Marzipan-Gugelhupf (2 von 5)

Hallo Ihr Lieben!

Was ist denn das nun schon wieder ein Marzipan Gugelhupf nach „Frankfurter Art“. Es gibt Frankfurter Würstchen und Würstchen Frankfurter Art und den bekannten Frankfurter Kranz, also warum nicht auch mal einen Gugelhupf. Aber eins nach dem anderen. Das ich euch heute diesen leckeren Marzipan Gugelhupf „Frankfurter Art“ präsentiere hängt mit dem Tag des Gugelhupfs zusammen, der heute bei mir und 22 weiteren BloggerInnnen abgefeiert wird. Wer alles daran teilnimmt und welche leckeren Gugelhupfe gebacken worden sind erfahrt ihr am Ende des Posts. Ebenso natürlich mein Rezept.

 

 

Tag des Gugelhupfs

 

Marzipan Gugelhupf „Frankfurter Art“

Wie bin ich nun darauf gekommen? Dazu gibt es zum Teil eine Geschichte und die hängt wiederum mit meiner Lieblingsinsel Norderney und meinen Kindheitserinnerungen zusammen. Ich war als kleiner Steppke oft mit meinen Großeltern auf Norderney. Wir hatten eine Wohnung und morgens wurde beim damals sehr beliebten Inselbäcker Schipper Brötchen und Kuchen geholt. Dieser besagte Bäcker, den es leider seit gut 20 Jahren nicht mehr gibt (deswegen ist es auch keine Werbung), hatte unter anderem einen hervorragenden Frankfurter Kranz, der zu der Zeit einer meiner Lieblingskuchen war. Obwohl als Kuchenjunkie habe ich eigentlich ja ganz viele Lieblingskuchen.

 

Marzipan-Gugelhupf (1 von 5)

 

Die Idee zum Tag des Gugelhupfs einen Marzipan Gugelhupf nach Art eines Frankfurter Kranz zu machen kam mir, wie sollte es auch anders sein, bei meinem letzten Herbsturlaub auf Norderney. In der besagten Bäckerei ist mittlerweile eine Ferienwohnungsvermietung untergebracht, aber das alte Logo – in Form einer Brezel – prangt immer noch auf der Hauswand, und da erinnerte ich mich wieder an diesen sagenhaften Frankfurter Kranz.

Jetzt habe ich aber keinen Frankfurter Kranz aus dem Gugel gemacht, das war mir zu einfach. Ich habe allerdings bei meinem Marzipan Gugelhupf „Frankfurter Art“ versucht die Zutaten des besagten Kranzes so gut wie möglich im Inneren und äußeren unterzubringen, verfeinert mit leckerem Marzipan und weil ja bald die Weihnachtszeit beginnt noch mit einem Hauch Spekulatiusgewürz verfeinert. Jetzt seid ihr bestimmt neugierig geworden, also jetzt aber ab in die Küche. 

Zum Schluss den ausgekühlten Marzipan Gugelhupf mit der Glasur überziehen, mit Krokant bestreuen und natürlich die Belegkirschen draufsetzen. Nun kann er endlich angeschnitten und genossen werden. Ich wünsche euch viel Spaß damit und ein genussvolles Wochenende.

 

Marzipan-Gugelhupf (5 von 5)

 

Damit ihr wisst wer alles mitgemacht hat und wo es noch viele weitere leckere Gugelhupf-Rezepte gibt es nach meinen Rezept-Tipps noch die Teilnehmerliste und deren Rezepte. Ein ganz herzlicher Dank gilt auch der lieben Tina von Lecker&Co für die ganze Organisation unserer heutigen Bloggerparade.

Genießt das Leben!

Michael

 

Für alle Freunde des Gugelhupf habe ich noch weitere leckere Rezepte zum Tag des Gugelhupfs.

Gugelhupf „Bischofsmütze“  

Gugelhupf mit Schokoglasur   

Orangengewürz Gugelhupf  á la Marrakesch  

 

Verlinkt mit Katrin

Marzipan-Gugelhupf (2 von 5)
Rezept drucken
5 von 9 Bewertungen

Marzipan Gugelhupf "Frankfurter Art"

Vorbereitungszeit1 Std. 30 Min.
Arbeitszeit1 Std. 30 Min.
Gericht: Gugelhupf

Zutaten

  • Teig
  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 1 Packung Belegkirschen
  • 5 Eigelb (Größe L)
  • 150 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 5 Eiweiß (Größe L)
  • 1 EL Puderzucker
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g gehackte Nüsse
  • 1 TL Spekulatiusgewürz
  • 1 TL Abrieb einer gewaschenen BIO-Orange
  • 2 EL Orangenlikör
  • Frosting

  • 100 g weiche Butter
  • 300 g Puderzucker
  • 200 g Frischkäse
  • 40 g Haselnusskrokant
  • 6 Stück Belegkirschen, halbiert

Anleitungen

  • Zubereitung
    Teig
    Das Marzipan auf einer Reibe grob raspeln. 1 Packung Belegkirschen grob hacken.
    Die Gugelhupfform gut fetten und mehlieren. Den Backofen auf 180 Grad (160 Grad Umluft) vorheizen.
    Eigelb mit Butter, den beiden Zuckersorten und der Prise Salz in einer Küchenmaschine mit Rührschüssel erst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe schaumig rühren.
    Eiweiß in einer Rührschüssel mit dem Puderzucker cremig-steif schlagen.
    Mehl und Backpulver mischen und in die Butter-Ei-Masse einrühren. Nun die Haselnüsse, das Gewürz, Orangenabrieb, Orangenlikör, Marzipan und die Belegkirschen gut unterrühren. Zum Schluss das Eiweiß unterheben.
    Den Teig in die Gugelhupfform füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen für ca. 50 Minuten backen. Zum Ende der Backzeit empfiehlt es sich die Stäbchenprobe zu machen. Ist der Kuchen fertig wird er aus dem Ofen genommen und für 10 Minuten stehen gelassen. Anschließend wird er auf ein Abkühlgitter gestürzt und muss dann vollständig auskühlen.
    Frosting
    Die Butter in einer Küchenmaschine etwa 1 Minute lang hell-cremig rühren. Den Puderzucker langsam einrieseln lassen und weitere 2 Minuten lang weiter schlagen. Wird die Masse zu trocken kann man noch etwas Butter, oder 2 Esslöffel Milch hinzufügen und dann noch mal etwas weiterrühren.
    Frischkäse in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen kurz cremig rühre und anschließend langsam in die Butter-Zuckermasse einarbeiten.
    Vor dem Gebrauch die Masse für ca. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.
    Fertigstellung
    Das Frosting über den ausgekühlten Gugelhupf geben, mit dem Haselnusskrokant und den oberen Rand mit den Belegkirschen verzieren. Guten Appetit.

Die TeilnehmerInnen der Blogparade zum „Tag des Gugelhupf“

LECKER&Co Marzipan Schokoladen Gugelhupf

Ina Is(st)t Weißer Schokoladen Gugelhupf mit Rose und Zimt

Krimiundkeks Bratapfel-Gugelhupf…

Julias Torten und Törtchen Honig Chai Gugelhupf

Evchenkocht Brownie-Käsekuchen-Gugelhupf

Coffee2Stay Cranberry-Mandel-Minihüpfe

Naschen mit der Erdbeerqueen Saftiger Gugelhupf mit Zimt und Mandeln

Turbohausfrau Patzerlgugelhupf

eat Tolerant Histaminarmer Blaubeer-Marmor Gugelhupf

Jessis Schlemmerkitchen Mini Espresso Gugelhupfe mit Zimt

Linal’s Backhimmel Mandel-Kirsch-Schoko-Gugelhupf

ninamanie Schoko-Gugelhupf mit Lebkuchengewürz

Mein wunderbares Chaos Sticky Toffee Gugelhupf

Kohlenpottgourmet Mini-Gugelhupfe im Sachertorten-Style

Zimtkringel Walnuss-Reindling

Küchenmomente Aprikosen-Nuss-Gugelhupf

Brigittas Kulinarium Mohnguglhupf

SavoryLens Chai-Kürbis-Bundt

Meine Torteria Erdnussbutter-Bananen-Gugelhupf

Obers trifft Sahne Gewürzguglhupf

Julia´s Sweet Bakery Heidelbeer Brioche Gugelhupf

1x umrühren bitte aka kochtopf Gugelhupf mit Dulce de Leche

20 Kommentare
  1. Martina
    Martina sagte:

    5 stars
    Lieber Michael,
    ich wollte dir nur Bescheid geben – ich bin unterwegs – ich bringe Kaffee mit 😉
    Wie lecker!
    Liebste Grüße von Martina

  2. Tina von LECKER&Co
    Tina von LECKER&Co sagte:

    5 stars
    Wow Michael,

    dein Gugelhupf sieht wirklich klasse aus! Frankfurter Kranz als Gugelhupf finde ich mega tolle Idee, mit der du mich daran erinnerst, dass ich schon lange mal einen Frankfurter Kranz backen wollte.

    Liebe Grüße,
    Tina

  3. Ina
    Ina sagte:

    5 stars
    Lieber Michael,

    dein schicker Gugelupf sieht wirklich mehr als verlockend aus und als Frankfurter Mädsche bekomme ich bestimmt ein Stückchen zum Probieren, oder? 🙂 Sehr fein!

    Lieben Gruß,
    Ina

  4. Eva von evchenkocht
    Eva von evchenkocht sagte:

    Hallo lieber Michael,
    da ist dir aber ein wunderschöner Hupf gelungen – sozusagen schmeckbare Erinnerung! Und ein gut gemachter Frankfurter Kranz ist ja auch was wirklich Tolles. Dein Hupf wird gemerkt – der sieht so klasse aus!
    Liebe Grüße,
    Eva

  5. Julia Erdbeerqueen
    Julia Erdbeerqueen sagte:

    Hi Michael,
    ich finde die Idee immer noch richtig cool und so kann ich mich wohl auch mit dem Frankfurter Kranz anfreunden und einen neuen Versuch starten mich mit ihm anzufreunden 😀
    Die Bilder sehen echt so einladend aus und machen Hunger.
    Liebe Grüße
    Juli

  6. Stephie
    Stephie sagte:

    5 stars
    Ich liebe Frankfurter Kranz ! Den hat meine Oma früher immer mega genial hinbekommen- aber ich bin mir sicher, Deiner in Form des Gugel kann da locker mithalten- er sieht phantastisch aus !

    Ganz lieben Gruß

    Stephie

  7. Chrissy
    Chrissy sagte:

    Wow, Dein Gugelhupf ist ein ganz besonderes Exemplar! Ich liebe die Idee, Kuchenklassiker in eine neue Form zu bringen…
    Liebe Grüße
    Chrissy

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] SalzigSüssLecker Marzipan Gugelhupf „Frankfurter Art“ […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.