Papaya Ananas Smoothie

Hallo Ihr Lieben!

Startet Ihr auch jeden Morgen mit einen schönen obstigen Smoothie in den Tag? So richtig lecker mit frischen Früchten, je nach dem was in der Obstschale liegt. Ein Obst was ich besonders gerne mag sind Papayas. Sie sind vielfältig verwendbar und gehören mit zu den gesunden „Superfoods“.

 

Papaya

 

Das Fruchtfleisch steckt voller wichtiger Vitamine wie z.B. Vitamin C und B9, Beta-Carotin, Magnesium etc. etc. Die Samen, die viel zu oft einfach weggeworfen werden, sind eine echte Wunderwaffe gegen verschiedene Krankheiten, denn in ihnen steckt das Enzym Papain.

Wenn man die Papaya für einen Smoothie, oder eine Smoothie-Bowl verwendet kann man auch die Kerne dazu nehmen. Sie schmecken leicht pfeffrig, wodurch ihr Mengeneinsatz schon begrenzt ist. Des Weiteren trockne ich immer einen Teil der Kerne bei ca. 50 Grad im Ofen (Heißluft), für ca. 3h und bekomme daraus einen mild-süßlichen Pfeffer.

 

Papaya-Smoothie

 

Heute möchte ich Euch gerne meinen veganen Papaya-Ananas-Smoothie vorstellen.

Man nehme für das Rezept Smoothie

1 kleine Papaya

1 EL Papayakerne

¼ Ananas

1 EL Kokosflocken

½ Limette

1 Maracuja, dessen Mark

200 g Sojayogurth

200 ml Kokoswasser

2-3 Eiswürfel nach Bedarf

 

Man mache

Die Ananas vierteln, mit einem scharfen Messer gründlich schälen, den Strunk herausschneiden und das Fruchtfleisch grob würfeln.

Papaya halbieren und die Kerne, bis auf 1 EL, mit einem Löffel entfernen (oder trocknen). Papaya schälen und in grobe Würfel schneiden. Aus der Limette 2 TL Saft auspressen. Ananas, Papaya und die Kerne, Maracujamark, Kokosflocken mit dem Joghurt, Kokoswasser und Limettensaft im Standmixer fein pürieren und mit Kokosflocken bestreuen.

 

Papays-Ananas-Smoothie

 

Fertig ist dieser leckere Smoothie. In diesem Sinne viel Spaß beim Zubereiten und Euch ein schönes Wochenende. Ein weiteres leckeres Rezept findet ihr hier.

Genießt das Leben!

Michael

 

Merken

Merken

Über diesen Blog...

Über-mich

Die Verbindung Food und Fotografie bedeutet für mich Genuss appetitlich ins rechte Licht zu setzen, so dass dem Betrachter das Wasser im Munde zusammenläuft und er unweigerlich Lust aufs kochen, oder backen bekommt.

Aus dem Münsterland...

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Teile das Rezept hier:

Facebook
Twitter
Pinterest

Still hungry? Here’s more

Unsere Webseite verwendet sog. Cookies. Bitte stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Informationen Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen.
Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden, werden keine Cookies gespeichert. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden.

Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung

Schließen