Zwetschgentarte mit einem Zwillingsteig (6 von 7)

Hallo Ihr Lieben!

Zwetschgen, oder Pflaumen, das ist hier die Frage. Denn die beiden Begriffe beschreiben doch zwei etwas unterschiedliche Früchte die man gut in der Küche verwenden kann. Ich freue mich auch jedes Jahr wie Bolle darauf wenn wieder die Zwetschgen reif sind und geerntet werden. Ich habe mir auf dem Wochenmarkt in Münster ein paar saftige, reife Zwetschgen gekauft und damit eine Zwetschgentarte mit einem Zwillingsteig gemacht.

 

Zwetschgen vs. Pflaumen

Pflaumen sind rund und im Gegensatz zu den länglichen Zwetschgen saftiger. Sie eignen sich daher besonders gut für Mus, Konfitüren und Chutneys.

Zwetschgen zeichnen sich durch ein festeres Fruchtfleisch aus, dass auch nach dem Erhitzen seine Form behält. Sie lassen sich im Gegensatz zu anderen Pflaumensorten leicht entsteinen, da sich der Kern gut vom Fruchtfleisch löst. Aufgrund dessen sind Zwetschgen hervorragend zum Kuchen backen geeignet, sowie für meine Zwetschgentarte mit einem Zwillingsteig.

 

Zwetschgen

 

Zwillingsteig

Unter einem Zwillingsteig versteht man die Verbindung von zwei Teigarten, in meinem Falle von einem Hefeteig und einem Mürbeteig. Der Vorteil eines Zwillingteigs ist, dass er feinporiger ist als ein Hefeteig, mürbe in der Struktur und gut die Form behält.

Ich habe vor langer Zeit das erste Mal diesen Teig ausprobiert und war sofort von der beschriebenen Struktur begeistert, der sich wie ein Hefeteig weiter verarbeiten lässt..

 

Zwetschgentarte mit einem Zwillingsteig (2 von 7)

 

Zwetschgentarte mit einem Zwillingsteig

So jetzt habt ihr etwas zu den Zwetschgen und zum Zwillingsteig gehört. Ich habe das Ganze in einer runden Tarteform gebacken. Den Boden habe ich mit geraspeltem Marzipan belegt. Die Zwetschgen habe ich in 2 Schichten aufgelegt.

 

Zwetschgentarte mit einem Zwillingsteig (3 von 7)

 

Ich habe das erste Stück noch lauwarm, mit etwas Tonkabohneneis  genossen. Einfach nur herrlich kann ich euch sagen.

 

Zwetschgentarte mit einem Zwillingsteig (7 von 7)

 

Ich hoffe ihr habt jetzt auch Lust auf meine Zwetschgentarte mit einem Zwillingsteig bekommen und wollt es mal ausprobieren. Das Rezept findet ihr etwas weiter unten. Man kann natürlich auch anderes Obst verwenden. Zum Beispiel schmeckt das auch ganz prima mit Äpfeln, oder Birnen.

Meinen nächsten Post gibt es hier schon in wenigen Tagen, genauer gesagt am Samstag, den 10. Oktober. Dann geht es im Rahmen einer Rezension zu einem, im Herbst, sehr beliebten Gewächs. Lasst euch überraschen.

Genießt das Leben und den Herbst!
Michael

 

Wer jetzt Lust auf Kuchen bekommen hat der guckt sich am besten mal diese Rezepte an.

Powidlbuchteln    

Torte „Pani Walewska“       

Blueberry Cinnamon Buns    

 

Zwetschgentarte mit einem Zwillingsteig

Vorbereitungszeit40 Min.
Zubereitungszeit1 Std. 30 Min.
Arbeitszeit2 Stdn. 10 Min.
Gericht: Kuchen, Tarte
Keyword: Kuchen, Tarte, zwetschgen

Zutaten

  • Hefeteig
  • 30 g Butter
  • 50 g Milch
  • 10 g frische Hefe
  • 150 g Mehl (Typ 550)
  • 1 EL Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (Größe L)
  • Mürbeteig
  • 150 g Mehl (Typ 550)
  • 50 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 80 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • Belag
  • 700 g Zwetschgen
  • 150 g Marzipanrohmasse
  • 5 EL Zucker & Zimt zum Bestreuen
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Milch
  • Außerdem
  • Tarteform 24,5 x 5,5 cm

Anleitungen

  • Hefeteig
    Die Butter in warmer Milch schmelzen lassen. Die Hefereinbröseln und auflösen. Mehl, beide Zucker und Salz in eine Schüssel geben und die warme Milchmischung hinzugeben. Das Ei noch dazu geben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten, mindestens 6 Minuten lang. Ein Tuch über die Schüssel legen und an einem warmen Ort für 1 Stunde gehen lassen.
    Mürbeteig
    Alle Zutaten miteinander zu einem Teig verarbeiten. In Frischhaltefolie wickeln und für 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
    Belag
    Die Pflaumen waschen, entsteinen und halbieren. Marzipanrohmasse für 30 Minuten in das Gefrierfach legen und anschließend grob raspeln.
    Den Backofen auf 180 Grad (160 Grad Umluft) vorheizen. Die beiden Teigsorten kurz und zügig miteinander verkneten, einen kleinen Teil davon für den „Deckel“ beiseitelegen. Den Rest auf einer bemehlten Fläche ca. 3 mm dick ausrollen und in eine gut gefettete Tarteform legen. Marzipan darauf verteilen und anschließend mit den Pflaumen, in zwei Lagen, belegen. Die Zucker & Zimt-Mischung darüber streuen. Den beiseitegelegten Teig ganz dünn ausrollen und über die Zwetschgen legen. Mit einem scharfen Messer rautenförmig einritzen. Eigelb und Milch verrühren und den „Deckel“ damit bestreichen. Im Backofen für ca. 50 Minuten backen.
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn dir das Rezept gefällt, freue ich mich über eine Bewertung!