Mulligatawny Soup

Hallo ihr Lieben!

Ich weiß Silvester ist gewesen und die meisten von euch haben bestimmt auf irgendeinem der Fernsehsender den berühmten Sketch „Dinner for one“ gesehen. Jeder kennt auch die Suppe die als erster Gang serviert wird. Genau die habe ich jetzt auch mal gekocht, die bekannte Mulligatawny Soup, die James immer mit einem trockenen Sherry dazu, serviert.

Ich finde man kann diese leckere Suppe auch zu anderen auch zu anderen Zeiten als „nur zu Silvester“ servieren.

Mulligatawny Soup (1 von 7)

Die Mulligatawny Soup und ich

Denk ich an diese Suppe, denk ich an Butler James und Miss Sophie aus dem Sketch „Diner for one“

Ich zitiere: „Miss Sophie: I Think we’ll have sherry with the soup. James: Sherry with the soup, yes …. „ (Quelle: NDR – „Dinner for one”: Der Original-Text zum Sketch …)

Bei einer anderen Gelegenheit, einem Kochkurs zum Valentinstag, habe ich dann die Mulligatawny Soup das erste Mal gekocht und gegessen. Ich war schon damals davon schwer begeistert. Nur habe ich sie nie selbst gekocht und somit ist sie in meinem Rezeptordner in Vergessenheit geraten. Aber! Da ich jedes Jahr meine Weihnachtspause dazu nutze aufzuräumen, dazu gehören auch meine Rezeptordner, habe ich das Rezept wieder in der Hand gehabt und mir fest vorgenommen sie jetzt im Januar zu machen und heute kann ich euch das Ergebnis präsentieren.

Meine Suppe besteht zum einen aus Gemüse, etwas Ananas und Mango, sowie Hähnchenfleisch und ein paar Garnelen. Verfeinert wird es unter anderem mit Curry, Chili und Kokosmilch. Das gesamte Rezept findet ihr wie immer am Ende des Posts.

Mulligatawny Soup (4 von 7)

Die Geschichte der Mulligatawny Soup

Diese Suppe ist eine Art scharfe Curry-Suppe, die spätestens seit Mitte des 19. Jahrhunderts ein fester Teil der britischen Küche war. Sie basiert auf einem indischen Rezept für eine Sauce. Vom Ursprung her war es eine fleischlose – heute vegane – Chili- & Pfeffersauce die nur zur Aromatisierung einfacher Reisgerichte diente.

In der Mitte des 19. Jahrhunderts kam diese Suppe in den gehobenen Kreisen als eine neue und exotische Vorspeise daher und sie wird unter anderem auch als die „wichtigste Speise, die man mit der Kolonialzeit verbindet“ bezeichnet.

Beim Dinieren wurden dann gerne kleine Geschichtchen rund um die Suppe erzählt. In den Kolonien wurde die Einbeziehung lokaler Gerichte gerne als vertrauensbildende Maßnahme gegenüber den Einheimischen gesehen.

Allerdings in Großbritannien selbst wurde diese Suppe, sowie auch andere koloniale Speisen, eher verzehrt um sich von den üblichen Essgewohnheiten der Masse abzuheben.

Ich hoffe ich konnte euch diese leckere Suppe etwas näher bringen und ihr probiert sie mal aus. Dazu müsst ihr natürlich stilecht einen trockenen Sherry servieren.

Meinen nächsten Post gibt es hier wieder am Freitag, den 28. Januar. Da hat meine Schwester Geburtstag und da mache ich ihr zum Lunch etwas Herzhaftes. Also, lasst euch überraschen.

Genießt das Leben!
Michael

 

Für alle Suppenkasper habe ich noch ein paar tolle Suppenrezepte

Orangen-Linsensuppe     

Kohlrabi-Cremesuppe    

Kartoffelsuppe mit Apfelküchlein     

Mulligatawny Soup (4 von 7)
Rezept drucken
4 from 1 vote

Mulligatawny Soup

Zubereitungszeit45 Min.
Gericht: Mulligatawny, Soup, Suppe, Vorspeise
Land & Region: Großbritannien
Keyword: Mulligatawny Soup, Soup, Suppe
Portionen: 4

Zutaten

  • 150 g Lauch
  • 150 g Möhren
  • 100 g Staudensellerie, gewürfelt
  • 2 EL Öl
  • 2 Knoblauchzehen, geschält und fein gewürfelt
  • 1 Schalotte, geschält und klein gehackt
  • 35 g Ingwer, geschält und fein gehackt
  • 2 TL Currypulver „English Style“
  • 500 ml Hühnerfond
  • 1 EL Öl
  • 150 ml Weißwein
  • 200 g Hähnchenbrust
  • 1 kl. rote Chili, fein gehackt
  • 75 g Apfel, z.B. Boskop
  • 125 g reife Mango
  • 70 g Ananas aus der Dose, fein gewürfelt
  • 20 Garnelen
  • 1 EL Öl
  • 175 ml Kokosmilch
  • 75 ml Sahne
  • 1 EL Limettensaft
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen

  • Lauch putzen, waschen und in Ringeschneiden. Möhren schälen und würfeln.
    Öl in einem Topf erhitzen. Knoblauch, Schalotte, Ingwer und die Hälfte der drei Gemüse darin glasig dünsten. Mit Currypulver bestäuben und mit Brühe und Wein ablöschen, aufkochen und für ca. 30 Minuten köcheln lassen.
    In der Zwischenzeit die Hähnchenbrustwürfeln und in heißem Öl von allen Seiten braten.
    Apfel waschen, schälen, vierteln, entkernen und in Stücke schneiden. Mango schälen, Fruchtfleisch vom Steinschneiden und würfeln.
    Suppe fein pürieren und durch ein nicht zu feines Sieb streichen
    Chili und das restliche Gemüse, sowie Apfel- und Mangostücke in die Suppe geben und weitere ca. 7 Minuten garen.
    Garnelen abwaschen, trocknen und in heißem Öl kurz von jeder Seite anbraten.
    Hähnchenbrustwürfel, Kokosmilch und Sahne unterrühren, nochmals aufkochen lassen und mit Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Garnelen anrichten. Dazu am besten einen trockenen Sherry servieren. 

 

Über diesen Blog...

Über-mich

Die Verbindung Food und Fotografie bedeutet für mich Genuss appetitlich ins rechte Licht zu setzen, so dass dem Betrachter das Wasser im Munde zusammenläuft und er unweigerlich Lust aufs kochen, oder backen bekommt.

Aus dem Münsterland...

4 Antworten

  1. 4 stars
    lieber Michael, Mulligatawny Soup kenne ich bisher nur dem Namen nach und natürlich vom “Dinner for one”. Beim Durchlesen deines leckeren Rezeptes muss ich sagen, ich sollte sie mal testen….liest sich so lecker. Danke für dein Rezept, herzlichst Katharina

  2. Liebe Katrin, ich kann dir echt empfehlen sie mal auszuprobieren. Es schmeckt echt lecker. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Genuss dabei.

    Liebe Grüße
    Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn dir das Rezept gefällt, freue ich mich über eine Bewertung!




Teile das Rezept hier:

Facebook
Twitter
Pinterest

Still hungry? Here’s more

Unsere Webseite verwendet sog. Cookies. Bitte stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Informationen Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen.
Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden, werden keine Cookies gespeichert. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung

Schließen