Herzhafte Dinkelbuchteln mit Sauerteig

⇩ zum Rezept ⇩

Herzhafte Dinkelbuchteln mit Sauerteig, noch warm aus dem Ofen serviert schmecken sie am besten zu gegrilltem. Aber auch als Salatbeilage sind die Buchteln ein Hit. Ganz besonders und ein wenig herzhafter wird es dann noch wenn man sie mit einem Zwetschgen-Chutney füllt.

Buchteln kennt man ja gemeinhin eher als süßes Dessert. Serviert mit Vanillesauce sind sie ein echter Genuss, dem auch ich nicht widerstehen kann. Man kann es aber auch mal anders machen habe ich mir gedacht. Also habe ich mal etwas nachgedacht.

Herzhafte Dinkelbuchteln mit Sauerteig

Wie bin ich bei meinem Projekt mit den Buchteln vorgegangen?

Ich habe mich erst einmal in meiner Küche, genauer gesagt in meinen Küchenschubladen, umgeschaut was ich noch für Zutaten habe. Als da waren Sauerteigpulver, Trockenhefe und Dinkelmehl.

Selbst wenn ich das Dinkelmehl nicht in meinen Vorräten gefunden hätte, hätte ich ganz bewusst auf Dinkelmehl gesetzt, da meine Frau momentan aus gesundheitlichen Gründen etwas verstärkt auf ihre Ernährung achten muss. Allerdings gibt es beim Einsatz Dinkelmehl, anstatt 405er oder 550er Weizenmehl, ein paar Sachen die man beachten sollte.

Bei Plätzchen, Rührkuchen, Tartes etc. kann es bedenkenlos 1:1 ausgetauscht werden. Allerdings wenn man Brot, Hefezöpfe oder andere Sachen backen möchte wo der Teig eine längere Knetzeit benötigt sollte man diese um die Hälfte reduzieren. Ebenso empfiehlt es sich Dinkelteige auf einer niedrigen Stufe zu kneten, da die Gefahr der Überknetung besteht. Vom Teig her fühlen sich diese Teige etwas weicher an und lassen sich auch nicht ganz so gut formen. Ich verwende dann zum Beispiel bei Zöpfen immer noch etwas Weizenmehl 550 (80 % Dinkelmehl und 20 % Weizenmehl). Mein Rezept für die herzhaften Dinkelbuchteln mit Sauerteig findet ihr wie immer am Ende des Posts.

Das Chutney zu machen ist wiederum ganz einfach. Wichtig ist hier das man es mit ein paar Kräutern und anderen Gewürzen zubereitet damit es einen guten Geschmack gibt. Ich bereite meistens das Chutney schon am Vortag zu, dann kann es über Nacht etwas durchziehen.

Kleiner Tipp: Macht ruhig die doppelte Menge vom Chutney. Es schmeckt auch köstlich zu gebratener Entenbrust.

Herzhafte Dinkelbuchteln mit Sauerteig (13 von 9)

Dinkelmehl

Dinkel ist eine der ältesten Urfomen von Getreide. Es gehört zur Getreideart aus der Gattung des Weizens und wird in den letzten Jahren wieder verstärkt angebaut.

Das Dinkelkorn enthält höhere Anteile an Mineralstoffen, Spurenelementen, Vitaminen und Proteinen als Weizen. Der Wassergehalt eines Dinkelteiges liegt mit ca. 30 % etwas höher als der eines Weizenteiges mit ca. 23-24%. Allgemein soll Dinkelmehl auch verträglicher sein als Weizenmehl

Soviel zu meinem „Projekt“ herzhafte Dinkelbuchteln mit Sauerteig mit Zwetschgen-Chutney. Vielleicht habt ihr ja auch alle Zutaten zu Hause und backt ein paar zum nächsten Grillabend. Ich habe im Gegensatz zu den allgemein bekannten Buchteln diese auch sehr klein gemacht. Denn dann lassen sie sich immer schön abzupfen. Vielleicht hätte ich sie auch „Zupfbuchteln“ nennen sollen.

Meinen nächsten Post gibt es hier wieder am Freitag, den 19. August. Dann backe ich etwas Süßes aus den USA für euch. Ich hoffe die leckeren Dinger gelingen mir, denn der erste Versuch ging neulich vollends daneben. In diesem Sinne …..

 
Genießt das Leben!
Michael

 

Wer noch weitere Rezeptideen für Hefe- oder Sauerteig haben möchte findet eventuell hier etwas.

 

 

Brot backen mit Christina (11 von 17)
Brot backen mit Christina
Powidlbuchteln mit Kanarimilch (6)
Powidlbuchteln mit KanarimilchZwetschgentarte mit einem Zwillingsteig (3 von 7)

Zwetschgentarte mit einem Zwillingsteig

 

Herzhafte Dinkelbuchteln mit Sauerteig

1 Std.
Gericht: antipasti, Beilage
Land & Region: Around the world
Keyword: Beilage, buchteln, Dinkel
Portionen: 4

Zutaten

  • Buchteln
  • 250 g Dinkelmehl (Typ 630), plus etwas Mehl zum Anarbeiten
  • 4 g Trockenhefe
  • 1/2 Pack. Roggen-Vollkorn-Sauerteig v. Dr. Oetker
  • 25 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 ml lauwarme Milch
  • 1 Eier (Größe M)
  • 75 g weiche Butter + etwas zum Einfetten der Form
  • Chutney
  • 2 Stiele Thymian
  • 1 Stiel Rosmarin
  • 250 g Zwetschgen
  • 2-3 je nach Größe Schalotten, geschält und in Ringe geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, geschält und fein gewürfelt
  • 20 g Ingwer, geschält und gewürfelt
  • 1 Pimentkugel
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Gewürznelke
  • 100 ml roter Portwein
  • 40 ml Balsamico Rosso
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Außerdem
  • Backform eckig, 21 x 13 cm
  • weiche Butter

Anleitungen

  • Buchteln
    Mehl, Trockenhefe, Sauerteigpulver, Zucker, Salz in eine Schüssel geben und gut miteinander vermischen. In die Mitte eine Mulde drücken und die lauwarmen Milch zugeben. Vom Rand her das Mehl drauf schieben und damit bedecken.
    Schüssel mit einem Tuch abdecken und für 15 Minuten ruhenlassen.
    Anschließend Ei und 50 g von der Butter zugeben und in der Küchenmaschine mit dem Knethaken in 4 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Da Dinkelmehl verwendet wird ist der fertige Teig etwas weicher als ein reiner Weizenmehlteig.
    Zugedeckt an einem warmen Ort für 45 Minuten gehen lassen.
    Chutney
    Thymianblätter und Rosmarinnadeln von den Steilen zupfen und mit einem Messer grob zerkleinern.
    Pflaumen abwaschen, entkernen und in grobe Stückeschneiden.
    Schalotten, Knoblauch, Ingwer, Piment, Zimt, Nelke, Thymian, Rosmarin, Portwein und Essig in einen Topf geben, kurz aufkochen lassen und für ca. 20 – 25 Minuten ohne Deckel, unter gelegentlichem umrühren, bei mittlerer Hitze einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vom Herdziehen und abkühlen lassen.
    Eine Backform mit weicher Butter ausfetten.
    Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1 cm dick, ausrollen und mit einem runden Ausstecher (Ø ca. 6 cm) Kreise ausstechen.
    Auf jeden Kreis jeweils 1 kleinen Teelöffel Chutney geben.
    Zunächst die beiden ersten gegenüberliegenden Ränder hochziehen und über der Füllung zusammendrücken. Mit den beiden anderen Rändern genauso verfahren. Den Teig etwas rund formen und auf der Verschlussseite dicht an dicht in die Backform setzen
    Die restlichen 25 g Butter erwärmen und damit die Buchteln bepinseln. Etwas Meersalz darüber streuen. Für weitere 20 Minuten zugedeck tgehen lassen.
    Den Backofen auf 180 Grad (160 Grad Umluft) vorheizen. Anschließend die Buchtel darin für ca. 20– 25 Minuten goldbraun backen. Form auf ein Kuchengitter stellen und etwas abkühlen lassen.

Über diesen Blog...

Über-mich

Die Verbindung Food und Fotografie bedeutet für mich Genuss appetitlich ins rechte Licht zu setzen, so dass dem Betrachter das Wasser im Munde zusammenläuft und er unweigerlich Lust aufs kochen, oder backen bekommt.

Aus dem Münsterland...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn dir das Rezept gefällt, freue ich mich über eine Bewertung!




Teile das Rezept hier:

Facebook
Twitter
Pinterest

Still hungry? Here’s more

Unsere Webseite verwendet sog. Cookies. Bitte stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Informationen Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen.
Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden, werden keine Cookies gespeichert. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung

Schließen