Erdbeer-Rhabarber-Auflauf (6 von 1)

Hallo Ihr Lieben!
Wir waren früher ein sechsköpfiger Haushalt, denn ich habe noch drei Geschwister. Wenn meine Mutter da Vanillesauce gemacht hat kam immer mindestens ein Liter davon auf den Tisch. Das war auch nötig denn mein Vater ist in Sachen Vanillesauce „Großverbraucher“. Auch hieß sie wg. ihrer Beliebtheit nicht Vanille-, sondern Familiensauce. Aber darauf wollte ich jetzt gar nicht hinaus. Denn heute gibt es einen fruchtigen Auflauf, genauer gesagt einen Erdbeer-Rhabarber-Auflauf.

 

 

Gewundert habt ihr euch bestimmt über den Begriff klassische Vanillesauce. Damit meine ich ganz einfach eine selbst gemachte Vanillesauce und keine aus der Tüte, oder dem Kühlregal. Die will ich jetzt aber nicht verteufeln, denn wenn es schnell gehen muss nehme ich die auch. Aber leckerer ist es eben wenn man sie selbst macht.
Zu meinem Erdbeer-Rhabarber-Auflauf habe ich jetzt mal eine cremige Tonkabohnen-Vanillesauce gemacht. Passt ganz prima dazu und gibt mal ein anderes Geschmäckle.

 

Erdbeer-Rhabarber-Auflauf (3 von 3)

Bei so einem Anblick bekommt man doch sofort Appetit auf diesen leckeren Auflauf.

Auflauf vs. Ofenschlupfer
Ein Auflauf ist ein im Backofen gegartes süßes oder auch salziges Gericht, wie mein Erdbeer-Rhabarber-Auflauf oder auch eine Nudel-Spinat-Lachs-Auflauf. Beides auf seine Art und Weise sehr lecker. Im weiteren Sinne gehören auch die Gratins zu den Aufläufen.
Sicherlich kennt der eine oder andere von euch auch den Begriff Ofenschlupfer. Ich habe ihn erstmals kennen gelernt als ich für einige Jahre in Süddeutschland gelebt und gearbeitet habe. Er ist dort eine beliebte Süßspeise, der frisch aus dem Ofen kommt und einem auf der Zunge zergeht. Aber es gibt auch herzhafte Varianten.

 

Erdbeer-Rhabarber-Auflauf (4 von 3)

 

Meinen nächsten Post gibt es hier wieder am Samstag, den 15. Juni mit einer neuen Rezension. Lasst euch überraschen. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende
Genießt das Leben!
Michael

Wer Lust auf weitere Leckereien bekommen hat für den habe ich hier noch einige Tipps

Rhabarber-Tomaten-Chutney
Ziegenfrischkäse – Ruchbrot – Thaispargel 
Erdbeer-Käsekuchen-Törtchen

Verlinkt mit Katrin

Erdbeer-Rhabarber-Auflauf

In meiner Kindheit gab es als Abendessen
oft Aufläufe mit Obst. Ich habe jetzt mal einen Erdbeer-Rhabarber-Auflauf nach
einem Rezept von meiner Mutter gemacht.
Vorbereitungszeit35 Min.
Zubereitungszeit35 Min.
Arbeitszeit1 Std. 10 Min.
Land & Region: Deutschland
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 250 g Rhabarber
  • 250 g Erdbeeren
  • 150 g Mehl (Typ 550)
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Pack. Vanillezucker
  • 150 g weiche Butter
  • 2 EL Mehl, zum Bestäuben vom Obst
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Puderzucker, zum Bestäuben
  • 60 ml Milch
  • Vanillesauce
  • 1 Vanilleschote
  • 500 ml Milch
  • 1 Tonkabohne
  • 6 Eigelbe (Größe L)
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

  • Zubereitung
    Auflauf
    Rhabarber und Erdbeeren waschen und putzen. Den
    Rhabarber in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Eine große Auflaufform (ca.
    24 x 28 cm) fetten. Ofen vorheizen (180 °C/Umluft: 160 °C).
    150 g Mehl, Backpulver und 1 Prise Salz
    mischen. Vanillezucker, 150 g Butter, 200 g Puderzucker und Milch zugeben.
    Alles mit den Schneebesen des Rühr­geräts zu einem Teig verrühren. Rhabarber
    und Erdbeeren mit etwas Mehl mischen und unter den Teig heben.
    Alles in die gefettete Auflaufform füllen und im
    heißen Ofen ca. 40 Minuten backen. Herausnehmen, dick mit Puderzucker bestäuben
    und heiß mit der Vanillesauce servieren.
    Vanillesauce
    Vanilleschote der Länge nach aufschneiden
    und das Mark mit dem Rücken eines kleinen Küchenmessers herauskratzen. Milch
    mit dem Vanillemark, Salz, der ausgekratzten Vanilleschote, sowie der
    Tonkabohne aufkochen lassen, vom Herd runterziehen und 20 Minuten beides darin
    ziehen lassen.
    In der Zwischenzeit die Eigelbe mit dem Zucker
    in einer Schüssel cremig rühren und nach der Ziehzeit langsam
    unter die Eigelb-Zucker-Masse rühren.
    Die Masse in
    einen Kochtopf geben und unter ständigem Rühren erhitzen, aber nicht kochen! Es
    muss so lange gerührt werden, bis die Vanillesoße leicht angedickt ist. Dann
    leicht abkühlen lassen und am besten lauwarm zum Erdbeer-Rhabarber-Auflauf
    servieren.
    Tipps
    Mit dem Eiweiß kann man zum Beispiel leckere Baisers oder Macarons machen.
    Damit sich beim Abkühlen der Vanillesauce keine Haut bildet empfiehlt es sich zwischendurch
    diese immer mal wieder umrühren.
2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.