Siebenbürger Rahm-Hanklich

Auf ein Neues! Ich bin in diesem Jahr zum ersten Mal wieder mit dabei, bei der kulinarischen Weltreise mit unserem Reiseleiter Volker vom Blog Volkermampft. Dieses Mal geht es nach Rumänien auf der Suche nach den besten Rezepten und Gerichten aus der rumänischen Küche. Da ich nichts aus der dortigen Küche kannte musste ich erst einmal im Internet ein wenig recherchieren und bin dabei in Siebenbürgen hängen geblieben. Da ich auf jeden Fall etwas Süßes machen wollte gefiel mir der Siebenbürger Rahm-Hanklich sehr gut.

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in LAND - die besten Rezepte und Gerichte

 

 

 

 

 

Siebenbürger Rahm-Hanklich

Der Hanklich ist ein traditioneller Siebenbürger Kuchen aus einem einfachen Hefeteig, der von Ortschaft zu Ortschaft variiert. Er schmeckt sowohl süß, als auch herzhaft zubereitet. Auf jeder Hochzeit, Taufe, Konfirmation wird er gereicht. Er wurde früher nach dem Brotbacken im noch heißen Backofen, direkt auf den Ziegeln gebacken. Heutzutage geht es natürlich auch auf einem Backblech oder wie bei mir in einer Tarteform.

Wenn er fertig gebacken ist, den fertigen Hanklich aus der Form heben und auf dem Kuchengitter auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestreut servieren. Aber mal ganz ehrlich. Am besten schmeckt er wenn man ihn noch lauwarm ist. Das ist echt total lecker. Das Rezept, das ich vom Blog Schnatters Brodelstube habe und alle Links zu den anderen Mitreisenden und ihrer leckeren Rezepte findet ihr wie immer am Ende des Posts.

Ich hoffe ich konnte euch jetzt für den traditionellen Siebenbürger Rahm-Hanklich begeistern und ihr probiert es einfach mal aus. Es geht sehr einfach und verspricht einen tollen Genuss.

Meinen nächsten Post gibt es hier wieder am Dienstag, den 29. März mit einer süßen Rezension.

Recht herzlich bedanken möchte ich mich auch noch bei unserem Reiseleiter Volker vom Blog Volkermampft für die tolle Organisation dieser Challenge.

Genießt das Leben!
Michael

 

Natürlich habe ich für euch auch noch ein paar weitere herzhafte Rezepte für euch.

Feine Kartoffelsuppe mit Flusskrebsfleisch  

Ukrainischer Borschtsch   

Fischeintopf Cataplana    

 

Die Mitreisenden und ihre Rezepte

Edyta von mein-dolcevita mit Rumänische Mucenici
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Rumänischer Nussstrudel
Anna fuer Wilma von Pane-Bistecca mit Anna’s Salata de Vinete
Friederike von Fliederbaum mit Karpfen auf rumänische Art
Dirk von low-n-slow mit Mucenici – Märtyrersuppe
Susanne von magentratzerl mit Ostropel de Oltenia
Simone von zimtkringel mit Tocana de cartofi
Carina von Coffee2Stay mit Papanaşi: Frittierte Quarkkringel aus Rumänien
Britta von Brittas Kochbuch mit Sarmale – rumänische Kohlrouladen; Mămăligă – Maisbrei; Zacuscă – Auberginen-Paprikadip
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Braşovence – panierte Pfannkuchenröllchen mit Pilzfüllung, Gurkensalat; Zunge in Tomatensauce mit Oliven – Limba cu masline si sos de rosii
Regina von bistroglobal mit Zacuscă; Ostertarte mit Zacuscā
Wilma von Pane-Bistecca mit Tocanita de Vita – Rumaenisches Rinder Gulasch
Britta von Backmaedchen 1967 mit Saravină-rumänischer Rumkuchen

Siebenbürger Rahm-Hanklich 30
Rezept drucken
5 from 5 votes

Siebenbürger Rahm-Hanklich

Vorbereitungszeit1 Std.
Zubereitungszeit1 Std.
Gericht: Kuchen, Rahm-Hanklich, Tarte
Land & Region: Rumänien
Keyword: Kuchen, Rahm-Hanklich, Tarte

Zutaten

  • Teig
  • 250 g Mehl (Typ 550)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb
  • 125 ml Milch, lauwarm
  • 1/2 Päckchen frische Hefe
  • 50 g Zucker
  • 50 g weiche Butter
  • Belag
  • 2-3 Eier (Größe M, ca. 125 ml)
  • 125 g Butter, geschmolzen
  • 1 EL Zucker
  • 100 g Schmand
  • 1 Pack. Vanillezucker

Anleitungen

  • Teig
    Mehl, Salz und Eigelb mit der in der Milchaufgelösten Hefe und dem Zucker vermischen.
    Von der Butter 2 Esslöffel abnehmen und zu der Mischung geben. Alles zu einem festen Teig verkneten. Eine Kugel formen und abgedeckt an einem warmen Ort für 45 Minuten gehen lassen.
    Den aufgegangenen Teig auf der Arbeitsfläche ca. 0,5 cm dünn in rechteckiger Form ausrollen und mit der restlichen weichen Butter komplett bestreichen und falten.
    Erst das vordere Drittel umklappen ,anschließend das hintere Drittel. Dann von dem gefalteten Teig das linke Dritte zur Mitte hin umklappen und anschließend das rechte Drittel. Dann die linke Hälfte auf die rechte Hälfte falten.
    In Frischhaltefolie einwickeln und für 1 Stunde in den Kühlschrank legen.In der Zwischenzeit kann man sich schon um den Belag kümmern.
    Den Backofen auf 180 Grad C vorheizen-.
    Nach der Stunde den aufgegangenen Teig auspacken, auf der Arbeitsfläche ca. 0,5 cm dünn ausrollen und in eine leicht gebutterte Tarteform, oder auf ein Backblech legen und den Rand etwas hochziehen. Mit der Gabel den Teig einige mal einstechen.
    Die Ei-Butter-Schmand-Masse darauf verteilen und im vorgeheizten Backofen für ca. 25 Minuten backen bis die Oberfläche schön goldgelbgebräunt ist.
    Den fertigen Hanklich aus der Form heben und auf dem Kuchengitter auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestreut servieren.
    Belag
    Die Eier in einer großen Schüsselaufschlagen.
    Zucker und die heiße Butter mischen und in dünnem Strahl unter ständigem Rühren zu den aufgeschlagenen Eiern gießen. Dabei unbedingt auf die Temperatur der Buttermischung achten. Sie sollte nicht über55 Grad C liegen, denn sonst kann das Ei beginnen zu gerinnen.
    Schmand und den Vanillezucker dazu geben und gut verrühren. Abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

Über diesen Blog...

Über-mich

Die Verbindung Food und Fotografie bedeutet für mich Genuss appetitlich ins rechte Licht zu setzen, so dass dem Betrachter das Wasser im Munde zusammenläuft und er unweigerlich Lust aufs kochen, oder backen bekommt.

Aus dem Münsterland...

48 Antworten

  1. Dank dir habe ich wieder ein neues, interessantes Rezept kennengelernt! Ich würde jedenfalls liebend gerne ein Stück probieren – fürchte aber, da muss ich selber ran 😉

  2. 5 stars
    Hallo lieber Michael,

    O.K. Hefekuchen geht immer, deshalb Danke für das entsprechende Rezept.

    schönen Sonntag..LG..Karin..

  3. Hallo Michael,

    wie immer ein schönes Rezept. Für die nächsten Weltreisen müssen wir aber leider eine Steuer erheben. Also jeweils mindestens eine Portion nach Hamburg 😉

    Schönen Gruß Volker

  4. 5 stars
    Liebe Michael, den Hanklich hatte ich erst auch auf meiner Liste, habe ihn dann aber quasi in Perfektion bei dir entdeckt und beschlossen, den ausserhalb “der Reise” zu basteln. Besonders lauwarm stelle ich mir den wunderbar vor!
    Liebe Grüße
    Simone

  5. Das klingt nach einem sehr feinen Kuchen. Man könnte sich sogar dazu hinreißen lassen, ein paar Früchtchen mit in den Schmand zu packen.

    Liebe Grüße
    Britta

  6. Ja in der Tat, an die Früchtchen im Schmand, oder nachher oben drauf hatte ich auch erst gedanklich im Sinn. Habe mich dann aber für das Originalk entschieden.

    Liebe Grüße
    Michael

  7. 5 stars
    Toller Kuchen mit einem köstlichen Belag. Danke schön für dieses Rezept, wieder etwas Neues gelernt 🙂
    Liebe Grüße
    Edyta

  8. 5 stars
    Hey Michael,
    das ist ja genau mein Ding! Ich liebe ja alles mit Schmand und Hefeteig sowieso. Den Rahm-Hanklich muss ich unbedingt ausprobieren! Tausend Dank für dieses tolle Rezept .
    Liebe Grüße
    Tina

  9. Lieber Michael,
    köstlich, sieht er aus, Dein Hanklich. Und auch das Wort hat was, könnte man sicher gut im Sinne von Zausel oder so verwenden.
    Liebe Grüße an die Kaffeetafel,
    Carina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn dir das Rezept gefällt, freue ich mich über eine Bewertung!




Teile das Rezept hier:

Facebook
Twitter
Pinterest

Still hungry? Here’s more

Unsere Webseite verwendet sog. Cookies. Bitte stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Informationen Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen.
Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden, werden keine Cookies gespeichert. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung

Schließen