Albondigas und Ensaladilla Rusa (9 von 14)

Hola tu amor!

 

Im Rahmen der „Kulinarischen Weltreise“ – auf dem Weg nach Spanien – bin ich wieder mit der Reisegesellschaft, unter der Reiseleitung von Volker, in diesem schönen Land unterwegs. Ich habe mich im Rahmen der Rundreise dann nach Mallorca abgesetzt und dort neben vielen anderen leckeren Tapas Albóndigas und Ensaladilla Rusa kennen und schätzen gelernt. Ich bin schon von klein auf ein großer Frika-Fan gewesen und diese leckeren Hackbällchen in der Tomatensauce haben es mir echt angetan. Ebenso der Ensaladilla Rusa, der so schön schlotzig ist. So macht kulinarisch reisen viel Freude.

 

 

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in Spanien

 

 

Mallorca

 

Albóndigas und Ensaladilla Rusa

Die spanischen Albóndigas Andaluz kommen ursprünglich aus Arabien. Deswegen werden die originalen Albondigas nur mit Lamm- oder Rinderhackfleisch hergestellt. So habe ich es auch in meinem Rezept gemacht. Dazu etwas Knoblauch und Rauchpaprika die den Geschmack herrlich abrunden.

 

Albondigas und Ensaladilla Rusa (2 von 14)

 

Ensaladilla Rusa ist der köstliche Kartoffelsalat, der in der Regel aus Ei, Tunfisch, Erbsen, Möhren, Mayonnaise und Kartoffeln besteht. Er wird sehr häufig als Tapa serviert wird, am besten mit einem leckeren spanischen Rioja oder einem kalten San Miguel dazu.

 

Albondigas und Ensaladilla Rusa (1 von 14)

 

Angeblich erfunden hat ihn ein französischer Koch namens Oliver in seinem Restaurant in Moskau, weshalb er auch Oliver-Salat heißt. Von da aus gelang er nach Europa und wurde besonders in Spanien zu einem Bestseller in den Tapas Bars. Gegessen wird die Ensaladilla Rusa das ganze Jahr über, doch besonders im Winter, auch als Weihnachtsessen. Ich habe bei meinem Salat den Tunfisch weggelassen, weil ich ihn nicht unbedingt darin brauche.

 

Albondigas und Ensaladilla Rusa (13 von 14)

 

Albondigas und Ensaladilla Russa schmecken auch kalt, zum Picknick, sehr gut. Dann am besten mit einem Olivenbrot servieren und einem gekühlten San Miguel.

 

Albondigas und Ensaladilla Rusa (8 von 14)

 

Das Rezept und die anderen Teilnehmer findet ihr wie immer am Ende des Posts. Ebenso ein paar Leckereien aus der spanischen Küche die ich schon mal gepostet habe.

 

Albondigas und Ensaladilla Rusa (11 von 14)

Albóndigas  und Ensiladilla Russa gemeinsam servieren. Lasst es euch gut schmecken. Den nächsten Post gibt es hier am Mittwoch, den 1. April. Dann gibt es was gebackenes was man schon gut zum Frühstück essen kann. Lasst euch überraschen.

Das waren nun meine beiden Rezepte für Albóndigas und Ensaladilla Rusa. Ich hoffe ihr habt jetzt Appetit auf die beiden Leckereien. Es hat mir wieder sehr viel Freude bereitet an dieser Challenge teilzunehmen. Die Teilnehmer und ihre Leckereien findet ihr jetzt einige Zeilen weiter unten. Ich wünsche euch einen tollen Start ins Wochenende.

Disfruta la vida y mantente saludable!

Michael

 

 Weitere Leckereien aus Spanien findet ihr hier:

 Montaditos Variados  

 Spanische Blätterteig-Pizza    

Zweierlei Tapas    

 

Albondigas und Ensaladilla Rusa (9 von 14)
Rezept drucken
5 von 6 Bewertungen

Albóndigas und Ensaladilla Rusa

Vorbereitungszeit1 Std. 40 Min.
Arbeitszeit1 Std. 40 Min.
Gericht: antipasti, Appetizer, Hauptgericht, Picknick, Salad
Land & Region: Spanien
Keyword: Albondigas, ensaladillarusa, Tapas
Portionen: 4

Zutaten

  • Ensaladilla
  • 500 g Kartoffeln
  • 300 g Möhren
  • 200 g Erbsen (TK)
  • 2 EL Sherryessig
  • 2 hartgekochte Eier, fein gehackt
  • 4 EL Mayonnaise
  • 4 EL Rahmjoghurt
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Salz, weißer Pfeffer
  • Albóndigas
  • 50 g Weißbrot, vom Vortag
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 100 g Zwiebeln
  • 1 EL Kapern
  • 200 g Lammhack
  • 300 g Rinderhack
  • 1 Ei (Größe L)
  • 1 TL Abrieb von einer Bio-Zitrone
  • Muskatnuss, frisch gerieben
  • Paprikapulver, Rosen scharf
  • 1 Msp. Kreuzkümmel
  • Salz, Pfeffer
  • 6 EL Olivenöl
  • Tomatensauce
  • 3 Stiele Basilikum
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 rote Paprika (ca. 150 - 200 g)
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Zucker
  • 50 ml roter Portwein
  • 1 Dose Tomaten in Stücken
  • 1/2 EL Rauchpaprikapulver
  • 1 Prise Chilipulver
  • 1 EL Petersilie, frisch gehackt

Anleitungen

  • Ensaladilla
    Kartoffeln ca. 20-25 Minuten garen.
    Möhren schälen und in kleine Würfel schneiden und gemeinsam mit den Erbsen in ca. 5 Minuten gar kochen.
    Kartoffeln pellen, in ca. 1 cm große Würfel schneiden und abkühlen lassen.
    Mit den Erbsen, Möhren und Eiern in eine Schüssel geben, salzen, pfeffern und mit etwas Sherryessig beträufeln.
    Nun die Mayonnaise hinzugeben und noch mal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Im Kühlschrank für eine Stunde durchziehen lassen.
    Mit Kresse garnieren.
    Albóndigas
    Brot in warmen Wasser einweichen. Knoblauch und Zwiebeln fein würfeln. Kapern grob hacken.
    Die beiden Hackfleischsorten gut miteinander vermischen.
    Das Weißbrot gut ausdrücken und mit Knoblauch mit Zwiebeln, Kapern, Ei und Zitronenabrieb, zu einer geschmeidigen Masse verkneten.
    Mit Muskatnuss, Paprikapulver, Kreuzkümmel, sowie Salz und Pfeffer würzen.
    Mit feuchten Händen aus der Masse 25 Bällchen formen.
    Das Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen und die Bällchen darin bei mittlerer Hitze rundherum ca. 5 Minuten goldbraun anbraten.Auf Küchenpapier abtropfen lassen.
    Tomatensauce
    Basilikumblätter abzupfen und grob hacken.
    In dem Bratenfond werden Zwiebel, Paprika und Knoblauch darin glasig dünsten.
    Tomatenmark und Zucker zugeben und mit anbraten. Mit Portwein ablöschen und die gewürfelten Tomaten, sowie Basilikumblätter unterrühren. Etwas cremig einköcheln lassen und mit Salz, Pfeffer, Paprika und Chili abschmecken.
    Nun werden die Albóndigas in die Tomatensauce gegeben und man lässt das Ganze noch einmal für ca. 20 Minuten bei schwacher Hitze ziehen.
    Zum Schluss die Petersilie darüber streuen.

Hier nun die weiteren Teilnehmer der Rundreise mit ihren spanischen Leckereien

Volker von volkermampft mit Pan Cateto – spanisches Landbrot mit Sauerteig

Volker von volkermampft mit Spanischer Bohneneintopf mit Chorizo – Fabada Asturiana

Katja von Kaffeebohne mit Spanischer Mandelkuchen

Ronald von Fränkische Tapas mit Dreierlei spanische Tapas

Tina von Küchenmomente mit Mona de Pascua Catalana – Spanischer Osterkuchen in der katalanischen Version

Petra von Chili und Ciabatta mit Kalbszunge in Granatapfelsauce mit Safranreis

Britta von Brittas Kochbuch mit Pollo con naranja y menta – Hähnchen mit Orange und Minze

Ulrike von Küchenlatein mit Reis mit getrockneten Tomaten und schwarzen Oliven

Petra von Chili und Ciabatta mit Barraquito – Kaffeespezialität aus Teneriffa

Susanne von magentratzerl mit Cuajada tradicional

Cornelia von SilverTravellers mit Spanischer Mandelkuchen trifft Erdbeertorte

Ulrike von Küchenlatein mit Reis mit Lauch – Arroz con puerros

Tina von Küchenmomente mit Crema Catalana – Katalanische Dessertcreme

Ulrike von Küchenlatein mit Kichererbsensalat mit Karotten und Pistazien – Ensalada de gabanzos con zanahorias y pistachos

Petra von Chili und Ciabatta mit Sopa Mallorquina – Kohleintopf aus Mallorca

Simone von zimtkringel mit Papas arrugadas und Mojo rojo

Wilma von Pane-Bistecca mit SlowCooker Oxtail Spanische Art

Sylvia von Brotwein mit Spanischer Mandelkuchen – Mandeltorte „Tarta de Santiago“

Sylvia von Brotwein mit Kartoffel Tortilla – Rezept für spanisches Omelett (Tapas Klassiker)

Sylvia von Brotwein mit Spanisches Hähnchen mit Knoblauch und Oliven

Volker von volkermampft mit Albondigas nach Kitchen Impossible – Fleischbällchen aus Ochsenschwanz

Britta von Brittas Kochbuch mit Conejo al ajillo – Knoblauchkaninchen aus Kastilien-La Mancha

Britta von Brittas Kochbuch mit Frit mallorquí – vegan (als Gemüsebeilage zum Kaninchen)

Christian von SavoryLens mit Tarta de Santiago – Spanischer Mandelkuchen

Wilma von Pane-Bistecca mit Sopa de Ajo – Spanische Knoblauch, Bohnen und Brot Suppe

Ulrike von Küchenlatein mit Galizisches Roggenbrot

Wilma von Pane-Bistecca mit Paella mit Huhn

Susanne von magentratzerl mit Pollo al chilindrón

Susi von Turbohausfrau mit Tarta de Santiago

Tina von Küchenmomente mit Yemas de Ávila – „Himmlische“ Süßspeise aus Spanien

Petra von Chili und Ciabatta mit Mollejas de pollo al Pimentón – Hühnermägen in Paprikasauce

Wilma von Pane-Bistecca mit Sevillian Huhn in Auberginen-Tomatensauce

Britta von Brittas Kochbuch mit Magdalenas mit feinem Orangenaroma

Katja von Kaffeebohne mit Kichererbsen mit Chorizo

Sebastian Reichelt von Brittas Kochbuch mit Pastel de Almendras (Gastbeitrag von Sebastian Reichelt) 

30 Kommentare
  1. Christian
    Christian sagte:

    5 stars
    Lieber Michael,
    ich liebe Albondigas seit meiner Studienzeit in Spanien. Ein ganz großartiges Rezept und so schöne Fotos. Klasse!
    Viele Grüße
    Christian

  2. Volker
    Volker sagte:

    Hallo Michael,

    Schön das Du uns begleitet hast. Da hast Du Dir wirklich ein tolles Rezept für Albondigas ausgesucht. Den Ensaladilla Rusa habe ich immer umschifft. Wenn ich die Bilder und das Rezept sehe, weiß ich gar nicht warum.

    Schöne Grüße
    Volker

  3. Simone von zimtkringel
    Simone von zimtkringel sagte:

    5 stars
    Hi Michael, wie schön, dass du mitgereist bist! Am liebsten würde ich gleich eine große Portion deiner Albóndigas samt Ensaladilla Rusa bei dir bestellen!
    Liebe Grüße
    Simone

  4. Petra aka Cascabel
    Petra aka Cascabel sagte:

    Russischer Salat (bei muir auch ohne Thunfisch, obwohl ich den sonst gerne mag) ist eine wunderbare Kindheitserinnerung! Und Albondigas habe ich als Studentin gerne gemacht, kann man super zu Feiern mitbringen. Dein Rezept nehme ich mir gleich mal mit!

  5. Britta
    Britta sagte:

    Albóndigas liebe ich auch und habe auch ein Rezept im Blog. Den russischen Salat habe ich allerdings noch nie gegessen, aber das kann ich ja jetzt ändern.

    Saludos
    Britta

  6. Susanne
    Susanne sagte:

    Um den Salat habe ich mich immer gedrückt, aber wenn ich mir Deinen so anschaue, dann sollte ich im wohl doch mal eine Chance geben :-). Und Fleischbällchen gehen sowieso immer…

  7. Felix
    Felix sagte:

    5 stars
    Wow, dass Rezept sieht richtig klasse aus! Das werde ich demnächst aufjedenfall ausprobieren.

    Lieben Grüße,
    Felix

  8. Anna
    Anna sagte:

    5 stars
    Boah… die Albondigas sind echt der Wahnsinn! Danke für das tolle Rezept, das wird wohl in mein persönliches Kochbuch mit aufgenommen!
    Herzliche Grüße
    Anna

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Michael von SalzigSüssLecker mit Albóndigas und Ensaladilla Rusa […]

  2. […] | Turbohausfrau: Tarta de Santiago | Sebastian Reichelt: Pastel de Almendras | SalzigSüssLecker: Albóndigas und Ensaladilla Rusa | 1x umrühren bitte aka kochtopf: San Sebastián […]

  3. […] | Turbohausfrau: Tarta de Santiago | Sebastian Reichelt: Pastel de Almendras | SalzigSüssLecker: Albóndigas und Ensaladilla Rusa | 1x umrühren bitte aka kochtopf: San Sebastián […]

  4. […] | Turbohausfrau: Tarta de Santiago | Sebastian Reichelt: Pastel de Almendras | SalzigSüssLecker: Albóndigas und Ensaladilla Rusa | 1x umrühren bitte aka kochtopf: San Sebastián […]

  5. […] | Turbohausfrau: Tarta de Santiago | Sebastian Reichelt: Pastel de Almendras | SalzigSüssLecker: Albóndigas und Ensaladilla Rusa | 1x umrühren bitte aka kochtopf: San Sebastián […]

  6. […] Auf SalzigSüssLecker hat Michael ein Rezept für Albóndigas und Ensaladilla Rusa veröffentlicht. […]

  7. […] Salzig, Süß und Lecker: Albondigas|Ensalada Rusilla […]

  8. […] Salzig, Süß und Lecker: Albondigas und Ensalada Rusilla […]

  9. […] Michael von SalzigSüssLecker mit Albóndigas und Ensaladilla Rusa […]

  10. […] Michael von SalzigSüssLecker mit Albóndigas und Ensaladilla Rusa […]

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.