Go Back

Rouladen klassische ARt

Gericht: Rouladen
Portionen: 4

Zutaten

  • Roulade
  • 4 Scheiben Rindsroulade (ca. 180 – 200 g/St.)
  • Salz, Pfeffer
  • 8 TL Dijon Senf
  • 8 - 12 Scheiben Bacon
  • 4 Gewürzgurken, längs geviertelt
  • 4 Schalotten, klein gewürfelt
  • 3 EL Öl
  • 1 Bund Suppengrün (Lauch, Möhren, Sellerieknolle)
  • 1 Petersilienwurzel
  • 2 Schalotten, in Ringe geschnitten
  • 1 gehäufter EL Tomatenmark
  • 4 schwarze Pfefferkörner
  • 500 ml Rotwein
  • 3 EL Aceto Balsamico
  • 1 Bund glatte Petersilie, grob gehackt
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Zweig Thymian
  • 2 Pimentkörner
  • 500 ml Rinderfond
  • 300 g Möhren
  • 2 EL Öl
  • 1 Pack. Vanillezucker
  • 60 g Butter, eiskalt und in Würfel geschnitten
  • Außerdem
  • Plattiereisen oder schwere Pfanne, Frischhaltefolie, Küchengarn
  • Püree
  • 1 Blumenkohl
  • 1 große Kartoffel
  • 1 Knoblauchzehe, geschält
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 Lorbeerblatt
  • 50 g Butter
  • 2 EL Creme fraiche
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer

Anleitungen

  • Rindsroulade klassisch
    Die Fleischscheiben einzeln in Frischhaltefolie einschlagen und mit einem Plattiereisen oder einer schweren Pfanne plattieren, damit das Fleischgleichmäßig dick ist (ca. 1 mm) und gleichmäßig gart.
    Die Rouladen nebeneinander legen, mit Salz und Pfeffer bestreuen und mit je 2 TL Dijonsenf bestreichen. Anschließend je 2 Scheiben Bacon, sowie die Gurken und Schalotten darauf legen.
    Die Rouladen an den Längsseiten einklappen, damit nichts rausläuft. Als nächstes von der kurzen Querseite ein etwas größeres Stück einklappen und dann die Roulade schön kompakt aufrollen.    
    Mit Küchengarn, Zahnstocher oder Rouladennadeln fest zusammenbinden/-stecken.
    Suppengrün und Petersilienwurzel putzen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden.
    Öl in einem ausreichend großen Bräter erhitzen und die Rouladen von allen Seitenkräftig  anbraten und dann wieder herausnehmen
    Etwas Öl nachgießen und das Gemüse darin anrösten. Tomatenmark hinzu, dabei den Rotwein jedes Mal ziemlich einkochen lassen. Währenddessen die Kräuter, Petersilie und Pimentkörner zugeben. Zum Schluss den Rinderfond angießen, schonmal etwas salzen und pfeffern und die Rouladen wieder hineinlegen.
    Alles zusammen zugedeckt bei mittlerer Hitze für ca. 90 Minuten schmoren lassen. Die Rouladen sind gar, wenn man mit einer Gabel hineinstechen kann und die Roulade wieder leicht von der Gabel gleitet.
    Möhrenschälen, längs halbieren und in schräge Stücke schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und bei mittlerer Hitze 4 Minuten lang andünsten. Mit Salz und Vanillezucker würzen.
    Die Rouladen nach Ende der Garzeit herausnehmen und im Ofen bei 70 Grad warmhalten. Die Sauce durch ein feines Sieb passieren, zurück in den Bräter geben, etwas einkochen lassen, mit eiskalter Butter abbinden und dann abschmecken. Anschließend die Rouladen und Möhren wieder hineingeben und kurz darin erhitzen.
    Mit dem cremigen Blumenkohlpüree servieren.
    Püree
    Den Blumenkohl putzen, zerkleinern und grob hacken. Kartoffel schälen und grobwürfeln.
    Blumenkohl, Kartoffel und Knoblauch mit der Gemüsebrühe und dem Lorbeerblatt in einemgrößeren Topf abgedeckt für ca. 10-12 Minuten garen.
    Die Lorbeerblätter entfernen, die Brühe mit dem Gemüse über einem Sieb abgießen und dabei die Brühe vorsichtshalber auffangen.
    Blumenkohl und Kartoffeln pürieren, Butter und Creme fraiche zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn es zu dick ist noch etwas von der aufgefangenen Brühe angießen.