Herzhafte Kartoffelwaffeln

Hallo ihr Lieben!

Waffeln in jeder Form lecker süß belegt, oder auch Kekswaffeln kennt ja jeder. Was glaube ich noch nicht so überall verbreitet ist, sind herzhafte Kartoffelwaffeln. Jetzt habe ich das auch mal ausprobiert und ich war davon total begeistert.

Herzhafte Kartoffelwaffeln (5 von 10)

Wie ich dazu gekommen bin erzähle ich euch einen Absatz tiefer.

Herzhafte Kartoffelwaffeln

Wie bin ich darauf gekommen? Auf Norderney gibt es in der Poststraße eine neue Waffelbäckerei & Creperie. Die junge Frau, die den Laden führt hatte unter anderem auch herzhafte Waffeln im Angebot. Aber von dem Angebot habe ich kein Gebrauch gemacht da Kaffeezeit war und ich richtig Appetit auf eine Waffel mit dick Puderzucker drauf hatte. Die habe ich dann mitgenommen in unser Appartement, das nur wenige Meter weit entfernt war. Dort hat meine Frau eine heiße Schoki gemacht, die es zur Waffel gab.

Während wir in dem Laden so warteten habe ich mir die Speisekarte mit den verschiedenen Waffelvarianten, die auf einer Schiefertafel aufgezeichnet war, durchgelesen und mir so gedacht, das könnte ich doch mal zu Hause ausprobieren.

Warum habe ich es nicht vor Ort probiert? Es war der letzte Tag und am nächsten Morgen hieß es Abschied nehmen von meiner Lieblingsinsel. Wenn ich im Mai auf der Insel bin, werde ich sie auf jeden Fall wieder besuchen und mir eine knusprige und herzhaft belegt Kartoffelwaffel essen. Und dazu natürlich ein Bier vom Norderneyer Brauhaus.

Jetzt, wo es draußen grau in grau und feuchtkalt ist, war die Zeit gekommen es selbst einmal auszuprobieren. Ich muss sagen es hat sich gelohnt. Es hat Spaß gemacht und es sind echt leckere herzhafte Kartoffelwaffeln gewesen. Das Rezept gibt es wie immer am Ende meines Posts.

Herzhafte Kartoffelwaffeln (8 von 10)

Womit habe ich meine Kartoffelwaffeln belegt?

Die Waffeln an sich sind einfach herzustellen, aber die Toppings dafür brauchen ein klein wenig mehr Zeit. Da aber der Kartoffelteig, der mit rohen Kartoffeln angesetzt wird, vor dem Abbacken etwas ruhen muss, kann man schon so einiges in der Zwischenzeit vorbereiten. Also habe ich mich meinen drei Toppings gewidmet, beginnend mit einer Forellencreme.

Als erstes habe ich die Waffeln mit Frischkäse, Rührei und Lachs belegt. Das nächste Topping bestand aus Radiccioblättern, Avocado und pochierten Eiern. Aller guten Dinge sind drei und die letzte Waffel habe ich mit einer Forellencreme bestrichen die ich mit etwas süßem Senf verfeinert habe. Serviert habe ich Letztere als Waffel-Sandwich.

Somit wäre ich mit meinen Waffeln am Ende und hoffe ich konnte euer Interesse wecken  auch mal ein paar herzhafte Kartoffelwaffeln auszuprobieren. Meinen nächsten Post gibt es hier am Dienstag, den 1. Februar. Dann zeige ich euch eine Spezialität aus dem Sauerland, die gerade jetzt in der kalten Jahreszeit besonders gut schmeckt und ein wenig an den Westfälischen Kastenpickert erinnert.

Genießt das Leben!
Michael

 

Weitere leckere Rezepte habe ich für euch hier aufgelistet.

Rosettenwaffeln    

Waffelkekse     

Spanischer Oktopus-Eintopf    

 

Herzhafte Kartoffelwaffeln (4 von 10)
Rezept drucken
5 from 2 votes

Herzhafte Kartoffelwaffeln

Vorbereitungszeit45 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Gericht: Herzhaft, Kartoffelwaffeln, Waffeln
Keyword: Herzhaft, Kartoffelwaffeln, Waffeln
Portionen: 8 Stück

Zutaten

  • Waffeln
  • 800 g mehlig kochende Kartoffeln, z.B. Freya
  • 100 g Schalotten
  • 4 Eier (Größe M)
  • 125 g Mehl (Typ 550)
  • 1 Pack. Backpulver
  • 2 EL krause Petersilie fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • Salz, Pfeffer
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • Pflanzenöl
  • Lachs-Topping
  • 4 Scheiben geräucherter Lachs
  • 125 g Frischkäse
  • 5 g Rote Bete Sprossen
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier (Größe M)
  • 10 Cherry Tomaten, halbiert
  • 1 EL feingehackte Dillspitzen
  • 1 EL Schnittlauch, in feine Röllchen geschnitten
  • Pfeffer
  • Ei-Avocado-Topping
  • ein paar Radicchioblätter
  • 1 Avocado, geschält und in Scheiben geschnitten
  • 4 Eier (Größe M)
  • 3 EL Essig
  • Forellencreme-Topping
  • 125 g geräucherte Forellenfilets ohne Haut
  • 1-2 Stiele Estragon
  • 1/2 Bund Dill
  • 1 Schalotte, fein gewürfelt
  • 75 g Apfel (z.B. Boskop), ungeschält, fein gewürfelt 
  • 2 TL Sahne-Meerrettich
  • 1 TL süßer Senf
  • 200 g Frischkäse (19 % Fett)
  • 2 EL Noilly Prat
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen

  • Waffeln
    Kartoffeln schälen, Zwiebeln pellen, beides fein reiben und in einem Sieb oder mit einem Passiertuch (Handtuch) gut ausdrücken.
    In eine Schale geben und mit den Eiern, Mehl und Backpulver vermischen. Die Petersilie unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Anschließend den Teig für 25 Minutenquellen lassen. 
    Waffeleisen auf die mittlere Temperaturstufe aufheizen und dann dünn mit Öleinfetten. Den Teig portionsweise in ca. 4-5 Minuten knusprig-goldbraun abbacken.
    Lachs-Topping
    Den Frischkäse mit den Rote Bete Sprossen verrühren und mit Salz und Pfefferabschmecken. Für das Rührei die Eier aufschlagen und mit einem Schuss Mineralwasserverquirlen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und in einer Pfanne mit etwas heißem Öl zu Rührei stocken lassen. Die Kartoffelwaffeln mit Frischkäse, Rührei, Räucherlachs und Tomaten anrichten. Mit Dill und Schnittlauch bestreuen.
    Ei-Avocado-Topping
    2 l ungesalzenes Wasser mit Essig in einem weiten Topf zum Sieden bringen. Eier einzeln in je eine Tasse aufschlagen.
    Mit einer Gabel im Wasser rühren bis ein leichter Strudel entsteht. Eier nacheinander zügig ins Wasser gleiten lassen – es soll nicht kochen!
    Das Eiweiß jeweils mithilfe von zwei Esslöffeln vorsichtig über das Eigelb ziehen. Eier ca. 4 Minuten garziehen lassen. Herausnehmen, abtropfen lassen.
    Die Kartoffelwaffeln mit Radicchio belegen, darauf die Avocadoscheiben legen und das Ei oben drauf anrichten. Alles mit Salz und Pfeffer würzen und mit ein paar Kräutern garnieren.
    Forellencreme-Topping
    Forellenfilets zerzupfen und in eine Schüssel geben. Estragonblätter und Dillspitzen von den Stielen zupfen und fein hacken. Schalotte, Apfel, beide Kräuter, Meerrettich, Senf, Frischkäse und Noilly Prat miteinandervermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen
    Die Waffeln diagonal oder quer halbieren und jeweils eine Hälfte dick mit der Forellencreme bestreichen. Die zweite Hälfte darauflegen und als Sandwich servieren, oder einfach ganz normal die Waffel damit bestreichen und mit Grünzeugs garnieren.

 

Über diesen Blog...

Über-mich

Die Verbindung Food und Fotografie bedeutet für mich Genuss appetitlich ins rechte Licht zu setzen, so dass dem Betrachter das Wasser im Munde zusammenläuft und er unweigerlich Lust aufs kochen, oder backen bekommt.

Aus dem Münsterland...

7 Antworten

  1. 5 stars
    Sehr leckere Idee, eine prima Alternative zu Reibekuchen. Der Teig ließ sich wunderbar im Belgischen Waffeleisen backen. Da wir nur zu zweit sind, habe ich nur ein “Kombi-Topping” dazu gemacht. Räucherlachs und Guacamole aus einer Avocado die “weg musste”. Beim nächsten Mal gibt es ein anderes Topping. Danke für das leckere Rezept.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn dir das Rezept gefällt, freue ich mich über eine Bewertung!




Teile das Rezept hier:

Facebook
Twitter
Pinterest

Still hungry? Here’s more

Unsere Webseite verwendet sog. Cookies. Bitte stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Informationen Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen.
Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden, werden keine Cookies gespeichert. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung

Schließen