Drei feine Desserts für dein Weihnachtsmenü

Hallo ihr Lieben!

Heute endet meine Trilogie mit den leckeren Vorschlägen für euer Weihnachtsmenü. Das Beste kommt immer am Schluss und somit zeige ich euch heute drei feine Desserts, die ein festliches Menü herrlich abrunden können. Danach geht eigentlich nur noch ein Espresso und Weihnachtskekse.

Merry Christmas! (3)

Weihnachtliche Schokoladen-Olivenöl-Mousse

“Alles ist gut, wenn es aus Schokolade ist …” So lautet ein bekannter Spruch, besonders für die Schokoholics unter uns, wozu ich mich auch zähle. Denn, “ohne Schokolade ist alles nichts …” Noch so ein Spruch ….

Aber geht auch Schokolade mit Olivenöl? Na klar, das geht und nicht erst seit heute. Deshalb habe ich Euch ein feines Rezept für eine leckere Schokoladen-Olivenöl-Mousse ausgesucht.

Drei feine Desserts (5)
Orientalische Gewürzbirne mit Schokomousse Dieses Gericht lässt sich sehr gut vorbereiten, so dass am Festtag nicht mehr ganz so viel zu tun ist. Außerdem ist es sehr schnell gemacht und oberlecker. Besonders dieser fruchtige, dezent würzige Geschmack der Birne, zur cremigen Schokomousse und dann das Limetten-Sorbet dazu. Einfach herrlich.

Orientalische Gewürzbirne mit Schokomousse

Dieses Gericht lässt sich sehr gut vorbereiten, so dass am Festtag nicht mehr ganz so viel zu tun ist. Außerdem ist es sehr schnell gemacht und oberlecker. Besonders dieser fruchtige, dezent würzige Geschmack der Birne, zur cremigen Schokomousse und dann das Limetten-Sorbet dazu. Einfach herrlich.

Vanillebuchteln mit Spekulatius-Sauce

Wenn ich im Skiurlaub bin und eine Hütte finde die leckere Buchteln anbietet ist das immer meine Nachspeise, was auch sonst. Denn diese leckeren fluffigen Vanille-Buchteln kann ich dann auch schon zur Mittagszeit essen, so gerne mag ich sie. Aber am Abend nach einem Menü schmecken sie ebenfalls ganz hervorragend, besonders jetzt zur Weihnachtszeit mit einer leckeren Spekulatius-Sauce dazu.

Ich wünsche Euch mit den Desserts wunderschöne und genussvolle Feiertage. Alle Rezepte findet ihr am Ende des heutigen Posts.

Jetzt möchtet ihr bestimmt gerne wissen was es bei mir an Heiligabend als Dessert gibt. Im letzten Jahr hatten wir etwas fruchtig, eisiges und in diesem Jahr möchte ich mal wieder die volle Portion Schokolade haben. Deswegen gibt es bei uns die weihnachtliche Schokoladen-Olivenöl-Mousse mit Beeren. Dazu einen feinen Dessertwein vom südlichen Gardasee und alles ist perfekt.

So, damit wäre ich jetzt am Ende meiner Trilogie für euer Weihnachtsmenü. Ich hoffe ich konnte euch eventuell für das eine oder andere Gericht begeistern und ihr probiert es an den Weihnachtstagen aus.

Den nächsten Post gibt es hier wieder am Montag, den 20. Dezember. Dann werde ich ein tolles Rezept einer Bloggerkollegin ausprobieren und es wird dabei gebacken. So viel schon mal vorab. Lasst euch überraschen.

Genießt das Leben und die weihnachtliche Zeit.

Michael

Orientalische Gewürzbirne

Gericht: Dessert
Keyword: Dessert
Portionen: 4

Zutaten

  • Gewürzbirne
  • 225 g Zucker
  • 1 Schälchen Safran
  • 1 gestr. TL Kardamom gemahlen
  • ein paar rosa Pfefferbeeren
  • 1 Zimtstange
  • 1/2 Bio-Zitrone
  • 1 TL CurrySalz   https://www.bad-reichenhaller.de/de/produkte/gewuerzsalze/currysalz.html
  • 1/2 Bio-Limette
  • 4 kleine Birnen mit Stiel (z.B. Bürgermeisterbirne o.ä.)
  • Minze zum Garnieren
  • Schoko-Mousse
  • 130 g Zartbitterkuvertüre, (59 % Kakaogehalt)
  • 1 Pack. Vanillezucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1 EI (Größe M)
  • 1 Eigelb
  • 2 EL Orangenlikör
  • 300 ml Schlagsahne

Anleitungen

  • Gewürzbirne
    Zucker, Gewürze, Currysalz und Zitrusfrüchte in einem Topf mit 2 l Wasseraufkochen. Die Birnen so schälen das der Stiel dran bleibt. Anschließend für6-7 Minuten im Gewürzsud leicht mit köcheln lassen. Alles für 5-6 Stunden oder über Nacht beiseite stellen.
    Vor dem Servieren die Birnen über einem Sieb abgießen und den Saft dabei auffangen. Den Saft ca. um die Hälfte reduzieren, bis er ein wenig dicklich wird und beiseite stellen.
    Schoko-Mousse
    Zartbitterkuvertüre fein hacken und über einem heißen Wasserbad schmelzen. Vorsicht, das Wasserbad darf nicht zu heiß sein!
    Das edle Alpensalz Kristall und Vanillezucker mit Ei und Eigelb in einem Schlagkessel über dem heißen Wasserbad cremig-dicklich aufschlagen. Nicht zu heiß werden lassen – sonst gerinnt das Ei. Den Orangenlikör unterrühren.
    Schlagkessel vom Wasserbad nehmen und die Kuvertüre gut unterrühren. Wiederkurz übers Wasserbad stellen, Masse glatt und homogen rühren. Schüssel in Eiswasserstellen. Masse abkühlen lassen, ab und zu umrühren. Die Sahne nur halb steifschlagen, denn wenn sie zu fest ist, verbindet sie sich nicht mehr gut mit der Kuvertüre.
    1/3 der Sahne unter die abgekühlte Schokomischung rühren, die restliche Sahne unterheben. Mousse in eine Form streichen. Die Mousse mindestens 5Stunden oder sogar über Nacht kalt stellen, damit sie schön fest wird. Wenn die Mousse gut durchgekühlt und die Gewürzbirne durch gezogen ist wird alles schön auf einem Teller angerichtet. Die orientalische Gewürzbirne aufrecht darauf setzen, etwas Birnensud rundherum träufeln und von der Schoko-Mousse eine Nocke abstechen und daneben setzen. Dazu passt noch einer frischendes Limetten-Sorbet. Lasst es euch gut schmecken.
     
    Tipps
    Wer keine weitere Verwendung für das Eiweiß hat, kann dieses ebenfalls cremig-steif schlagen und unter die Masse heben. Dann wird die Mousse noch mal etwas fluffiger.
    Man kann auch anstatt des Sorbets ein frisches, cremiges Joghurt nehmen und mit etwas Abrieb von einer Bio-Limette aromatisieren.

Schokoladen-Olivenöl-Mousse

Gericht: Dessert, Mousse
Keyword: Dessert, Mousse
Portionen: 4

Zutaten

  • 200 g dunkle Schokolade 70%ig
  • 140 ml mildes Olivenöl und etwas zum Bestreichen des Pergamentpapiers
  • 1 Pack. Vanillezucker
  • 3 Eigelbe
  • 110 g Urzucker
  • 3 Eiweiße
  • 200 g geschlagene Sahne
  • Außerdem
  • Pergamentpapier

    Beerenmischung zum garnieren

Anleitungen

  • Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen. Vier Dessertringe mit eingeöltem (Olivenöl) Pergamentpapier auslegen und auf eine flache, mit Pergamentpapier belegte Platte, stellen.
    Das Olivenöl langsam in die flüssige Kuvertüre einrühren. Eigelb mit der Hälfte des Zuckers und dem Vanillezucker schaumig aufschlagen. Das Eiweiß mit dem restlichen Zucker zu einer weichen, schaumigen Masseaufrühren. Beide Eiermassen vorsichtig mit der flüssigen Kuvertüre-Öl-Mischung verrühren. Die Schlagsahne unterheben und die Masse in die vorbereiteten Dessertringe füllen.
    Damit sich das Olivenölaroma richtig in der Mousse entfalten kann ist es ratsam diese über Nacht im Kühlschrank stehen zu lassen. Am nächsten Tag die Mousse vorsichtig aus den Ringen lösen und auf Dessertteller setzen. Die Beerenmischung darauf und rundherum anlegen und mit einem Minzeblättchen garnieren. Jetzt steht dem Genuss dieser leckeren Schokoladen-Olivenöl-Mousse nichts mehr im Wege.

Vanille-Buchteln mit Spekulatiussauce

Gericht: Buchteln, Gebäck
Keyword: buchteln, Dessert, Gebäck

Zutaten

  • Vanille-Buchteln
  • 150 g cremiges Joghurt
  • 1/2 Würfel Frischhefe
  • 3 EL Zucker
  • 1 Pack. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (Größe M)
  • 120 g Butter, zimmerwarm
  • 300 g Mehl (Typ 550) plus etwas Mehl zum Anarbeiten
  • 200 g selbstgemachte Marmelade, ich habe eine Brombeermarmelade verwendet
  • 2 EL Puderzucker
  • Spekulatius-Sauce
  • 200 ml Milch
  • 1 Vanilleschote
  • 200 g Sahne
  • 4 Eigelb
  • 80 g Zucker
  • 1 TL Spekulatiusgewürz
  • Außerdem
  • eine ofenfeste Form,

    etwas Butter zum Ausfetten der Form

Anleitungen

  • Vanille-Buchteln
    Die ofenfeste Auflaufform mit Butter ausfetten. Den Joghurt leicht erwärmen, die Hefe hinein bröckeln und mit Zucker, Vanillezucker, Salz und dem Ei verquirlen. Das Mehl einrühren und 90 g Butterhinzufügen. Alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Abdecken und an einemwarmen Ort 30 Minuten gehen lassen.
    Nach der Gehzeit den Teig erneut durchkneten und zu einer Rolle formen. Die Rolle in 9 gleichgroße Stücke teilen. Jedes Stück etwas flach drücken und mit ca. 1-2 EL von der Marmelade befüllen. Den Teig über der Füllung schließen und zu einem Kloß (Buchtel) formen. Nun die Buchteln in die ausgefettet Form setzen und abgedeckt 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen in etwa verdoppelt hat.. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 Gradvorheizen.
    Die restliche Butter schmelzen, die Buchteln damit bestreichen und ab damit in den Ofen. Auf der mittleren Schiene in ca. 30 bis40 Minuten goldbraun backen. Immer mal wieder nachgucken, damit die Oberfläche nicht zu dunkel wird, notfalls mit etwas Alufolie abdecken.
    Spekulatius-Sauce
    Die Vanilleschote längs aufschneiden und mit dem Messerrücken das Mark herauskratzen. Mark, Schote, Milch und Sahne mit dem Spekulatiusgewürzaufkochen. Ca. 10 bis 15 Minuten ziehen lassen und dann die Vanilleschote herausnehmen. Während dessen die Eigelbe mit dem Zucker über einem heißen Wasserbad cremig aufschlagen. Nun die warme Sahnemilch hinzugeben und so 2 bis 3 Minuten lang zu einer cremigen Sauce rühren.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn dir das Rezept gefällt, freue ich mich über eine Bewertung!