Herzhafte Kartoffelwaffeln

Herzhafte Kartoffelwaffeln (4 von 10)

Hallo ihr Lieben!

Waffeln in jeder Form lecker süß belegt, oder auch Kekswaffeln kennt ja jeder. Was glaube ich noch nicht so überall verbreitet ist, sind herzhafte Kartoffelwaffeln. Jetzt habe ich das auch mal ausprobiert und ich war davon total begeistert.

Herzhafte Kartoffelwaffeln (5 von 10)

Wie ich dazu gekommen bin erzähle ich euch einen Absatz tiefer.

Herzhafte Kartoffelwaffeln

Wie bin ich darauf gekommen? Auf Norderney gibt es in der Poststraße eine neue Waffelbäckerei & Creperie. Die junge Frau, die den Laden führt hatte unter anderem auch herzhafte Waffeln im Angebot. Aber von dem Angebot habe ich kein Gebrauch gemacht da Kaffeezeit war und ich richtig Appetit auf eine Waffel mit dick Puderzucker drauf hatte. Die habe ich dann mitgenommen in unser Appartement, das nur wenige Meter weit entfernt war. Dort hat meine Frau eine heiße Schoki gemacht, die es zur Waffel gab.

Während wir in dem Laden so warteten habe ich mir die Speisekarte mit den verschiedenen Waffelvarianten, die auf einer Schiefertafel aufgezeichnet war, durchgelesen und mir so gedacht, das könnte ich doch mal zu Hause ausprobieren.

Warum habe ich es nicht vor Ort probiert? Es war der letzte Tag und am nächsten Morgen hieß es Abschied nehmen von meiner Lieblingsinsel. Wenn ich im Mai auf der Insel bin, werde ich sie auf jeden Fall wieder besuchen und mir eine knusprige und herzhaft belegt Kartoffelwaffel essen. Und dazu natürlich ein Bier vom Norderneyer Brauhaus.

Jetzt, wo es draußen grau in grau und feuchtkalt ist, war die Zeit gekommen es selbst einmal auszuprobieren. Ich muss sagen es hat sich gelohnt. Es hat Spaß gemacht und es sind echt leckere herzhafte Kartoffelwaffeln gewesen. Das Rezept gibt es wie immer am Ende meines Posts.

Herzhafte Kartoffelwaffeln (8 von 10)

Womit habe ich meine Kartoffelwaffeln belegt?

Die Waffeln an sich sind einfach herzustellen, aber die Toppings dafür brauchen ein klein wenig mehr Zeit. Da aber der Kartoffelteig, der mit rohen Kartoffeln angesetzt wird, vor dem Abbacken etwas ruhen muss, kann man schon so einiges in der Zwischenzeit vorbereiten. Also habe ich mich meinen drei Toppings gewidmet, beginnend mit einer Forellencreme.

Als erstes habe ich die Waffeln mit Frischkäse, Rührei und Lachs belegt. Das nächste Topping bestand aus Radiccioblättern, Avocado und pochierten Eiern. Aller guten Dinge sind drei und die letzte Waffel habe ich mit einer Forellencreme bestrichen die ich mit etwas süßem Senf verfeinert habe. Serviert habe ich Letztere als Waffel-Sandwich.

Somit wäre ich mit meinen Waffeln am Ende und hoffe ich konnte … Weiterlesen...