Stjerneskud-Smørrebrød – Die Kulinarische Weltreise

Hej, mine kære!

Reisen macht Spaß und bildet, auch in kulinarischer Hinsicht. Deswegen bin ich wieder mit der Kulinarische Weltreise, organisiert von Volker vom Blog Volkermampft, unterwegs. In diesem Monat ging es nach Dänemark auf der Suche nach den besten Rezepten von dort. Ich bin auch fündig geworden und ihr könnt mit mir ein köstliches Stjerneskud-Smørrebrød genießen.

Auf das Rezept bin ich allerdings durch Unterstützung von Katja vom Blog Küstenkidsunterwegs gekommen.

Blogger Aktion

 

Was ist eigentlich ein Stjerneskud-Smørrebrød?

Um dieser Frage näher auf den Grund zu gehen habe ich mal bei der ausgewiesenen Dänemarkkennerin Sibille auf ihrem Blog Kapidaenin etwas recherchiert und dort den „Ultimativen Stjerneskud-Guide“ gefunden. Wenn man den durchgeblättert hast will man am liebsten sofort nach Dänemark fahren und sich durch alle Varianten durchprobieren.

 Stjerneskud heißt wörtlich übersetzt „Sternschnuppe“, aber es wird auch das besagte Smørrebrød so bezeichnet. Und ein Smørrebrød, heißt nichts anderes als „Butterbrot“.

Also ein Stjerneskud-Smørrebrød ist ein „Butterbrot“ das die Dänen heiß und innig lieben. Es deshalb gehört dort zu den beliebtesten Smørrebrød-Varianten. Traditionell gehören zu einem Stjerneskud folgende Zutaten: getoastetes Roggen- oder Weißbrot, Salat, knusprig gebratene oder gedämpfte Schollenfilets, Krabben, Spargel und die typisch dänische Mayonnaise, oder eine lecker angerührte Cocktailsauce.

Ich habe es jetzt so gemacht, das ich das Schollenfilet gebraten habe und statt des Spargels habe ich Buschbohnen genommen. Die sind auch schön grünen und wenn man die im Mund zerkaut quietscht es immer so schön.

Stjerneskud-Smørrebrød (2)

Dänemark

Dänemark, das Land zwischen den Meeren ist ein skandinavisches Land, das die Halbinsel Jütland sowie zahlreiche Inseln, wie Bornholm u.a. umfasst und über die Öresundbrücke mit dem Nachbarland Schweden verbunden ist. Das Staatsgebiet Dänemarks umfasst unter anderem auch die Färöer Inseln und Grönland.

Die Hauptstadt Kopenhagen ist bekannt für ihre Königspaläste, die bunten Häuser am Hafen „Nyhavn“ sowie den Vergnügungspark „Tivoli“ und die berühmte Statue der “Kleinen Meerjungfrau”.

Dänemark ist auch bekannt für „Hygge“ das ja in aller Munde ist. Hygge bedeutet eigentlich so etwas wie „Wohlbefinden“ und ist ein Kernbestandteil der dänischen Tradition und Lebensweise. Im Wesentlichen heißt es eine gemütliche, herzliche Atmosphäre, in der man das Leben zusammen mit lieben Leuten genießt.

Ich hoffe ihr habt jetzt beim Lesen schon reichlich Appetit auf mein Stjerneskud-Smørrebrød und auf Dänemark bekommen und habt es schon auf eurer Rezeptliste stehen. Bei mir gibt es den nächsten Blogpost am Freitag, den 3. September. Dann gibt es etwas aus dem Meer. Lasst euch überraschen.

Mein Dank gilt zum einen an unseren Reiseleiter Volker vom Blog Volkermampft der alles wieder hervorragen organisiert hat. Zum anderen möchte ich mich bei Katja vom Blog Küstenkidsunterwegs für die tolle Rezeptauswahl recht herzlich bedanken und ebenso bei Sibilles Blog Kapidaenin für den Guide.

Nyd livet!
Michael

 

Hier sind weitere Rezepte von mir aus der „Kulinarischen Weltreise“

Dänische Kanelstang mit Erdbeerfüllung      

Australische Lamingtons       

Schwedisches Grötbröd  

Griechische Mezedes     

 

Die weiteren Teilnehmer*Innen

Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta 

Skagenslapper – Brötchen mit Sonnenblumenkernen und Mohn

Dänisches Apfel-Schichtdessert – Gammeldags æblekage

Ulrike von Küchenlatein 

Brunsviger med vaniljecreme – Brunsviger mit Vanillecreme

Meyers mørke rugbrød – Meyers dunkles Roggenbrot

Dänisches Sauerteig-Roggenbrot – Rugbrød

Blomkålssalat med rugbrød – Blumenkohlsalat mit Roggenbrot

Krebinetter med flødestuvet spidskål og kartoffler – Panierte Hacksteaks mit gestovtem Spitzkohl und Kartoffeln

Tina von Küchenmomente  Dänischer Traumkuchen – Drømmekage

Britta von Brittas Kochbuch

Hot Dog-Brötchen

Sylteder Agurker Salat – eingelegter Gurkensalat

Dansk Remoulade

Hot Dog

Rød Grød met Fløde – Rote Grütze mit Sahne

Susanne von magentratzerl  Tebirkes

Sonja von fluffig & hart 

Dänisches Mohnbrot

Citronfromage – Dänische Zitronencreme

Susi von Turbohausfrau  Rysteribs

Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum  Schokobrötchen aus Hefeteig

Barbara von Barbaras Spielwiese  Citronmåne (Dänischer Zitronenmondkuchen)

Poupou von Poupous geheimes Laboratorium  Stjerneskud

Simone von zimtkringel  Leverpostej og Sky – Dänische Leberpastete

Sylvia von Brotwein 

Rugbrød – Dänisches Roggenbrot

Franskbrød – Dänisches Weißbrot

Britta von Backmaedchen 1967  Citronmåne-dänischer Zitronenkuchen

Barbara von Barbaras Spielwiese  Hindbærsnitter (Dänische Himbeerschnitten)

 

Rezept drucken
5 from 5 votes

Stjerneskud-Smørrebrød

Vorbereitungszeit25 Min.
Gericht: Brot, Sandwich, Vegetarisch
Land & Region: Dänemark
Keyword: Brot, Nordseekrabben, Smoorebrod

Zutaten

  • 2 Scheiben Dinkel-Ruchbrot (alt. Roggenbrot)
  • Butter
  • 4 Salatblätter, z.B. Lollo Bianco + Rosso
  • 1/2 Salatgurke, in dünne Scheiben geschnitten
  • 4 Radieschen, in dünne Scheiben geschnitten
  • 200 g Buschbohnen
  • 4 kleine Schollenfilets
  • 4 EL Öl
  • 200 g Nordseekrabben
  • Dressing
  • 50 g Mayonnaise
  • 30 g Ketchup
  • 150 g Creme fraiche
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer, Rauchpaprika
  • 4 Stiele Dill
  • 4 TL Forellenkaviar

Anleitungen

  • Zubereitung
    Das Brot knusprig toasten. Mit Butter bestreichen und Salatblätter, Gurken- undRadieschenscheiben nacheinander auf jede Brotscheibe legen.
    Dill von 3 Stielen zupfen und etwas klein hacken.
    Buschbohnen putzen und in 2 Liter kochendem Salzwasser für 3Minuten blanchieren. Anschließend in ein Sieb gießen und eiskalt abschrecken.
    Dressing
    Alle Zutaten, bis auf den Dill, zusammen verrühren und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken. Den kleingehackten Dillunterrühren.
    Öl in einer Pfanne erhitzen.
    Schollenfilets abwaschen, abtrocken in Mehl wenden. Das überschüssige Mehlabklopfen.
    Die Filets in der Pfanne hauptsächlich auf der Hautseite goldbraun braten, auf der Fleischseite nur ganz kurz. Anschließend mit Küchenkrepp abtupfen.
    Auf die vorbereiteten Toastscheiben wird ein Filetgelegt, darauf kommt das Dressing, anschließend die Bohnen und die Krabben. Mit Zitronenscheiben, Dill und Forellenkaviar garnieren.

 

Über diesen Blog...

Über-mich

Die Verbindung Food und Fotografie bedeutet für mich Genuss appetitlich ins rechte Licht zu setzen, so dass dem Betrachter das Wasser im Munde zusammenläuft und er unweigerlich Lust aufs kochen, oder backen bekommt.

Aus dem Münsterland...

40 Antworten

  1. 5 stars
    Bei Smørrebrød muss ich immer an die Sesamstraße denken wo der Koch immer Smørrebrød Smørrebrød römpömpön singt und die Kochlöffel durch die Gegend schmeißt. Es sieht auf jeden Fall sehr lecker angerichtet bei dir aus.
    Liebe Grüße
    Britta

  2. 5 stars
    Hallo Michael,
    dieses Rezept ist ein echter Volltreffer in jeder Hinsicht für mich. Ich liebe wirklich alles, was da so in Hülle und Fülle aufs Brot kommt. Und natürlich hast du das Gericht wieder perfekt Szene gesetzt. Klasse!
    Ganz liebe Grüße nach Münster und hoffentlich bis ganz bald mal
    Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn dir das Rezept gefällt, freue ich mich über eine Bewertung!




Teile das Rezept hier:

Facebook
Twitter
Pinterest

Still hungry? Here’s more

Unsere Webseite verwendet sog. Cookies. Bitte stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Informationen Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen.
Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden, werden keine Cookies gespeichert. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung

Schließen