Schlagwortarchiv für: Tea-Time

Taste of Memories mit Plätzchen und Walnusstorte

– Rezepte & Geschichten mit kostbaren Erinnerungen von damals –
*Rezension – Werbung*


Backen, besonders in der Weihnachtszeit ist doch etwas Herrliches und auch sehr entspannend in der ganzen vorweihnachtlichen Hektik. Im Rahmen meiner Rezension des Buches „Taste of Memories“ von der Autorin Julia Neubauer, erschienen im Hölker Verlag, habe ich mir zwei Backrezepte herausgesucht für Plätzchen und eine Walnusstorte.

Weiterlesen...
Vegane Lieblingskuchen (5 von 5)

Süßer Hefekranz – Couronne de Noel

– Vegane Lieblingskuchen – Süße und salzige Klassiker, die glücklich machen –
* Rezension – Werbung *


Ein süßer Hefekranz in der Weihnachtszeit, gefüllt mit Cranberries, Rosinen und verschiedenen Nüssen ist für mich etwas sehr leckeres. Dabei schön eingekuschelt auf dem Sofa sitzen, ins prasselnde Kaminfeuer gucken und eine heiße Schoki dazu trinken. Im Rahmen meiner Rezension der Buches Vegane Lieblingskuchen von Maartje Borst, erschienen im Münsteraner Hölker Verlag kann ich euch zumindest das Rezept für den Hefekranz liefern.

Weiterlesen...

Crumpets & Sunday Roast

– Eine kulinarische London Love Story – Rezepte und Geschichten
Werbung/Rezension


Ich war Anfang September für ein paar Tage in London um unter anderem das ABBA-Konzert zu besuchen. Natürlich wollte mich auch kulinarisch ein wenig umschauen was es mit Crumpets & Sunday Roast so auf sich hat. Genau passend zu meinem Besuch habe ich kurz vorher noch das neue Buch London Love Story – Rezepte und Geschichten von Anne-Katrin Weber aus dem Münsteraner Hölker Verlag zur Rezension erhalten. Das passte natürlich ganz hervorragend zusammen.

Weiterlesen...
Monkey Bread Gugelhupf (12 von 5)

Monkey Bread Gugelhupf

– Mit weihnachtlicher Füllung zum Tag des Gugelhupf –



Heute wird hier wieder gegugelt was das Zeug hält, denn heute ist der TAG DES GUGELHUPFS und ich habe zu Ehren des Tages einen genussvollen Monkey Bread Gugelhupf gebacken. Ja geht denn das, ein Monkey Bread als Gugelhupf? Na klar geht das. Denn so einen Gugelhupf backen macht echt Spaß und das Gugelhupf Rezept gibt es natürlich auch dazu. Mit mir gemeinsam feiern den heutigen Tag weitere 16 BloggerInnen.

Weiterlesen...
Rhabarberkuchen aufgeschnitten

Schöne Heimat  – Traditionelle Küche wiederentdeckt und neu interpretiert

Bei den ersten zwei Worten dieser Überschrift denkt man als erstes an die schöne Landschaft wo man lebt oder vielleicht aufgewachsen ist. Aber in diesem Falle ist das etwas anders gelagert, es geht ums kulinarische in Buchform. Bei meiner Rezension zu diesem neuen Buch mit dem vielversprechenden Titel “Schöne Heimat” aus dem Callway-Verlag handelt es sich um ein Kochbuch wo es darum geht die traditionelle Küche wiederzuentdecken und neu zu interpretieren.

Weiterlesen...
Beschwipster Apfelkuchen (3 von 6)

Beschwipster Apfelkuchen

Herbstzeit ist Apfelkuchenzeit und was schmeckt da besser als ein selbstgebackener Beschwipster Apfelkuchen mit Ebbelwoi. Darauf noch eine schöne Baiserhaube und fertig ist der Genuss.

Ich liebe ja die Apfelzeit wenn man wieder frische Äpfel überall kaufen kann. Ich bin dazu sogar schon mal bis ins Alte Land bei Hamburg gefahren. Dort hat man eine riesige Auswahl, aber nicht nur an Äpfeln sondern auch an saftigen Birnen und vieles andere mehr.

Weiterlesen...
Grießschnitten mit Zwetschgenkompott (7 von 7)

 

Immer wenn es auf Mitte/Ende August zugeht freue ich mich auf die kommende Zwetschgenzeit. Jetzt habe ich mit marktfrischen Zwetschgen knusprige Grießschnitten mit Zwetschgenkompott gemacht. Das schmeckt nicht nur am Nachmittag zum Kaffee. Ich kann das auch schon zum Frühstück genießen.

Weiterlesen...
Milchreis Cheesecake (8 von 8)

Milchreis Cheesecake mit Zwetschgenkompott

– Tag des Käsekuchens 2022 –


Ich habe zum heutigen „Tag des Käsekuchens“ einen leicht cremigen Milchreis Cheesecake mit Zwetschgenkompott gemacht. Dieser Feiertag ist für mich einer der schönsten Kuchentage im Jahr, denn es geht um meinen geliebten Käsekuchen. Da man die Feste feiern soll wie sie fallen, werde ich gemeinsam mit 18 weiteren BloggerInnen diesen Tag gebührlich abfeiern. Und das machen wir natürlich mit ganz vielen leckeren Rezepten.

Weiterlesen...
Rhabarber Turnovers (7 von 7)

Rhabarber Turnovers – Koch mein Rezept

– Knusprige Blätterteigtaschen mit Rhabarbermarmelade gefüllt –

Wie jedes Jahr ist die Rhabarberzeit viel zu kürz. Ich mag ja dieses Gemüse – es ist kein Obst – unwahrscheinlich gerne. Daher ist es in der Saison ein ständiger Küchenbegleiter. So habe ich auch bei dieser Run de der Challenge „Koch mein Rezept“ den Rhabarber eingesetzt. Ich habe ganz schnelle Rhabarber Turnovers gebacken.

Rhabarber Turnovers (1 von 7)

Rhabarber Turnovers aka Rhabarber-Blätterteigtaschen

So ein paar Turnovers zu machen, besonders wenn man den gekühlten, oder auch gefrorenen Blätterteig verwendet, sind eine schnelle Sachen. Wenn man dann noch etwas Rhabarbermarmelade, oder Kompott zu Hause hat umso besser.

Da ich aktuell nichts mehr hatte habe ich eine Rhabarbermarmelade gekocht. Warum? Weil ich für die Füllung gerne eine etwas „festere“ Konsistenz haben wollte, damit einem nicht sofort alles entgegenläuft wenn man reinbeißt. Also habe ich 3:1 Gelierzucker verwendet, aber in einer etwas geringeren Dosis, so dass trotzdem alles schön cremig bleibt. Wenn die Füllung aufgebracht ist werden die Dinger zusammengeklappt, gebacken und kurz vor dem Verzehr wird noch etwas Glasur oben drauf gespritzt und schon kann man sie genießen.

Wie bei so vielen Gebäcksorten schmecken sie natürlich warm am besten. Zusätzlich habe ich noch etwas Vanillecreme mit Tonkabohne angerührt, damit man die Turnovers darin etwas tunken an. Das war schon mächtig lecker.

Rhabarber an sich

Beim Rhabarber stellt sich immer die Frage: „Ist es ein Gemüse, oder Obst?“. Rhabarber ist eine Gemüsesorte, einfacher gesagt ein

Weiterlesen...
Mirrow Glaze Cake (7 von 11)

Mirrow Glaze Cake mit Berliner Luft-Mousse

– Etwas abgewandelt aus Uropas Rezeptbuch –


Am Sonntag ist ein ganz besonderer Ehrentag, denn es ist Muttertag. Ein besonderer Tag an dem man seine Mutter gerne verwöhnt oder mit einer Kleinigkeit überrascht. Ich habe für diesen Feiertag eine leckere Berliner Luft Dessertcreme aus Uropas Rezeptbuch gemacht. Das spannende daran ist, das ich sie in eine etwas modernere Variante umgewandelt habe, als Mirrow Glace Cake mit Berliner-Luft-Mousse.

Weiterlesen...