Erdbeer-Rhabarber-Crumble 3

Hallo Ihr Lieben!

„Let’s get ready to crumble“, so würde ich mal die allerseits bekannte Ansage beim Boxen heute umtaufen. Die Erdbeerzeit hat ja schon irgendwie begonnen, denn bei uns auf dem Markt kann ich überall schon deutsche Ware kaufen. Da kann ich mich natürlich bei Erdbeeren nur schwer zurückhalten. Ich habe jetzt im Rahmen einer Kooperation mit Gallo Family Vineyards und Chefkoch ein leckeres Rezept kreiert, denn es gibt bei mir ein Erdbeer-Rhabarber-Crumble.

 

 

Erdbeer-Rhabarber-Crumble

 

Um das Ganze etwas abzurunden habe ich noch ein cremiges Basilikum-Eis gemacht und eine herrliche Flasche Grenache Rosé von den Gallo Family Vineyards geöffnet.

Dieser Rosé hat eine frische und leichte Art, sowie einen harmonischen und weichen Abgang. Er verbindet den Geschmack frischer Kirschen und Himbeeren mit dem zarten Duft von Blumen und Gewürzen. Das passt ganz hervorragend zu diesem leckeren Dessert, aber auch zum Genießen am Ende eines langen Tages.

 

Erdbeer-Rhabarber-Crumble 1

 

Erdbeer-Rhabarber-Crumble in Kooperation mit Gallo Wine & Chefkoch

Wer schon mal, wie ich, ein Praktikum in Kalifornien absolviert hat ist auch in den Genuss der dortigen Weine gekommen. Das Weinbaugebiet Kalifornien hat für amerikanische Verhältnisse schon eine lange Geschichte und hat sich seit den 70er Jahren als eines der weltweit führenden Weinbaugebiete etablieren können.

Aus Kalifornien kommt der größte Teil der amerikanischen Weinbauproduktion. Er soll schätzungsweise bei ca. 90% liegen. Die leckeren Weine von Gallo Family Vineyards kommen ebenfalls aus diesem US-Bundesstaat.

Die Geschichte der Gallo Winery begann 1933, als Ernest und Julio Gallo – zwei Brüder Anfang 20 mit italienischen Wurzeln – mit viel Entschlossenheit und Liebe zu gutem Wein in Kalifornien ein Weingut gründeten.

Vom ersten Tag an war die Mission der beiden Brüder klar. Den perfekten Wein für jeden Geschmack herzustellen, passend zu den besonderen Momenten des Alltags. Das ist Ihnen sehr gut gelungen..

Wer kennt es nicht das bekannte deutsche Webportal Chefkoch. Hier dreht sich alles ums Kochen. Das Portal hat über 4,1 Millionen registrierte Nutzer, eine Rezeptdatenbank mit über 330.000 von Nutzern eingestellten Rezepten, sowie über 70 Foren rund ums Kochen, Backen und alles was die Kochinteressierten bewegt. Ich selbst schaue auch sehr gerne rein.

Mein Rezept bekommt ihr wie immer am Ende des Posts.

 

Erdbeer-Rhabarber-Crumble 2

 

Der Wein wurde mir freundlicherweise von Gallo Wine zur Verfügung gestellt. Es hat keinerlei Einfluss auf meinen obigen Text genommen. Ich möchte mich an dieser Stelle recht herzlich für die zur Verfügung Stellung des Weins bedanken. Es war mir eine große Freude ein passendes Rezept zu dem Wein zu kreieren.

 

Erdbeer-Rhabarber-Crumble 5

 

Meinen nächsten Post könnt ihr hier wieder am Samstag, den 9. Mai lesen. Dann entführe ich euch auf meine Lieblingsinsel. Lasst euch überraschen. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und morgen einen entspannten Muttertag. Lasst euch von euren Männer verwöhnen, oder verwöhnt eure Mütter, sofern das zur Zeit irgendwie möglich ist.

Genießt das Leben!

Michael

 

Mehr Appetit auf weitere süße Sachen? Dann schaut doch mal hier nach.

Ziegenfrischkäse Panna Cotta  

Knusprige Orangen-Florentiner    

Nuss-Strietzel    

Erdbeer-Rhbabrer-Crumble

Vorbereitungszeit1 Std.
Zubereitungszeit2 Stdn.
Gericht: Dessert, Kuchen, Vegetarisch
Keyword: Crumble, Erdbeeren, Rhabarber

Zutaten

  • Basilikum-Eis
  • 100 g Läuterzucker
  • Abrieb von 1 unbehandelten BIO-Limette
  • 1 EL Zucker
  • 30 g Basilikumblätter
  • 250 ml Milch
  • 250 ml Sahne
  • 5 Eigelbe (Größe L)
  • Obst
  • 450 g Erdbeeren
  • 400 g Rhabarber, ohne Blätter
  • 2 EL Gallo - Rosé Grenache
  • 3 Packungen Vanillezucker
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1 EL Zesten von einer Bio-Orange
  • Streusel
  • 150 g kalte Butter
  • 225 g Mehl (Typ 550)
  • 80 g brauner Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • Außerdem
  • 4 hitzebeständige Aufkaufförmchen oval oder rund (Ø ca. 14cm)
  • Butter zum Einfetten der Förmchen
  • Backpapier, Puderzucker zum Garnieren

Anleitungen

  • Basilikum-Eis
    Für den Läuterzucker 100 g Zucker und 100 ml Wasser verrühren, in einem Topf aufkochen und für 1 Minute weiter kochen lassen, von der Herdplatte ziehen und beiseite stellen.
    Die Limette heiß abwaschen, trocknen und abreiben.
    Läuter- und beide Zuckersorten in eine Schüssel geben und den Limettenabrieb gut darin verrühren.
    Basilikumblätter mit 50 ml der Milchmenge und der Limetten-Zuckermischung in ein hohes Gefäß geben und mit einem Pürierstab fein pürieren.
    Basilikum-Mischung mit der Sahne kurz pürieren.
    Die restlichen 200 ml Milch mit Salz auf mittelhoher Stufe erhitzen, nicht kochen. Basilikum-Sahne-Mischung hinzu geben und alles mit einem Schneebesen gut verrühren.
    In einer separaten Schüssel, über dem Wasserbad, die Eigelbe mit einem Schneebesen cremig aufschlagen.
    Sobald die Mischung heiß ist, aber noch nicht kocht, die Basilikum-Sahne-Milch langsam zu den Eigelben geben und unter ständigem Rühren, über dem Wasserbad,auf kleiner Stufe langsam erhitzen, bis sie ca. 80–85°C erreicht und cremig dicklich wird.
    Einen Holzlöffel ab und zu in die Masse tauchen und darauf pusten, bis sich Wellen bilden. Die von oben aussehen wie eine Rose (zur Rose abziehen). Dann ist die Masse perfekt. In einer flachen Schale für 90 Minuten in den Kühlschrank stellen.
    Danach die Masse noch einmal durchrühren, in die Eismaschine geben und cremig gefrieren lassen. Die Eismasse in einen Behälter füllen und bis zum Verzehr in den Gefrierschrank stellen.
    Obst
    Erdbeeren waschen, putzen und halbieren.
    Rhabarber waschen, Enden der Stangen abschneiden und in ca.2 cm breite Stücke schneiden.
    Beide Obstsorten in eine Schüssel geben, den Rosé darüber verteilen und mit beiden Zuckern, sowie den Zesten bestreuen. Kurz durchmischen und für 15 Min. ziehen lassen.
    Streusel
    Den Backofen auf 190 Grad (Umluft 170 Grad) vorheizen.
    Butter mit Mehl, beide Zucker und Salz in eine Schüssel geben und mit den Händen, aber nicht zu lange, zu einem krümeligen Teig verkneten. Der Teig muss krümelig sein und bleiben!
    Die Auflaufförmchen mit Butter einfetten, die Erdbeer-Rhabarber-Mischung hineingeben und die Streusel darauf verteilen.
    Auf ein mit Backpapier belegtes Kuchengitter geben und auf der mittleren Schiene im Backofen für ca. 20 – 30 Minuten backen. Mit Puderzucker bestreuen und warm mit dem Eis servieren.
2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn dir das Rezept gefällt, freue ich mich über eine Bewertung!