Blumenkohl und Jagodzianki aus „My little green Kitchen“ – eine Buchrezension [Werbung; Rezension; PRSample]

Blumenkohl und Jagodzianki (9 von 7)

Hallo Ihr Lieben!

Es ist mal wieder an der Zeit für eine Buch-Rezension. Genauer gesagt wird es in den nächsten Wochen derer drei geben, davon 2x mit einem kleinen Gewinnspiel. Es ist mein erstes veganes Kochbuch was ich hier vorstelle. Es heißt „My little green KITCHEN“, ist von Sylwia Gervais geschrieben und erschienen im Hölker Verlag. Ich habe es mir in Ruhe angeschaut, durchgelesen und werde im Folgenden dazu einiges schreiben. Aber nicht nur das, ich habe natürlich auch zwei Rezepte aus dem Buch ausprobiert. Zur Rezension reiche ich euch erst etwas salziges und dann gibt es einen süßen Abschluss und beides ist natürlich sehr lecker. Es gibt Blumenkohl und Jagodzianki. Na, neugierig geworden?

 

No Time To Eat – trotz Hektik auf die Schnelle gesund ernähren [Werbung, Rezension, PRSample]

No Time To Eat 12

Hallo Ihr Lieben!

Wer kennt es nicht in den heutigen hektischen Zeiten ist „NO TIME TO EAT“! So lautet auch der Titel meiner neusten Rezension aus dem Ullstein Verlag. Man hastet heute teilweise durch den Alltag und wenn der kleine oder große Hunger kommt greift man schnell zu irgendwas. Am besten was einen erst mal schnell sättigt, aber dann durchaus auch ungesund sein kann und wenig echte Energie liefert.

Hanni’s Dattel-Dip mit zweierlei Baguette — Pottkieker 2018-13

Hanni, Dattel-Dip-2

Hallo ihr Lieben!

Es geht mit meiner Aktion POTTKIEKER 2018 in die Schlussrunde. Heute berichte ich euch von meinem vorletzten Besuch bei der lieben Hanni in Münster. Nach einer netten Begrüßung und einem wärmenden Becher Tee erklärte mir Hanni was sie denn gerne machen wollte. Es ist zum einen Hanni’s Dattel-Dip und dazu gibt es zwei leckere Baguette, einmal mit Röstzwiebeln und einmal mit gehackten Mandeln. Hört sich nicht nur gut an, sondern schmeckt auch saugut.

Persischer Safran-Reis-Pudding – Sholeh Zard – Pottkieker 2018-3

Safran-Reis-Pudding (16)

Hallo ihr Lieben!

Sholeh Zard – Safran-Reis-Pudding wird zum Persischen Neujahr (Neujahr auch Noruz genannt ist zeitlich nach dem Mondkalender immer zum Frühlingsanfang) oder anderen festlichen Gelegenheiten gegessen. Da ich den Safran-Reis-Pudding auch probieren durfte würde ich sagen, dass man ihn nicht nur einfach isst, sondern genießt. Diese Safrannoten im Reis sind einfach herrlich. Allerdings muss man mit Safran sehr sparsam umgehen, da es eines der teuersten Gewürzen der Welt ist.

Vegane Fruchttorte und Schoko-Vanille-Dessert mit Früchten

Fruchttorte und Schoko-Vanille-Dessert (6 von 3)

Hallo ihr Lieben! 

Das war so kurz vor Weihnachten eine schöne Bescherung. Ich hatte ein Überraschungspaket von Sojade bekommen. Darin waren fünf leckere vegane Produkte. Das war natürlich eine prima Sache, so konnte ich sofort nach den Weihnachtlichen-Schlemmereien etwas Leichtes machen. Ich habe daraus eine vegane Fruchttorte und Schoko-Vanille-Dessert gemacht.

Weiterlesen...

Halbgetrocknete Tomaten in Olivenöl eingelegt — DIY

halbgetrocknete tomaten-5

Hallo ihr Lieben! 

Wenn man seine eigenen Tomaten im Garten hat und sich an diesem tollen, leicht süßlichen Geschmack erfreut ist man zum Ende der Tomatenzeit immer etwas traurig. Denn dieser tolle Geschmack und das Aroma möchte man am liebsten über einen längeren Zeitraum konservieren. Das habe ich dieses Mal gemacht und halbgetrocknete Tomaten in Olivenöl eingelegt.

Weiterlesen...

Saftiges, fermentiertes Haferbrot mit selbstgemachter Marmelade

fermentiertes haferbrot (3 von 6)

Hallo ihr Lieben! 

Es ihr auch so gerne selbst gebackenes Brot, oder selbst gebackene Brötchen zum Frühstück? Ich finde es ja herrlich, denn gerade am Wochenende genieße ich das sehr. Aber natürlich kann man so etwas auch in der Woche haben. Ich habe zum Beispiel ein Rezept für ein saftiges fermentiertes Haferbrot entdeckt. Gesehen habe ich es auf dem Blog von Herzelieb als fermentiertes Buchweizenbrot.

Weiterlesen...

Meine BORN-Snackcreme — [enthält Werbung]

born-snackcreme-12

Hallo ihr Lieben! 

Habt ihr auch schon mal ein Produkt oder eine Rezeptur selbst entwickelt? Der eine oder andere wird bestimmt sagen „na klar, mache ich nur“. Viele von euch werden aber bestimmt eher gute Rezepte nachmachen, oder sie optimieren um eine eigene Note hineinzubringen.

Ich habe nun, neben einigen anderen Bloggern, die Aufgabe bekommen für die bekannte und traditionsreiche Firma BORN Senf & Feinkost GmbH , einem exklusiven Produzent von hochwertiger Feinkost im schönen Thüringen, meine persönliche BORN-Snackcreme zu entwickeln. Im Rahmen der BORN Blogger-Snackcreme-Kampagne nehme ich mit dieser Creme dann an der BORNsinternational-Aktion teil.

Weiterlesen...