Deftig Vegan Mediterran

Deftig Vegan Mediterran (5 von 7)

Lecker DEFTIG VEGAN MEDITERRAN schlemmen und genießen, das kann man jetzt mit den Rezepten aus dem neuesten Buch von Anne-Katrin Weber, das jetzt neu erschienen ist. Als ich den Titel gelesen habe hatte ich schon viele Bilder vor Augen welch leckeren Gerichte ich wohl aus dem Buch nachkochen und euch präsentieren könnte.

Deftig Vegan Mediterran (1 von 3)

Aber weit gefehlt! Von den über 70 tollen Rezepten die in diesem Buch stehen, durfte ich nur welche aus einer vorgegebenen Auswahl von 12 Stück aussuchen. Das wurde leider so vom Verlag vorgegeben. Das ist in all den Jahren, in denen ich schon über 40 Rezensionen geschrieben habe, das erst mal so passiert. Ich fand es sehr schade!

Nichtsdestotrotz habe ich zwei Gerichte gefunden die mir zugesagt haben und die euch sicherlich auch gefallen werden.

Deftig Vegan Mediterran (10 von 7)

Die mediterrane Küche

Mediterrane Küche – kennt jeder, doch was ist eine Küche die deftig vegan mediterran ist ? Wie man allgemein weiß leben die Menschen in den mediterranen Ländern kulinarisch schon etwas leichter mit reichlich frischem Gemüse, Salaten, Obst, Olivenöl, Nüsse und Fisch.

Mediterran bedeutet erst einmal alles was zum Mittelmeerraum dazugehört, das sind zum Beispiel die Mittelmeer-Anrainerstaaten wie Spanien, Frankreich, Italien, Griechenland und viele mehr. Aber auch die Ernährung ist dort anders indem meistens, oder fast immer Olivenöl verwendet wird, oder Knoblauch, Auberginen, Zucchini und vieles andere mehr.

Wenn jemand eine kulinarische Antwort auf die oben gestellte Frage hat, dann ist es die beliebte Food-Autorin und Ökotrophologin Anne-Katrin Weber mit ihrem neusten Buch „Deftig vegan mediterran“.

Denn die Fülle an köstlichen Gerichten und kulinarischen Schätzen, die sich in Ländern wie Spanien, Italien, Griechenland, Türkei oder Frankreich finden lässt, scheint unerschöpflich! Jede Region des Mittelmeerraumes hat eine eigenständige Küche und Kultur, doch intensive Kräuter, Knoblauch, frisches Obst und jegliche Art von mediterranem Gemüse kommen überall großzügig zum Einsatz und sind somit die perfekte Voraussetzung für grenzenlosen Genuss. Und das vollkommen vegan!

Anne-Katrin Weber

Die Hamburgerin hat seit Jahren unter anderem mit ihrer Erfolgsreihe »Deftig vegetarisch/vegan« schon ein vielbeachtetes Standing in der Kochbuchszene und zählt schon längst nicht mehr zu den Geheimtipps, wenn es um Genuss-Küche geht. Auch ich bin ein großer Fan ihrer Kochbücher, wo die Speisen von Wolfgang Schardt immer gekonnt in Szene gesetzt werden. Gemeinsam mit ihm widmet sie sich in ihrem neusten Buch voll und ganz den sonnigen Südseeregionen rund ums Mittelmeer.

Deftig Vegan Mediterran

Deftige und gesunde vegane Mittelmeerküche, dass findet man in diesem neuen Buch. Gesund … Weiterlesen...

Route du Äppler

Route du Äppler (35 von 8)

⇩ zum Rezept ⇩

Route du Äppler (6 von 17)

Zwei Tage lang war ich mit einer Bloggerinnen-Gruppe, im Rahmen der Pressereise “Route du Äppler” dem Apfelwein auf der Spur. Der Startpunkt unserer Reise war in Frankfurt am Main. Die Route führte uns anschließend nach Reichelsheim, Michelstadt im Odenwald, Oberursel im Taunus und wieder zurück an unseren Ausgangpunkt.

Zur Einstimmung in das Thema Apfelwein haben wir uns in der traditionellen Frankfurter Apfelweinwirtschaft Adolf Wagner getroffen. Mit einem gemeinsamen hessischen Mittagessen haben wir uns erst einmal gestärkt und schon den Ebbelwoi probiert. Es wurden uns sehr leckere hessische Spezialitäten serviert. Es gab Grie Soß mit Bratkartoffeln und Eiern, herzhaften Spundekäs, Handkäse mit Musik, Kochkäse, eine „Frankfurter Schlachteplatte“ und vieles mehr.

Dazu einen großen Bembel voll mit gut gekühltem Ebbelwoi, der aus den „Gerippten“ getrunken wird. “Gerippte” sind spezielle Gläser mit einer Rautenstruktur auf der Außenseite. Diese Struktur der Gläser wird darauf zurückgeführt, dass früher oft ohne Besteck gegessen wurde. Das bedeutete, dass die Hände fettig waren und Gläser ohne Struktur glitten einem aus den Händen. Ein weiterer Grund ist die Fähigkeit des Glases, das einem Prisma gleicht, auch trüben, ungefilterten Flüssigkeiten etwas Glanz zu verleihen.

Fast jeder der Ebbelwoi trinkt denkt, dass die Wiege des Apfelweins in Frankfurt oder im Odenwald liegt. Aber weit gefehlt. Die Wiege liegt in Asturien, Spanien irgendwo im 11. Jahrhundert. Früher war der Ebbelwoi eher ein „Arme Leute Getränk“. Heute ist es das Nationalgetränk der Hessen, das so langsam Deutschland und die Welt erobert.

Route du Äppler (8 von 17)

Kelterei Krämer                                        

Nach dieser ordentlichen Stärkung fuhren wir los auf der Route du Äppler. Es ging nach Beerfurth zur Kelterei Krämer, unserer ersten Besuchsstation. Dort begrüßten uns Frau Braun und Karsten Schwinn mit einem Gläschen erfrischenden Apfelschaumwein. Die Flasche in der, der Wein abgefüllt war hatte durch die äußere schwarze Farbe eine sehr edle Anmutung.

Die Kelterei Krämer ist ein Familienunternehmen in der 3. Generation, wurde 1928 gegründet. Sie hat sich im Laufe der Zeit zu einer renommierten, auch über die Region hinaus bekannten, Kelterei entwickelt. Aus überlieferten Rezepten und traditionellem Handwerk, kombiniert mit moderner Kelter- und Produktionstechnik, entstehen hier hervorragende Apfelweine und auch Fruchtsäfte. Die Apfelweine werden teilweise auch international vertrieben werden.

Man informierte uns sehr ausführlich über die Apfelweinherstellung und die Apfelbaumzucht. Danach haben wir eine Betriebsführung gemacht und sind zu einer nahe gelegenen Streuobstwiese gegangen.

In der Kelterei werden nicht nur Äpfel von den eigenen Streuobstwiesen verarbeitet. Aufgrund der hohen Produktionsmengen von ca. 12 – … Weiterlesen...

Verliebt in New York *Werbung / Rezension*

Verliebt in New York (8 von 8)

Verliebt in New York, eine schöne Liebe für eine der aufregendsten Städte die ich kenne. In dem neuesten Buch der beiden Autoren Lisa Nieschlag und Lars Wentrup gibt es reichlich Rezepte und viele Geschichten aus New York City. Unterstützt durch tolle, stimmungsvolle Bilder vom Fotografen Joe Thomas.

Verliebt in New York (11 von 6)

 

Kommt mit und erobert mit mir kulinarisch „Die Stadt die niemals schläft“. Also großer New York Fan werde ich natürlich auch so einige meiner Bilder aus NYC beisteuern, denn auch ich habe mich mit meinen diversen Besuchen in New York in die Stadt verliebt.

Verliebt in New York.jpg 40

New York City  

Die Stadt ist ein Schmelztiegel der verschiedensten Nationalitäten, Kulturen und Mentalitäten. Es herrscht hier ein einzigartiges Klima der Freiheit und Toleranz. Die berühmten Stadtteile Chinatown, Harlem, Little Italy oder Brooklyn tragen natürlich auch dazu bei. Freiheit: Als d

New York City liegt an der Mündung des Hudson River, wo er in den Atlantik fließt. Das dicht bevölkerte Herzstück bildet Manhattan, eines der bedeutendsten Handels-, Finanz- und Kulturzentren der Welt.

Zu den legendären Wahrzeichen Manhattans gehören diverse Wolkenkratzer wie das Empire State Building, die Freiheitsstatue, das One World Trade Center, der weitläufige Central Park, die Wall Street, die Brooklyn Bridge und vieles mehr. Aber auch der mit Leuchtreklame überflutete Times Square und das Theaterviertel Broadway dürfte vielen ein Begriff sein. Wer Lust hat kann auch die berühmte „Magnolia Bakery“, bekannt aus der Serie „Sex and the City“, besuchen und dort die köstlichsten Tortenvariationen probieren. Jede Torte und jedes Gebäckstück dort ist eine Sünde wert.

Wenn man in Downtown angekommen ist, ist man erst einmal erschlagen von der Hektik, dieser Dynamik und den vielen Menschen, den Yellow Cabs, der bunten Reklamewände, der Geräuschkulisse mit Sirenengeheul und Gehupe. In der kalten Jahreszeit kommen dann noch die Dampfschwaden von den Klimaanlagen dazu, die dann stellenweise aus den Straßen empor steigen.

Man hat den Eindruck, die Menschen rennen hier mehr als das sie gehen. Aber es gibt natürlich auch ruhigere Bereiche wenn man Downtown ein wenig verlässt. An vielen Ecken kommt es einem irgendwie bekannt vor da man diese Stellen schon in vielen Kinofilmen und im Fernsehen gesehen hat. Meine Tochter war seinerzeit Praktikantin bei einer Sightseeing-Agentur, die Touren zu den berühmten Filmschauplätzen angeboten hat und diese Ecken haben wir während meines Aufenthaltes in New York City besucht.

 

Verliebt in New York.jpg 60

The Big Apple           

Wisst ihr eigentlich warum New York auch den Beinamen „Big Apple“ hat? Es ist der Spitzenname dieser … Weiterlesen...

Männerwirtschaft – *Rezension – Werbung*

Männerwirtschaft (10 von 10)

Was man unter dem Begriff versteht, mag ich gerne jedem/jeder selbst überlassen. Bei meiner Recherche im Internet habe ich gesehen, dass es zu dem Thema sogar mal einen Film und eine Fernsehserie gegeben hat. So, und nun gibt es im Hölker-Verlag auch ein Kochbuch mit dem Titel “Männerwirtschaft” zu diesem Thema.

 

Männerwirtschaft (1 von 10)

Laut Duden ist eine Männerwirtschaft eine „von einem Mann, oder von Männern geführte Hauswirtschaft in einem frauenlosen Haushalt“. So würde ich das jetzt auch mal sehen. Im Vorwort des Buches jedoch steht geschrieben, das sich das Buch an die Männer richtet die auch in der Küche ihren Mann stehen wollen, nur noch nicht so genau wissen wie.

 

Männerwirtschaft – Das Kochbuch für ganze Kerle

Das Kochbuch für den Mann von heute!

Burger, Kartoffelsalat, Schnitzel, Chili con Carne und Tiramisu – mit über 60 einfachen Rezepten werden mit diesem Buch die Männer zum Helden am Herd gemacht. Schnelle Gerichte für den Feierabend, verführerische Menüs für den Abend zu zweit und die besten Grillrezepte für den Männerabend – hier findet man reichlich Inspirationen für jede Gelegenheit.

Das Buch ist gespickt mit zahlreichen Informationen zu praktischen Küchenhelfern und cleveren Küchentricks. So wird den Männern das Kochen leicht gemacht!

Unterteilt ist das Buch in 6 Kapitel beginnend mit den schnellen Rezepten für die After Work Zeit, bis hin zu süßen Leckereien. Aber auch Rezepte zum Verführen, für Küchenkavaliere und natürlich für den Morgen danach – Breakfast all day – sind mit dabei, und das Thema Grillen und Männerabend dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Männerwirtschaft (6 von 10)

Max Pfannenwender

Der Autor dieses Buches ist Jahrgang 1978, studierte zunächst brotlose Künste in Berlin. Heute schreibt er erfolgreich Kochbücher und backt seine Croissants nur noch selbst. Er entwickelt mit viel Raffinesse und Pragmatismus neue Rezepte und kocht für sein Leben gern – für feucht-fröhliche Männerrunden, schnelles Abendbrot und das romantische Dinner zu zweit.

Meine ausgewählten Rezepte

Ich habe mir als erstes aus dem Bereich „Breakfast all day“ ein Rezept herausgesucht, das ich schon des Öfteren gegessen, aber echt noch nie selbst gemacht habe. Die Rede ist von „Egg Benedict“. Ich esse sie so gerne und sie sind auch recht einfach zu machen.

Erst mal eine leckere Sauce hollandaise anrühren, dann die Eier pochieren, die Brote toasten und alles mit dem krossen Bauchspeck zusammensetzen. Das ist Genuss pur.

Lasst euch bitte nicht vom Eier pochieren abschrecken. Ich habe es auch lange hinausgezögert bis ich es … Weiterlesen...

SÜSSES *Werbung & Gewinnspiel*

SÜSSES (5 von 15)

Für Süßes und fürs Backen habe ich immer schon ein großes Faible gehabt. Daher kam das neue Buch „SÜSSES“ aus dem Verlag Callwey jetzt genau passend. Nachdem es vom Paketboten reingereicht wurde habe ich das Päckchen sofort geöffnet, das Buch ausgepackt und darin erst einmal rumgeblättert um mir einen Eindruck zu verschaffen.

SÜSSES (1 von 15)

Damit ihr bei diesem Blogpost nicht nur Appetit bekommt, sondern auch in den Genuss dieses Buches, gibt es mal wieder ein Gewinnspiel bei mir. Alles zum Gewinnspiel und zu den Teilnahmebedingungen findet ihr am Ende des Posts.

SÜSSES – Das große Backbuch von Veronique Witzigmann

Dieses Backbuch vereint nicht nur ihre Klassiker und traditionelle Rezepte, sondern auch aktuelle Trends, Hintergrundwissen über die Verwendung wichtiger Zutaten und Teig-Theorie. Was tun, damit der Teigboden nicht durchweicht und wie kommt man zu der richtigen Konsistenz einer Creme? Véronique ist mit ihren Notfallplänen zur Stelle

Echte Back-Enthusiasten kommen hier auf ihre Kosten: Exkurse zu Themen wie Schokolade und Texturen lassen die Herzen höherschlagen, denn beim Backen, das wissen alle, geht es um Perfektion im höchsten Maße. Backen als Meditation, angesagter Zeitvertreib oder als geliebtes Hobby.

Die Rezepte im Buch sind aufgeteilt in die 4 verschiedenen Bereiche: Torten & Törtchen; Teilchen; Kuchen & Tartes und Alternativrezepte. Hinter letzterem verbergen sich Rezepte die Gluten-, zucker- oder laktosefrei sind für alle Kuchenliebhaber mit besonderen Bedürfnissen. Denn auch ohne die klassischen Zutaten wie Eier oder Weizenmehl lassen sich bekanntermaßen wahre Meisterwerke backen.

Véronique Witzigmann           

Im Jahre 2005 gründete Véronique Witzigmann ihr Label für Feinkostprodukte mit der Herstellung von Fruchtaufstrichen, Chutneys und Saucen. Seitdem erweitert sie ihr Geschäftsfeld im Süßspeisenbereich kontinuierlich.

Eine Schwäche für Süßes und deren Zubereitung hatte Véronique Witzigmann schon immer. Von klein auf war sie schon immer am liebsten in der Küche, wenn Oma oder Mama gebacken haben.

Sie stand auch in der Patisserie des Tantris, dem Sterne-Restaurant ihres berühmten Vaters Eckart Witzigmann, und war fasziniert von den Fertigkeiten des Patissièrs.

Achtsamkeit, Respekt und Qualität im Umgang mit hochwertigen Lebensmitteln stehen bei ihr, geprägt durch die familiären Wurzeln, an erster Stelle.

Auch ich kenne Rezepte Veronique schon etwas länger aus einer der bekanntesten Kochzeitschriften Deutschlands. Dort hatte sie mal eine Reihe mit Rezepten, gemeinsam mit ihrem Vater. Ich weiß noch eines, das mit Erdbeeren und einer feinen Creme in einem Glas angerichtet wurde. Dabei wurde ein Teil der Erdbeeren in Scheiben geschnitten und von innen an das Glas gedrückt und dann kam die Creme … Weiterlesen...

Tater Tots mit Bier-Käse-Dip

Tater Tots mit Bier-Käse-Dip (6 von 7)

Na, wer interessiert sich von euch auch für American Football und guckt Sonntagnacht das Endspiel im American Football. Es ist ein gigantisches Event mit einer super Halbzeit-Show, bei der internationale Stars auftreten. Für alle deutschen Fans des American Football ist es einfach die Nacht der Nächte.

Tater Tots mit Bier-Käse-Dip (1 von 3)

Umso eine lange Nacht durchzustehen, die locker bis zu 4 Stunden und länger dauern, braucht man natürlich Snacks. Da bieten sich zu allererst die üblichen Verdächtigen an wie Taco-Chips, Chips generell, Popcorn, diverse Dips und natürlich Bier. Wenn man es bekommt natürlich amerikanisches Bier. Ich für meinen Teil verzichte jetzt mal auf die Chips etc. und mache mir stattdessen eine Portion Tater Tots mit Bier-Käse-Dip. Das hört sich sehr amerikanisch an, oder?

Tater Tots mit Bier-Käse-Dip (2 von 3)

American Football

Was ich heute in meinem Post nicht machen werde ist, euch die Spielweise und das Regelwerk vom American Football näher zu bringen. Denn das ist gar nicht so einfach. Obwohl ich schon diverse Spiele gesehen habe, auch live, habe ich noch nicht alles kapiert.

Nur ganz kurz: American Football wird überwiegend in den USA gespielt und ist dort sehr populär. Das Spiel läuft über vier Viertel á 15 Minuten, wobei zwei Mannschaften mit je 11 Spielern, den Spielball in die gegnerische Endzone zu bringen versuchen um die entsprechende Anzahl Punkte zu gewinnen. Wobei der Touchdown die höchstwertige Art ist um Punkte zu erzielen. Gewinner ist die Mannschaft mit den meisten Punkten am Ende.

Das Endspiel der US-Football-Saison 2021/22 wird am 13. Februar 2022 um 3.30 PM (0.30 Uhr deutscher Zeit am 14.2.) im SoFi-Stadium in Inglewood (im Norden von LA), zwischen den Cinicinnati Bangels und den Los Angeles Rams angepfiffen.

Ganz besonders wichtig, neben dem Endspiel, ist für alle Fans auch die Halftime Show, bei der international bekannte Künstlerinnen und Künstler auftreten und das Ganze zusätzlich zu einem Riesenspektakel machen.

Tater Tots mit Bier-Käse-Dip

So, nun komme ich mal zu meinen Snacks. Die Tater Tots sind im Prinzip nichts anderes als fein geriebene Kartoffeln, die zu kleineren Zylindern/Rollen geformt und dann frittiert werden. Im Prinzip könnte man sie auch als „Kartoffel-Minis oder Kroketten“ im weitesten Sinne bezeichnen. Allerdings enthalten sie keine pürierten Kartoffeln. Das Wort „Tater“ ist eine Abkürzung für Kartoffel (Potatoe). Sie werden auch gerne als Beilage zum Essen serviert.

Im Jahre 1953 wurden die „Tater Tots“ von einem amerikanischen Tiefkühlkostunternehmen erfunden, als die Inhaber versuchten aus Kartoffelabschnitten von zerkleinerten Kartoffeln etwas zu kreieren. Sie zerkleinerten die … Weiterlesen...

Sherlock Holmes

Sherlock Holmes - ein Kochbuch für alle Fälle (8 von 9)

Wer kennt ihn nicht den Meisterdetektiv und seinen treuen Gefährten und Freund Dr. Watson. Ich habe, wie wahrscheinlich viele andere auch, im Englischunterricht eine der vielen Kurzgeschichten mit ihm durchgearbeitet. Bei mir war es der Titel The Hound of the Baskervilles“.

Der britische Schriftsteller Arthur Conan Doyle erschaffte 1886 diese Kunstfigur die in seinen Romanen als Detektiv tätig war. Besonders bekannt war diese Figur durch die forensische Arbeitsmethode und seine detailgenauen Beobachtungen, woraus er dann seine nüchternen Schlussfolgerungen zog. Insgesamt wurden 56 Kurzgeschichten und vier Romane geschrieben.

Sherlock Holmes - ein Kochbuch für alle Fälle (1 von 3)

Sherlock Holmes – Das Buch

Nach so vielen Geschichten rund um Sherlock Holmes ist es nun an der Zeit, auch das kulinarische Leben des Sherlock Holmes zu betrachten und in einem Buch festzuhalten. Inspiriert von den spannenden Geschichten von Arthur Canon Doyle warten in diesem Buch 50 Rezepte in fünf Kapitel darauf entdeckt zu werden.

Diese fünf Kapitel sind: BREAKFAST, LUNCH, TEA TIME, DINNER und DRINKS

Da gibt es zum Beispiel so leckere Sachen wie Zitronen-Ricotta-Pancakes zum Breakfast, oder eine leckere Sheperd’s Pie zum Lunch, traditionelle Scones mit Lemon Curd zur Tea Time und ein Knusper-Camembert zum Dinner – begleitet mit den richtigen Drinks um die Lösung des Rätsels entsprechend zu zelebrieren.

Des Weiteren gibt dieses Kochbuch Aufschluss darüber, was Holmes und Watson vor einem Abenteuer frühstücken, wie sich zum Beispiel Opium in einem Ragout verstecken lässt und vieles mehr.

Ich habe mir für diese Rezension aus dem Buch Sherlock Holmes – Ein Kochbuch für alle Fälle – zwei Rezepte ausgesucht. Eines aus dem Bereich Breakfast und eines aus dem Bereich Tea Time.

Bevor ich zu den beiden Rezepten komme möchte ich euch noch kurz die Autorin und die Fotografin vorstellen.

Silke Martin

Sie arbeitet seit über 20 Jahren als freie Autorin und Lektorin für diverse Verlage in ganz Deutschland. Sie veröffentlichte bislang 25 Reiseführer und Kochbücher. Bevorzugte Lektüre in der Freizeit sind historische Krimis und Thriller. Neben Mankells Kurt Wallander und NesbØs Harry Hole gehört Sherlock Holmes zu ihren Lieblingsfiguren der Kriminalliteratur.

Sherlock Holmes - ein Kochbuch für alle Fälle (3 von 3)

Tina Bumann

Sie lebt und liebt Food von seiner schönsten Seite: Das Rezept entwickeln, sich beim Einkaufen inspirieren zu lassen, zu kochen und dabei das Schöne zu verstärken und der Bildkomposition einen außergewöhnlichen Charakter zu verleihen. Sie arbeitet als freie Fotografin, Foodstylistin und Rezeptentwicklerin. Ihre Fotos schmücken zahlreiche Cover und Magazinseiten, Homepages und Social-Media-Kanäle. Auch ich hatte schon das Vergnügen ganz zu Anfang meiner Zeit als Foodblogger bei … Weiterlesen...

Drei feine Desserts für dein Weihnachtsmenü

Drei feine Desserts

Hallo ihr Lieben!

Heute endet meine Trilogie mit den leckeren Vorschlägen für euer Weihnachtsmenü. Das Beste kommt immer am Schluss und somit zeige ich euch heute drei feine Desserts, die ein festliches Menü herrlich abrunden können. Danach geht eigentlich nur noch ein Espresso und Weihnachtskekse.

Drei feine Desserts (5)

Weihnachtliche Schokoladen-Olivenöl-Mousse

“Alles ist gut, wenn es aus Schokolade ist …” So lautet ein bekannter Spruch, besonders für die Schokoholics unter uns, wozu ich mich auch zähle. Denn, “ohne Schokolade ist alles nichts …” Noch so ein Spruch ….

Aber geht auch Schokolade mit Olivenöl? Na klar, das geht und nicht erst seit heute. Deshalb habe ich Euch ein feines Rezept für eine leckere Schokoladen-Olivenöl-Mousse ausgesucht.

Orientalische Gewürzbirne mit Schokomousse Dieses Gericht lässt sich sehr gut vorbereiten, so dass am Festtag nicht mehr ganz so viel zu tun ist. Außerdem ist es sehr schnell gemacht und oberlecker. Besonders dieser fruchtige, dezent würzige Geschmack der Birne, zur cremigen Schokomousse und dann das Limetten-Sorbet dazu. Einfach herrlich.

Orientalische Gewürzbirne mit Schokomousse

Dieses Gericht lässt sich sehr gut vorbereiten, so dass am Festtag nicht mehr ganz so viel zu tun ist. Außerdem ist es sehr schnell gemacht und oberlecker. Besonders dieser fruchtige, dezent würzige Geschmack der Birne, zur cremigen Schokomousse und dann das Limetten-Sorbet dazu. Einfach herrlich.

Vanillebuchteln mit Spekulatius-Sauce

Wenn ich im Skiurlaub bin und eine Hütte finde die leckere Buchteln anbietet ist das immer meine Nachspeise, was auch sonst. Denn diese leckeren fluffigen Vanille-Buchteln kann ich dann auch schon zur Mittagszeit essen, so gerne mag ich sie. Aber am Abend nach einem Menü schmecken sie ebenfalls ganz hervorragend, besonders jetzt zur Weihnachtszeit mit einer leckeren Spekulatius-Sauce dazu.

Ich wünsche Euch mit den Desserts wunderschöne und genussvolle Feiertage. Alle Rezepte findet ihr am Ende des heutigen Posts.

Jetzt möchtet ihr bestimmt gerne wissen was es bei mir an Heiligabend als Dessert gibt. Im letzten Jahr hatten wir etwas fruchtig, eisiges und in diesem Jahr möchte ich mal wieder die volle Portion Schokolade haben. Deswegen gibt es bei uns die weihnachtliche Schokoladen-Olivenöl-Mousse mit Beeren. Dazu einen feinen Dessertwein vom südlichen Gardasee und alles ist perfekt.

So, damit wäre ich jetzt am Ende meiner Trilogie für euer Weihnachtsmenü. Ich hoffe ich konnte euch eventuell für das eine oder andere Gericht begeistern und ihr probiert es an den Weihnachtstagen aus.

Den nächsten Post gibt es hier wieder am Montag, den 20. Dezember. Dann werde ich ein tolles Rezept einer Bloggerkollegin ausprobieren und es wird dabei gebacken. So viel schon mal vorab. Lasst euch überraschen.

Genießt das Leben und die weihnachtliche Zeit.
Michael

 

Ein paar weitere Dessertideen für Weihnachten habe ich noch.

Zeit für Nachtisch – Ideen aus der Landfrauenküche    

Banana-Pudding Cream Pie      

Nappa Valley Style Brownie  

 

Weiterlesen...

Drei leckere Hauptspeisen für dein Weihnachtsmenü

Drei leckere Hauptspeisen (16)

Na, wie weit seid ihr schon mit euren Menüplanungen für die Weihnachtsfeiertage? Denn jetzt, so 10 Tage vor dem Weihnachtsfest rückt die konkrete Planung immer näher und näher. Um euch die ewige Sucherei nach leckeren Rezepten etwas zu erleichtern habe ich drei leckere Hauptspeisen, als Vorschläge, zusammengestellt die euch bestimmt gefallen werden.

Drei leckere Hauptspeisen 3

Bei meiner Vorspeise bin ich schon festgelegt, denn die ist in jedem Jahr gleich. Gemäß einer alten Tradition aus Polen – meine Frau ist Polin – gibt es eine Rote Beete-Suppe mit selbstgemachten Steinpilz-Ravioli, einem Klecks Sour Cream und ein paar Schnittlauchröllchen.

 

Drei leckere Hauptspeisen

Zart geschmorte Kalbsbäckchen

Winterzeit bedeutet für mich auch immer Schmorbratenzeit, denn ich finde es herrlich, wenn ein Braten, oder wie in diesem Falle zart geschmorte Kalbsbäckchen langsam im Ofen garen und das ganze Haus mit einem herrlichen Duft erfüllen. Als Beilage gibt es gemischte Pilze, je nachdem was der Markt hergibt, und eine cremige Polenta der ich mit etwas Orangenabrieb den besonderen Kick gegeben habe. Meine Freude an Schmorbarten zieht sich dieses mal durch alle drei Vorschläge.

Dieses Gericht lässt sich sehr gut vorbereiten, so dass am Festtag nicht mehr ganz so viel zu tun ist.

Drei leckere Hauptspeisen - 4

Geschmorter Ochsenschwanz 

In meiner Kindheit gab es häufiger Ochsenschwanzsuppe oder eben geschmorten Ochsenschwanz mit Klößen. Diese Kindheitserinnerungen haben mich auch dazu bewogen, dass ich ihn euch als eines von drei Hauptspeisengänge vorschlage. Auch dieses Gericht hat für euch den Vorteil, dass es sich ebenfalls schon prima am Vortag zubereiten lässt. Nur die Beilagen müssen am Weihnachtstag frisch zubereitet werden. Das Fleisch solltet ihr auf jeden Fall beim Metzger vorbestellen. Rechnet bei der Bestellmenge mit ca. 30% Verlust durch die Knochen. Nicht das es nachher zu wenig ist.

Die dünnen Enden vom Ochsenschwanz kann man prima in einem Bohnen-Eintopf verwerten.

Kalbs-Ossobuco mit Schmorgemüse 

Ein Ossobuco ist ein traditionelles italienisches Schmorgericht, das auch manchmal den Zusatz „alla Milanese“ trägt, da es speziell der Mailänder Küche zugeordnet wird. Wörtlich übersetzt bedeutet der Begriff „Osso buco“  – Knochen mit Loch – benannt nach dem Hohlknochen, der die im Gericht verwendete Kalbshaxe durchzieht.

Für die Zubereitung werden die Haxen quer zum Knochen in vier bis fünf Zentimeter dicke Scheiben geschnitten, die Stücke in Mehl gewendet, in Butter angebraten und mit Gemüse und Rotwein langsam geschmort.

Nun heißt es die Gäste an die festlich gedeckte Tafel zu bitten, einen leckeren Rotwein einzuschenken und mit allen Sinnen zu genießen. Ich wünsche Euch … Weiterlesen...

Richtig Wild – eine “wilde“ Rezension mit Genuss – *Werbung*

Richtig Wild (13 von 10)

Hallo ihr Lieben!

Heute geht es auf meinem Blog richtig Wild zu. Ich liebe dieses Wortspiel wenn es sich um Wild handelt, so nach dem Motto endlich mal wieder „wild Wild“ essen. In meiner letzten Rezension für dieses Jahr stelle ich euch das Buch „Richtig Wild“ von dem Münsteraner Kochbuchautor Martin Krimphove vor, das im LV.Buch Verlag erschienen ist.

Richtig Wild (1 von 3)

Richtig Wild – Moderne Wildrezepte  –  Vielfältig und verdammt lecker

Passend zur Jahreszeit wird es wild in der Küche! Der Münsteraner Martin Kintrup präsentiert in seinem Buch „Richtig Wild“ leckere Variationen moderner und klassischer Wildrezepte, die auch Wild-Kochanfängern sehr gut gelingen.

In dem Buch wird auf leckerste Weise gezeigt, dass es nicht immer nur Braten oder Ragout sein muss. Denn heimisches Wildfleisch macht sich auch super in mediterranen Gerichten, auf dem Grill oder in Streetfood. In dem Buch werden zusätzlich zu einem nützlichen Theorieteil auch die passenden Rezepte, modern und leicht verständlich, mit geliefert.

Denn mit Wildschweinsteaks in Kaffeekruste oder Hirschlasagne wird zu Hause das Sonn- oder Feiertagsessen zu einem unvergesslichen Erlebnis. Ebenfalls macht sich das heimische Wildfleisch super in mediterranen Gerichten wie zum Beispiel in einer Paella oder in einer Teriyaki-Bowl.

Der Autor entwickelt sogar ganze Menüvorschläge inklusive Desserts und Tipps zum stressfreien Ablauf bei der Zubereitung.

Martin Kintrup

Der Autor und Foodstylist lebt auf einem Bauernhof am Stadtrand von Münster. Sein 80 jähriger Vater der ein begeisterter Gärtner ist legte ihm quasi die Liebe zur Natur in die Wiege. Nach dem Abitur entschied er sich für das Studium der Landschaftsökologie.

Während des Studiums entdeckte er seine zweite große Liebe – das Kochen. In einem Restaurant in Münster kochte er mehrere Jahre mit großer Freude und entdeckte dabei wie vielfältig und lecker unter anderem auch die fleischlose Küche sein kann.

Mit seinem ersten Kochbuch wurde für ihn das Schreiben über das Kochen zum Beruf. Seit nunmehr 16 Jahren arbeitet er nun schon erfolgreich als Autor, inzwischen auch als Foodstylist. In dieser Zeit sind von ihm fast 50 – zum Teil preisgekrönte Bücher – erschienen. Mit seinen Büchern vereint Martin Kintrup seine zwei großen Passionen und beweisst, dass eine nachhaltige Lebensweise und grenzenloser Genuss kein Widerspruch sein müssen.

Richtig Wild“ – das neue Kochbuch von Martin Kintrup – belegt vor drei Woche den zweiten Platz in der Kategorie „Wild“ beim Deutschen Kochbuchpreis. Dazu von dieser Stelle aus meinen herzlichen Glückwunsch.

Richtig Wild (2 von 3)

Meine beiden Rezepte 

Getreu meinem Motto … Weiterlesen...