Kochduell auf Rhoihessisch – Zweierlei von der Schwarzwurzel mit Jakobsmuschel

Zweierlei von der Schwarzwurzel (12 von 12)

⇩ zum Rezept ⇩

Kochduell auf Rhoihessisch heißt die Veranstaltung an der ich, im Rahmen der Gastronomieaktion „Rheinhessen Genießen“, am Dienstag und Mittwoch vergangener Woche, im Mainzer im Atrium Hotel, teilgenommen habe.

Die Aufgabe in dem Duell, das eigentlich ein Triell war, bestand darin das Signature Dish der Aktion Zweierlei von der Schwarzwurzel – nach zu kochen. Wie alles ablief und welchen Platz ich am Ende belegt habe erfahrt ihr im Folgenden. Bringt am besten ein bisschen Zeit zum Lesen mit, denn es sind so einige Zeilen geworden. Am besten genießt ihr dabei einen leckeren Wein aus Rheinhessen.

 

Kochduell auf Rhoihessisch

Wer das Wort Kochduell liest denkt bestimmt an eine bekannte Sendung im Fernsehen mit Tim Mälzer. So ein bisschen ist es auch so gewesen. Aber jetzt erst mal von Anfang an.

Zu diesem interessanten „Kochduell“ bin ich von der führenden Marketing- und Gourmet Connection aus Frankfurt und Rheinhessenwein e.V. eingeladen worden.

Die Teilnehmer, insgesamt waren wir zu Dritt, Susan vom Blog Labsalliebe (auf dem Foto rechts) und Petra vom Blog Holla die Kochfee (auf dem Foto links) und ich trafen am späten Dienstagnachmittag im Atrium Hotel in Mainz-Finthen ein. Nach Bezug des Zimmers und etwas frisch machen wurden wir von den Organisatoren Lisa von Gourmet Connection, Alexandra von Rheinhessenwein e.V. und dem Koch Carl Grünewald, der das nach zu kochende Gericht kreiert hat, empfangen.

 

Kochduell auf Rhoihessisch

 

Um die Nervosität ein wenig abzumildern gab es erst einmal einen sehr leckeren Winzersekt vom Weingut Knewitz aus Rheinhessen. Nach ein wenig Small Talk wurden wir kurz interviewt und dabei von der Videografin Alba Stabile aufgenommen, deren Aufgabe es war von dem gesamten Event ein Video zu drehen. Das Video wird bei YouTube zu sehen sein. Wenn es „On Air“ ist sage ich rechtzeitig bei Insta und FB Bescheid.

 

Zweierlei von der Schwarzwurzel

Nach diesem „Warm Up“ ging es in das hoteleigene Restaurant „Genusswerkstatt“. Dort wurde uns erst einmal der passende Wein zu diesem Gericht zur Verkostung eingeschenkt. Der Wein war echt klasse und mal etwas ganz anderes als man erwartet hatte. Es war ein Naturwein mit dem Namen „Erdreich“ und einem schönen bunten Etikett. Was es genau mit diesem Wein auf sich hat erkläre ich euch etwas später.

Okay, jetzt hatten wir schon mal den Wein zum Aktionsgericht. Fehlte nur noch das Gericht selbst. Dies ist vom Küchenchef Carl Grünewald und seinem Team für die Aktion … Weiterlesen...

Zupfbrot mit rotem Pesto, Tapenade und Schinken

Zupfbrot mit rotem Pesto (24 von 29)

⇩ zum Rezept ⇩

Es gibt die verschiedensten Varianten an Zupfbrot, die man gerne zu Gegrilltem und Salat isst. Ich habe jetzt ein Zupfbrot mit rotem Pesto, Oliven-Tapenade und Schinken gemacht und es an einem lauen Sommerabend, bei untergehenden Sonne, genossen.

Im Sommer, wenn es abends langsam kühler wird sitze ich sehr gerne mit etwas Leckerem irgendwo am Wasser. Das fällt mir zu Hause immer sehr leicht, da bei mir quasi das Wasser, bzw. ein Kanal direkt um die Ecke ist. Dort zu sitzen, den vorbeifahrenden Schiffen zuzuschauen und das Vogelgezwitscher aus dem angrenzenden Wald zu hören ist sehr entspannend.

Zupfbrot mit rotem Pesto (32 von 7)

Zu diesen wunderschönen Momenten gehört für mich auch ein guter Wein. Da kommt mir ein leckerer Chardonnay, aus der Aktion „Hello Moments – Hello Gallo“ von den Gallo Family Vineyards, gerade recht. Denn er ist ein perfekter Begleiter für einen entspannten und ruhigen Abend.

Hello Moments – Hello Gallo, mit Gallo Family Vineyards

Das Unternehmen der kalifornischen Weinmarke Gallo Family Vineyards steht mit ihrem Claim “Hello Moments – Hello Gallo” für den unkomplizierten Trinkgenuss alltäglicher Augenblicke, oder schöner Momente wie ein Sonnenuntergang am See, oder Kanal.

Gallo Family Vineyards verbindet Familientradition in der dritten Generation mit innovativem Handeln. Die Unternehmensgeschichte begann 1933 in Kalifornien als die beiden Brüder Ernst und Julio Gallo ihr Weingut gründeten. Bis zum heutigen Tage werden ihre Weine mit der gleichen Hingabe, Erfahrung und Wissen kontinuierlich weiter entwickelt.

Hello Chardonnay!

Für mein Zupfbrot mit rotem Pesto, Tapenade und Schinken habe ich mir als Wein-Pairing den Chardonnay aus dem Sortiment ausgesucht.

Dieser wunderbare Wein ist ein halbtrockener Weißwein mit feinen Pfirsich-Noten, etwas grüner Apfel und einem Hauch von Honig und Vanille. Er präsentiert sich im Glas mit einem strahlenden Goldgelb und glitzernden Reflexen.

Für mich ist es ein perfekter Wein um im Sommer die schönen Momente zu genießen.

Was ist ein Zupfbrot?

Habt ihr schon mal ein Zupfbrot gebacken? Wenn nicht, dann solltet ihr es unbedingt mal ausprobieren, denn mein Rezept ist easy peasy zu machen. Ich selbst habe auch einige Zeit gebraucht bis ich mich ran getraut habe, aber dann als es das erste Mal sofort prima geklappt hat war ich sofort begeistert.

Das Zupfbrot findet man unter den verschiedensten Begriffen. Es kann unter anderem auch Faltenbrot oder Pull Apart Bread heißen. Es ist aber auf jeden Fall so ziemlich immer das gleiche damit gemeint. Des Weiteren gibt es auch diverse Varianten davon, da man es … Weiterlesen...

Deftig Vegan Mediterran

Deftig Vegan Mediterran (5 von 7)

Lecker DEFTIG VEGAN MEDITERRAN schlemmen und genießen, das kann man jetzt mit den Rezepten aus dem neuesten Buch von Anne-Katrin Weber, das jetzt neu erschienen ist. Als ich den Titel gelesen habe hatte ich schon viele Bilder vor Augen welch leckeren Gerichte ich wohl aus dem Buch nachkochen und euch präsentieren könnte.

Deftig Vegan Mediterran (1 von 3)

Aber weit gefehlt! Von den über 70 tollen Rezepten die in diesem Buch stehen, durfte ich nur welche aus einer vorgegebenen Auswahl von 12 Stück aussuchen. Das wurde leider so vom Verlag vorgegeben. Das ist in all den Jahren, in denen ich schon über 40 Rezensionen geschrieben habe, das erst mal so passiert. Ich fand es sehr schade!

Nichtsdestotrotz habe ich zwei Gerichte gefunden die mir zugesagt haben und die euch sicherlich auch gefallen werden.

Deftig Vegan Mediterran (10 von 7)

Die mediterrane Küche

Mediterrane Küche – kennt jeder, doch was ist eine Küche die deftig vegan mediterran ist ? Wie man allgemein weiß leben die Menschen in den mediterranen Ländern kulinarisch schon etwas leichter mit reichlich frischem Gemüse, Salaten, Obst, Olivenöl, Nüsse und Fisch.

Mediterran bedeutet erst einmal alles was zum Mittelmeerraum dazugehört, das sind zum Beispiel die Mittelmeer-Anrainerstaaten wie Spanien, Frankreich, Italien, Griechenland und viele mehr. Aber auch die Ernährung ist dort anders indem meistens, oder fast immer Olivenöl verwendet wird, oder Knoblauch, Auberginen, Zucchini und vieles andere mehr.

Wenn jemand eine kulinarische Antwort auf die oben gestellte Frage hat, dann ist es die beliebte Food-Autorin und Ökotrophologin Anne-Katrin Weber mit ihrem neusten Buch „Deftig vegan mediterran“.

Denn die Fülle an köstlichen Gerichten und kulinarischen Schätzen, die sich in Ländern wie Spanien, Italien, Griechenland, Türkei oder Frankreich finden lässt, scheint unerschöpflich! Jede Region des Mittelmeerraumes hat eine eigenständige Küche und Kultur, doch intensive Kräuter, Knoblauch, frisches Obst und jegliche Art von mediterranem Gemüse kommen überall großzügig zum Einsatz und sind somit die perfekte Voraussetzung für grenzenlosen Genuss. Und das vollkommen vegan!

Anne-Katrin Weber

Die Hamburgerin hat seit Jahren unter anderem mit ihrer Erfolgsreihe »Deftig vegetarisch/vegan« schon ein vielbeachtetes Standing in der Kochbuchszene und zählt schon längst nicht mehr zu den Geheimtipps, wenn es um Genuss-Küche geht. Auch ich bin ein großer Fan ihrer Kochbücher, wo die Speisen von Wolfgang Schardt immer gekonnt in Szene gesetzt werden. Gemeinsam mit ihm widmet sie sich in ihrem neusten Buch voll und ganz den sonnigen Südseeregionen rund ums Mittelmeer.

Deftig Vegan Mediterran

Deftige und gesunde vegane Mittelmeerküche, dass findet man in diesem neuen Buch. Gesund … Weiterlesen...

Käseplatte mit Ziegenkäse aus Frankreich

Käseplatte mit Ziegenkäse aus Frankreich (19 von 19)

„All you need is cheese“ und zwar am liebsten auf einer köstlichen Käseplatte mit Ziegenkäse aus Frankreich. Mit den vielen leckeren Sorten die es gibt kann man ganz prima eine Platte belegen. Alles was euch jetzt in den siebten Ziegenkäsehimmel bringt, wie man eine Käseplatte anrichtet, eine Käseplatte dekoriert oder was auf eine Käseplatte gehört, erfahrt ihr im Folgenden.

 

Wenn man mal für ein paar Tage in Paris ist findet man dort an vielen Ecken kleine, eng bestuhlte, gemütliche Bistros vor. Dort bekommt man neben zahlreichen Kleinigkeiten aus der Bistroküche auch immer sehr leckere Käseplatten mit Baguette. Dazu noch ein Glas Weißwein und alles ist perfekt. Am liebsten sind mir dabei immer die reichlich belegten Käseplatten mit den aromatischen, französischen Ziegenkäsesorten. Denn das ist Genuss pur, oder wie heißt es doch so schön „Leben wie Gott in Frankreich“.

 

Ziegenkäse aus Frankreich

Wer von euch hat schon mal französischen Ziegenkäse probiert? Ich kann nur sagen à la bonne heure“, denn ich bin schon seit langem ein großer Fan davon. Ihr müsst es auf jeden Fall auch ausprobieren. Das geht am besten mit einer reich belegten Käseplatte mit Ziegenkäse aus Frankreich.

Wer ist für die Ziegenkäseproduktion „verantwortlich“? Natürlich die Molkerei und zum Ende der Affineur. Aber erst einmal muss der Rohstoff, die Ziegenmilch, gewonnen werden. Dafür gibt es in Frankreich etwa 880.000 Milchziegen die ihre Milch für die Käseproduktion geben.

Der Rohstoff Ziegenmilch unterscheidet sich deutlich von Kuhmilch, da er eine eher leicht süßliche Geschmackskomponente hat und aromatischer ist. Die daraus hergestellten Ziegenkäsesorten und ihr Aroma reichen von milden Frischkäse, über aromatische Weich- und Schimmelkäse, bis zu kräftigeren Hartkäsesorten.

Auch haben die verschiedensten Faktoren Auswirkungen auf den typischen Geschmack von Ziegenkäse. Wie das milde Klima, die hervorragende Bodenbeschaffenheit, die angrenzende Atlantikküste, die karge Berglandschaft der Pyrenäen, sowie das zur Verfügung stehende Heu. Nicht zu vergessen die sehr lange Tradition und das Know-how bei der Käseherstellung.

 

Wie wird Ziegenkäse eigentlich hergestellt?

Ziegenkäüse wird in ganz Frankreich produziert, wobei er sich auf vier Hauptregionen die alle im Bereich Loire und südlich davon liegen

Zunächst werden die Rohprodukte von kleinen Käsereien bezogen. Im Anschluss daran, während des Prozesses der Affinage, wird je nach Sorte gebürstet, geklopft, gewaschen oder gewendet. Das passiert so lange, bis sie das charakteristische Aroma und den gewünschten Reifegrad entwickelt haben. Nur so entsteht Ziegenkäse mit Qualität auf höchstem Niveau.

Ziegenkäse enthält sehr viele Nährstoffe. So befindet … Weiterlesen...

Route du Äppler

Route du Äppler (35 von 8)

⇩ zum Rezept ⇩

Route du Äppler (6 von 17)

Zwei Tage lang war ich mit einer Bloggerinnen-Gruppe, im Rahmen der Pressereise “Route du Äppler” dem Apfelwein auf der Spur. Der Startpunkt unserer Reise war in Frankfurt am Main. Die Route führte uns anschließend nach Reichelsheim, Michelstadt im Odenwald, Oberursel im Taunus und wieder zurück an unseren Ausgangpunkt.

Zur Einstimmung in das Thema Apfelwein haben wir uns in der traditionellen Frankfurter Apfelweinwirtschaft Adolf Wagner getroffen. Mit einem gemeinsamen hessischen Mittagessen haben wir uns erst einmal gestärkt und schon den Ebbelwoi probiert. Es wurden uns sehr leckere hessische Spezialitäten serviert. Es gab Grie Soß mit Bratkartoffeln und Eiern, herzhaften Spundekäs, Handkäse mit Musik, Kochkäse, eine „Frankfurter Schlachteplatte“ und vieles mehr.

Dazu einen großen Bembel voll mit gut gekühltem Ebbelwoi, der aus den „Gerippten“ getrunken wird. “Gerippte” sind spezielle Gläser mit einer Rautenstruktur auf der Außenseite. Diese Struktur der Gläser wird darauf zurückgeführt, dass früher oft ohne Besteck gegessen wurde. Das bedeutete, dass die Hände fettig waren und Gläser ohne Struktur glitten einem aus den Händen. Ein weiterer Grund ist die Fähigkeit des Glases, das einem Prisma gleicht, auch trüben, ungefilterten Flüssigkeiten etwas Glanz zu verleihen.

Fast jeder der Ebbelwoi trinkt denkt, dass die Wiege des Apfelweins in Frankfurt oder im Odenwald liegt. Aber weit gefehlt. Die Wiege liegt in Asturien, Spanien irgendwo im 11. Jahrhundert. Früher war der Ebbelwoi eher ein „Arme Leute Getränk“. Heute ist es das Nationalgetränk der Hessen, das so langsam Deutschland und die Welt erobert.

Route du Äppler (8 von 17)

Kelterei Krämer                                        

Nach dieser ordentlichen Stärkung fuhren wir los auf der Route du Äppler. Es ging nach Beerfurth zur Kelterei Krämer, unserer ersten Besuchsstation. Dort begrüßten uns Frau Braun und Karsten Schwinn mit einem Gläschen erfrischenden Apfelschaumwein. Die Flasche in der, der Wein abgefüllt war hatte durch die äußere schwarze Farbe eine sehr edle Anmutung.

Die Kelterei Krämer ist ein Familienunternehmen in der 3. Generation, wurde 1928 gegründet. Sie hat sich im Laufe der Zeit zu einer renommierten, auch über die Region hinaus bekannten, Kelterei entwickelt. Aus überlieferten Rezepten und traditionellem Handwerk, kombiniert mit moderner Kelter- und Produktionstechnik, entstehen hier hervorragende Apfelweine und auch Fruchtsäfte. Die Apfelweine werden teilweise auch international vertrieben werden.

Man informierte uns sehr ausführlich über die Apfelweinherstellung und die Apfelbaumzucht. Danach haben wir eine Betriebsführung gemacht und sind zu einer nahe gelegenen Streuobstwiese gegangen.

In der Kelterei werden nicht nur Äpfel von den eigenen Streuobstwiesen verarbeitet. Aufgrund der hohen Produktionsmengen von ca. 12 – … Weiterlesen...

Verliebt in New York *Werbung / Rezension*

Verliebt in New York (8 von 8)

Verliebt in New York, eine schöne Liebe für eine der aufregendsten Städte die ich kenne. In dem neuesten Buch der beiden Autoren Lisa Nieschlag und Lars Wentrup gibt es reichlich Rezepte und viele Geschichten aus New York City. Unterstützt durch tolle, stimmungsvolle Bilder vom Fotografen Joe Thomas.

Verliebt in New York (11 von 6)

 

Kommt mit und erobert mit mir kulinarisch „Die Stadt die niemals schläft“. Also großer New York Fan werde ich natürlich auch so einige meiner Bilder aus NYC beisteuern, denn auch ich habe mich mit meinen diversen Besuchen in New York in die Stadt verliebt.

Verliebt in New York.jpg 40

New York City  

Die Stadt ist ein Schmelztiegel der verschiedensten Nationalitäten, Kulturen und Mentalitäten. Es herrscht hier ein einzigartiges Klima der Freiheit und Toleranz. Die berühmten Stadtteile Chinatown, Harlem, Little Italy oder Brooklyn tragen natürlich auch dazu bei. Freiheit: Als d

New York City liegt an der Mündung des Hudson River, wo er in den Atlantik fließt. Das dicht bevölkerte Herzstück bildet Manhattan, eines der bedeutendsten Handels-, Finanz- und Kulturzentren der Welt.

Zu den legendären Wahrzeichen Manhattans gehören diverse Wolkenkratzer wie das Empire State Building, die Freiheitsstatue, das One World Trade Center, der weitläufige Central Park, die Wall Street, die Brooklyn Bridge und vieles mehr. Aber auch der mit Leuchtreklame überflutete Times Square und das Theaterviertel Broadway dürfte vielen ein Begriff sein. Wer Lust hat kann auch die berühmte „Magnolia Bakery“, bekannt aus der Serie „Sex and the City“, besuchen und dort die köstlichsten Tortenvariationen probieren. Jede Torte und jedes Gebäckstück dort ist eine Sünde wert.

Wenn man in Downtown angekommen ist, ist man erst einmal erschlagen von der Hektik, dieser Dynamik und den vielen Menschen, den Yellow Cabs, der bunten Reklamewände, der Geräuschkulisse mit Sirenengeheul und Gehupe. In der kalten Jahreszeit kommen dann noch die Dampfschwaden von den Klimaanlagen dazu, die dann stellenweise aus den Straßen empor steigen.

Man hat den Eindruck, die Menschen rennen hier mehr als das sie gehen. Aber es gibt natürlich auch ruhigere Bereiche wenn man Downtown ein wenig verlässt. An vielen Ecken kommt es einem irgendwie bekannt vor da man diese Stellen schon in vielen Kinofilmen und im Fernsehen gesehen hat. Meine Tochter war seinerzeit Praktikantin bei einer Sightseeing-Agentur, die Touren zu den berühmten Filmschauplätzen angeboten hat und diese Ecken haben wir während meines Aufenthaltes in New York City besucht.

 

Verliebt in New York.jpg 60

The Big Apple           

Wisst ihr eigentlich warum New York auch den Beinamen „Big Apple“ hat? Es ist der Spitzenname dieser … Weiterlesen...

Ravioli mit französischem Ziegenkäse in Estragon-Buttersauce

Ravioli mit französischem Ziegenkäse (1 von 11) (8)

Pasta ist mein „all-time-favorite“ den ich zu jeder Jahreszeit gerne esse. Meistens mache ich den Teig selbst und befülle ihn, oder schneide daraus Bandnudeln. Jetzt waren mal wieder gefüllte Nudeln dran, und da es Sommer ist habe ich mir eine leckere Portion Ravioli mit französischem Ziegenkäse in einer Estragon-Buttersauce gemacht.

Spargel Ravioli

Ziegenkäse aus Frankreich

Habt ihr schon mal französischen Ziegenkäse probiert? Ich kann nur sagen à la bonne heure“, denn ich bin schon seit langem ein großer Fan davon.

Wenn man sich diesem köstliche Käse nähert kommen einem natürlich viele Fragen in den Sinn. Wie wird Ziegenkäse eigentlich hergestellt? Oder wie wähle ich den richtigen Ziegenkäse für mich aus? Da gibt es viele Fragen und ich möchte nun ein wenig Licht ins Dunkle bringen.

In Frankreich gibt es heute mehr als 1,3 Millionen Ziegen. Davon sind ca. 880.000 Milchziegen deren Milch für die Käseproduktion verwendet wird. Ziegenkäse wird ganz allgemein gesehen in ganz Frankreich produziert. Im Wesentlichen konzentriert sich die Produktion auf vier Regionen, die alle im Bereich Loire und südlich davon liegen.

Die Herstellung von französischem Ziegenkäse vollzieht sich in mehreren Schritten. Er beginnt mit dem Dicklegen und endet mit einem mehr oder weniger langen Reifeprozess, der je nach Sorte unterschiedlich ist. Der Genuss des Ziegenkäses aus Frankreich hängt im nach hinein natürlich von seinem Reifegrad ab.

 

Ravioli mit französischem Ziegenkäse

Nach diesem kleinen Ausflug in die Welt des französischen Ziegenkäses möchte ich noch kurz auf meine Ravioli eingehen und euch auch die verwendeten Käse beschreiben.

Ich habe dafür einen Pastateig hergestellt, ihn etwas kühlen lassen und anschließend mit meiner Nudelmaschine Teigplatten daraus gedreht.

Für die Füllung habe ich französischen Ziegenfrischkäse verwendet, den ich zerkleinert und mit gehacktem Thymian und Rosmarin abgeschmeckt habe. Die Füllung habe ich löffelweise auf die Teigplatten gesetzt, eine weitere Teigplatte obendrauf gelegt und mit einem runden Ravioliausstecher schöne Ravioli ausgestochen. Danach ab damit in reichlich kochendes Salzwasser.

Nach dem Garen habe ich sie dann in Estragon-Buttersauce geschwenkt. Zur Garnitur kamen noch etwas geriebener französischer Chavignol AOP, Zitronenzesten und Estragonblättchen darauf. Das war ein echter Genuss, der mich an einen Urlaub in Südfrankreich erinnert hat.

 

Französischer Ziegenkäse

Nun möchte ich euch auch die Käsesorten vorstellen die ich für die Ravioli eingesetzt habe. Ihr seht sie in der unteren Bilderleiste von links nach rechts.

Ravioli mit französischem Ziegenkäse (2 von 3)

Frische Ziegenkäserolle

Herkunft: Poitou-Charentes

Geschmack: feine Ziegenmilchnote bis typischer Ziegenmilchgeschmack

Art: Frischkäse

Die Ziegenkäserolle ist meine Hauptsorte … Weiterlesen...

Männerwirtschaft – *Rezension – Werbung*

Männerwirtschaft (10 von 10)

Was man unter dem Begriff versteht, mag ich gerne jedem/jeder selbst überlassen. Bei meiner Recherche im Internet habe ich gesehen, dass es zu dem Thema sogar mal einen Film und eine Fernsehserie gegeben hat. So, und nun gibt es im Hölker-Verlag auch ein Kochbuch mit dem Titel “Männerwirtschaft” zu diesem Thema.

 

Männerwirtschaft (1 von 10)

Laut Duden ist eine Männerwirtschaft eine „von einem Mann, oder von Männern geführte Hauswirtschaft in einem frauenlosen Haushalt“. So würde ich das jetzt auch mal sehen. Im Vorwort des Buches jedoch steht geschrieben, das sich das Buch an die Männer richtet die auch in der Küche ihren Mann stehen wollen, nur noch nicht so genau wissen wie.

 

Männerwirtschaft – Das Kochbuch für ganze Kerle

Das Kochbuch für den Mann von heute!

Burger, Kartoffelsalat, Schnitzel, Chili con Carne und Tiramisu – mit über 60 einfachen Rezepten werden mit diesem Buch die Männer zum Helden am Herd gemacht. Schnelle Gerichte für den Feierabend, verführerische Menüs für den Abend zu zweit und die besten Grillrezepte für den Männerabend – hier findet man reichlich Inspirationen für jede Gelegenheit.

Das Buch ist gespickt mit zahlreichen Informationen zu praktischen Küchenhelfern und cleveren Küchentricks. So wird den Männern das Kochen leicht gemacht!

Unterteilt ist das Buch in 6 Kapitel beginnend mit den schnellen Rezepten für die After Work Zeit, bis hin zu süßen Leckereien. Aber auch Rezepte zum Verführen, für Küchenkavaliere und natürlich für den Morgen danach – Breakfast all day – sind mit dabei, und das Thema Grillen und Männerabend dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Männerwirtschaft (6 von 10)

Max Pfannenwender

Der Autor dieses Buches ist Jahrgang 1978, studierte zunächst brotlose Künste in Berlin. Heute schreibt er erfolgreich Kochbücher und backt seine Croissants nur noch selbst. Er entwickelt mit viel Raffinesse und Pragmatismus neue Rezepte und kocht für sein Leben gern – für feucht-fröhliche Männerrunden, schnelles Abendbrot und das romantische Dinner zu zweit.

Meine ausgewählten Rezepte

Ich habe mir als erstes aus dem Bereich „Breakfast all day“ ein Rezept herausgesucht, das ich schon des Öfteren gegessen, aber echt noch nie selbst gemacht habe. Die Rede ist von „Egg Benedict“. Ich esse sie so gerne und sie sind auch recht einfach zu machen.

Erst mal eine leckere Sauce hollandaise anrühren, dann die Eier pochieren, die Brote toasten und alles mit dem krossen Bauchspeck zusammensetzen. Das ist Genuss pur.

Lasst euch bitte nicht vom Eier pochieren abschrecken. Ich habe es auch lange hinausgezögert bis ich es … Weiterlesen...

Moules frites mit Safran-Mayonnaise

Ich liebe es im Frühjahrsanfang spätnachmittags auf der Terrasse zu sitzen, den Frühling mit den ersten warmen Sonnenstrahlen zu genießen, den vorbei flatternden bunten Schmetterlingen zuzusehen und dem lauten Vogelgezwitscher zuzuhören. Dabei esse ich gerne eine Kleinigkeit und genieße gerne einen leichten Wein dazu. Jetzt war wieder einer dieser schönen Momente und ich habe mir eine leckere Portion Moules frites mit Safran-Mayonnaise gemacht und sie in aller Ruhe genossen. Wie schon vorab gesagt gehört zu so einem wunderschönen Moment für mich ein guter Wein dazu. Da kam mir ein leichter Rosé im Rahmen der Aktion „Hello Gallo – Hello Moments“ von den Gallo Family Vineyards gerade recht. Denn der steht für den bewussten Genuss alltäglicher Augenblicke.

Ich liebe es im Frühjahrsanfang spätnachmittags auf der Terrasse zu sitzen, den Frühling mit den ersten warmen Sonnenstrahlen zu genießen, den vorbei flatternden bunten Schmetterlingen zuzusehen und dem lauten Vogelgezwitscher zuzuhören. Dabei esse ich gerne eine Kleinigkeit und genieße gerne einen leichten Wein dazu. Jetzt war wieder einer dieser schönen Momente und ich habe mir eine leckere Portion Moules frites mit Safran-Mayonnaise gemacht und sie in aller Ruhe genossen.

⇩ zum Rezept ⇩

 

Moules frites mit Safran-Mayonnaise (1 von 24)

Wie schon vorab gesagt gehört zu so einem wunderschönen Moment für mich ein guter Wein dazu. Da kam mir ein leichter Rosé im Rahmen der Aktion „Hello Moments – Hello Gallo“ von den Gallo Family Vineyards gerade recht. Denn der steht für den bewussten Genuss alltäglicher Augenblicke.

 

Moules frites mit Safran-Mayonnaise

Das musste mal wieder sein, so eine leckere Portion Muscheln, belgische Pommes und eine leckere Safran-Mayonnaise dazu. Ich esse sehr gerne Muscheln in allen Variationen und besonders in dieser Kombination. Es ist für mich ein klassisches Bistrogericht mit Wohlfühlfaktor.

Die Muscheln und die Kartoffeln für die Pommes besorge ich mir immer bei uns auf dem Wochenmarkt, bei den entsprechenden Markthändlern.

Wer von Euch kennt eigentlich Moules frites? Wahrscheinlich eher nicht so viele, sofern man nicht schon mal in Belgien oder Frankreich unterwegs war.

Also dann erkläre ich es mal kurz. Dieses ist ein in Belgien und Frankreich, sowie angrenzenden Gebieten, sehr populäres Gericht. Es besteht aus frischen im Topf oder einer Schale servierten Miesmuscheln im Gemüsesud. Dazu gibt es dann noch diese speziellen belgischen Pommes frites, die etwas anders frittiert werden als die normalen.


Das Besondere ist die Zubereitung der Pommes. Denn sie werden zum einen immer aus frischen Kartoffeln gemacht und zweimal frittiert, damit sie innen schön weich und außen knusprig sind. Für Pommeskenner und –fans sind sie die Besten auf der Welt.

Wichtig bei diesen Pommes sind die unterschiedlichen Frittier-Temperaturen. Im ersten Durchgang werden die Kartoffeln bei 150 Grad C gegart. Nach dem Abkühlen bekommen die Pommes dann bei einer Temperatur 180 Grad C die knusprige Textur und die ihre goldbraue Farbe. Mein Rezept zu den Moules frites findet ihr wie immer am Ende des Posts.

Moules frites mit Safran-Mayonnaise (16 von 24)

Hello Moments – Hello Gallo mit Gallo Family Vineyards

Das Unternehmen für die kalifornische Weinmarke Gallo Family Vineyards steht mit ihrem Claim “Hello Moments – Hello Gallo” für den bewussten Genuss alltäglicher Augenblicke.

Das Unternehmen verbindet Familientradition in der dritten Generation mit innovativem Handeln. Der Fokus … Weiterlesen...

SÜSSES *Werbung & Gewinnspiel*

SÜSSES (5 von 15)

Für Süßes und fürs Backen habe ich immer schon ein großes Faible gehabt. Daher kam das neue Buch „SÜSSES“ aus dem Verlag Callwey jetzt genau passend. Nachdem es vom Paketboten reingereicht wurde habe ich das Päckchen sofort geöffnet, das Buch ausgepackt und darin erst einmal rumgeblättert um mir einen Eindruck zu verschaffen.

SÜSSES (1 von 15)

Damit ihr bei diesem Blogpost nicht nur Appetit bekommt, sondern auch in den Genuss dieses Buches, gibt es mal wieder ein Gewinnspiel bei mir. Alles zum Gewinnspiel und zu den Teilnahmebedingungen findet ihr am Ende des Posts.

SÜSSES – Das große Backbuch von Veronique Witzigmann

Dieses Backbuch vereint nicht nur ihre Klassiker und traditionelle Rezepte, sondern auch aktuelle Trends, Hintergrundwissen über die Verwendung wichtiger Zutaten und Teig-Theorie. Was tun, damit der Teigboden nicht durchweicht und wie kommt man zu der richtigen Konsistenz einer Creme? Véronique ist mit ihren Notfallplänen zur Stelle

Echte Back-Enthusiasten kommen hier auf ihre Kosten: Exkurse zu Themen wie Schokolade und Texturen lassen die Herzen höherschlagen, denn beim Backen, das wissen alle, geht es um Perfektion im höchsten Maße. Backen als Meditation, angesagter Zeitvertreib oder als geliebtes Hobby.

Die Rezepte im Buch sind aufgeteilt in die 4 verschiedenen Bereiche: Torten & Törtchen; Teilchen; Kuchen & Tartes und Alternativrezepte. Hinter letzterem verbergen sich Rezepte die Gluten-, zucker- oder laktosefrei sind für alle Kuchenliebhaber mit besonderen Bedürfnissen. Denn auch ohne die klassischen Zutaten wie Eier oder Weizenmehl lassen sich bekanntermaßen wahre Meisterwerke backen.

Véronique Witzigmann           

Im Jahre 2005 gründete Véronique Witzigmann ihr Label für Feinkostprodukte mit der Herstellung von Fruchtaufstrichen, Chutneys und Saucen. Seitdem erweitert sie ihr Geschäftsfeld im Süßspeisenbereich kontinuierlich.

Eine Schwäche für Süßes und deren Zubereitung hatte Véronique Witzigmann schon immer. Von klein auf war sie schon immer am liebsten in der Küche, wenn Oma oder Mama gebacken haben.

Sie stand auch in der Patisserie des Tantris, dem Sterne-Restaurant ihres berühmten Vaters Eckart Witzigmann, und war fasziniert von den Fertigkeiten des Patissièrs.

Achtsamkeit, Respekt und Qualität im Umgang mit hochwertigen Lebensmitteln stehen bei ihr, geprägt durch die familiären Wurzeln, an erster Stelle.

Auch ich kenne Rezepte Veronique schon etwas länger aus einer der bekanntesten Kochzeitschriften Deutschlands. Dort hatte sie mal eine Reihe mit Rezepten, gemeinsam mit ihrem Vater. Ich weiß noch eines, das mit Erdbeeren und einer feinen Creme in einem Glas angerichtet wurde. Dabei wurde ein Teil der Erdbeeren in Scheiben geschnitten und von innen an das Glas gedrückt und dann kam die Creme … Weiterlesen...