Mediterranes Rührtofu mit Zucchini, Paprika und Tomaten

– Koch mein Rezept –

Hallo ihr Lieben!

Es geht in die nächste Runde von „Koch mein Rezept“, organisiert von Volker vom Blog Volkermampft. Es ist mittlerweile schon die achte Runde und ich habe dieses Mal den Blog „Meine Lieblingsküche“ von der lieben Alex zugelost bekommen. Von den vielen leckeren Rezepten die ich bei ihr gesehen habe, habe ich mich jetzt, aus einem bestimmten Grund, für ein veganes Tofu-Gericht entschieden.

Blogger Aktion

Mediterranes Rührtofu mit Zucchini, Paprika und Tomaten

Wenn man all die Leckereien bei Alex auf ihrem Blog sieht möchte man am liebsten mehrere Sachen ausprobieren. Nun ja, ich habe mich für eins entschieden weil es prima aussah und mich sehr angesprochen hat.

Wieso ich jetzt ein Tofu-Gericht genommen habe hat eigentlich zwei gute Gründe. Zum einen habe ich mich im Rahmen einer Kooperation ausgiebig mit dem Thema Edamame befasst und zum anderen bearbeite ich gerade einen Auftrag zur Entwicklung eines Rezeptes für spezielle Tofu-Geschmackskomponenten.

Also kam mir, wir ihr euch sicherlich denken könnt, dieses Gericht genau passend. Im Rahmen meines Auftrages habe ich mich erst einmal durch die Welt des Tofu geschmeckt und hatte nachher so einiges übrig. Einen Teil davon habe ich in dem Rezept verwendet, wodurch es ein klein wenig vom Ursprungsrezept abweicht.

Mediterranes Rührtofu (3 von 8)

Des Weiteren habe ich die Zutaten um etwas Paprika und Shitake-Pilze erweitert und bei der Zucchini habe ich mit gelber und grüner Zucchini ein wenig das Farbenspiel forciert. Alles in allem hat es mir super geschmeckt und ich werde es bestimmt noch des Öfteren machen. Ebenfalls ist dieses Gericht sehr schnell gemacht und zum Beispiel für die Mittagspause bestens geeignet. Mein Rezept findet ihr wie immer am Ende meines Posts.

Etwas völlig neues bei diesem Gericht war für mich die Verwendung von Kala Namak. Das ist ein Salz mit einem hohen Schwefelgehalt, das an Eier erinnert und vielfach in der veganen Küche verwendet wird. Ich hatte dieses Salz am Abend in einem Salat ausprobiert und ich hatte immer diesen eierigen Geschmack im Mund. Ich finde es sehr interessant, aber ich denke mal für einen rohen Salat würde ich es nicht noch einmal einsetzen.

Meine Lieblingsküche – Alex

Alex hat 2010 angefangen sich vegetarisch zu ernähren und dadurch auch angefangen zu kochen und zu backen. Egal ob asiatisch, indisch, russisch, mediterran, amerikanisch – sie probiert gerne verschiedene Richtungen aus und versucht dabei nachhaltig zu kochen.

Also gibt es auf ihrem Blog vor allem Rezepte mit regionalen und saisonalen Produkten. Dazu kommt, dass ein großer Teil der Rezepte vegan ist.

Mediterranes Rührtofu (9 von 8)

Durch den Verzicht auf Fisch und Fleisch hat sie angefangen, Rezepte auszuprobieren und in der Küche zu experimentieren. Dabei vergaß sie öfters sich das Rezept ihrer Experimente zu notieren und konnte dann Monate später das einmal leckere Gericht nicht mehr nachkochen. So kam ihr der Gedanken, dass sie eine eigene Rezeptsammlung braucht. Damit auch andere ihre leckeren Kreationen nachkochen konnten kam sie sehr schnell auf einen eigenen Foodblog als optimale Lösung.

Das besondere an ihrem Foodblog sind einfache Rezepte die für Koch- und Back-Anfänger geeignet sind. Kurze Zutatenlisten, saisonal und regional, abwechslungsreich, low budget, schnelle Zubereitung und Klasse statt Masse.

Also guckt einfach mal bei ihr rein. So das wär es auch schon. Ich hoffe ich konnte euch dieses leckere Gericht ein wenig näher bringen.

Zum Schluss habe ich für euch noch die Links zum Blog „Meine Lieblingsküche“  und zum Originalrezept von Alex. Auf diesem Weg möchte ich mich bei Volker von Volkermampft  für die Organisation dieser Challenge recht herzlich bedanken. In diesem Sinne.

Genießt das Leben!

Michael

Mediterranes Rührtofu (7 von 8)
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Mediterranes Rührtofu

Vorbereitungszeit20 Min.
Gericht: Hauptgericht
Keyword: Hauptgericht, Koch mein Rezept, Vegan, Vegetarisch
Portionen: 2

Zutaten

  • 200 g Natur Tofu
  • 100 g Räucher Tofu
  • 100 g Seiden Tofu, abgetropft
  • (alt. 400 g Natur Tofu)
  • je ½ grüne und gelbe Zucchini
  • 1/2 rote Paprika
  • 8 Cherry-Tomaten
  • ein paar Shitake Pilze, geviertelt
  • 1/2 TL Knoblauchpaste (selbstgemacht aus Knobi und Salz)
  • 2 EL Olivenöl
  • 4 EL Soja-Joghurt
  • 2 TL Kurkuma
  • je eine Prise Zimt, Rauchpaprikapulver, Pfeffer
  • 2 TL Kala Namak (Salz)
  • Minze, fein gehackt

Anleitungen

  • Tofu bei Bedarf ausdrücken und anschließ0end mit einer Gabel zerkleinern. Zucchini, Paprika und Tomaten waschen und würfeln, die Paprika in Streifen schneiden.
    Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Tofu so langebraten, bis er beginnt an einigen Stellen knusprig zu werden. Danach Zucchini, Paprika, Pilze, Knobipaste und Tomaten hinzufügen und kurz mitbraten, bis sie die gewünschte Konsistenz haben. Zum Schluss noch Jogurt und die Gewürze, sowie das Salz hinzufügen, gut verrühren und abschmecken. Mit der Minze garnieren und servieren.

2 Kommentare
  1. Alex
    Alex sagte:

    5 stars
    Ich glaube ich muss vorbei kommen und deinen Rührtofu mal ausprobieren, ob er wirklich so gut schmeckt, wie er aussieht! 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn dir das Rezept gefällt, freue ich mich über eine Bewertung!




afba 2