Auberginen-Lasagne (8 von 7)

Hallo Ihr Lieben!

Heute gibt es bei mir Low Carb, zumindest bewusst. Es ist ja so das man viele Dinge macht ohne das man bewusst merkt das es Low Carb oder vegetarisch ist. So ging es mir zumindest häufiger. Aber warum mache ich es heute bewusst? Das erkläre ich euch im nächsten Abschnitt genauer. Nur so viel sei gesagt ich bin zu Gast bei der Aktion „Fitter Freitag“ von der lieben Petra von Hol(l)a die Kochfee. Und mein Beitrag ist eine köstliche Auberginen-Lasagne „Chili sin carne“. Hört sich doch prima an, oder?

 

 

2 Auberginen (1 von 1)

 

Auberginen-Lasagne und „Fitter Freitag“

Erst einmal möchte ich mich natürlich bei Petra bedanken für die Einladung zu ihrer diesjährigen Aktion „Fitter Freitag“. Da war ich schon sehr erfreut als die Anfrage kam und ich musste auch nicht lange überlegen und habe sehr schnell zugesagt.

Worum geht es bei Petras Aktion „Fitter Freitag“? Es geht um vegetarisches – Low Carb -Fitnessfood das von diversen BloggerInnen kreiert wird.

Ich habe dazu eine Auberginen-Lasagne „Chili sin carne“ kreiert. Kennst Du eigentlich „Chili sin carne“? Das ist nichts anderes als eine fleischlose Chili-Variante und diese habe ich für meine Lasagne genutzt.

 

Auberginen-Lasagne

 

Als Fleischersatz habe ich Sojagranulat verwendet. Ich hatte schon mal mit Tofu gearbeitet und einigen anderen fleischlosen Alternativen, aber noch nicht mit diesem Granulat. Es ist wirklich sehr leicht zu handhaben und verleiht dem Gericht eine gute Konsistenz. Zudem ist es eine tolle Eiweißquelle.

Das heutige Gericht ist in der Form für mich eine echte Premiere. Es ist schnell gemacht und verspricht sehr viel Genuss. Auch die Auberginenscheiben als Ersatz für Nudelblätter zu nehmen hat mir sehr gut gefallen. Es war bestimmt nicht das letzte Mal, dass ich das so gemacht habe. Also am besten ausprobieren und genießen.

 

Low Carb

Der Begriff Low Carb bezeichnet eine Kohlenhydratminimierung und ist eine von verschiedenen Ernährungsformen bzw. Diäten. Hierbei wird der >Anteil der Kohlenhydrate an der täglichen Nahrung reduziert. Man macht das meistens um eine Gewichtsreduzierung zu erzielen oder auch als Therapie wenn man eine Stoffwechselerkrankung hat.

Die täglichen Mahlzeiten bestehen hauptsächlich aus Gemüse, Milchprodukte, Fisch und Fleisch, wobei die Proteine die wegfallenden Kohlenhydrate ersetzen.

 

Basilikum

 

Auch wenn vielleicht Basilikum nicht unbedingt in ein Chili sin carne gehört, aber ich liebe Basilikum und zum anderen habe ich dieses Jahr so viel Basilikum in meinem Garten stehen. Ihr seht das ja auch an dem Blumentopf dass ich einfach Basilikum nehmen musste. Ist ja auch lecker.

 

Auberginen-Lasagne (6 von 7)

 

Meinen nächsten Post gibt es hier wieder am Samstag, den 23. November mit einer vegetarischen  Rezension. Also schaut wieder rein und lasst euch überraschen.

Genießt das Leben!

Michael

 

 

Wer Lust auf weitere vegetarische oder vegane Produkte hat guckt am besten mal hier nach.

Rote Beete Suppe

Mousse au Chocolat    

Cremige Karotten-Spaghetti

 

Aubergiunen-Lasagne "Chili sin carne"

Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit50 Min.
Arbeitszeit1 Std. 20 Min.
Gericht: Hauptgericht, Vegan, Vegetarisch
Land & Region: Deutschland
Keyword: Lasagne

Zutaten

  • Auflaufform: 27 x 17 cm

  • 2 Auberginen
  • 6 EL Olivenöl
  • 6 Stiele Basilikum
  • 250 g Ricotta
  • 180 ml Soja-Cuisine
  • Salz
  • Chili

  • 150 g Sojagranulat
  • 2 EL OLivenöl
  • 2 Schalotten, geschält und fein gehackt
  • 1 Knolle junger Knoblauch, in der Mitte quer halbiert
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 100 g Möhren, gewürfelt
  • 1 Dose Tomaten stückig, scharf (400g)
  • 2 Stiele Oregano
  • 2 EL Tomatenmark scharf
  • 4 EL Olivenöl
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 1 kl. Dose Mais(70 g Abtropfgew.)
  • 1 Dose Kidneybohnen (180 g Abtropfgew.)
  • Salz, Pfeffer
  • 80 g Pecorino, grob gerieben

Anleitungen

  • Zubereitung
    Auberginen waschen und quer in ca. 10 mm dicke Scheiben schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Scheiben darin portionsweise anbraten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.
    Basilikum waschen und von den Stielen zupfen. Die Hälfte davon mit einer Schere in feine Streifen schneiden.
    Ricotta und Soja-Cuisine in eine Schüssel geben, leicht salzen und die Basilikumstreifen unterrühren.
    Chili
    Sojagranulat nach Packungsanweisung mit Gemüsebrühe einweichen.
    Öl in einer Pfanne erhitzen und die Schalotten mit dem jungen Knoblauch anschwitzen. Möhren und Sellerie hinzugeben und weiter anschwitzen lassen. Die stückigen Tomaten, Oreganostiele und das Tomatenmark unterrühren und ca. 15 Minuten köcheln lassen.
    Das eingeweichte Sojagranulat in ein Sieb gießen und dabei die Brühe auffangen. Das Sojagranulat ausdrücken und fein hacken.
    In einen Topf das Olivenöl erhitzen und das Sojagranulat anbraten. Mit der Brühe ablöschen und die eingekochte Tomatenmasse zugeben. Alles für ca. 30 Minuten zu einer dicklichen Masse einkochen lassen. Mais und Bohnen in den letzten 10 Minuten zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vor der weiteren Verwendung die Oreganostiele und den jungen Knoblauch herausnehmen.
    Den Backofen auf 200 Grad C (Umluft 180 Grad) vorheizen. Pecorino reiben und die Backform mit Olivenöl ausfetten.
    Die Auberginenscheiben in einer ersten Lage in der Form verteilen. Diese mit etwas Ricottacreme bestreichen, ein Teil des Chili sin carne und ein paar Basilikumblätter darauf geben und dann die nächste Auberginenscheibe darauf setzen. So lange fortfahren bis nichts mehr übrig ist. Abschließend den Peccorino darüber geben und ab damit in den vorgeheizten Ofen und für ca. 30 Minuten backen, bis der Käse goldbraun ist. Sollte er sehr schnell braun werden am besten mit etwas Backpapier abdecken. Guten Appetit!
1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.