Donuts aus dem Backofen – Einfach Bine I Foodblog

– Koch mein Rezept –

Es geht weiter mit der nächsten Runde „Koch mein Rezept“ organisiert von Volker vom Blog Volkermampft. Dieses Mal habe ich den Blog „Einfach Bine – Foodblog“ zugelost bekommen. Gleich nach der Auslosung war ich natürlich sofort neugierig wer sich wohl dahinter verbirgt und was ich mir aus den ganzen Rezepten aussuchen würde. Lange hat es nicht gedauert bis ich bei den Donuts aus dem Backofen hängen geblieben bin.

Blogger Aktion

Weil ich sie bisher nur aus der Fritteuse kannte. Also habe ich mir gesagt, dass ich ruhig mal etwas Neues ausprobieren sollte. Gesagt, getan und habe mir als erstes eine Donutform bestellt. Allerdings habe ich mir eine „normale“ Form gekauft, soll heißen eine Form für die normale Größe (6er Backform) wie man sie von überall her kennt. Das war auch gut so, denn wie ihr euch sicher denken könnte waren die leckeren Dinger im Nu weggefuttert. Mit dieser Form muss man zwar zweimal backen, aber das war kein Problem für mich.

Donuts aus dem Backofen

Ich muss schon sagen, diese leckeren Dinger herzustellen geht total einfach, so dass man sie quasi auch mal schnell so nebenbei machen kann. Denn die meisten Zutaten hat fast jeder zu Hause. Ruckzuck angerührt, auf das Donut-Backblech gespritzt und ab damit in den Ofen.

Diese Art Donuts sind nicht nur total lecker, sondern auch noch super fluffig. Was auch noch ein immenser Zeitvorteil ist, das man dazu keine Hefe benötigt und somit entfällt die Gehzeit.

Sie sind einfach ideal für eine Party, Kindergeburtstag, den Nachmittagskaffee, fürs Büro oder jetzt wo es langsam wieder wärmer wird auch fürs Picknick.

Wenn man sie dann noch in einer kleinen Form macht wie die von Bine, dann kann man sie auch schön verpackt verschenken und somit anderen Menschen eine Freude machen.

Neben der Fluffigkeit ist für mich bei Donuts immer die Glasur, oder auch eine Füllung, sehr wichtig. Dazu habe ich verschiedene Sachen gekauft, angerührt und die Donuts damit verfeinert. Einen Donut habe ich sogar aufgeschnitten und mit einem Vanillepudding gefüllt. Auch das war oberlecker. Das Rezept findet ihr wie immer am Ende des Posts.

Donuts aus dem Ofen (3 von 14)

Hallo Bine – einfach Bine! Der Foodblog

Bine ist die Frau hinter dem Blog, die sich über jeden freut der sie in ihrer virtuellen Küche besuchen kommt.

Wenn ihr besser Kochen und backen möchtet und auf der Suche nach Grundrezepten und anschaulichen Erklärungen seid, oder wissen möchtet wie man einen fluffigen Biskuitboden macht, oder wie eine Panna Cotta gelingt, die wie beim Italiener schmeckt, dann bist du bei Bine richtig. Denn bei ihr auf dem Blog findet man die Antworten zu all den Fragen.

Sie zeigt wie man ganz einfach, lecker und gesund fantastische Gerichte selber zaubern kann. Basierend auf erprobten Grundrezepten mit anschaulichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen werden gemeinsam mit ihr raffinierte Rezept-Variationen gekocht und gebacken.

Bine lebt mit ihrem erwachsenen Sohn und ihren Eltern in einem Mehrgenerationen-Haus in Süddeutschland. Die Leidenschaft fürs Kochen und Backen hat sie von ihrem Papa geerbt. Schon früh stand sie gemeinsam mit ihm in der Küche ihrer Eltern. Mittlerweile tauscht sie Küchengeräte, Rezeptideen und Anstellgut für Sauerteig mit ihm.

Als ich all das über Bine gelesen habe, fand ich, dass es die eine oder andere Parallele zu mir gibt. Ich habe mit meiner Mutter gekocht und gebacken und bringe ihr, bzw. meinen Eltern, bei meinen wöchentlichen Besuchen immer etwas Leckeres aus meiner Küche mit. Nach dem Wochenende höre ich dann von ihnen ob es geschmeckt hat, oder was es denn so an Verbesserungsvorschlägen gibt.

Für Bine ist die Komposition verschiedener Lebensmittel in Geschmack und Struktur eher etwas Kreatives, ja Meditatives. Sie ist jedes Mal ein klein wenig stolz, wenn sie das fertige „Produkt“ vor der Linse hat und nach getaner Arbeit in Ruhe genießen kann.

Auf ihrem Blog findet ihr viele leckere und abwechslungsreiche Gerichte aus aller Welt – von amerikanischen Cheesecake-Muffins, über Eierlikörchen, zu italienischem Ofen-Risotto und Kirsch-Mini-Pies bis hin zum türkischen Bulgur Salat ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Donuts aus dem Ofen (14 von 14)

The end

So das wär es auch schon für heute. Ich hoffe ich konnte euch diese fluffigen Donuts aus dem Ofen ein wenig näher bringen und ihr probiert sie mal aus. Ehrlich, es lohnt sich.  Zum Schluss habe ich noch den Links zu ihrem Blog Einfach Bine

Auf diesem Weg möchte ich mich bei Volker von Volkermampft  für die Organisation dieser Challenge recht herzlich bedanken. In diesem Sinne ….

Genießt das Leben!

Michael

Hier habe ich noch mehr süße Leckereien für euch

Orangen-Trifle       

Baklava mit Pistazien   

Kakao-Haselnuss-Financiers    

 

Donuts aus dem Ofen (14 von 14)
Rezept drucken
5 from 1 vote

Donuts aus dem Backofen

Zubereitungszeit30 Min.
Gericht: Donuts, Gebäck
Land & Region: American
Keyword: Donuts, Gebäck
Portionen: 10 Stück

Zutaten

  • 100 g Zucker
  • 1 Pack. Vanillezucker
  • 1 Ei (Größe M)
  • 40 g flüssige Butter, leicht abgekühlt
  • 150 ml Buttermilch
  • 150 g Mehl (Typ 550)
  • 2 TL Backpulver
  • Außerdem
  • Donut-Backblech n. Wahl
  • Schokoladenglasur, Schoko- o. Zuckerstreusel und sonstige Kuchendeko n. Wahl

Anleitungen

  • Backofen auf 180 Grad Ober-.Unterhitze (Umluft: 160°C)vorheizen
    Beide Zucker mit dem Ei cremig rühren.
    Zuerst die flüssige Butter in dünnem Strahl, dann die Buttermilch hinzugeben und verrühren.
    Mehl und Backpulver vermischen löffelweise in die Teigmasseeinrühren.
    Donut-Blech mit etwas Öl o.ä. einfetten.
    Den Teig mit einem Spritzbeutel in die Donut-Formspritzen, dabei die Form nur zu 2/3 ausfüllen, da der Donut-Teig noch aufgeht.
    Im Ofen für ca. 12-15 Minuten, bis sie schön goldbraunsind.
    Die fertigen gebackenen Donuts vorsichtig aus der Formlösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
    Für die Dekoration Schokoglasur im Wasserbad schmelzen und die Donuts darin bis zur Hälfte eintauchen, aufs Kuchengitter legen und ein paar Schokostreusel o.ä. drüber streuen.

4 Kommentare
  1. Bine
    Bine sagte:

    5 stars
    Lieber Michael,
    vielen Dank für den wundervollen Beitrag.
    Deine Donuts aus dem Backofen sehen wirklich fantastisch aus und ich freu mich, dass sie Dir so gut geschmeckt haben.

    Sei ganz lieb gegrüßt von der Bine

  2. Michael Nölke
    Michael Nölke sagte:

    Liebe Bine,

    das freut mich natürlich, dass sie dir gefallen. Ich muss mich bedanken für dieses tolle Rezept was wirklich völlig easy ist und ruckzuck fertig ist. Ja und geschmeckt haben sie …. lecker.

    Ganz liebe Grüße Michael

  3. Küchenrückwand
    Küchenrückwand sagte:

    Danke für das Rezept, ich werde es mal nächstes Wochenende ausprobieren.
    Donuts aus dem Backofen habe ich noch nicht probiert, ist aber definitiv die bessere Wahl als frittierte Donuts.

Trackbacks & Pingbacks

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn dir das Rezept gefällt, freue ich mich über eine Bewertung!