Käseplatte mit Ziegenkäse aus Frankreich

Käseplatte mit Ziegenkäse aus Frankreich (19 von 19)

„All you need is cheese“ und zwar am liebsten auf einer köstlichen Käseplatte mit Ziegenkäse aus Frankreich. Mit den vielen leckeren Sorten die es gibt kann man ganz prima eine Platte belegen. Alles was euch jetzt in den siebten Ziegenkäsehimmel bringt, wie man eine Käseplatte anrichtet, eine Käseplatte dekoriert oder was auf eine Käseplatte gehört, erfahrt ihr im Folgenden.

 

Wenn man mal für ein paar Tage in Paris ist findet man dort an vielen Ecken kleine, eng bestuhlte, gemütliche Bistros vor. Dort bekommt man neben zahlreichen Kleinigkeiten aus der Bistroküche auch immer sehr leckere Käseplatten mit Baguette. Dazu noch ein Glas Weißwein und alles ist perfekt. Am liebsten sind mir dabei immer die reichlich belegten Käseplatten mit den aromatischen, französischen Ziegenkäsesorten. Denn das ist Genuss pur, oder wie heißt es doch so schön „Leben wie Gott in Frankreich“.

 

Ziegenkäse aus Frankreich

Wer von euch hat schon mal französischen Ziegenkäse probiert? Ich kann nur sagen à la bonne heure“, denn ich bin schon seit langem ein großer Fan davon. Ihr müsst es auf jeden Fall auch ausprobieren. Das geht am besten mit einer reich belegten Käseplatte mit Ziegenkäse aus Frankreich.

Wer ist für die Ziegenkäseproduktion „verantwortlich“? Natürlich die Molkerei und zum Ende der Affineur. Aber erst einmal muss der Rohstoff, die Ziegenmilch, gewonnen werden. Dafür gibt es in Frankreich etwa 880.000 Milchziegen die ihre Milch für die Käseproduktion geben.

Der Rohstoff Ziegenmilch unterscheidet sich deutlich von Kuhmilch, da er eine eher leicht süßliche Geschmackskomponente hat und aromatischer ist. Die daraus hergestellten Ziegenkäsesorten und ihr Aroma reichen von milden Frischkäse, über aromatische Weich- und Schimmelkäse, bis zu kräftigeren Hartkäsesorten.

Auch haben die verschiedensten Faktoren Auswirkungen auf den typischen Geschmack von Ziegenkäse. Wie das milde Klima, die hervorragende Bodenbeschaffenheit, die angrenzende Atlantikküste, die karge Berglandschaft der Pyrenäen, sowie das zur Verfügung stehende Heu. Nicht zu vergessen die sehr lange Tradition und das Know-how bei der Käseherstellung.

 

Wie wird Ziegenkäse eigentlich hergestellt?

Ziegenkäüse wird in ganz Frankreich produziert, wobei er sich auf vier Hauptregionen die alle im Bereich Loire und südlich davon liegen

Zunächst werden die Rohprodukte von kleinen Käsereien bezogen. Im Anschluss daran, während des Prozesses der Affinage, wird je nach Sorte gebürstet, geklopft, gewaschen oder gewendet. Das passiert so lange, bis sie das charakteristische Aroma und den gewünschten Reifegrad entwickelt haben. Nur so entsteht Ziegenkäse mit Qualität auf höchstem Niveau.

Ziegenkäse enthält sehr viele Nährstoffe. So befindet … Weiterlesen...

Ravioli mit französischem Ziegenkäse in Estragon-Buttersauce

Ravioli mit französischem Ziegenkäse (1 von 11) (8)

Pasta ist mein „all-time-favorite“ den ich zu jeder Jahreszeit gerne esse. Meistens mache ich den Teig selbst und befülle ihn, oder schneide daraus Bandnudeln. Jetzt waren mal wieder gefüllte Nudeln dran, und da es Sommer ist habe ich mir eine leckere Portion Ravioli mit französischem Ziegenkäse in einer Estragon-Buttersauce gemacht.

Spargel Ravioli

Ziegenkäse aus Frankreich

Habt ihr schon mal französischen Ziegenkäse probiert? Ich kann nur sagen à la bonne heure“, denn ich bin schon seit langem ein großer Fan davon.

Wenn man sich diesem köstliche Käse nähert kommen einem natürlich viele Fragen in den Sinn. Wie wird Ziegenkäse eigentlich hergestellt? Oder wie wähle ich den richtigen Ziegenkäse für mich aus? Da gibt es viele Fragen und ich möchte nun ein wenig Licht ins Dunkle bringen.

In Frankreich gibt es heute mehr als 1,3 Millionen Ziegen. Davon sind ca. 880.000 Milchziegen deren Milch für die Käseproduktion verwendet wird. Ziegenkäse wird ganz allgemein gesehen in ganz Frankreich produziert. Im Wesentlichen konzentriert sich die Produktion auf vier Regionen, die alle im Bereich Loire und südlich davon liegen.

Die Herstellung von französischem Ziegenkäse vollzieht sich in mehreren Schritten. Er beginnt mit dem Dicklegen und endet mit einem mehr oder weniger langen Reifeprozess, der je nach Sorte unterschiedlich ist. Der Genuss des Ziegenkäses aus Frankreich hängt im nach hinein natürlich von seinem Reifegrad ab.

 

Ravioli mit französischem Ziegenkäse

Nach diesem kleinen Ausflug in die Welt des französischen Ziegenkäses möchte ich noch kurz auf meine Ravioli eingehen und euch auch die verwendeten Käse beschreiben.

Ich habe dafür einen Pastateig hergestellt, ihn etwas kühlen lassen und anschließend mit meiner Nudelmaschine Teigplatten daraus gedreht.

Für die Füllung habe ich französischen Ziegenfrischkäse verwendet, den ich zerkleinert und mit gehacktem Thymian und Rosmarin abgeschmeckt habe. Die Füllung habe ich löffelweise auf die Teigplatten gesetzt, eine weitere Teigplatte obendrauf gelegt und mit einem runden Ravioliausstecher schöne Ravioli ausgestochen. Danach ab damit in reichlich kochendes Salzwasser.

Nach dem Garen habe ich sie dann in Estragon-Buttersauce geschwenkt. Zur Garnitur kamen noch etwas geriebener französischer Chavignol AOP, Zitronenzesten und Estragonblättchen darauf. Das war ein echter Genuss, der mich an einen Urlaub in Südfrankreich erinnert hat.

 

Französischer Ziegenkäse

Nun möchte ich euch auch die Käsesorten vorstellen die ich für die Ravioli eingesetzt habe. Ihr seht sie in der unteren Bilderleiste von links nach rechts.

Ravioli mit französischem Ziegenkäse (2 von 3)

Frische Ziegenkäserolle

Herkunft: Poitou-Charentes

Geschmack: feine Ziegenmilchnote bis typischer Ziegenmilchgeschmack

Art: Frischkäse

Die Ziegenkäserolle ist meine Hauptsorte … Weiterlesen...

Gemüse-Galette

Hallo ihr Lieben!

Der erste Monat des neuen Jahres ist zur Hälfte rum. Wie waren bei euch die ersten zwei Wochen? Ich habe schon wieder reichlich gekocht und gebacken und verwöhne euch heute mit einer leckeren Gemüse-Galette die ich lecker belegt habe.

Zum anderen ist ja der erste Monat im Jahr immer schrecklich, finde ich. Man hat das Gefühl die ganzen Versicherungen brauchen dringend Geld. So hat man doch einen größeren Mittelabfluss. Aber wenden wir uns doch jetzt lieber den leibblichen Genüssen zu, das bereitet mehr Freude.

Gemüse-Galette (2 von 7)

Galette

Viele wissen vielleicht was eine Galette ist, aber für den einen oder anderen kann es durchaus etwas Neues sein, daher möchte ich versuchen es in ein paar Sätzen zu erklären.

Das Worte Galette ist die französische Bezeichnung für einen runden flachen Pfannkuchen der mit Buchweizenmehl hergestellt wird. In der Bretagne wird er mit herzhaften Leckereien wie Käse, Ei, Wurst, gegrillten Sardinen etc. belegt.

Der Unterschied zum Crêpe besteht darin, dass die mit Weizenmehl hergestellt werden und süß serviert werden. Zum Beispiel mit gesalzener Butter und Zucker, oder mit Orangenlikör. Aber man kann natürlich ein Crêpe herzhaft belegen.

Gemüse-Galette

Ich habe diese Galette schon des Öftern für meine Familie gemacht. Je nach Jahreszeit habe ich sie unterschiedlich belegt. Im Sommer nehme ich gerne Obst dafür und serviere sie mit einem selbstgemachten Eis dazu. Jetzt, in der kalten Jahreszeit habe ich sie mit Ringelbeete, Quitten, Cashews und Feta belegt. Das Ganze auf einem leicht eingeschlagenen Blätterteig verteilt und nach dem backen mit einer erfrischenden Minze-Limetten-Joghurt serviert. Das harmoniert prima mit dem Gemüse. Das Joghurt ist ganz einfach gemacht. Dazu müsst ihr nur Griechischen Joghurt, gehackte Minzblätter und Limettenabrieb miteinander vermengen. Mein Rezept dazu findet ihr am Ende des Posts.

Ich habe jetzt eine runde und eine rechteckige Gemüse-Galette gemacht. Man kann sie aber auch dreieckig machen. Jetzt werden die Kritiker bestimmt sagen, das eckige gar nicht geht. Geht doch, gerade wenn man einen gekühlten Fertig-Blätterteig nimmt ist das durchaus eine gute Variante.

Ich hoffe meine Art einer Gemüse-Galette, mit einem anderen Teig als die traditionelle, gefällt euch gut und ihr probiert es vielleicht mal aus. Es ist auf jeden Fall schnell gemacht und schmeckt oberlecker.

Meinen nächsten Post könnt ihr hier wieder am Dienstag, den 18. Januar lesen. Dann gibt es etwas Salat, den ich im Herbst in einem Restaurant auf Norderney kennen gelernt und auch gegessen habe. Lasst euch überraschen.

Genießt das Leben!
Weiterlesen...

Dinner auf Französisch

Hallo ihr Lieben!

Ich lade euch heute ein zum DINNER AUF FRANZÖSISCH, denn so heißt das nächste Kochbuch was bei mir heute zur Rezension ansteht. Erschienen ist es im Narayana Verlag. Wer denkt bei einem Dinner in Frankreich nicht sofort an Paris oder auch an den Eifelturm, oder den Arc de Triomphe.

Dinner auf Französisch (2 von 4)

Dinner auf Französisch – Rezepte mit französischem Charme

Auf eine Reise quer durch Frankreich nimmt einen dieses herrlich bebilderte Kochbuch mit und führt von der Provence über die Bourgogne in die Bretagne bis zu den Pyrenäen. Es erkundet Bauernmärkte, Fischerdörfer und Sterne-Restaurants, bringt Rustikales wie Croque Monsieur und Feines wie Krebsfleischpasta auf den Tisch und verführt zum Selbermachen von Lavendellimonade oder unwiderstehlicher Mayonnaise.

Die beliebte New York Times-Bestseller-Autorin und Frankreich-Kennerin Melissa Clark hat der butterreichen Haute Cuisine einen Frischekick verpasst und die Klassiker der französischen Küche für eine zeitgemäße, gesundheitsbewusste Ernährungsweise neu interpretiert. Entstanden ist ein Repertoire an 150 ausgefallenen wie praktischen Gerichten von Entenbrust mit Feige über die klassische Tarte Flambée bis hin zur Erdbeer-Champagner-Suppe und unzähligen weiteren genialen Köstlichkeiten…

Melissa Clarks Dinner auf Französisch ist nicht nur eine Hommage an das Land, sondern hat das Zeug zu einem neuen Kochbuch-Klassiker für die Französische Küche zu werden! Auf jeden Fall lädt sie mit ihrem praktischen und zugleich spielerischen Mix alle Leser zu einer einzigartigen Gourmetreise durch Frankreich ein.

Die Autorin – Melissa Clark

Die französische Esskultur kennt die NY-Times-Food-Kolumnistin Melissa Clark seit ihren Kindertagen. Ihrem großen Vorbild, Julia Child, folgend bringt sie die französische Küche ins Amerika des 21. Jahrhunderts. In ihrem neusten Buch würzt sie die klassischen Gerichte der französischen Küche souverän mit einer kräftigen Prise Brooklyn.

Ihre Kolumne in der NY-Times heißt „A good appetite“. Des Weiteren ist sie auch in einer wöchentlichen Kochvideoserie zu sehen.

Melissa Clark hat bereits drei erfolgreiche Kochbücher veröffentlicht und gehört mit zu den Stars der amerikanischen Food-Szene. Die französische Küche kennt sie schon seit ihren Kindertagen, denn mit ihrer Familie verbrachte sie die Sommerferien regelmäßig in Frankreich, um unter anderem auch um die Spezialitäten des Landes zu erkunden.

Meine Rezepte

Wie immer habe ich mir zwei Rezepte aus dem Buch herausgesucht. Ich habe natürlich als erstes etwas Salziges gemacht und danach gab es etwas Süßes. Das Salzige gibt es in Form von Baskischem Kalmar mit Pancetta, Piment d’Espelette und Knoblauch. Er ist sehr schnell gemacht und schmeckt oberlecker. Dazu wird einfach etwas Baguette gereicht. Als kleinen … Weiterlesen...

Spitzner‘s Rôtisserie – ein Stück Frankreich in Münster

Design ohne Titel (7)

Bonjour mes chers!

Wisst ihr was eine Rotisserie ist? Hier in Münster gibt es jetzt eine, seit dem Zeitpunkt an dem zum zweiten Male die Restaurants wegen der Corona-Pandemie geschlossen wurden. Da hat ein findiger Gastronom seine Idee einer Rôtisserie, im Rahmen eines Take away Geschäfts, in die Tat umgesetzt. Was nun eine Rotisserie ist und wer der Rotisseur in diesem Post ist das verrate ich euch in den nächsten Abschnitten. Weiterlesen...

Kaninchenterrine I Brioche I Quitten-Ingwer Chutney [Werbung]

Kaninchenterrine.1jpg

Hallo Ihr Lieben!

Lange dauert es ja nicht mehr dann stehen die Festtage vor der Tür. Da wird dann wieder in der Küche viel gebacken und gekocht um seine Familie zu Verwöhnen. Wie wäre es in diesem Jahr mal ein kulinarisch, kreatives Kaninchenrezept auszuprobieren und eure Lieben damit zu überraschen. Ich habe eine Kaninchenterrine gemacht und wurde nach dem Essen mit einem anerkennenden „Schmeckt das klasse! Hast du noch mehr davon?“ belohnt. Das ist ein richtiges Kompliment gewesen und hat mich natürlich sehr gefreut.… Weiterlesen...

Bretonische Vorspeisen aus Concarneau – Vive la France

Bretonische Vorspeisen (10 von 10)

Bonjour mes chers! 

Ich bin mal wieder unterwegs und zwar mit der Kulinarischen Weltreise – Frankreich wir kommen, organisiert von Volker vom Blog Volker mampft und in Begleitung vieler weiterer BloggerInnen mit köstlichen Rezepten. Bei dieser Reise ins schöne Frankreich habe ich mir persönlich noch einen weiteren Gast ausgesucht den ich in der Bretagne bei seinen „Recherchen“ besucht habe …… Es war gerade Mittagszeit und es gab dort köstliche Bretonische Vorspeisen.… Weiterlesen...