Endivien gegrillt mit Thaidressing

⇩ zum Rezept ⇩

Habt ihr schon mal Salat gegrillt? Seit ich in Chicago diese knackigen Endivien gegrillt gegessen habe bin ich davon total begeistert. Denn ich esse sehr gerne so etwas Leichtes wie einen Salat. Bei meinem letzten Aufenthalt in Chicago habe ich in einem Restaurant, am Chicago River gelegen, dieses leckere Gericht gegessen.

 

 

Endivien gegrillt mit Thaidressing, Nüssen und Blauschimmelkäse

Dieses Gericht ist echt einfach herzustellen und man muss noch nicht einmal einen Grill dafür anschmeißen, denn es geht auch mit einer Grillpfanne. Eine der leckeren Geschmackskomponenten bei diesem Gericht ist das Thaidressing, das ich selbst gemacht habe. Es gibt dem Ganzen noch so einen gewissen Kick.

Der etwas knusprige Teil kommt von den Nüssen und auch der Blauschimmelkäse tut sein Übriges dazu, das alles sehr gut miteinander harmoniert. Beim Blauschimmelkäse muss allerdings jeder selbst entscheiden, ob er einen milden oder einen kräftigeren dazu wählt.

Als Beilage empfehle ich dazu entweder ein cremiges Polentapüree, oder ein feines Kartoffelpüree. Beides passt sehr gut dazu. Das Rezept findet ihr wie immer am Ende des Posts.

 

Endivien gegrillt (1 von 6)

 

Endivien

Endivien gehören zu den Blattsalaten und sind mit Zichorie, Chicorée und Radicchio verwandt. Es gibt sowohl glattblättrige, als auch krausblättrige Sorten. Sie gehören zu den kalorienärmsten Sorten und sind reich an Mineralstoffen und den verschiedensten Vitaminen, wie zum Beispiel Vitamin A, B und C.

Durch die, in den Blättern enthaltenen, Bitterstoffe wirken sie Endivien appetitanregend und verdauungsfördernd. 

Endivien bieten im Prinzip viel mehr als nur eine Komponente für den Salat zu sein. Mit einem leckeren Dressing und gut gegrillt harmonieren sie auch sehr gut mit anderen Komponenten eines Gerichts.

Weiterlesen...