Kohlrabi-Cremesuppe mit Nordseekrabben – leckeres Soulfood

Kohlrabi-Cremesuppe-2-7

Hallo Ihr Lieben!

Es ist wieder Suppenzeit, zumindest für mich. Im Sommer esse ich sehr gerne kalte Suppe, da sie so erfrischend sind. Wenn es dann draußen wieder abkühlt und die Tage kürzer werden esse ich gerne eine warme Suppe. Zum Start in meine Suppensaison habe ich mir eine Kohlrabi-Cremesuppe gemacht. Aber ich habe den Kohlrabi nicht „alleine“ gelassen sondern diese Suppe noch mit Nordseekrabben und ein paar Tropfen Espresso-Gin-Öl verfeinert.

Kohlrabi denkt jetzt bestimmt der eine oder andere von euch ist doch eher geschmacksneutral. Man kennt im Sommer ja diese Kohlrabistifte die gerne mit einem Kräuterdip gereicht werden. Sagen wir mal so, er ist sehr zart im Geschmack. Eine leckere Suppe wie meine Kohlrabi-Cremesuppe kann man dennoch gut daraus machen und auch mit Geschmack. Aber wisst ihr eigentlich, dass der Kohlrabi sehr gesund ist?

 

Kohlrabi-Cremesuppe-2

 

Kohlrabi

Kohlrabi ist eine typische deutsche Gemüsepflanze und gehört zu den Zuchtsorten des Gemüsekohls. Er ist in vielerlei Hinsicht gesund und findet in der heimischen Küche in vielen Varianten Verwendung. Verzehrt wird meist nur die oberirdische Knolle. Die langstieligen Blätter der sind ebenfalls sehr gesund. Ich habe sie zur Geschmacksgebung in der Suppe mit gegart, aber vor dem Pürieren entfernt.

Kohlrabi zeichnet sich durch seine gute Bekömmlichkeit aus, u.a. lässt er sich auch gut roh verzehren. Die Kohlsorte ist reich an Mineralstoffen und Vitaminen und sorgt für bessere Cholesterinwerte. Er hat nur wenig von dem typischen Kohlgeschmack und schmeckt stattdessen leicht süßlich und mild. Nach so viel Kohlrabi wollt ihr sicherlich wissen wie man eine Kohlrabi-Cremesuppe macht. Dann mal los und ran an die Knollen.

Man nehme für die Kohlrabi-Cremesuppe

Espresso-Gin-Öl

60 ml Sonnenblumenöl

20 ml Kaffee-Gin

20 Espressobohnen

2 EL Aceto Balsamico (3-5 Jahre alt)

Meersalz

Suppe

2 Schalotten

1 Kartoffel (mittelgroß)

800 g Kohlrabi mit Grün

30 g Butter

120 ml Noilly Prat

500 ml Gemüsebrühe

200 ml MIlch

250 ml Sahne zum Kochen

Salz, Pfeffer, Muskat

1-2 EL Zitronensaft

100 g Nordseekrabben

 

Man mache

Espresso-Gin-Öl

Öl mit den Espressobohnen und dem Gin in einem Topf erhitzen (80-100 Grad), beiseite stellen und ca. 30 Minuten ziehen lassen. Anschließend durch ein Sieb in eine Schale gießen. Essig und Meersalz solange verrühren bis sich das Salz gelöst hat, unter das Ölgemisch rühren und beiseite stellen. Wichtig ist, dass das Kaffee-Gin-Öl vor der Verwendung noch einmal gut durchgerührt wird!

Die Schalotten pellen und grob würfeln. Kartoffel schälen und in Würfel schneiden. Das Grün vom Kohlrabi abschneiden und waschen. Den Kohlrabi waschen, schälen und in grobe Würfel schneiden. Butter in einem Topf erhitzen, die Zwiebeln darin glasig dünsten. Kartoffel- und Kohlrabistücke zugeben und kurz mitdünsten lassen. Mit Noilly Prat ablöschen und bei mittlerer Hitze um die Hälfte reduzieren. Brühe, Milch und Kohlrabiblätter zugeben und bei milder Hitze ca. 25 Minuten zugedeckt leicht köcheln lassen. Zwischendurch mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Sahne zugeben und mit einem Schneidstab alles fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und etwas Zitronensaft lecker abschmecken. Das Ganze durch ein Sieb in einen Topf streichen. Die Kohlrabi-Cremesuppe kurz vor dem Servieren noch einmal mit dem Pürierstab aufschäumen und dann in die Teller geben. Mit etwas Kresse o.ä. garnieren, darauf die Krabben anrichten und mit einigen Tropfen Espresso-Gin-Öl beträufeln.

 

Kohlrabi-Cremesuppe-2-5

 

So schnell und einfach kann Lecker sein. Nun genießt in aller Ruhe diese wärmende Kohlrabi-Cremesuppe und macht euch einen schönen Tag. Den nächsten Post gibt es hier am 10. Oktober. Dann  wird es wieder etwas süßer. 

Genießt das Leben!

Michael

 

Es gibt auf meinem Blog noch weitere Krabbengerichte und mehr.

Kartoffel-Krabben-Burger   

Tapas lernen rheinhessisch  

Tomahawk-Steak 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.