Richtig Wild – eine wilde Rezension mit Genuss – *Werbung*

– Moderne Wildrezepte – Vielfältig und verdammt lecker –

Hallo ihr Lieben!

Heute geht es auf meinem Blog richtig Wild zu. Ich liebe dieses Wortspiel wenn es sich um Wild handelt, so nach dem Motto endlich mal wieder „wild Wild“ essen. In meiner letzten Rezension für dieses Jahr stelle ich euch das Buch „Richtig Wild“ von dem Münsteraner Kochbuchautor Martin Krimphove vor, das im LV.Buch Verlag erschienen ist.

Richtig Wild (1 von 3)

Richtig Wild – Moderne Wildrezepte  –  Vielfältig und verdammt lecker

Passend zur Jahreszeit wird es wild in der Küche! Der Münsteraner Martin Kintrup präsentiert in seinem Buch „Richtig Wild“ leckere Variationen moderner und klassischer Wildrezepte, die auch Wild-Kochanfängern sehr gut gelingen.

In dem Buch wird auf leckerste Weise gezeigt, dass es nicht immer nur Braten oder Ragout sein muss. Denn heimisches Wildfleisch macht sich auch super in mediterranen Gerichten, auf dem Grill oder in Streetfood. In dem Buch werden zusätzlich zu einem nützlichen Theorieteil auch die passenden Rezepte, modern und leicht verständlich, mit geliefert.

Denn mit Wildschweinsteaks in Kaffeekruste oder Hirschlasagne wird zu Hause das Sonn- oder Feiertagsessen zu einem unvergesslichen Erlebnis. Ebenfalls macht sich das heimische Wildfleisch super in mediterranen Gerichten wie zum Beispiel in einer Paella oder in einer Teriyaki-Bowl.

Der Autor entwickelt sogar ganze Menüvorschläge inklusive Desserts und Tipps zum stressfreien Ablauf bei der Zubereitung.

Martin Kintrup

Der Autor und Foodstylist lebt auf einem Bauernhof am Stadtrand von Münster. Sein 80 jähriger Vater der ein begeisterter Gärtner ist legte ihm quasi die Liebe zur Natur in die Wiege. Nach dem Abitur entschied er sich für das Studium der Landschaftsökologie.

Während des Studiums entdeckte er seine zweite große Liebe – das Kochen. In einem Restaurant in Münster kochte er mehrere Jahre mit großer Freude und entdeckte dabei wie vielfältig und lecker unter anderem auch die fleischlose Küche sein kann.

Mit seinem ersten Kochbuch wurde für ihn das Schreiben über das Kochen zum Beruf. Seit nunmehr 16 Jahren arbeitet er nun schon erfolgreich als Autor, inzwischen auch als Foodstylist. In dieser Zeit sind von ihm fast 50 – zum Teil preisgekrönte Bücher – erschienen. Mit seinen Büchern vereint Martin Kintrup seine zwei großen Passionen und beweisst, dass eine nachhaltige Lebensweise und grenzenloser Genuss kein Widerspruch sein müssen.

Richtig Wild“ – das neue Kochbuch von Martin Kintrup – belegt vor drei Woche den zweiten Platz in der Kategorie „Wild“ beim Deutschen Kochbuchpreis. Dazu von dieser Stelle aus meinen herzlichen Glückwunsch.

Meine beiden Rezepte 

Getreu meinem Motto „Salzig Süss Lecker“ habe ich mir zwei Rezepte herausgesucht von den eines „Salzig“ ist und das zweite den süßen Abschluss bildet. Ich kann an dieser Stelle schon mal verraten, das beide oberlecker waren.

Nichts geht über gute Frikadellen. Daher bin ich bei den Fleischpflanzerl mit Steirischem Kartoffelsalat hängen geblieben. Ich gestehe, dass ich eine Schwäche für Frikas habe, aber noch nie welche mit Wildfleisch gemacht, oder gegessen habe. Dazu dann noch dieser köstliche Kartoffelsalat mit Kürbiskernen und Kürbiskernöl sind ein echter Genuss.

Dazu passt dann am besten ein Bierchen aus den bekannten Münsteraner Brauereien.

Nach solch einem herzhaften Einstieg komme ich jetzt schon direkt zu dem süßen Gericht. Auch hier gestehe ich, dass es mikt einer Vorliebe meinerseits zu tun hat, denn ich bin ein großer Blaubeer-Fan bin.

Daher habe ich mich für den kleinen Blaubeerauflauf entschieden der auch als Clafoutis bekannt ist. Das Schöne daran ist, das er sehr schnell zu zubereiten ist und warm mit einem cremigen Tonkabohnen-Eis am besten schmeckt.

Als Clafoutis bezeichnet man eine Süßspeise, die eine Art „Mittelding“ zwischen Auflauf und Kuchen darstellt.

Richtig Wild (2 von 3)

Fazit

Das Buch ist sowohl kulinarisch, als auch fotografisch ein echter Genuss. Denn dieser reich bebilderte Band ist für interessierte Leser*innen ein toller Ideengeber mit reichlich Anleitungen die sehr verständlich sind. Es gibt einem viele Ideen wie leckere man doch Wildrezepte zubereiten und genießen kann.  Dieses Buch ist aus meiner Sicht eine prima Geschenkidee zu Weihnachten, für alle Koch- und Wildinteressierten.

Daten – Richtig Wild      

Gebundene Ausgabe

ISBN: 978-3-7843-5694-5

Verlag: LV.BUCH im Landwirtschaftsverlag

Seiten: 160

Format: 19,5 x 25,5 cm

Hardcover mit zahlreichen Fotos

Sprache: Deutsch

Nun bin ich am Ende meiner Rezension. Ich möchte mich an dieser Stelle recht herzlich beim LV.Buch Verlag für dieses tolle Buch bedanken. Es war mir eine Freude es zu rezensieren und ich konnte dadurch meine Kenntnisse im Umgang mit Wild in der Küche vertiefen.Aus meiner Sicht ist das Buch sehr ansprechend und ich kann es empfehlen. Vielleicht liegt es ja bei dem einen oder anderen von euch an Weihnachten auf dem Gabentisch.

Meinen nächsten Post könnt ihr hier wieder am Dienstag, den 14. Dezember lesen. Dann gibt es von mir, passend zu den anstehenden Feiertagen drei leckere Vorschläge für Vorspeisen. Lasst euch einfach überraschen.

Genießt das Leben!

Michael

Meine bisherigen Buchrezension findet ihr auf meinem Blog unter dem Begriff  REZENSIONEN.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.