Go Back
Charcuterie Board mit drei leckeren Broten (36)
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Charcuterie Board mit drei leckeren Broten

Gericht: Brot, Hauptgericht, Main Course
Keyword: Backen, Brot backen, Hobbybäcker

Zutaten

  • Tessiner Brotringe mit Südtiroler Brotklee
  • Zutaten   Ergibt 11– 12 Stück Tessiner Brotringe
  • 1000 g Mehlmischung „Tessiner“ von Hobbybäcker 
  • 5 g Backtag Trockenhefe, von Hobbybäcker  
  • 30 g Meersalz
  • 10 g Brotklee aus Südtirol, von Hobbybäcker
  • 750 g Wasser mit 30 Grad Celsius
  • Außerdem
  • Backtuch grün von Hobbybäcker
  • Grobes Meersalz zum bestreuen, bevor die Ringe in den Ofen kommen
  • Weizenvollkornmehl zum bestäuben
  • Tiroler Fladenbrotteig für Fougasse und Tiroler Brotstangen
  • Zutaten     Ergibt 7–8 Fougasse und 7–8 Tiroler Brotstangen
  • 1 kg Backmischung „Tiroler Fladenbrot“ von Hobbybäcker
  • 10 g Backtag Trockenhefe von Hobbybäcker
  • 20 g Meersalz
  • 600 g Wasser 35 Grad Celsius
  • Außerdem
  • Backtuch grün von Hobbybäcker
  • Zusätzliche Zutaten für die Tiroler Brotstangen
  • 50 g schwarze Oliven o. Stein, klein gehackt
  • 80 g getr. Feigen, klein gehackt
  • 30 g getr. Tomaten in Öl, klein gehackt
  • 100 g Dekor-Urgetreide-Mischung von Hobbybäcker

Anleitungen

  • Zubereitung Tessiner Brotringe mit Südtiroler Brotklee
    Backmischung mit Trockenhefe, Salz und Brotklee in einer großen Rührschüssel mischen. Das temperierte Wasser zugeben und mit dem Knethaken einer Küchenmaschine daraus einen glatten, weichen Teig herstellen.
    Den Teig 10Minuten kneten, mit dem Backtuch abdecken und den Teig 120 Min. aufgehen lassen, nach halber Ruhezeit etwas zusammenlegen.
    Nach der Teigruhezeit ein Backbrett, oder andere Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, den Teig aus der Rührschüssel kippen und zu einem Rechteck abflachen.
    Mit etwas Wasser bepinseln und mit Weizenvollkornmehlbestreuen. Eine der beiden langen Seiten des Rechtecks anheben und bis 3 cm vordem gegenüberliegenden Rand umschlagen. Diesen überstehenden Rand mit Wasserbepinseln, über den anderen Teigrand falten und andrücken.
    Ein Küchentuch mit ausreichend Mehl bestäuben und den Teig mit der Nahtseite nach unten darauf legen. Wieder mit Mehlbestäuben und mit einem zweiten Küchenhandtuch bedecken. An einem warmen Ort für 45 Minuten gehen lassen bis die „Teigrolle“ ihr Volumen verdoppelt hat.
    In der Zwischenzeit den Backofen auf 230 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Backblech auf die mittlere Schiene schieben.
    Nun den Teig vorsichtig mit einem Sägemesser quer in ca. 5 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben auf die bemehlte Arbeitsfläche legen, mit der kurzen Seite der Teigkarte vorsichtig in der Mitteeinritzen und dann mit den Fingern das Loch ein wenig verbreitern.
    Die Brotringe mit etwas Wasser bepinseln, Meersalz drüber streuen und sofort auf das heiße und mit Mehl bestäubte Backblechgeben und abbacken. Dabei gebe ich immer 50 ml Wasser auf den Ofenboden um ein wenig den „Heissdampfeffekt“ zubekommen.
    Evtl. vor dem Backen mit einer Rasierklinge noch ein wenig einritzen
    Nach 14 – 17 Minuten die goldbraun gebackenen Brotringe herausnehmen und auf einem Brotgitter abkühlen lassen.
  • Zubereitung Tiroler Fladenbrotteig für Fougasse und Tiroler Brotstangen
    Trockenhefe mit Mehl und Salz mischen, Wasser zugeben und alles in einer Rührschüssel mit dem Knethaken einer Küchenmaschine 6 Minuten lang zu einem glatten, weichen Teig kneten.
    Den Teig mit dem Backtuch abdecken 45Minuten gehen lassen.
    Danach den Teig auf ein bemehltes Backbrett, oder Arbeitsfläche kippen, 50 % der Menge beiseitelegen und den Rest für die Fougasse zu einem Quadratauseinander drücken. Mit Mehl bestreuen
    Fougasse
    Den Teig mit der Teigkarte in 2 große Rechtecke und danach jedes Rechteck in drei kleinere Rechtecke zerteilen. Dabei immer wieder mit Mehl bestäuben.
    Nun mit der Teigkarte in der Mittediagonal einschneiden, nicht durchschneiden. An beiden Seiten des Einschnittes2 -3 weitere Einschnitte machen. Jetzt werden die Einschnitte mit den Fingern behutsam auseinander gezogen. Die Fougasse mit dem Backtuch abdecken und noch einmal für 30 Minuten gehen lassen.
    In der Zwischenzeit den Ofen auf 230 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Dabei schon ein Backblech auf der mittleren Schiene in den Ofen schieben.
    Die fertigen Teiglinge mit einem bemehlten breiten Spatel auf das heiße, mit Mehl bestäubte Backblech im Ofenablegen und abbacken. Dabei gebe ich immer 50 ml Wasser auf den Ofenboden um ein wenig den „Heissdampfeffekt“ zu bekommen.
    In 15 – 18 Minuten goldbraun abbacken. Auf einem Brotgitter auskühlen lassen.
      
    Tiroler Brotstangen
    Die andere Hälfte des Teiges nun für die Tiroler Brotstangen entsprechend wie folgt bearbeiten.
    Den Teig mit Oliven, Feigen und Tomaten gut vermengen und noch mal kurz verkneten. Auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und zu einem Rechteck ausbreiten und etwas flachdrücken, ca. 2 cm dick.
    Mit der Teigkarte ca. 7 – 8 ca. 2 cm breite Streifenschneiden. Nun jeden Streifen vorsichtig in sich drehen und rundherum in der Dekor-Urgetreide-Mischung wälzen, mit dem Backtuch abdecken und noch einmal 30 Minuten gehen lassen.
    In der Zwischenzeit den Ofen auf 230 Grad Ober- und Unterhitze aufheizen. Sofort ein leicht Backblech, auf der mittleren Schiene, mit in den Ofen schieben.
    Die fertig aufgegangenen Stangen schnell mit einem langen Spatel o.ä. auf das heiße, mit Mehl bestäubte, Backblech legen und für 12 – 15 Minuten goldbraun abbacken. Dabei gebe ich immer 50 ml Wasser auf den Ofenboden um ein wenig den „Heissdampfeffekt“ zu bekommen.