Pumpkin Bars (5 von 6)

Hallo Ihr Lieben!

Ich bin in diesem Jahr wirklich dem Kürbis verfallen, denn ich habe noch ein Kürbisrezept für euch. Dieses mal geht es in die süße Richtung, denn ich bin von dem Blog-Event „Kür mit Biss“  von  Jenny is baking und Zorra Kochtopf  echt inspiriert worden mal etwas süßes aus Kürbis zu machen.  Ich habe erst einmal ein wenig überlegt was ich denn da mal machen könnte. Dabei herausgekommen sind Pumpkin Bars with Cream Cheese Icing. Hört sich doch cool an, so international. Wie ich darauf gekommen bin erfahrt ihr etwas weiter unten.

 

Kürbis (1 von 1)

 

 

Pumpkin Bars with Cream Cheese Icing

Diese Pumpkin Bars sind allerdings keine Erfindung oder Kreation von mir. Ich bin fremd gegangen und habe sie aus dem Backbuch der allseits bekannten Magnolia Bakery aus New York City.

Die erste Filiale eröffnete 1996 unter der Adresse 401 Bleecker Street im populären West Village, dem westlichen Teil von Greenwich Village.  

 

Magnolia Bakery 

 

Die Bäckerei ist vor allem für ihre Cupcakes bekannt und gilt als einer der Ursprungsorte für den Cupcake-Trend, der seinen Anfang in den späten 1990er Jahren nahm. Zu den Spezialitäten zählen aber auch die Red Velvet Cakes und der oberleckere Banana-Pudding …..

 

Törtchen

Dieses mal war es dann ausnahmsweise mal kein Cupcake.

 

Am 9. Juli 2000 wurde die Episode „Hindernislauf“ aus  der Serie Sex and the City – wer kennt sie nicht – erstmals im US-amerikanischen Fernsehen ausgestrahlt. Darin gibt es eine kurze Szene mit Miranda und Carrie, die sie auf einer Bank vor der Magnolia Bakery zeigt. Die gesamte Szene dauert nur ca. 20 Sekunden, gilt aber als Ursache dafür, dass sich die Vorliebe für Cupcakes zu einem echten Trend entwickelte.

Ich war natürlich auch schon dort und habe die köstlichen Cupcakes und vieles andere mehr vernascht. Soviel zur Geschichte wo meine Pumpkin Bars rezeptmässig herkommen. Das Rezept findet ihr am Ende des Posts.

 

Pumpkin Bars (1 von 6)

 

Anders als im Originalrezept beschrieben habe ich kein fertiges Kürbispüree gekauft sondern selbst welches hergestellt.

 

Pumpkin Bars (2 von 1)

 

Nun lasst euch die Pumpkin Bars gut schmecken und genießt den Sonntag. Den nächsten Post gibt es hier wieder am Mittwoch, den 20. November mit einer Gemüse-Leckerei. Also lasst euch überraschen.

Genießt das Leben!

Michael

 

Für alle Freunde der süßen „Kür mit Biss“ habe ich noch weitere leckere Rezepte.

Maultaschen mit Kürbisfüllung   

Kürbis-Orangen-Ricotta-Torte    

Kürbiscreme-Kuchen    

Weitere Kürbisrezepte aus der „salzigen“ bzw. „warmen“ Küche findet ihr auf meinem Blog. Gebt einfach den Begriff  –  KÜRBIS  in der Suchfunktion ein und schaut euch die Rezepte an.

 

Pumpkin bars with Creme Cheese Icing

Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Arbeitszeit50 Min.
Gericht: Kuchen, Kürbis
Land & Region: American
Keyword: Pumpkin

Zutaten

  • 160 g Kürbispüree, Anleitung s.u.
  • 1/2 TL Kürbisgewürz
  • Teig

  • 160 g Zucker
  • 100 ml Pflanzenöl
  • 3 Eier (Größe L)
  • 190 g Mehl (Typ 405)
  • 2 TL Backpulver
  • 1 1/2 TL Zimt
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1/4 TL Salz
  • 50 g Haselnusskrokant
  • Icing

  • 175 g Frischkäse
  • 2 EL weiche Butter
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 200 g Puderzucker
  • 20 g Haselnusskrokant
  • Außerdem

  • Rechteckige Backform  24 x 21 cm

Anleitungen

  • Zubereitung
    Kürbispüree
    Man nehme 150 g Hokkaidokürbisspalten, schneide diese in Würfel und setze sie mit ca. 100 ml Wasser auf. Aufkochen lassen und so lange – ohne Deckel – langsam garen lassen bis das Kürbisfleisch zerfällt, notfalls noch etwas pürieren. Das Kürbisgewürz untermischen und abkühlen lassen.
    Den Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Eine Backform ausfetten und mit Mehl bestäuben.
    Teig
    In einer großen Rührschüssel das Püree, Zucker, Öl und die Eier für 3 Minuten gut durchmixen bis eine schöne cremige Masse entstanden ist.
    Mehl, Backpulver, Zimt, Vanillezucker und Salz in einer Rührschüssel mischen. Nun die Mehlmischung unterrühren und zum Schluss den Krokant unterheben.
    Alles in die vorbereitet Form füllen, glatt streichen und für ca. 25 – 30 Minuten backen.   
    Aus dem Ofen nehmen und komplett abkühlen lassen.
    Icing
    Frischkäse, Butter und Vanillezucker in einer großen Rührschüssel mit dem Schneebesen cremig schlagen.
    Den Puderzucker in zwei Schritten á 100g unterrühren bis alles schön cremig ist. Nun die Masse für 1 – 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Zwischendurch immer wieder nachgucken und etwas rühren damit die Masse nicht zu steif wird.
    Das Icing ca. 15 Minuten vor dem servieren auf den Kuchen streichen. Mit Haselnusskrokant garnieren.
1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.