Scones & Brioche mit Rhabarber-Erdbeer-Curd

scones-und-brioche-11

 

Hallo Ihr Lieben! 

Es ist mal wieder Teatime angesagt. Dazu gibt es leckere Scones-und-Brioche mit Rhabarber-Erdbeer-Curd und Rhabarber-Marmelade. Wem läuft da nicht jetzt schon das Wasser im Mund zusammen. Wie heißt es doch so schön, „Vorfreude ist die größte Freude!“

Bevor es aber ans genießen geht muss erst einmal ordentlich in der Küche gewerkelt werden. Denn es braucht ein wenig Zeit bis alles fertig ist. Meine Empfehlung ist, dass ihr am besten schon am Vortag, zumindest bis auf die Scones, alles vorbereitet. Das hat zum einen den Vorteil, dass der Briocheteig in Ruhe über Nacht im Kühlschrank gehen kann (Übernachtgare). Aber auch für den Curd ist es empfehlenswert wenn er einen Tag stehen kann, damit er besser durchziehen kann.  

Ich liebe ja Scones. Diese kleinen, leckeren Dinger die man so herrlich zum Tee genießen kann. Am besten lauwarm, mit Butter, Frischkäse, oder einem selbstgemachten Curd bestrichen. Traditionell gehört in Great Britain ja der Lemon-Curd dazu. Aber mein Rhabarber-Erdbeer-Curd ist mit Sicherheit annähernd so gut.

Brioche ist meine andere große Liebe. Am besten mit selbstgemachter Marmelade, oder als Vorspeise zu einer Pastete. Mmmhh ja, das sind schon ein paar Genüsse. Damit ihr aber auch in diesen Genuss kommt würde ich vorschlagen, das wir uns langsam in Richtung Küche bewegen.

 

scones-und-brioche-1

 

Man nehme für Scones-und-Brioche mit Rhabarber-Erdbeer-Curd

Scones

300 g Mehl (Typ 550)

½ Pack. Backpulver

1 EL Zucker

1 Pack. Bourbon-Vanillezucker

Salz

60 g kalte Butter

100 ml Milch

1 Eigelb (Kl. L)

1 El Milch

Brioche

21 g frische Hefe

400 g Mehl (Typ 550)

7 g Salz

25 g Zucker

50 ml Milch, lauwarm

2 Eier

2 Eigelb

125 g Butter, Zimmertemperatur

etwas Butter für die Form

Rhabarber-Erdbeer-Curd

250 g Rhabarber

200 g Erdbeeren

120 g Zucker

etwas Zitronenabrieb

1 Ei (Größe L)

3 Eigelb

100 g Butter

4 EL Wasser

1/2 TL Vanille gemahlen

 

Man mache

Scones

Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker und eine Prise Salz in den Blitzhacker geben. Kurz einmal durchmischen, die kalte Butter stückchenweise zugeben und alles zu einem krümeligen Teig mixen. Nun 100 ml Milch zugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten.

Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 2 cm dick ausrollen und in meinem Falle in 9 gleichgroße Stücke teilen. Jedes Stück zu einer Kugel formen und in eine ausgefettete Herzform einlegen. Ihr könnt aber auch ganz klassisch mit einem runden Ausstecher Kreise ausstechen. Dabei den Ausstecher zwischendurch immer wieder in Mehl tauchen und beim Ausstechen nicht drehen, ansonsten gehen die Scones schief im Ofen auf.

Den Backofen auf 220 Grad (Umluft 200 Grad; Gas 3-4) vorheizen. Herzform auf ein Gitter stellen, oder die ausgestochenen Scones auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Eigelb und etwas Milch miteinander verquirlen und die Scones damit bestreichen. Nun auf der 2. Schiene von unten ca. 13-15 min goldbraun backen und anschließend auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

 

scones-und-brioche-3

 

Brioche

Ich schreibe das Rezept so auf, als wenn man in einem durcharbeitet. In meinem Fall habe ich den Teig über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Das ist relativ bequem. So mache ich das meistens bei Brötchen oder Brot für Sonntags.

Die Hefe in einer Schüssel zerbröckeln und mit einem Teil des Mehls, Salz und Zucker vermengen. Nun die lauwarme Milch zugeben und alles gut durchmischen. Bei Zimmertemperatur 15 Minuten gehen lassen. In einer Schüssel das restliche Mehl sieben und schon mal mit den Eiern und Eigelb durchmischen. Nun den angegangenen Hefeteig zugeben und mit dem Knetkacken alles so lange kneten bis der Teig nicht mehr an der Schüssel klebt. Die Butter in kleine Würfel schneiden und nach und nach zum Teig geben. Jetzt solange weiterkneten bis die Butter gut eingearbeitet ist und sich der Teig wieder von der Schüssel löst. Mit einem feuchten Tuch abdecken und an einem warmen Ort für 60 Minuten gehen lassen.

Wenn der Teig sein Volumen verdoppelt hat wieder zusammenkneten und in gefettete Behältnisse füllen. Ich hab zum Beispiel eine schlanke Baguetteform und Pop-Over-Formen verwendet. Es eignet sich aber auch sehr gut eine Kastenform dazu. In der Teigform nochmals für 60 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Wenn der Teig sein Volumen wieder verdoppelt hat in den heißen Ofen schieben. Auf den Boden des Backofens etwas Wasser schütten, um Dampf zu erzeugen. Die Ofentür danach sofort verschließen. Nach 15 Minuten die Ofentür einmal aufmachen, dann wieder verschließen und weitere 10 Minuten backen. Die Brioche auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. So, dann wären wir mit den Scones-und-Brioche erst mal fertig und machen nun den Rhaberber-Erdbeer-Curd.  

 

scones-und-brioche-6

 

Rhabarber-Erdbeer-Curd

Rhabarber abwaschen und in ca. 1 cm dicke Stücke schneiden. Erdbeeren vorsichtig abspülen, das Grün entfernen und vierteln. Beide Sorten nun mit Zitronenabrieb, 4 EL Wasser und dem Zucker in einem Topf zu einem weichen, dicken Kompott einkochen. Wem es noch zu dünn ist der kann das Kompott auch mit etwas Stärke angedicken. Ich habe dann mit meinem Thermomix weitergearbeitet. Das leicht abgekühlte Kompott in den Mixtopf geben und ganz fein pürieren. Butter und Eier hinzugeben und das Ganze für 30 sec bei Stufe 8 durchmischen lassen. Anschließend für 10 Minuten bei 60 Grad/ Stufe 3 mixen. Sollte die Konsistenz noch zu flüssig sein, kann man noch 5 Minuten dran hängen. Zum Schluss die gemahlene Vanille für 20 Sekunden bei Stufe 3 unterrühren.

Ohne Thermomix geht es natürlich auch. Dazu müsst ihr die Eier vermengen, zum leicht abgekühlten Kompott geben. Nun bei niedriger Hitze, damit das Ei nicht gerinnt, für 10 Minuten immer rühren bis die Masse eine puddingartige Konsistenz bekommt. Dann die Butter hinzugeben bis sie geschmolzen und gut eingearbeitet ist. Jetzt braucht ihr den Curd nur noch in verschließbare Gläser füllen und über Nacht im Kühlschrank auskühlen lassen.

 

scones-und-brioche-7

 

Jetzt ist alles soweit fertig. Am besten am nächsten Tag die Scones-und-Brioche mit Curd und Marmelade genießen. Ich wünsche euch ein entspanntes Wochenende.

 

Genießt das Leben!

Michael

 

֍ Wenn ihr eines meiner Rezepte ausprobiert, verlinkt mich doch bitte auf Instagram oder Facebook mit #salzigsuesslecker damit ich eure Beiträge sehen kann. Ich freu mich schon darauf ֍

Am morgigen Sonntag gibt es auf meinem Blog außer der reihe noch mal etwas sehr leckeres. Ich nehme an einer Bloggerparty statt mit dem Titel „Die besten Grillbeilagen“ Schaut wieder rein und lasst euch überraschen was sieben andere Blogger und ich so zaubern. 

 

wildkräuter-spargelsalat-6

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.