Quitten-Kartoffelstampf mit Zanderfilet und Safransauce

quitten-kartoffelstampf-1

 

Hallo ihr Lieben!

Einer meiner Lieblingsobstsorten im Herbst sind die Quitten mit ihrer gelben Farbe und dem unförmigen Aussehen. Weil ich sie so gerne mag habe ich mir in diesem Jahr vorgenommen mal etwas anderes als Quittenmarmelade etc. zu machen. Ich habe Quitten und Erdäpfel zu einem leckeren Quitten-Kartoffelstampf verarbeitet. Dazu gibt es etwas Fisch und ein feines Safran-Sößchen.

 

quitten-kartoffelstampf-2

 

Eines muss ich euch ja gestehen, im Zusammenhang mit den Quitten. Früher in meiner Kindheit habe ich diese Quitten nicht gemocht. Sie hatten außen einen Pelz, waren hart wie Stein und schmeckten nach dem Erhitzen irgendwie bitter-säuerlich. Meine Mutter hatte im Garten natürlich einen Quittenbaum stehen und das Obst musste jedes Jahr geerntet und verarbeitet werden. Ich glaube, dass meiste hat sie verschenkt.

Mittlerweile habe ich aber ein großes Gefallen an diesen tollen Früchten gefunden. Sie sind so vielfältig einsetzbar und es macht richtig Spaß. Nur Quitte ist nicht Quitte denn sie werden unterschieden in die herbe Apfelquitte und die milde Birnenquitte. Botanisch gesehen gehören Quitten zu den Kernobstgewächsen innerhalb der Familie der Rosengewächse. Sie haben von September bis in den November hinein Saison.

Wenn man sie zu Marmelade etc. weiter verarbeiten will muss man nur wenig Gelierzucker nehmen, da die Quitten einen sehr hohen Pektingehalt aufweisen. Aber die Quitte weist auch hohe Werte an Vitamin C, Kalium, Natrium, Zink, Eisen, Kupfer, Mangan und Fluor auf. Nun will ich mal den kleinen Exkurs beenden und mich der Praxis widmen.

 

Man nehme für den Quitten-Kartoffelstampf
Quitten-Kartoffelstampf

500 g Birnen-Quitten

350 g mehlig kochenden Kartoffeln

100 ml Sahne

50 g Butter

1 gestr. TL Anapurna-Curry

Salz, weißer Pfeffer, Muskatnuss

Safransauce

50 g Butter

2 Schalotten

2 kleine Knoblauchzehen

100 ml Noilly Prat

200 ml Riesling

400 ml Gemüsebrühe

200 ml Sahne

0,1 g Safranpulver

evtl. Salz und weißer Pfeffer

Fisch

700 g Zanderfilet mit Haut

30 g Tempuramehl

2 EL Sonnenblumenöl

Salz, Pfeffer

Nach dem ich meine Zutaten bereit gestellt habe wärme ich auch immer schon die Teller vor. Dazu habe ich einen ganz tollen wundervollen Tellerwärmer bei Hagen Grote im Online-Shop gekauft. So können die Teller nebenbei schön warm werden und ich kann ich Ruhe meine Arbeit machen und serviere auf warmen Tellern. Denn nichts ist schlimmer als das auf einem kalten Teller das Essen schnell abkühlt.

 Teller wärmer

 

Man mache

Quitten-Kartoffelstampf

Die Quitten waschen, gut abreiben, vierteln, entkernen und die Viertel nochmals halbieren. Die Kartoffeln schälen und je nach Größe auch noch mal halbieren. Die Quitten- und Kartoffelstücke sollten annähernd die gleiche Größe haben. Beides zusammen mit etwas Salz in einem Kochtopf ca. 25 Minuten garen. Butter und Sahne in einem kleinen Topf etwas erwärmen.

Nach Ende der Garzeit das Kochwasser abgießen. Die Quitten- und Kartoffelstücke in eine Schale geben und zerstampfen. Butter-/Sahnemischung darüber gießen und gut durchmengen. Den Curry hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Safransauce

Die Schalotten und die Knoblauchzehen fein hacken. Butter in einem Topf erhitzen und die Schalotten-Knoblauchmischung darin anschwitzen. Noilly-Prat und Weißwein angießen und auf die Hälfte einkochen lassen. Den Gemüsefond zugießen und nochmals auf ein Drittel einkochen lassen. Das Safranpulver mit einem Esslöffel Wasser verrühren. Sahne und gelöstes Safran zugeben und die Sauce nur noch leicht erhitzen. Sie sollte nicht mehr kochen. Bei Bedarf mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die warme Sauce vor dem Servieren durch ein Sieb passieren.

Fisch

Die Zanderfilets leicht abwaschen, trocken tupfen und im Tempuramehl wenden. Überschüssiges Mehl abklopfen. In der Zwischenzeit das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Filets zuerst auf der Hautseite anbraten, Hitze reduzieren und den Fisch auf der anderen Seite gar ziehen lassen.

 

quitten-kartoffelstampf-4

 

Fisch mit dem Quitten- Kartoffelstampf auf einem Teller schön anrichten. Etwas Safransauce rundherum geben und mit Kresse garnieren. Lasst es euch gut schmecken und einen schönen Mittwoch wünsche ich euch.

Der nächste BlogPost gibt es am 18. November und dann wird es wieder etwas süßer.

 

Genießt das Leben!

Michael

 

֍ Wenn ihr eines meiner Rezepte ausprobiert, verlinkt mich doch bitte auf Instagram oder Facebook mit #salzigsuesslecker damit ich eure Beiträge sehen kann. Ich freu mich schon darauf ֍

 

Verlinkt mit Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.