Stullen – dreimal lecker belegt

Hallo ihr Lieben!

Nichts geht über lecker belegte Stullen, oder was meint ihr? Jetzt fragt ihr euch bestimmt wieso Stullen, bei uns heißt das Butterbrot oder Kniffte oder wie auch immer. Aufgewachsen bin ich mit dem Begriff Butterbrot, aber im Laufe der Jahre hat sich das bei mir immer mehr geändert hin zum Begriff der Stulle und auch die Belegung derselben wurde immer extravaganter und mehrschichtiger..

Aber wie komme ich jetzt auf meine geliebten Stullen?

Stullen (2)

Begriffserklärung – ein Versuch

Die Berliner Variante für die Scheibe Brot kommt wohl aus dem Niederdeutschen. Denn Stulle heißt dort „Stück oder Brocken“ und wird seither in Berlin als Begriff für die „bestrichene bzw. belegte Brotschnitte“ benutzt. …

Der Begriff Kniffte, kommt aus dem Ruhrpott. Es ist ein Butterbrot nach Wunsch belegt. Besonders beliebt als das auf die Arbeit mitgenommene Pausenbrot, das aus zwei aufeinander gelegten Brotscheiben mit Belag besteht. Eine Kniffte mit ohne Firlefanz ist eine Scheibe Brot lediglich mit guter Butter als Aufstrich.

Bei uns in Münster gibt es auch einen besonderen Begriff dafür. Hier heißt das auf masematisch Knierfte. Masematte, ein leider fast ausgestorbener “schichtenspezifischer Sonderwortschatz“ von rund 500 Wörtern, der von Leuten die es nutzen in Verbindung mit der ortsüblichen Umgangssprache gesprochen wurde und bedeutet schlicht und einfach Butterbrot.

Aber egal wie man sie nennt, sie schmecken immer, egal ober Morgens, Mittags oder Abends.

Stullen (3)

Stullen – dreimal lecker belegt

Vor langer Zeit hatte ich einmal die Gelegenheit an einem Brottest einer hiesigen Bäckerei in Münster teilzunehmen. Mir haben die zu testenden Brote nicht nur alleine sehr gut geschmeckt, sondern ich habe sie natürlich auch stullenmäßig saulecker belegt.

In einem Post, den ich euch am Ende dieses Posts verlinke, könnt ihr alles darüber nachlesen und ihr seht natürlich auch was ich Leckeres drauf gepackt habe.

Im Rahmen meines Posts habe ich per Facebook und Instagram meine LeserInnen aufgefordert mir doch bitte ihre liebsten Stullen, samt Belag, mitzuteilen. Denn ich wollte mir davon drei Stück aussuchen, sie nachmachen und hier präsentieren.

Ja ich weiß, seitdem ist viel Wasser den Rhein hinunter gelaufen, aber JETZT endlich sind sie da. Die Stullen – dreimal lecker belegt. Bei den Belägen habe ich versucht soweit wie möglich den Belag so hin zu bekommen wie er mir vorgeschlagen wurde. Das jeweilige Ergebnis von mir und den Link zu den drei Teilnehmerinnen seht ihr immer unter der jeweiligen Beschreibung.

Um diese drei Brote ging es seinerzeit bei dem Brottest.

Der Stullen-Contest

Es war bei meinem Aufruf so einiges los. Über 30 verschiedene Kreationen habe ich bekommen und daraus eine Auswahl zu treffen war verdammt schwer. Aber nach langem hin und her überlegen bin ich zu einem Ergebnis gekommen.

Hier sind die drei Ausgewählten.

Von Katja vom Blog Küstenkind unterwegs kam die belegte Stulle mit Frischkäse, Lachs und Apfelscheiben.

Alexandra von ola.the.foodie belegt ihre Stulle am liebsten mit Kräuterfrischkäse, gehackten Eiern, Kresse und geröstetem Sesam.

 

Ich hoffe euch haben die Stullen – dreimal lecker belegt gut gefallen und ihr probiert sie zu Hause auch mal aus. Vielleicht schon beim nächsten Frühstück. Meinen nächsten Post gibt es hier wieder am Freitag, den 20. August. Da berichte ich euch etwas von meinem Ausflug in die Landwirtschaft und natürlich was ich mit den erworbenen Produkten leckeres zubereitet habe.

Genießt das Leben!
Michael

 

Hier gibt’s noch mal lecker was auf die Stulle

Tomaten-Mozzarella-Stulle   

Kartoffelbrot-Stulle    

Der Brot-Tester – drei leckere Brote & drei leckere Stullen     

 

Über diesen Blog...

Über-mich

Die Verbindung Food und Fotografie bedeutet für mich Genuss appetitlich ins rechte Licht zu setzen, so dass dem Betrachter das Wasser im Munde zusammenläuft und er unweigerlich Lust aufs kochen, oder backen bekommt.

Aus dem Münsterland...

3 Antworten

  1. Hallo lieber Michael,

    vor vielen Jahren war ich mal im ehemaligen Jugoslawien…heute wohl Kroatien/Serbien und da habe ich eine, neue Erfahrung gemacht was das gute Butterbrot angeht…
    Selbergemachter Schnittkäse…den es in dieser Zeit, besonders im Hinterland gerne an der Straße zu kaufen gab….eine, durchaus fette Salami und eine große Schreibe Tomate…und gaben gerne unseren Vermietern ihren Zimmer-Gästen zum Frühstück
    …Brot..etwas Butter…Käse..Salami…..Tomate….ein Genuss!!!

    Habe ich gerne übernommen und erinnert mich auch an diese Zeit…LG…Karin…

  2. Hallo liebe Karin,

    schon beim Beschrieben des guten Butterbrotes aus Ex-Jugoslawien ist mir das Wasser im Mund zusammen gelaufen. Muss wohl oberlecker geschmeckt haben.
    LG Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Teile das Rezept hier:

Facebook
Twitter
Pinterest

Still hungry? Here’s more

Unsere Webseite verwendet sog. Cookies. Bitte stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Informationen Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen.
Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden, werden keine Cookies gespeichert. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung

Schließen