Gevulde Koeken

Hallo, mijn lieverds!

Es geht weiter um die Welt, aber dieses Mal fahren wir – die Reisenden der „Kulinarischen Weltreise“ mit unserem Reiseleiter Volker vom Blog Volkermampft, nur etwas in Richtung Westen zu unseren niederländischen Nachbarn. Von all den leckeren Backwaren die es dort gibt habe ich mir die Gevulde Koeken ausgesucht. Warum und was das ist erzähle ich euch im nächsten Abschnitt.

Blogger Aktion

 

Gevulde Koeken – gefüllte holländische Kuchen

Wir suchen die besten Rezepte aus den Niederlanden – tolle Gerichte aus Holland & Co“ so lautete dieses Mal das Thema unserer Reise. Wenn man des Öfteren in den Niederlanden ist, von Münster braucht man gerade mal sechzig Minuten dann ist man in Enschede, kennt man sich ein wenig mit den dortigen Leckereien aus. Dennoch habe ich meine Tochter Laura gefragt, da sie dort ihr Studium absolviert hat.

Bei meinen Besuchen bei ihr gab es immer leckeres Gebäck und was mir als Marzipanfan am besten geschmeckt hat waren die Gevulde Koeken, danach kam aber schon direkt das Appelgebak met Slagroom.

Diese kleinen Koeken sind köstliche kleine „Kuchen“ gefüllt mit einer Mandel- oder Marzipanmasse. Wer sie einmal probiert hat ist ihnen verfallen, das garantiere ich. Sie werden in den Niederlanden sehr gerne zum Kaffee, Tee oder einem heißen Kakao mit Slagroom gereicht. Am besten noch irgendwo, nach einer langen Strandwanderung, in einer Strandbude am Nordseestrand. Mehr geht dann wirklich nicht mehr.

Gevulde Koeken (4 von 6)

Die Niederlande

Die Niederlande sind bekannt für ihre flache Landschaft, die von Kanälen, Tulpenfeldern, Windmühlen und Radwegen durchzogen wird und natürlich ihren Inseln, dem Ijsselmeer und dem langen und breiten Nordseestrand. Wenn ich in den Niederlanden zu Besuch bin geht es meistens ans Meer, ab und zu war ich auch schon mit einem Boot dort unterwegs oder in meine dortige Lieblingsstadt Amsterdam.

Sie ist die Hauptstadt der Niederlande und die Altstadt mit den vielen Grachten und dem bunten Leben dort ist wunderschön. Vom “Goldenen Zeitalter” der Stadt im 17. Jh. zeugen die prächtigen Stadthäuser die rechts und links an den Grachten zu sehen sind.

Aber auch kulturell hat Amsterdam sehr viel zu bieten. Als da wären das Rijksmuseum, das Van-Gogh-Museum und das Anne-Frank-Haus, alles einen Besuch wert. Aber manchmal reichte es einfach aus sich nur an die Grachten zu setzen, dem Treiben dort zuzuschauen und die Seele baumeln zu lassen, dann am besten natürlich mit einem Gevulde Koeken in der Hand.

Making Of von Gevulden Koeken

Ich zeige euch hier in der Bildergalerie kurz in wenigen Schritten wie ich das nach dem Ausrollen des Teiges weiter bearbeitet habe.

Das Rezept dazu findet ihr wie immer am Ende des Posts. Ich hoffe ich konnte euch die Niederlande ein ganz klein wenig näher bringen, sowie diese köstlichen kleinen Kuchen. Wer Lust, Zeit und die Zutaten zu Hause hat kann sie sehr schnell nachmachen und genießen.

Meinen nächsten Post gibt es hier schon wieder am Sonntag, den 31. Oktober. Dann ist Halloween und bei mir dreht sich alles um die Farbe Violett und lecker wird es natürlich auch.

Geniet van het leven!
Michael

 

Ich habe natürlich noch ein paar Rezepte aus Holland für euch

Kreentebrodje – Holländische Rosinenbrötchen    

Appelbollen mit Vanillesauce     

Krentewegge, ein Rosinenbrot aus Holland    

 

Hier nun die weiteren Teilnehmer*Innen und ihr leckeren Rezepte

Ulrike von Küchenlatein mit Niederländisches Tigerbrot – Tijgerbrood;  Holländische Apfel-Speck-Pfannkuchen
Sonja von fluffig&hart mit Poffertjes; Boterkoek – niederländischer Butterkuchen
Simone von zimtkringel mit Hutspot
Gabi von slowcooker.de mit Stamppot met Kibbeling
Sylvia von Brotwein mit Matjes Brötchen Rezept; Bolletjes – Holländische Brötchen als witte und bruine bollen
Susanne von magentratzerl mit Königinnensuppe | Koniginnesoep
Edyta von mein-dolcevita mit Rijstevlaai- Reiskuchen aus Holland
Britta von Brittas Kochbuch mit Witlofstamppot met ham en kaas
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Original holländische Poffertjes
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Bokkenpootjes – ein niederländisches Gebäck
Sonja von fluffig&hart mit Boterkoek – niederländischer Butterkuchen

Tina von Küchenmomente mit Stroopwafel Taart mit karamellisierten Äpfeln
Volker von Volkermampft mit Krentenbollen – super weiche niederländische Rosinenbrötchen;  Appletaart – niederländisches Apfelkuchen Rezept
Sus von CorumBlog 2.0 mit Pannekoeken met appel, spek en stroop
Dirk von low-n-slow mit Hutspot

 

Gevulde Koeken (8 von 4)
Rezept drucken
5 from 6 votes

Gevulde Koeken

Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Gericht: Gebäck, Kuchen
Land & Region: Holland, Niederlande
Keyword: Gebäck, Kuchen
Portionen: 12 Stück

Zutaten

  • Teig
  • 300 g Mehl (Typ 550), plus etwas Mehl zum anarbeiten
  • 200 g kalte Butter, grob gewürfelt
  • 150 g brauner Rohrzucker
  • 1 Pack. Vanillezucker
  • 1 Eier (Größe M)
  • 1 gestr. TL gemahlener Zimt
  • 2 Prisen Salz
  • Füllung
  • 200 g Marzipanrohmasse, grob geraspelt
  • fein abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
  • 50 g Puderzucker
  • 2 EL Amaretto
  • 7 Tropfen Bittermandelöl
  • 36 Stück geschälte Mandeln
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Milch

Anleitungen

  • Teig
    Mehl, Butter, beide Zucker, Ei, Zimt und Salz zu einem Mürbteig verkneten, in Frischhaltefolie wickeln und für 45 Minuten in den Kühlschrank legen.
    Füllung
    Marzipanrohmasse, Zitronenschale, Puderzucker, Amaretto und Bittermandelaroma miteinander vermengen.
    Backofen auf 180°C vorheizen. Backblech mit Backpapierauslegen
    Eigelb und Milch miteinander verquirlen
    Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen und mit einem Vorlegering o.ä. Kreise mit einem Durchmesser von ca. 8,5 ausstechen.
    Die Hälfte der Kreise mit der Eiermilchbepinseln und die Füllung gleichmäßig darauf verteilen, dabei einen kleinen Rand von ca.5-6 mm freilassen.
    Die andere Hälfte der Kreise auf die gefüllten Kreise legen und die Ränder gut andrücken.
    Ganz dünn mit der übrig gebliebenen Eiersahnebestreichen und drei Mandeln pro Koeken darauf setzen.
    Im vorgeheizten Ofen ca. 22 bis 25 Minutenausbacken.

 

 

Über diesen Blog...

Über-mich

Die Verbindung Food und Fotografie bedeutet für mich Genuss appetitlich ins rechte Licht zu setzen, so dass dem Betrachter das Wasser im Munde zusammenläuft und er unweigerlich Lust aufs kochen, oder backen bekommt.

Aus dem Münsterland...

28 Antworten

  1. 5 stars
    Hallo Michael,
    oh wie köstlich diese Gevulde Koeken aus sehen. Ich werde sie unbedingt nach backen. Danke schön für das tolle Rezept und die Anleitung. Übrigens, ein Studium in Holland, wow. Du kannst stolz auf Deine Tochter sein.
    Liebe Grüße
    Edyta

  2. 5 stars
    Die sehen ja total lecker aus, lieber Michael. An diese Brücke in Amsterdam erinnere ich mich auch noch gut. Ich glaube, wir haben sogar in dem Café auf der rechten Seite eine Kaffeepause eingelegt.

  3. Ich fürchte ja, in diesem Haushalt wäre ein hohes Maß an Selbstbeherrschung angesagt, um die Füllung nicht einfach so zu essen, und die ganze Backerei drumherum einfach zu sparen 😉

  4. 5 stars
    Oh ja, die gevulde Koeken liebe ich auch! Deine sehen großartig aus, da möchte man direkt zugreifen…
    Liebe Grüße
    Tina

    PS. Vielleicht magst du ja bei Gelegenheit die restlichen Beiträge noch im Beitrag ergänzen.

  5. 5 stars
    Hallo Michael, vielen Dank für das tolle Rezept, habe diese Leckerei schon in Holland gegessen, deine sind besser!
    Beim Nachbacken habe ich mich genau an deine Mengenangaben gehalten – bis auf den Zucker im Teig, nur 100 g statt 150 g, die Kuchen sind ja schon durch das Marzipan üppig.
    Herzlichst
    Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn dir das Rezept gefällt, freue ich mich über eine Bewertung!




Teile das Rezept hier:

Facebook
Twitter
Pinterest

Still hungry? Here’s more

Unsere Webseite verwendet sog. Cookies. Bitte stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Informationen Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen.
Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden, werden keine Cookies gespeichert. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung

Schließen