Gemüse-Galette

– Mit Ringelbeete, Quitten, Feta und Minze-Limetten-Joghurt –

Hallo ihr Lieben!

Der erste Monat des neuen Jahres ist zur Hälfte rum. Wie waren bei euch die ersten zwei Wochen? Ich habe schon wieder reichlich gekocht und gebacken und verwöhne euch heute mit einer leckeren Gemüse-Galette die ich lecker belegt habe.

Zum anderen ist ja der erste Monat im Jahr immer schrecklich, finde ich. Man hat das Gefühl die ganzen Versicherungen brauchen dringend Geld. So hat man doch einen größeren Mittelabfluss. Aber wenden wir uns doch jetzt lieber den leibblichen Genüssen zu, das bereitet mehr Freude.

Gemüse-Galette (2 von 7)

Galette

Viele wissen vielleicht was eine Galette ist, aber für den einen oder anderen kann es durchaus etwas Neues sein, daher möchte ich versuchen es in ein paar Sätzen zu erklären.

Das Worte Galette ist die französische Bezeichnung für einen runden flachen Pfannkuchen der mit Buchweizenmehl hergestellt wird. In der Bretagne wird er mit herzhaften Leckereien wie Käse, Ei, Wurst, gegrillten Sardinen etc. belegt.

Der Unterschied zum Crêpe besteht darin, dass die mit Weizenmehl hergestellt werden und süß serviert werden. Zum Beispiel mit gesalzener Butter und Zucker, oder mit Orangenlikör. Aber man kann natürlich ein Crêpe herzhaft belegen.

Gemüse-Galette

Ich habe diese Galette schon des Öftern für meine Familie gemacht. Je nach Jahreszeit habe ich sie unterschiedlich belegt. Im Sommer nehme ich gerne Obst dafür und serviere sie mit einem selbstgemachten Eis dazu. Jetzt, in der kalten Jahreszeit habe ich sie mit Ringelbeete, Quitten, Cashews und Feta belegt. Das Ganze auf einem leicht eingeschlagenen Blätterteig verteilt und nach dem backen mit einer erfrischenden Minze-Limetten-Joghurt serviert. Das harmoniert prima mit dem Gemüse. Das Joghurt ist ganz einfach gemacht. Dazu müsst ihr nur Griechischen Joghurt, gehackte Minzblätter und Limettenabrieb miteinander vermengen. Mein Rezept dazu findet ihr am Ende des Posts.

Ich habe jetzt eine runde und eine rechteckige Gemüse-Galette gemacht. Man kann sie aber auch dreieckig machen. Jetzt werden die Kritiker bestimmt sagen, das eckige gar nicht geht. Geht doch, gerade wenn man einen gekühlten Fertig-Blätterteig nimmt ist das durchaus eine gute Variante.

Ich hoffe meine Art einer Gemüse-Galette, mit einem anderen Teig als die traditionelle, gefällt euch gut und ihr probiert es vielleicht mal aus. Es ist auf jeden Fall schnell gemacht und schmeckt oberlecker.

Meinen nächsten Post könnt ihr hier wieder am Dienstag, den 18. Januar lesen. Dann gibt es etwas Salat, den ich im Herbst in einem Restaurant auf Norderney kennen gelernt und auch gegessen habe. Lasst euch überraschen.

Genießt das Leben!

Michael

Auf meinem Blog gibt es noch ein paar weitere französische Leckereien

Baskischer Kalmar mit Pancetta, Piment d’Espelette und Knoblauch    

Gâteau Breton      

Paris – Brest, ein leckeres Gebäck      

Gemüse-Galette

Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit35 Min.
Arbeitszeit55 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Bretagne, Frankreich
Keyword: Galette, Gemüse, Hauptgericht
Portionen: 4

Zutaten

  • 2 Pack. frischer Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 1 EL Butter
  • 1 Quitte (ca. 1770 – 180 g), geschält, entkernt und in dünne Scheiben geschnitten
  • Salz
  • 1 Prise Kreuzkümmel
  • 3 3 Rote Ringel-Bete, geschält und in dünne Scheiben geschnitten
  • Salz, weißer Pfeffer aus der Mühle
  • 200 g Schmand
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • einige Spritzer Zitronensaft
  • abgezupfte Blätter von 4 Zweigen Thymian
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • etwas Kreuzkümmel
  • 70 g Cashewkerne, angeröstet
  • 1-2 (je nach Größe) rote Zwiebeln, in dünne Ringe geschnitten
  • 200 g Ziegenfrischkäse, grob zerbröckelt
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Milch
  • Backpapier

Anleitungen

  • Für den Belag Butter in einem mittelgroßen Topf erhitzen und die Quittenwürfel darin für 2-3 Minuten dünsten. Mit etwas Kreuzkümmel und Salz würzen, dann herausnehmen.
    In dem Topf anschließend die Ringelbete-Scheiben für ca. 3-4 Minuten andünsten und mit Salz und weißem Pfeffer würzen.
    Schmand mit Senf, Zitronensaft, die Hälfte der Thymianblättchen, Salz und Pfeffer verrühren und mit Kreuzkümmelabschmecken.
    Dann den Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Zwei mit Backpapier bestückte Backbleche bereitstellen.
    Teig aus der Packung und je einen Teig auf je ein Blech mit Backpapier legen.
    Die Schmandcreme auf den Teiglingen verteilen, dabei außen einen Rand von ca. 2-3 cm lassen. Beete, Quitten, Zwiebeln, Nüsse, restliche Thymianblätter und Käse darauf erteilen.
    Zum Schluss die freien Teigränder etwas über den Belag schlagen.
    Eigelb und Milch mit einander verquirlen und mit einem Pinsel die Ränder bestreichen.
    Die Galette für ca. 35 Min. im vorgeheizten Ofen backen, herausnehmen und heiß mit dem Joghurt servieren.
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn dir das Rezept gefällt, freue ich mich über eine Bewertung!