Orangen-Joghurtkuchen (5 von 7)

Hallo Ihr Lieben!

Wie ihr ja noch von vor ein paar Wochen wisst, bekomme ich durch mein Crowd Farming sehr viele Orangen die ich dann entsprechend verarbeiten muss. So einige Sachen habe ich schon gemacht, bzw. ein paar Sachen wie der Orangenlikör müssen noch ziehen und ein paar weitere Sachen werden folgen. Heute gibt es einen einfachen, aber sehr leckeren Rührkuchen mit Orangen. Es ist ein Orangen-Joghurtkuchen den ich einfach machen musste, da er stark mit meinen Kindheitserinnerungen zu tun hat.

 

Mein Urgroßvater hatte den Orangen-Joghurtkuchen schon immer im Sortiment und bei meiner Mutter gab es ihn ebenfalls recht häufig. Ich habe ihn ein ganz klein wenig abgewandelt indem ich ihm ein Creamcheese-Frosting verpasst habe. Aber bevor das Frosting drauf kommt wird er noch ordentlich mit Orangensaft getränkt. Das macht ihn dann doppelt saftig.

 

Orangen (3 von 4)

 

Die Orangen für den Orangen-Joghurtkuchen

Wie schon im letzten Jahr bekomme ich auch in diesem Jahr 3 Monate lang leckere Orangen aus der Region Valencia. Die Region Valencia ist der größte Erzeuger von Zitrusfrüchten in ganz Europa. Hier haben die Orangen eine tolle Qualität. Manche Menschen behaupten sogar, dass aus dieser Region weltweit die besten Orangen kommen. Wenn ich da so an meine Orangen denke kann ich dem nur zustimmen. Wichtig bei der Orangenernte ist der richtige Erntezeitpunkt, damit man die bestmöglich Qualität an den Kunden weitergeben kann.

In der Region Valencia werden Orangen von tausenden von Familien angebaut. Darunter sind viele Kleinbauern, für die die Orangen und auch die anderen Zitrusfrüchte eine wichtige Lebensgrundlage sind. Bei den Orangenbauern in dieser Region gehören Orangen zum täglichen Speiseplan und dies bereits beim Frühstück. Ebenso kommen sie dort in einer Vielzahl von Rezepten vor. Mein Rezept findet ihr wie immer am Ende des Posts. Und jetzt aber ran an die Küchenmaschine und den Kuchen gerührt.

 

Orangen-Joghurtkuchen (1 von 7)

Ich liebe es, wenn so ganz langsam das Frosting auf den fertigen Kuchen fließt. Denn dann dauert es nicht mehr allzulange und man kann den Orangen-Joghurtkuchen gebießen.

 

Orangen-Joghurtkuchen (3 von 7)

Zum Schluss kommen noch ein paar Orangenzesten und Minze darauf und fertig ist er. Also jetzt mal schnell das Messer rausgeholt und schöne dicke Scheiben abgeschnitten.

 

Orangen-Joghurtkuchen (4 von 7)

 

So ihr Lieben, das war er nun mein leckerer Orangen-Joghurtkuchen mit einem Creamcheese-Frosting. Ich hoffe ich konnte euch animieren ihn auch einmal auszuprobieren. Den nächsten Post gibt es hier wieder an einem Tag, den es nur alle vier Jahre gibt, am Samstag, den 29. Februar. Dann wird es mal wieder salzig. Also habt ein schönes Karnevals-Wochenende

Helau und Alaaf !

Michael

  

Weiteres aus meiner süßen weiten Welt findet ihr auch hier.

Orangencreme-Muffins   https://salzig-suess-lecker.de/orangencreme-muffin/

Orangen-Cheesecake      https://salzig-suess-lecker.de/orangen-cheesecake/

Napa Valley Style Brownie    https://salzig-suess-lecker.de/nappa-valley-style-brownie/

 

Verlinkt mit Katrin

Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Orangen-Joghurtkuchen

1 Std.
Gericht: Kuchen
Keyword: Kuchen, Orangen

Equipment

  • Kastenform 24 cm lang

Zutaten

  • Teig
  • 200 g griechischer Joghurt
  • 150 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 3 Eier (Größe L)
  • Abrieb von 1 BIO-Orange
  • 125 ml Sonnenblumenöl
  • 250 g Mehl (Typ 550)
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 BIO-Orange, filetiert
  • 2 EL Orangenlikör
  • Saft von ½ - 1 Bio-Orange, je nach Größe und Wunsch
  • Frosting
  • 100 g Frischkäse
  • 20 g Butter
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 EL Orangenlikör
  • 2 EL Orangensaft
  • 180 - 200 g Puderzucker

Anleitungen

  • Teig
    Den Backofen auf 170 Grad (Umluft 150 Grad) vorheizen.Kastenform mit Butter ausfetten.
    Den Joghurt mit beiden Zucker verrühren, Eier nach und nach dazugeben und weiterrühren. Orangenabrieb und Öl zugeben und alles gut miteinander vermischen. Nun Mehl, Backpulver und Salz dazugeben und verrühren.
    Die Orangenfilets halbieren und ganz vorsichtig mit einem Spatel unter die Teigmasse heben. Nun den Teig in die Form füllen und für 50 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Bitte Stäbchenprobe machen. Kuchen 10 Minuten in der Form auskühlen lassen, dann vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
    Glasur
    Aus den Zutaten die Glasur zubereiten und den Kuchen damit bestreichen, nochmals für mindestens 20 Minuten trocknen lassen, anschließend kann er serviert werden.
1 Kommentar
  1. Anni
    Anni sagte:

    5 stars
    Klingt sehr lecker. Meinst du, den Orangenlikör im Frosting könnte man auch irgendwie ersetzen? Ich frage, weil wir nie Orangenlikör im Haus haben und extra eine Flasche dafür anschaffen? Hmmm… Aber wodurch ersetzen?
    Liebe Grüße
    Anni

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn dir das Rezept gefällt, freue ich mich über eine Bewertung!