Beschwipster Apfelkuchen – ein herbstlicher Genuss

Beschwipster Apfelkuchen (3 von 6)

Herbstzeit ist Apfelkuchenzeit und was schmeckt da besser als ein selbstgebackener Beschwipster Apfelkuchen mit Ebbelwoi. Darauf noch eine schöne Baiserhaube und fertig ist der Genuss.

 

Beschwipster Apfelkuchen

Ich liebe ja die Apfelzeit wenn man wieder frische Äpfel überall kaufen kann. Ich bin dazu sogar schon mal bis ins Alte Land bei Hamburg gefahren. Dort hat man eine riesige Auswahl, aber nicht nur an Äpfeln sondern auch an saftigen Birnen und vieles andere mehr.

Am liebsten verarbeite ich in Apfelkuchen, aber auch in Apfelkompott, die Sorte Boskop. Dieser Apfelkuchen ist eigentlich sehr einfach zu machen. Man macht einen Mürbeteig und befüllt ihn mit einer vorab erhitzten Masse die aus Apfelstücken, Ebbelwoi und Vanille-Puddingpulver besteht. Dann etwas backen und zum Schluss kommt noch das I-Tüpfelchen darauf, bzw. in diesem Falle die Baiserhaube. Letztere kann man je nach Gusto „künstlerisch“ gestalten bevor sie im Ofen gebräunt wird.

Nach dem Auskühlen und einer gewissen Zeit, am besten über Nacht, wo ein beschwipster Apfelkuchen gut durchziehen muss kann man ihn in aller Ruhe genießen. Am besten passt dazu ein leckeres Heißgetränk. Ich trinke sehr gerne eine heiße Schoki oder einen Egg-Nogg, verfeinert mit einem Schuss Haselnuss-Likör, dazu.

Der Vorteil zu dem Kuchen einen Egg Nogg zu trinken besteht darin, dass ich eine gute Verwertung der drei Eigelbe habe. Natürlich kann man auch noch eine leckere Vanillesauce oder eine Kugel Vanilleeis dazu servieren. Jeder so wie er es am liebsten hätte.

 

Beschwipster Apfelkuchen (1 von 6)

 

Der Apfel – der Boskop

Gemeinhin kennt jeder den Spruch „An apple a day, keeps the doctor away“. Da mag echt was dran sein, denn Äpfel sind nicht nur lecker sondern auch gesund, und ist das ganze Jahr über verfügbar.

Äpfel sind hierzulande mit das beliebteste Obst, was unter anderem an der Sortenvielfalt und an dem tollen Geschmack liegt. Im Durchschnitt isst jeder Deutsche ca. 17 Kilogramm Äpfel pro Jahr.

Der Apfel gehört zur Pflanzengattung der Kernobstgewächse, die ca. 42 – 55 Arten umfasst. Sie wachsen überwiegend in Europa, Asien und Nordamerika.

Jeder kennt ihn, viele mögen ihn. Aber seinen ganzen Namen kennen wohl die wenigsten, wozu ich mich auch zähle. Mein beschwipster Apfelkuchen ist ja mit ihm befüllt worden. Ich will euch jetzt den richtigen, bzw., kompletten Namen mitteilen. Dieser Apfel heißt in seiner Gänze „Schöner aus Boskop“. Toller Name, nicht wahr?

Der Boskop ist eine zu den Renetten zählende Sorte und gehört zu den sog. Winteräpfeln zuzurechnen. Sein ganz ursprünglicher … Weiterlesen...

Apfel-Erdnuss Scones

Apfel-Erdnuss Scones -5

Hallo ihr Lieben!

Ich habe schon des Öftern mal Scones gebacken, diesen Klassiker halt. Jetzt habe ich mal Apfel-Erdnuss Scones gebacken. Die sind doch etwas anders geraten und auch schön flüffig. Besonders die Erdnüsse im Zusammenspiel mit den Apfelstückchen geben dem ganzen einen tollen Geschmack und sind sogar durch die Nüsse etwas crunchy.

Apfel-Erdnuss Scones -1

Scones …..

….. sind ein von den britischen Inseln stammendes Gebäck, das dort sehr gerne zur Tea-Time gereicht wird.

Das ursprünglich eher flache Gebäck wird heute in der Regel aus Weizenmehl hergestellt, aber auch andere Mehlsorten finden ihren Einsatz.

Die besondere Konsistenz erhalten die Scones durch das Einarbeiten kalter Butter die nach der Zugabe nur ein wenig gemischt oder geknetet werden darf.

Die Scones werden in Großbritannien traditionell leicht warm mit Clotted Cream, Butter, Konfitüre oder Honig verzehrt.

Apfel-Erdnuss Scones -4

Apfel-Erdnuss Scones

Für meine Scones habe ich mir vom Wochenmarkt einen knackigen Sommerapfel gekauft, dazu ein paar ungesalzene, gehackte Erdnüsse, etwas Zimt und obendrauf kam etwas Vanille-Zuckerguss. Fertig ist eine köstliche herbstliche Versuchung.

Die Scones schmecken sehr lecker zur Teatime, aber auch schon zum Frühstück sind sie ein echter Genuss.

Am besten schmecken sie natürlich wenn sie noch lauwarm sind und dann mit einer Vanillecreme bestrichen, oder wie schon gesagt zum Frühstück mit etwas Creamcheese und Marmelade. Na werdet ihr jetzt langsam hungrig?

Das schöne während des Backens war als ein feiner Zimtduft durch die Wohnung zog. Das war schon die pure Vorfreude auf das Endprodukt. Natürlich habe ich den ersten noch lauwarm gegessen.

Ich hoffe ich konnte euch Appetit auf meine Apfel-Erdnuss Scones machen und ihr habt vielleicht auch mal Lust euch damit die Tea-Time zu versüßen. Probiert es einfach mal aus.

Meinen nächsten Post gibt es hier wieder am Freitag, den 22. Oktober. Dann gibt es etwas mit Gemüse. Lasst euch überraschen.

Genießt das Leben!
Michael

 

Ich habe hier noch meine anderen beiden Scones Rezepte und noch ein anderes.

Scones und Brioche mit Rhabarber-Erdbeer Curd     

Afternoon Teatime mit Scones      

Erdbeer-Rhabarber Sconecake     

 

Apfel-Erdnuss Scones -5
Rezept drucken
5 from 2 votes

Apfel-Erdnuss Scones

1 Std.
Gericht: Gebäck, Scones
Land & Region: Großbritannien
Keyword: Backen, Gebäck, Scones
Portionen: 8 Stück

Zutaten

  • 350 g Mehl
Weiterlesen...

Zeit für Nachtisch – Dessert-Ideen aus der Landfrauenküche [Werbung, Rezension]

Zeit für Nachtisch (1 von 13)

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe ja ein Faible für traditionelle Rezepte, denn ich muss nicht immer den neusten Trends und den wildesten Kreationen nachlaufen. In meiner Rezeptsammlung habe ich unter anderem zwei Rezeptbücher von meinem Urgroßvater Julius Rehbein, der seines Zeichens Konditor, Koch und Gastronom war. Aber auch von den Landfrauen aus dem Kreis Gütersloh liegt mir eine größere Rezeptsammlung aus früheren Jahren, teilweise noch in Sütterlin geschrieben, vor. Jetzt habe ich ein weiteres Buch vom LV Verlag zur Rezension erhalten wo es um das Thema „Zeit für Nachtisch“ geht. Was sich dahinter verbirgt erfahrt ihr in den nun folgenden Abschnitten… Weiterlesen...