Zupfbrot mit rotem Pesto, Tapenade und Schinken

Zupfbrot mit rotem Pesto (24 von 29)

⇩ zum Rezept ⇩

Es gibt die verschiedensten Varianten an Zupfbrot, die man gerne zu Gegrilltem und Salat isst. Ich habe jetzt ein Zupfbrot mit rotem Pesto, Oliven-Tapenade und Schinken gemacht und es an einem lauen Sommerabend, bei untergehenden Sonne, genossen.

Im Sommer, wenn es abends langsam kühler wird sitze ich sehr gerne mit etwas Leckerem irgendwo am Wasser. Das fällt mir zu Hause immer sehr leicht, da bei mir quasi das Wasser, bzw. ein Kanal direkt um die Ecke ist. Dort zu sitzen, den vorbeifahrenden Schiffen zuzuschauen und das Vogelgezwitscher aus dem angrenzenden Wald zu hören ist sehr entspannend.

Zupfbrot mit rotem Pesto (32 von 7)

Zu diesen wunderschönen Momenten gehört für mich auch ein guter Wein. Da kommt mir ein leckerer Chardonnay, aus der Aktion „Hello Moments – Hello Gallo“ von den Gallo Family Vineyards, gerade recht. Denn er ist ein perfekter Begleiter für einen entspannten und ruhigen Abend.

Hello Moments – Hello Gallo, mit Gallo Family Vineyards

Das Unternehmen der kalifornischen Weinmarke Gallo Family Vineyards steht mit ihrem Claim “Hello Moments – Hello Gallo” für den unkomplizierten Trinkgenuss alltäglicher Augenblicke, oder schöner Momente wie ein Sonnenuntergang am See, oder Kanal.

Gallo Family Vineyards verbindet Familientradition in der dritten Generation mit innovativem Handeln. Die Unternehmensgeschichte begann 1933 in Kalifornien als die beiden Brüder Ernst und Julio Gallo ihr Weingut gründeten. Bis zum heutigen Tage werden ihre Weine mit der gleichen Hingabe, Erfahrung und Wissen kontinuierlich weiter entwickelt.

Hello Chardonnay!

Für mein Zupfbrot mit rotem Pesto, Tapenade und Schinken habe ich mir als Wein-Pairing den Chardonnay aus dem Sortiment ausgesucht.

Dieser wunderbare Wein ist ein halbtrockener Weißwein mit feinen Pfirsich-Noten, etwas grüner Apfel und einem Hauch von Honig und Vanille. Er präsentiert sich im Glas mit einem strahlenden Goldgelb und glitzernden Reflexen.

Für mich ist es ein perfekter Wein um im Sommer die schönen Momente zu genießen.

Was ist ein Zupfbrot?

Habt ihr schon mal ein Zupfbrot gebacken? Wenn nicht, dann solltet ihr es unbedingt mal ausprobieren, denn mein Rezept ist easy peasy zu machen. Ich selbst habe auch einige Zeit gebraucht bis ich mich ran getraut habe, aber dann als es das erste Mal sofort prima geklappt hat war ich sofort begeistert.

Das Zupfbrot findet man unter den verschiedensten Begriffen. Es kann unter anderem auch Faltenbrot oder Pull Apart Bread heißen. Es ist aber auf jeden Fall so ziemlich immer das gleiche damit gemeint. Des Weiteren gibt es auch diverse Varianten davon, da man es … Weiterlesen...

Route du Äppler

Route du Äppler (35 von 8)

⇩ zum Rezept ⇩

Route du Äppler (6 von 17)

Zwei Tage lang war ich mit einer Bloggerinnen-Gruppe, im Rahmen der Pressereise “Route du Äppler” dem Apfelwein auf der Spur. Der Startpunkt unserer Reise war in Frankfurt am Main. Die Route führte uns anschließend nach Reichelsheim, Michelstadt im Odenwald, Oberursel im Taunus und wieder zurück an unseren Ausgangpunkt.

Zur Einstimmung in das Thema Apfelwein haben wir uns in der traditionellen Frankfurter Apfelweinwirtschaft Adolf Wagner getroffen. Mit einem gemeinsamen hessischen Mittagessen haben wir uns erst einmal gestärkt und schon den Ebbelwoi probiert. Es wurden uns sehr leckere hessische Spezialitäten serviert. Es gab Grie Soß mit Bratkartoffeln und Eiern, herzhaften Spundekäs, Handkäse mit Musik, Kochkäse, eine „Frankfurter Schlachteplatte“ und vieles mehr.

Dazu einen großen Bembel voll mit gut gekühltem Ebbelwoi, der aus den „Gerippten“ getrunken wird. “Gerippte” sind spezielle Gläser mit einer Rautenstruktur auf der Außenseite. Diese Struktur der Gläser wird darauf zurückgeführt, dass früher oft ohne Besteck gegessen wurde. Das bedeutete, dass die Hände fettig waren und Gläser ohne Struktur glitten einem aus den Händen. Ein weiterer Grund ist die Fähigkeit des Glases, das einem Prisma gleicht, auch trüben, ungefilterten Flüssigkeiten etwas Glanz zu verleihen.

Fast jeder der Ebbelwoi trinkt denkt, dass die Wiege des Apfelweins in Frankfurt oder im Odenwald liegt. Aber weit gefehlt. Die Wiege liegt in Asturien, Spanien irgendwo im 11. Jahrhundert. Früher war der Ebbelwoi eher ein „Arme Leute Getränk“. Heute ist es das Nationalgetränk der Hessen, das so langsam Deutschland und die Welt erobert.

Route du Äppler (8 von 17)

Kelterei Krämer                                        

Nach dieser ordentlichen Stärkung fuhren wir los auf der Route du Äppler. Es ging nach Beerfurth zur Kelterei Krämer, unserer ersten Besuchsstation. Dort begrüßten uns Frau Braun und Karsten Schwinn mit einem Gläschen erfrischenden Apfelschaumwein. Die Flasche in der, der Wein abgefüllt war hatte durch die äußere schwarze Farbe eine sehr edle Anmutung.

Die Kelterei Krämer ist ein Familienunternehmen in der 3. Generation, wurde 1928 gegründet. Sie hat sich im Laufe der Zeit zu einer renommierten, auch über die Region hinaus bekannten, Kelterei entwickelt. Aus überlieferten Rezepten und traditionellem Handwerk, kombiniert mit moderner Kelter- und Produktionstechnik, entstehen hier hervorragende Apfelweine und auch Fruchtsäfte. Die Apfelweine werden teilweise auch international vertrieben werden.

Man informierte uns sehr ausführlich über die Apfelweinherstellung und die Apfelbaumzucht. Danach haben wir eine Betriebsführung gemacht und sind zu einer nahe gelegenen Streuobstwiese gegangen.

In der Kelterei werden nicht nur Äpfel von den eigenen Streuobstwiesen verarbeitet. Aufgrund der hohen Produktionsmengen von ca. 12 – … Weiterlesen...

Herzhafte Toastmuffins mit Käse-Schinken-Füllung

Herzhafte Toastmuffins (6 von 3)

Ich frühstücke ja echt gerne. So die erste Mahlzeit des Tages hat schon was und dann darf es auch schon lecker zugehen. Allerdings, oder besser gesagt leider, habe ich dazu nicht immer die Zeit um mir zum Beispiel morgens schon herzhafte Toastmuffins mit einer Käse-Schinken-Füllung zu machen.

 

Herzhafte Toastmuffins (2 von 3)

Aber am Wochenende, meistens am Sonntag, dann wird in aller Ruhe gefrühstückt, unter anderem auch mit frisch gebackenen Brötchen und so. Die Zeit muss einfach sein.

Samstagsmorgens bin ich ja meistens auf dem Wochenmarkt in Münster und da gibt es zahlreiche Stände die neben Kaffee und Süßem auch viel andere Leckereien zum Frühstück anbieten, so dass ich auch dort immer fündig werde.

Herzhafte Toastmuffins (5 von 3)

Herzhafte Toastmuffins

Diese kleinen leckeren Dinger sind morgens genauso schnell fertig wie eine ordentliche Portion normaler Muffins. Apropos Muffins …. wann habe ich noch mal meine ersten Muffins gegessen?

Davon gehört habe ich das erste Mal als meine Schwester in den USA studiert hat. Das erste Mal selbst gegessen habe ich sie nach dem ich für einige Praktika in die USA gereist bin. Ich kam Abends spät in Minneapolis an, habe noch etwas gegessen und dann hat mich der Jetlag erst mal ins Bett getrieben. Am nächsten Morgen ging es dann schon besser und ich hatte Hunger auf ein leckeres Frühstück.

In dem Hotel war ein tolles Frühstücksbuffet aufgebaut worden, auf dem ich unter anderem Blueberry-Muffins gesehen habe. Davon habe ich mir erst mal eins auf den Teller gepackt und zum Abschluss mit einer Tasse Kaffee, der in den USA eher sehr dünn ist, genossen. Daraus wurde während meines sechsmonatigen Aufenthalts dann eine innige Freundschaft, ebenso wie zu Cinnamon Rolls. Aber das ist eine andere Geschichte.

Ach so, herzhafte Toastmuffins war eigentlich das Thema. Ja, wie gesagt quick `n easy. Toastbrot in Milch einweichen, mit Ei verrühren, etwas Speck mit Schalotten und Knobi anschmoren, mit Reibekäse mischen und ab damit in die Muffinform. Etwas backen und zwischendurch auf die Muffins ein paar kleine Wachteleier gleiten lassen, so als kleines gelbes Krönchen. Seid ihr neugierig geworden? Das Rezept gibt es wie immer am Ende des Posts.

Wenn ihr Lust einfach mal ausprobieren, die Dinger kann man auch kalt essen, zum Beispiel bei einem Picknick. Geht ja bald wieder los, dass man durch die Gegend radelt und nach schönen Picknickplätzen Ausschau hält.

So das wär es erst einmal für heute. Meinen nächsten Post gibt es hier wieder am Dienstag, den 3. Mai. … Weiterlesen...

Briouats – dreimal lecker gefüllt

Bonjour mes chéris !

Wer jetzt denkt es wird hier und heute französisch der hat sprachlich recht. Denn ich befinde mich mit den Teilnehmern der Kulinarischen Weltreise in Marokko, auf der Suche nach den besten Gerichten. Ich steuere heute Briouats – dreimal lecker gefüllt bei. Es gibt zweimal eine herzhafte Variante und weil nach dem Salzigen bei mir natürlich das Süße kommt gibt’s auch eine süße Version.

 

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise von @volkermampft

 

Marokko & Marrakesch

Marokko ist seit 1992 wieder eine konstitutionelle Monarchie. Das Land liegt im Nordwesten Afrikas. Es grenzt zum einen an das Mittelmeer und zum anderen an den Atlantik. Die Hauptstadt ist Rabat, aber auch andere Städtenamen sind bestens bekannt wie zum Beispiel Tanger, Casablanca oder Marrakesch.

Letztere ist die ehemalige Hauptstadt des marrokanischen Reiches und ein wichtiges Wirtschaftszentrum mit vielen Moscheen, Palästen und Gärten. Am bekanntesten ist die Medina, eine dicht bebaute, von Mauern umgebene mittelalterliche Stadt aus der Berberzeit. Besonders hier bekannt sind die sehr lebhaften Souks, von denen man sofort in den Bann gezogen wird. Denn es ist alles anders als man es von zu Hause kennt. Da fahren Autos, Mopeds, Eselkarren und Kleinbusse alle mehr oder weniger hupend durch die teilweise doch sehr engen Gassen und Straßen.

In den Souks umspielen außergewöhnliche Gerüche die Nase, besonders dann wenn man in die Nähe der vielen Stände mit Gewürzen, Trockenfrüchten oder Gebäck kommt.

Briouats - dreimal lecker (8 von 4)

Briouats – dreimal lecker gefüllt

Das sind herzhaft oder süß gefüllte Filoteigtaschen in den unterschiedlichsten Formen. Sie sind ein fester Bestandteil der marokkanischen Küche. Häufig werden sie mit Fleisch, meistens Huhn oder Lamm gefüllt, aber auch mit Käse und Gemüse kommen sie daher. Aber es gibt auch süß gefüllte mit einer Mandelfüllung die nachher mit ordentliche Orangen-Honig-Sirup getränkt werden.

Sie sind entweder als Dreiecke, Vierecke oder in einer Zylinderform gefüllt. In den dargestellten Bildern bekommt ihr einen kleinen Eindruck wie die einzelnen Formen gefaltet, bzw. gerollt werden.

Ich habe dreieckige mit einer Käsefüllung gemacht, sowie eine vegetarische gefüllte Zigarrenform. Hierfür habe ich Rote Bete, Pastinaken und Möhren verwendet und einige Blätter Babyspinat. Die süßen Briouats habe ich dann süß mit einer Mandelpaste, Cranberries und Orangen- und Zitronenabrieb gefüllt. Abschließend habe ich sie ordentlich mit einem eingekochten Orangen-Honig-Sirup getränkt. Die beiden ersten Rezepten für die Briouats habe ich im Buch „Marrakesch – Das Marokko-Kochbuch“ von Patrick Rosenthal gefunden, aber in kleinen Nuancen verändert.

Briouats - dreimal lecker (9 von 4)
Alles in allem ist das schon etwas an Aufwand der sich aber lohnt, … Weiterlesen...

Stullen – dreimal lecker belegt

Stullen (4)

Hallo ihr Lieben!

Nichts geht über lecker belegte Stullen, oder was meint ihr? Jetzt fragt ihr euch bestimmt wieso Stullen, bei uns heißt das Butterbrot oder Kniffte oder wie auch immer. Aufgewachsen bin ich mit dem Begriff Butterbrot, aber im Laufe der Jahre hat sich das bei mir immer mehr geändert hin zum Begriff der Stulle und auch die Belegung derselben wurde immer extravaganter und mehrschichtiger..

Aber wie komme ich jetzt auf meine geliebten Stullen?

Stullen (2)

Begriffserklärung – ein Versuch

Die Berliner Variante für die Scheibe Brot kommt wohl aus dem Niederdeutschen. Denn Stulle heißt dort „Stück oder Brocken“ und wird seither in Berlin als Begriff für die „bestrichene bzw. belegte Brotschnitte“ benutzt. …

Der Begriff Kniffte, kommt aus dem Ruhrpott. Es ist ein Butterbrot nach Wunsch belegt. Besonders beliebt als das auf die Arbeit mitgenommene Pausenbrot, das aus zwei aufeinander gelegten Brotscheiben mit Belag besteht. Eine Kniffte mit ohne Firlefanz ist eine Scheibe Brot lediglich mit guter Butter als Aufstrich.

Bei uns in Münster gibt es auch einen besonderen Begriff dafür. Hier heißt das auf masematisch Knierfte. Masematte, ein leider fast ausgestorbener “schichtenspezifischer Sonderwortschatz“ von rund 500 Wörtern, der von Leuten die es nutzen in Verbindung mit der ortsüblichen Umgangssprache gesprochen wurde und bedeutet schlicht und einfach Butterbrot.

Aber egal wie man sie nennt, sie schmecken immer, egal ober Morgens, Mittags oder Abends.

Stullen (3)

Stullen – dreimal lecker belegt

Vor langer Zeit hatte ich einmal die Gelegenheit an einem Brottest einer hiesigen Bäckerei in Münster teilzunehmen. Mir haben die zu testenden Brote nicht nur alleine sehr gut geschmeckt, sondern ich habe sie natürlich auch stullenmäßig saulecker belegt.

In einem Post, den ich euch am Ende dieses Posts verlinke, könnt ihr alles darüber nachlesen und ihr seht natürlich auch was ich Leckeres drauf gepackt habe.

Im Rahmen meines Posts habe ich per Facebook und Instagram meine LeserInnen aufgefordert mir doch bitte ihre liebsten Stullen, samt Belag, mitzuteilen. Denn ich wollte mir davon drei Stück aussuchen, sie nachmachen und hier präsentieren.

Ja ich weiß, seitdem ist viel Wasser den Rhein hinunter gelaufen, aber JETZT endlich sind sie da. Die Stullen – dreimal lecker belegt. Bei den Belägen habe ich versucht soweit wie möglich den Belag so hin zu bekommen wie er mir vorgeschlagen wurde. Das jeweilige Ergebnis von mir und den Link zu den drei Teilnehmerinnen seht ihr immer unter der jeweiligen Beschreibung.

Um diese drei Brote ging es seinerzeit bei … Weiterlesen...

Gözleme mit Spinat und Feta – lecker gefüllte Teigfladen

Gözleme mit Spinat und Feta (14 von 8)

Merhaba canlarım!

Heute geht es wieder mal auf eine Reise und zwar rein kulinarisch. Ich bin mit dabei wenn es heißt „Die Kulinarische Weltreise – in die Türkei“. Ich muss gestehen ich war noch nie in der Türkei, obwohl in meinem Bekanntenkreis zwei Personen aus der Türkei kommen und es immer wieder sehr lecker ist wenn man dort zum Essen eingeladen wird. Also habe ich mich natürlich bei denen erkundigt was es denn so an Leckereien gib, die ich durch die Essenseinladungen noch nicht kennen gelernt habe. Siehe da, da gab´s noch was. Also präsentiere ich auf der Weltreise köstliche Gözleme mit Spinat und Feta. Na, schon mal von gehört, oder schon mal gegessen?

 … Weiterlesen...

Was für ein Genuss! Vitello Tonnato – dreimal Lecker

Vitello Tonnato - dreimal lecker (13)

Hallo Ihr Lieben!

Wenn ihr Italienfans seid genießt ihr bestimmt auch immer die leckeren Antipasti, die einem beim Lieblingsitaliener oder im Urlaub angeboten werden. Ich genieße diese kleinen Leckereien vorweg. Einer meiner liebsten Antipasti ist Vitello Tonnato, dieser ewige junge Klassiker. Damit es aber nicht zu langweilig wird habe ich mal ein wenig kreativ daran gearbeitet und dabei heraus gekommen ist mein Vitello Tonnato – dreimal lecker.… Weiterlesen...

Orangen-Marzipanhappen – passend zur Kaffezeit

Orangen-Marzipanhappen (7 von 9)

Hallo Ihr Lieben!

Na, genießt ihr jetzt auch so wie ich die Sommerzeit. Lange Abende auf der Terrasse oder dem Balkon. Ein Treffen, mit Abstand, mit der Familie und dabei etwas Leckeres essen. So wie meine Orangen-Marzipanhappen, die man schon zum Morgenkaffee als auch Nachmittags Happen für Happen vernaschen kann. Bei all den Beeren die es zur Zeit überall gibt sind sie mal eine willkommene Abwechslung.… Weiterlesen...

Hähnchen-Kroketten, Papas Arrugadas, Radieschen Dip und Tomaten Gurken-Salsa

Hähnchen-Kroketten (7 von 8)

Hallo Ihr Lieben!

Auch wenn das Wetter draußen einen nicht unbedingt einlädt, ist heute der „International Picnic Day 2020“. Ich habe für mein nächstes Picknick, hoffentlich bei Sonnenschein, schon mal etwas vorbereitet was lecker schmeckt und prima in den Picknickkorb passt. Habt ihr Lust auf Hähnchen-Kroketten, Papas Arrugadas, Radieschen Dip und Tomaten Gurken-Salsa? Natürlich darf ein Sektchen, erfrischende Limo und knuspriges Baguette dabei nicht fehlen.… Weiterlesen...

Tomaten-Mozzarella-Stulle – Reloaded

Tomaten-Mozzarella-Stulle (14 von 18)

Hallo Ihr Lieben!

Butterbrote sind ein echter Klassiker, die man quasi zu jeder Tageszeit genießen kann. Schon morgens zum Frühstück mit einer schönen Tasse Kaffee, in der Mittagspause oder am Abend mit einem schönen kühlen Blonden dazu. Ich habe mir jetzt mal so eine richtig leckere Tomaten-Mozzarella-Stulle gemacht.… Weiterlesen...