Appelbollen mit Vanillesauce – einfach nur lecker

appelbollen-2

 

Hallo ihr Lieben! 

Wer von euch schon des Öfteren bei unseren holländischen Nachbarn war hat es bestimmt schon mal gegessen, den leckeren Appelbol met warme Vanillesaus” oder übersetzt den Appelbollen mit warmer Vanillesauce. Bei meinem letzten Besuch in Holland habe ich diese leckeren, eher an einen Knödel erinnernden, Appelbollen gegessen. Nein, ich habe in aller Ruhe genossen.

Was sind denn nun Appelbollen, die man unter anderem auch gerne in Belgien isst? Der Appelbol besteht aus einem entkernten Apfel, bei dem das Innere traditionell mit einer Zucker & Zimt-Mischung gefüllt wird. Man kann aber auch andere Füllungen einsetzen. Außen umgibt eine Blätterteighülle die Appelbollen die entweder vor oder nach dem Backen in Hagelzucker gerollt werden. Dazu wird eine cremige Vanillesauce gereicht. Ganz platt könnte man diese Leckerei auch als “Bratapfel im Schlafrock” bezeichnen. Mir aber gefällt die Bezeichnung Appelbollen sehr gut.

 

appelbollen-1

 

Wenn ich so über die Grenze fahre frage ich mich immer wieder ob ich jetzt nach Holland oder in die Niederlande fahre. Um das heraus zu bekommen habe ich dann mal Google gefragt, die darauf, unter Wikipedia, eine Antwort hatten. Die Niederlande sind eines von vier autonomen Ländern des Königreiches der Niederlande. Also spricht man von den Niederlanden wenn man das ganze Land meint. Die Region Holland ist nur der nordwestliche Teil der Niederlande. Aber im allgemeinen Sprachgebrauch reden trotzdem fast alle von Holland. Ich belasse es jetzt auch dabei und hoffe, dass es mir die Niederländer nachsehen werden.

 

Man nehme für Appelbollen mit Vanillesauce    (für 4 Portionen)

Appelbollen

4 mittelgroße Äpfel, z.B. Boskop

3-4 TL Cranberries, getrocknet

2 EL Walnüsse, gehackt

40 g Marzipan-Rohmasse

2 TL Zucker & Zimt-Mischung

4 EL Amaretto

4 Blätterteig-Quadrate

2 Eigelb (Größe L)

3 EL Hagelzucker

Vanillesauce

1 Vanilleschote

200 ml Sahne

150 ml Milch

4 Eigelb (Größe L)

70 g Zucker

Salz

 

appelbollen-5

 

Man mache

Appelbollen

Die Cranberries, mit Walnüssen, Marzipan, Zucker & Zimt und Amaretto gut durchmischen und beiseite stellen. Den Backofen auf 190 Grad aufheizen. Die Äpfel waschen und das Kerngehäuse entfernen, aber nicht schälen.

Jeden Apfel auf ein Blätterteig-Quadrat setzen, die Mischung in das ausgestochene Kerngehäuse füllen und anschließend den gefüllten Apfel mit dem Teig einschlagen. Wichtig ist, dass der ganze Apfel mit Teig umhüllt ist. Den Teig etwas andrücken und oben gut zusammen drücken, damit er beim Backen nicht wieder aufgeht. Wenn man etwas Teig übrig hat, zum Beispiel eine 5 Teigplatte, kann man noch kleine Blätter etc. ausstechen und den Appelbollen damit dekorieren.

Nun die Ballen in eine flache, gut eingefettete Auflaufform setzen. Die 2 Eigelb mit etwas Wasser vermischen und die Ballen damit rund herum gut bestreichen. Mit Hagelzucker bestreuen und ab damit in den Backofen. Nach ca. 40 Minuten sollten die Appelbollen eine goldbraune Kruste haben.

Vanillesauce

Natürlich kann man auch eine fertige Vanillesauce, oder ein Vanillesaucenpulver für die Sauce nehmen. Ich wollte das nicht, weil für mich eine selbstgemachte Sauce immer noch am besten schmeckt. Sie ist ja auch easy peasy zu machen und vor allen Dingen ist sie noch warm wenn man sie zu den frisch aus dem Ofen kommenden Ballen genießen will.

Dazu die Vanilleschote längs einschneiden und das Mark herauskratzen. Beides mit Sahne und Milch aufkochen lassen, vom Herd nehmen und zugedeckt ca. 10 Minuten ziehen lassen. In der Zwischenzeit die Eigelbe mit Zucker und einer Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers, oder einer anderen Küchenmaschine, ca. 5 Minuten lang zu einer dickliche, weißen Creme aufschlagen.

Die Vanilleschote aus der Milch-Sahne-Mischung entfernen. Die noch warme Mischung ganz langsam mit der mittleren Stufe der Handrührers unterziehen. Die Mischung in eine Schüssel geben und über dem Wasserbad unter ständigem Rühren unterarbeiten bis sie dicklich-cremig ist. Anschließend die Schüssel in ein Eiswasserbad geben und sie gelegentlich umrühren.

 

appelbollen-9

 

 

Jetzt kommt der Genussteil. Man nehme den evtl. noch heißen Appelbollen, umgieße ihn mit sehr viel warmer Vanillesauce, und steche mit der Gabel ein Stück ab. Den Rest beschreibe ich jetzt nicht mehr, den müsst ihr selbst erfahren.

Die nächste Leckerei kommt hier wieder am Mittwoch, den 4 Oktober mit einer feinen, geflügelten Vorspeise. Lasst euch überraschen und genießt das Wochenende.

 

Genießt das Leben!

Michael

 

֍ Wenn ihr eines meiner Rezepte ausprobiert, verlinkt mich doch bitte auf Instagram oder Facebook mit #salzigsuesslecker damit ich eure Beiträge sehen kann. Ich freu mich schon darauf ֍

2 comments

  1. ohhhhh süüüüß
    I LIEB solche LECKEREIEN,,,,

    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

  2. Oh mein Gott, wie lecker ist dass denn?
    Ich mache immer Bratapfel mit Mandeln und Feigen, das ist auch sehr geil
    Aber deine Version muss ich unbedingt ausprobieren.

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.