Quinoa-Ofenkartoffel-Salat, ein leichter Genuss

Quinoa-Ofenkartoffel-Salat-3

Hallo Ihr Lieben!

Im Winter esse ich häufiger herzhaft, oder auch deftiger. Dann brauche ich zur Abwechslung einen Salat. Daher habe ich einen Quinoa-Ofenkartoffel-Salat gemacht, der herrlich erfrischend und total lecker ist. Neben den beiden schon genannten Bestandteilen kommen noch Babyspinat, Prinzessböhnchen, Pinienkerne, Cherry-Tomaten und einiges mehr in den Salat. Dazu gibt es eine leckeres Dressing, das ich mit Meerrettich abgeschmeckt habe.

 

Quinoa-Ofenkartoffel-Salat-1

 

Im 16. Jahrhundert stellten die spanischen Eroberer den Anbau von Quinoa unter Todesstrafe, um dort die Menschen zu schwächen. Zusätzlich verurteilten sie es in Europa als „gottlose und unchristliche“ Nahrung und das galt bis ins 20. Jahrhundert hinein.

Quinoa stammt aus Südamerika und diente den Inkas in den Hochanden von Peru und Bolivien schon vor 6000 Jahren als Hauptnahrungsmittel. Die Inkas bezeichneten es als Muttergetreide. In der heutigen Zeit erfreut es sich immer größerer Beliebtheit. Im menschlichen Körper hat Quinoa entsäuernde Wirkung und ist somit ein gutes Gegengewicht für säurebildende Nahrungsmittel. Das von mir verwendete Quinoa stammt aus einer Bioproduktion in Bolivien. Nach diesem kleinen Exkurs in die „Quinoa-Welt“ könnt ihr mir in die Küche folgen um diesen leckeren Salat anzurichten.

Man nehme für den Quinoa-Ofenkartoffel-Salat

Salat

1 EL Pinienkerne, goldbraun geröstet

½ Packung Babyspinat

1 Knolle junger Knoblauch

1 rote Zwiebel, fein gewürfelt

20 g Ingwer, fein gewürfelt

6 EL Olivenöl

2 EL Sojasauce

2 EL Apfel-Balsamessig

1 EL brauner Zucker

125 g roter Quinoa aus BIO-Produktion

400 g kleine Kartoffeln

grobes Meersalz

200 g Prinzessbohnen

½ Bund Bohnenkraut

1 EL Limettensaft

250 g Honigtomaten

60 g kleine Kapern

20 g Parmesan, grob gerieben

Salz, Pfeffer aus der Mühle

Dressing

1 Knoblauchzehe

30 g frischer Meerrettich

1 Ei (Größe L; zimmerwarm)

2 EL Limettensaft

1 EL mittelscharfer Senf

100 ml Rapsöl

70 ml Milch

Salz, Pfeffer

 

Quinoa-Ofenkartoffel-Salat-5

 

Man mache

Salat

Babyspinat verlesen, abspülen und trocken schleudern. Backofen auf 220 Grad (Umluft 200 Grad) vorheizen.

Die Knoblauchknolle halbieren. 2 EL Olivenöl in einer kleinen Pfanne erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer darin ca. 5 min anbraten. Sojasauce, Essig und den Zucker unterrühren und für weitere 5 min leicht köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Quinoa nach Packungsanweisung kochen. In ein Sieb gießen und abtropfen lassen.

Kartoffeln unter fließendem Wasser säubern, trocken tupfen und halbieren. Mit der Schnittfläche nach oben auf ein, mit Backpapier belegtes, Blech legen. Mit 2 El Olivenöl beträufeln und grobes Meersalz darüber streuen. Im Backofen für ca. 20 bis 25 min goldbraun backen.

Bohnen putzen, abspülen, halbieren und mit dem Bohnenkraut in kochendem Salzwasser ca. 7 min bissfest garen. Abgießen, Bohnenkraut entfernen und die Bohnen abtropfen lassen. Mit 2 EL Olivenöl, Limettensaft, Salz und Pfeffer würzen.

Dressing

Meerrettich schälen und fein reiben. Knoblauch klein schneiden. Das Ei mit Meerrettich, Knoblauch, Salz, Pfeffer, Senf, 1 EL Limettensaft und 100 ml Öl in einen Rührbecher geben. Mit dem Pürierstab von unten nach oben hochziehen, bis eine cremige Mayonnaise entstanden ist. Milch und restlichen Limettensaft unterziehen.

Anrichten

Tomaten abspülen, trocken tupfen und halbieren. Ofenkartoffeln auf flachen Tellern anrichten. Quinoa mit der Zwiebel-Ingwermischung vermengen. Babyspinat, Zwiebel, Kapern, Tomaten und die Quinoa-Mischung locker miteinander mischen und auf den Kartoffeln anrichten. Dressing drüber träufeln und mit Pinienkernen und Parmesan bestreuen. Wer möchte kann den Salat noch mit ein paar rosa Grapefruitfilets aufpeppen.

 

Quinoa-Ofenkartoffel-Salat-2

 

Ich wünsche euch einen guten Appetit sowie ein geruhsames Wochenende. Den nächsten Blogpost gibt es hier wieder am 9. Februar mit etwas „Bella Italia“. Lasst euch überraschen.

Genießt das Leben!

Michael

 

Auf meinem Blofindet natürlich noch weitere leckere Salate. Schaut am besten mal rein.

Grünkohl-Kartoffelsalat    

Wintersalat    

Wildkräuter-Spargelsalat 

 

Verlinkt mit Katrin

5 comments

  1. Lieber Michael,
    das hört sich doch mal wieder richtig lecker an – und Deine Fotos machen sofort „Appetit“!!!
    Mein Körper will langsam auch wieder lieber frischen Salat, statt winterliche Eintöpfe 😉
    Herzliche Grüße aus dem maison malou
    Biggi

  2. Lieber Michael,
    das sieht mal wieder soooo lecker aus! Auf einen Teller deines leckeren Salates hätte ich jetzt auch gerne!
    Liebste Grüße von Martina

  3. Genau mein Geschmack und so bin ich schon wieder bei dir gelandet!
    Tolles Rezept, liebe Grüße, Bianca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.