Zeit für Nachtisch (1 von 13)

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe ja ein Faible für traditionelle Rezepte, denn ich muss nicht immer den neusten Trends und den wildesten Kreationen nachlaufen. In meiner Rezeptsammlung habe ich unter anderem zwei Rezeptbücher von meinem Urgroßvater Julius Rehbein, der seines Zeichens Konditor, Koch und Gastronom war. Aber auch von den Landfrauen aus dem Kreis Gütersloh liegt mir eine größere Rezeptsammlung aus früheren Jahren, teilweise noch in Sütterlin geschrieben, vor. Jetzt habe ich ein weiteres Buch vom LV Verlag zur Rezension erhalten wo es um das Thema „Zeit für Nachtisch“ geht. Was sich dahinter verbirgt erfahrt ihr in den nun folgenden Abschnitten

 

Zeit für Nachtisch (1 von 3)

 

Zeit für Nachtisch

Die Uplenger Landfrauen waren wieder fleißig. In ihrem neusten Buch „Zeit für Nachtisch“ verraten sie wieder viele Familienrezepte und Dessert-Ideen aus der Landfrauenküche. Nach den Rezeptsammlungen zu deftigen Eintöpfen und himmlischen Torten haben sie sich erneut in der Küche getroffen, um Familienrezepte und eigene Rezept-Kreationen auszutauschen. So entstand das neue Landfrauen Kochbuch, in dem sich alles um Süßspeisen und Nachtische dreht.

Ob sahnig, cremig, schokoladig, süß oder mit frischen Früchten, ob zum Kindergeburtstag im Frühjahr, zur sommerlichen Grillparty oder zur Familienfeier im Herbst. In diesem Buch ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Wie wäre es zum Bespiel mit einer Joghurt-Bombe, einem Himbeertraum oder einem Baileys-Schichtdessert? Die Rezepte sind alle praxiserprobt und leicht nachvollziehbar.

 

Meine Rezeptauswahl

Beim Durchblättern des Buches gab es reichlich Rezepte von denen ich am liebsten viele sofort ausprobiert hätte. Daher fiel mir die Auswahl dieses Mal wieder echt schwer und ich habe mich auf zwei köstliche Rezepte festgelegt, die beide in den Herbst, bzw. in die Adventszeit passen.

 

Zeit für Nachtisch (3 von 3)

 

Im Herbst schmeckt ein Kuchen, oder Auflauf mit den frisch gepflückten Äpfeln immer so lecker. deshalb habe ich mich bei meiner jahreszeitlichen Auswahl zum einen für den „Ostfriesischen Apfelauflauf“ entschieden.

 

Zeit für Nachtisch (10 von 13)

 

Zum anderen habe ich natürlich an die wunderschöne Adventszeit gedacht und bin dann bei der „Spekulatius –Tiramisu“ hängen geblieben.

 

Zeit für Nachtisch (2 von 3)

 

Diese kann man entweder in einer großen Schüssel machen, oder wer es etwas feiner möchte in kleinen Gläsern reichen.

 

Zeit für Nachtisch (3 von 13)

 

Fazit

Ich bin auch ein richtiger Dessertfan. Seit meiner Kindheit brauchte ich nach einer warmen Mahlzeit immer einen süßen Abschluss und somit ist dieses Buch natürlich für mich, aber auch für alle Naschkatzen, hervorragend geeignet.

Es ist ein wunderbares Dessertbuch, das ich immer wieder mal gern verwenden werde. Auch die rezeptgetreuen Fotos machen sofort Lust darauf, direkt loszulegen um die Familie mit einem selbstgemachten frischen Nachtisch zu verwöhnen. Sehr empfehlenswert für den weihnachtlichen Gabentisch.

 

Daten zum Buch – Zeit für Nachtisch – einfach leckere Landfrauenrezepte

ISBN

978-3-7843-5672-3

EAN

9783784356723

Seiten

120

Format

Hardcover

Verlag

Landwirtschaftsverlag

 

Das Buch wurde mir freundlicherweise vom LV Verlag für diese Rezension zur Verfügung gestellt. Es hat keinerlei Einfluss auf meinen obigen Text genommen, da diese Rezension einzig und allein meinen persönlichen Eindruck und meine Meinung widergibt. Ich möchte mich an dieser Stelle recht herzlich für die zur Verfügung Stellung dieses Buch bedanken. Es war mir eine große Freude es zu rezensieren.

 

Genießt das Leben und die schöne Adventszeit!
Michael

  

Meine bisherigen Buchrezension findet ihr auf meinem Blog unter dem Begriff  REZENSIONEN.   

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.