Nuss-Strietzel (10 von 16)

Hallo Ihr Lieben!

Das Osterfest steht jetzt unmittelbar vor der Tür. Auch wenn es in diesem Jahr etwas anders werden wird als in all den Jahren davor. Aber Kopf hoch es wird schon wieder alles gut werden. Daher sollten wir uns auch die Osterfeiertage nicht „vermiesen“ lassen, sondern zur Ablenkung etwas genießen. Denn das lenkt mal ein wenig von dieser ganzen Corona-Thematik ab. Vielleicht plant ihr ja im kleinen Kreise eurer Home-Family einen gemütlichen Brunch. Denn dann hätte ich für euch etwas sehr leckeres. Ich habe jetzt einen Nuss-Strietzel gebacken und in Form einer großen Schnecke gerollt.

 

Nuss-Strietzel (14 von 16)

 

Ich dachte eingangs das wäre nicht so einfach, das Ganze in Form einer Schnecke in die Form zu bekommen. Aber es ging besser als ich gedacht habe.

 

Nuss-Strietzel

Ich habe eingangs erst mal überlegt wie ich den meinen Kuchen nennen. Ist es eine Schnecke, vielleicht eine Tarte oder dovch ein Strietzel. Im Inetrnet bin ich dann bei Wikipedia fündig geworden, die dazu folgendes schreiben: „Als Striezel bezeichnet man in der Deutschen und Österreichischen Küche ein Gebäck aus Germteig. Im ost- und mitteldeutschen Raum bezeichnet man damit längliche Backwaren aus Hefeteig. Er steht als Synonym für Stollen, doch werden auch Kuchen wie Mohnstriezel so genannt.“ Als dachte ich mir mit meiner Bezeichnung Nuss-Strietzel bin ich nicht so verkehrt. Das Rezept findet ihr am Ende des Posts.

 

Nuss-Strietzel (1 von 16)

 

Das war nun mein zweiter Beitrag zum Osterfest, mit einem köstlichen Nuss-Strietzel.

 

Nuss-Strietzel (8 von 16)

 

Ich hoffe ihr habt jetzt Appetit darauf bekommen und probiert das Rezept zu Ostern mal aus. Falls ihr es nachmacht schickt mir doch ein Bild per Instastories mit einer Verlinkung. Dann kann ich es auch sehen.

Meinen nächsten Post gibt es hier wieder, nach einer kleinen Osterpause, am Samstag, den 18. April. Dann geht es an die Nordsee. Ich wünsche euch ein schönes Osterfest.

Genießt das Leben und bleibt gesund!
Michael

  

Ich habe hier natürlich auch noch weitere leckere Rezepte für euch.

 

Sourdough Pancakes zum Frühstück    

Albóndigas und Ensaladilla Rusa      

Hausmacher Sülze    

Orangen-Joghurtkuchen  

 

Verlinkt mit Katrin

Nuss-Strietzel

Vorbereitungszeit45 Min.
Zubereitungszeit2 Stdn.
Arbeitszeit2 Stdn. 45 Min.
Gericht: Gebäck, Strietzel

Zutaten

  • Für eine Springform Ø 26 cm
  • Teig
  • 125 ml Mich, lauwarm
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 300 g Mehl (Typ 550)
  • 100 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 50 g weiche Butter, oder eine gute Margarine
  • 1 Ei (Größe L)
  • Füllung
  • 200 g Marzipanrohmasse, grob gerieben
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 50 g Haselnusskerne, gehackt
  • 4 EL Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1,5 TL Zimt
  • 200 g Schlagsahne
  • 1 Ei (Größe L)
  • 2 EL Milch
  • Salz
  • Außerdem
  • Butter oder Margarine zum Einfetten der Form

Anleitungen

  • Teig
    Hefe in die Milch hineinbröckeln, 2 EL vom Zucker zugeben und unter Rühren alles vollständig auflösen. Für 15 Minuten beiseite stellen.
    Mehl, restlichen Zucker,Vanillezucker und Salz in einer Schüssel mischen. Eine Mulde hineindrücken. Das Ei hinein geben und die Hefemilch dazu gießen, Butter in Stückchen auf dem Mehlrand verteilen. 
    Alle Teigzutaten von der Mitte her mit den Knethaken des Rührgerätes verkneten. Danach noch 5 Minuten weiterkneten lassen bis sich der Teig von der Schüsselwand löst. Entweder zugedeckt für 60 Minuten an einen warmen Ort stellen, oder über Nacht in den Kühlschrank.
    Wenn der Teig ist ausreichend gegangen, d.h. dass er sein Volumen verdoppelt hat, kann er weiterverarbeitet werden.
    Den Ofen auf 175 Grad vorheizen (Umluft: 150 Grad). Hefeteig nochmal gut durchkneten.
    Füllung
    Für die Nussfüllung Marzipan, gemahlene und gehackte Nüsse, 2 EL Zucker, Vanillezucker, Kakao, 1 TL Zimt, Sahne, das Eiweiß vom Ei und 1 Prise Salz gut miteinander verkneten.
    Die Springform einfetten. Teig auf bemehlter Arbeitsfläche rechteckig (ca. 35 x 40 cm) ausrollen, die Nussmasse darauf verteilen und mit einem Spatel glatt streichen.
    Von der langen Seite in 6 Streifen schneiden. Die ersten beiden Streifen, evtl. noch den dritten dazu nehmen,vorsichtig aufrollen und in die Mitte der Springform setzen.
    Die übrigen Streifen spiralförmig darumlegen. Zugedeckt 30 Minuten gehen lassen. Mit 2 EL gehackten Nüssen bestreuen.
    Das Eigelb und 2 EL Milch verquirlen. Die Schnecke damit bepinseln und im vorgeheizten ca. 35–40 Minuten backen. Sollte die Schnecke oben zu braun werden, einfach mit Backpapier abdecken.
    1/2 TL Zimt, 2 EL Zucker und 2 EL Wasser verrühren und 5 Minuten vor Ende der Backzeit den Kuchen mit der Zuckermischung bestreichen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
1 Kommentar

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn dir das Rezept gefällt, freue ich mich über eine Bewertung!