinern. Anschließend durch ein feines Sieb passieren, damit die Körner nicht im Mark bleiben. Die restlichen Erdbeerviertel mit 100 g Puderzucker im Blitzhacker feinst zerkleinern.

Einmal 1 Blatt Gelatine und einmal 5 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Limettensaft, Zucker, Quark und Mascarpone gut miteinander verrühren. Die marinierten Erdbeeren durch ein Sieb schütten und den Saft dabei auffangen. Marinierte Erdbeeren, die Hälfte der Marinade und das Mark unter die Füllung mischen. Die 5 Blatt Gelatine ausdrücken, auflösen und mit einem Schneebesen unter die Füllung rühren. Die Sahne steif schlagen, vorsichtig unter die Masse heben, alles in die Backform geben und glatt streichen.

Die Erdbeermasse leicht erwärmen und das einzelne Blatt Gelatine darin auflösen. Das flüssige Püree mit einem Esslöffel punktuell, oder wie immer man es möchte, auf den Belag klecksen und mit einer Gabel, oder einem kleinen Stäbchen, schön verswirlen. Nun den Kuchen für mindestens 5h in den Kühlschrank stellen.

Anrichten

Kuchen aus der Form lösen und mit ein paar Erdbeeren verzieren. Anschneiden, ein Stück auf den Kuchenteller legen und genussvoll Stück für Stück genießen. Es ist ein cremiger Cheesecake mit einem leicht crunchigen Boden und dezentem Erdbeer-Passionsfrucht-Geschmack.

 

 

Ja, ihr Lieben. Das war es schon, drei schöne Rezepturen und fertig ist ein Leckerer Sommergenuss. Ich hoffe es hat euch Spaß gemacht und animiert euch zum Nachmachen. Wenn ja, dann verlinkt mich doch bitte auf Instagram oder Facebook mit #salzigsuesslecker damit ich eure Beiträge sehen kann. Ich freu mich schon darauf.

Den nächsten BlogPost könnt ihr hier am Mittwoch, den 30. August lesen. Dann gibt es etwas holländisches zum Frühstück. Bis dahin und ein entspanntes Wochenende.

 

Genießt das Leben!

Michael

 

Verlinkt mit: Katrin

One comment

  1. Besonders der Erdbeer-Cheesecake gefällt mir, der sieht einfach köstlich aus! Eine tolle Kombi. Werd ich mir merken 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.