Pasta di castagne mit Birnen, Bohnen, Speck

– Ein herzhafter Genuss im Herbst zum World Pasta Day –

Hallo ihr Lieben!

Es gibt mal wieder etwas kulinarisches zu feiern, denn heute ist der – World Pasta Day – den ich, und noch vier weitere Blogger*Innen heute genussvoll abfeiere. Ich bin mit einer ordentlichen Portion Pasta di castagne mit Birnen, Bohnen und Speck dabei.

Ja ihr habt richtig gehört …. mit Birnen, Bohnen und Speck. Ist ja eher ein norddeutsches Gericht, aber ich esse es sehr gerne und warum nicht das Ganze mal mit Pasta mischen. Dazu gibt es ja auch nicht irgendwelche Pasta, sondern selbstgemachte Pasta mit Kastanienmehl.

Die Links zu den anderen Teilnehmer*Innen bekommt ihr am Ende des Posts.

Pasta di castagne (10 von 1)

Pasta di castagne mit Birnen, Bohnen, Speck 

Das Rezept an sich ist nicht sehr schwierig. Das schöne sind aber die selbstgemachten Pasta. Dieses Mal habe ich dafür extra meine KitchenAid genommen, den Pastavorsatz dran geschraubt und den Teig durchgelassen. Das einzige worauf man achten muss ist, das der Teig nicht zu zäh ist. Aber das war es dann auch schon.

Und was sind jetzt noch mal Birnen, Bohnen, Speck? Dieses Gericht ist an sich ein regionales Gericht aus Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Meck-Pom und Hamburg. Da Münster, bzw. Westfalen nun auch nicht soweit von Niedersachsen entfernt ist kennt man es in unserer Region auch.

Am besten schmeckt dieses Gericht, aufgrund seiner saisonalen Zutaten von August bis Ende September. Mich hat es von der Herzhaftigkeit sehr an „Pasta con lenticchie e salsiccia“ erinnert, das ich des Öfteren schon in der Toskana gegessen habe.

Mein Rezept bekommt ihr wie immer am Ende meines Posts.

World Pasta Day

Natürlich muss ich zu diesem Feiertag, bzw. der Geschichte kurz ein paar Sätze schreiben.

Die Legende besagt, das angeblich Marco Polo im 13. Jahrhundert Pasta aus China importierte, andere behaupten in den 1920er Jahren hätte alles mit einer kanadischen Spaghetti-Firma hätte begonnen und wieder andere sagen, das in Ungarn seit 1859 ein Teigwarenbetrieb in Betrieb gegangen sein soll und acht Jahre später einer in Mittelitalien.

Die Beliebtheit der Pasta zog in den USA im späten 19. Jahrhundert große Kreise, als die italienischen Einwanderer ins Land kamen.

Den World Pasta Day selbst gibt es erst seit 1995, als 40 Pasta-Produzenten aus der ganzen Welt zusammenkamen um den ersten Welt-Pasta-Kongress abzuhalten.

Pasta di castagne (6 von 7)

Ich hoffe nun dass meine Pasta di castagne euer Interesse geweckt haben und ihr jetzt Appetit auf eine ordentliche Portion Pasta bekommt. Meinen nächsten Post gibt es hier am Freitag, den 27. Oktober. Dann gibt es wieder die kulinarische Weltreise mit dem Ziel Niederlande. Es wird auf jeden Fall sehr lecker. Also, lasst euch überraschen.

Genießt das Leben!

Michael

Wer neugierig ist auf weitere Pasta-Rezepte, für den habe ich ein paar ausgewählt.

Pasta mit Linsen    

Safran-Raviolo      

Senf-Nudeln mit Grünkohl-Pesto      

Pasta di castagne

Vorbereitungszeit1 Std.
Gericht: Nudeln, Pasta
Land & Region: Italian
Keyword: Nudeln, Pasta
Portionen: 4

Zutaten

  • Teig
  • 100 g Kastanienmehl
  • 250 g Farina Mehl 00, plus etwas zum anarbeiten
  • 3 Eier (Größe M)
  • 2 EL Milch
  • 1 Prise Salz
  • Birnen, Bohnen, Speck
  • 2-3 Schalotten, je nach Größe
  • 400 g Dicke Bohnen (TK)
  • 6 Stiele Bohnenkraut
  • 2-3  kleine Birnen (ca. 400 g) 
  • 200 g Bauchspeck in Scheiben
  • Salz, Pfeffer
  • 1/2 TL schwarze Pfefferkörner
  • 1 TL Butter
  • 1 gestr. EL Speisestärke

Anleitungen

  • Teig
    Beide Mehle mischen und in die Rührschüssel einer Küchenmaschine geben.
    Eier, Milch und das Salz zugeben. Alles mit dem Knethaken der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten.
    Teig zu einer Rolle, oder Ziegel formen, in Frischhaltefolie einschlagen und für 1Stunde in den Kühlschrank legen.
    Anschließend den Nudelteig mit der Nudelmaschine zu langen Bahnen ausrollen und die entsprechend gewünschte Nudelform schneiden, oder in der KitchenAid mit dementsprechenden Nudelvorsatz
    Die fertige Nudeln mit etwas Mehl bestäuben und auf einem Handtuch ausbreiten. Vor dem Verzehr in reichlich Salzwasser in ca. 4 Minuten bissfest garen.
    Birnen, Bohnen, Speck
    Schalotten schälen und in halbe Ringe schneiden.
    Dicke Bohnen für 3-4 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren, danach eiskalt abschrecken. In einem Sieb abtropfen lassen.
    Bohnenkraut waschen, trocken tupfen und die Blätter abzupfen.
    Birnen schälen, vierteln, entkernen und klein würfeln (ca. 2 cm)
    Die Speckscheiben in einer großen Pfanne auslassen bis er schön kross und goldbraun sind, rausnehmen und beiseite stellen.
    Birnenwürfel in das Fett geben, ca. 2-3 Minuten anbraten und dann die Bohnen und das Bohnenkraut hinzufügen. Butter zugeben und schmelzen lassen. Zum Schluss die Schalotten ringe zugeben und kurz mit anschmoren lassen.
    Speckscheiben in grobe Stücke brechen und ebenfalls mit unterrühren.
    Mit wenig Salz und Pfeffer abschmecken. Pasta mit etwas Nudelwasserhinzugeben, einmal durchmischen und anrichten.

Die weiteren Teilnehmer und ihre Rezepte

Bake to the roots Spicy Pork Udon Nudeln

moey’s kitchen Vegetarische Bolognese mit Linsen und Walnüssen

Dinner um Acht Pasta mit Feigenblattsahne und Pistazien

was eigenes Paprika Sahne Hähnchen mit Bandnudeln

8 Kommentare
  1. Maja
    Maja sagte:

    Mich kriegst du damit auf jeden Fall! Pasta mit Kastanienmehl kenne ich aus der Schweiz und finde sie großartig! Dazu ist die Kombination aus Bohnen, Birnen und Speck herrlich würzig und enthält alle Komponenten, die ich mag. Vielen Dank für die schöne Inspiration!
    Viele Grüße
    Maja

  2. Michael Nölke
    Michael Nölke sagte:

    Sehr gerne. es war auch echt lecker. Ich wollte immer schon mal etwas mit Birnen, Bohnen und Speck machen, was etwas von dem traditionellen Gericht abweicht.

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] SalzigSüssLecker    Pasta di castagne mit Birnen, Bohnen und Speck […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn dir das Rezept gefällt, freue ich mich über eine Bewertung!