Feine Kartoffelsuppe mit Flusskrebsfleisch

– Deftiges aus Uropas Rezeptbuch –

Es ist draußen zwar schon schöner und sonniger, aber auch noch recht kühl und daher Zeit für eine gute Suppe, oder? Es gibt bei mir einen echten Seelenwärmer und zwar eine feine Kartoffelsuppe aus Uropas Rezeptbuch, die ich mit Flusskrebsfleisch verfeinert habe.

Westfälische Kartoffelsuppe (1 von 1)

Wie habe ich es gemacht?

Im Prinzip ist es ja ganz einfach eine Suppe zu kochen, zumindest so eine bodenständige und cremige Suppe. Mein Uropa hat dafür in seinem Rezeptbuch auch nicht allzu viele Worte gebraucht.

Als erstes nimm man erstmal Suppengemüse, Bacon oder Schinkenabschnitte was gerade da ist, zur guten Verdauung und zur Geschmacksgebung wird noch Majoran mit gekocht, sowie ein paar weitere Zutaten. Wer Majoran nicht so gerne mag lässt es einfach weg und nimmt dafür zum Beispiel Petersilie. Wenn alle Zutaten gar sind wird ordentlich püriert und abgeschmeckt. Wer es feiner haben möchte kann die Suppe auch durch ein feines Sieb passieren.

Ich habe die Suppe, die in ihrer Ursprungsversion nur Baconstreifen (bzw. gewürfelten, geräucherten Bauchspeck) und Brotcroutons als Einlage enthielt, mit etwas gegartem Flusskrebsfleisch aufgepimpt. Das macht sich ganz prima in der Suppe. Das Rezept für die feine Kartoffelsuppe gibt es wieder immer am Ende des Posts.

Ich habe euch ja noch gar nicht erzählt, dass mein Uropa neben seinem Gasthof mit Café auch noch eigene Tiere für die Selbstversorgung hielt. So hatte er 20 Hühner und 8 Schweine im hinteren Teil seiner Gebäude. Die Schweine wurden im Laufe eines Jahres eben verwurstet bzw. wurden in diversen Gerichten eingesetzt. Die Hühner waren zum Eierlegen da und fanden natürlich auch Verwendung in der Küche.

Ich denke mal, dass euch meine feine Kartoffelsuppe mit dem Flusskrebsfleisch bestimmt gut gefallen wird und solange es ja noch kalt draußen ist, schmeckt eine herzhafte Suppe ja immer besonders gut.

Meine nächsten Post gibt es hier wieder am Dienstag, den 8. März – also morgen schon. Dann gibt es eine kleine Rezension.- Lasst euch überraschen.

Genießt das Leben!

Michael

Westfälische Kartoffelsuppe (3 von 8)

Hier gibt es noch weitere herzhafte Gerichte.

Ukrainische Borschtsch    

Westfälischer Wurstebrei       

Spanischer Occtopus-Eintopf     

Westfälische Kartoffelsuppe

Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Gericht: Soup, Suppe
Land & Region: Deutschland, Westfalen
Keyword: Suppe
Portionen: 6 Portionen

Zutaten

  • 1 Pack. Suppengemüse (500g)
  • 900 g Kartoffeln
  • 1 L Gemüsebrühe
  • 500 ml Hühnerbrühe
  • 100 g Bacon-Streifen
  • 2 Zwiebeln, gewürfelt
  • 1 EL Öl
  • 1/2 Bund Majoran
  • 150 g Sahne z. Kochen
  • 100 g Flusskrebsfleisch, gegart (gibts beim Fischhändler)
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 4 Stiele Dill

Anleitungen

  • Suppen grün klein schneiden. Z. B. Lauch in Ringe, Möhren und Sellerie in kleinere Würfel.
    Kartoffeln schälen, in grobe Würfel schneiden und mit der Petersilie vom Suppengemüse in der Gemüse- und Hühnerbrühe gar kochen. Die Kartoffeln herausnehmen und durch eine Kartoffelpresse pressen. Die Brühe beiseitestellen.
    In einem großen Topf die Bacon-Streifen ohne Fett etwas ausbraten, aus dem Topf nehmen und die Zwiebeln und das Suppengrün mit Öl darin anschwitzen.
    Brühe, Kartoffeln, Majoran und Sahne in den Topf geben und aufkochen lassen. Bei milder Hitze ca. 20 – 25 Minuten weiterköcheln lassen bis das Gemüse gar ist. Majoran aus der Suppe entfernen und mit einem Pürierstab alles fein, sämig pürieren.
    Das Flusskrebsfleisch zu geben und kurz mit erwärmen.
    Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
    Die Suppe in tiefe Teller füllen und mit Speckwürfel und Dill garnieren. 
1 Kommentar

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Feine Kartoffelsuppe mit Flusskrebsfleisch   […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn dir das Rezept gefällt, freue ich mich über eine Bewertung!