Hallo Ihr Lieben!

Das ich großer Beerenfan bin habt ihr ja bestimmt schon mitbekommen. Darum möchte ich mich heute mal nur der Blaubeere widmen und sie in einem leckeren Dessert verarbeiten. Ich habe mir eine Rezept für ein Blaubeer-Vanille-Parfait ausgedacht.

Bevor wir uns aber dem Genuss hingeben kurz ein paar Worte zu dieser Superfrucht. Die Blaubeere, auch Heidelbeere genannt, ist eine wertvolle Waffe im Kampf gegen einen zu hohen Cholesterinspiegel, Herzkrankheiten und Krebs. Die Beeren sind sehr reich an hochwirksamen Antioxidantien.

Auch ist die Einsetzbarkeit von Blaubeeren in der Küche immens. Mir fällt als erstes aus meiner Kindheit der Blaubeer-Pfannkuchen, oder wie meine Mutter ihn nannte „Bickbeer-Pfannkuchen“, ein. Nach dem Verzehr waren die Zähne, die Zunge und die Lippen schon blau-rot eingefärbt und wir hatten einen Heidenspaß damit.

Aber auch in Smoothies, Muffins, im Eis und auf dem Eis etc. etc. sind die Blaubeeren ein gern gesehener Gast.

Frischkäse-Terrine

Nun aber zu meinem Blaubeer-Vanille-Parfait, allerdings nicht in der Halbgefrorenen Variante sondern als Frischkäse-Terrine in cremig. Hört sich gut an, nicht wahr? Schmeckt auch so und ist ganz easy peasy zu machen.

Man nehme für das Rezept Blaubeer-Vanille-Parfait

150 g Sahne

250 g Frischkäse

1 Vanilleschote

3 Blatt Gelatine

30 g Puderzucker

200 g Blaubeeren

und eine halbrunde Terrinenform  (oder Tunnelform)

Man mache

Die Terrinenform mit etwas Wasser benetzen und mit Frischhaltefolie auslegen.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Sahne cremig-steif schlagen und kurz zuvor den Puderzucker hinzugeben.

Den Frischkäse cremig aufschlagen, das Vanillemark und die aufgelöste Gelatine einrühren. Nun alles vorsichtig mit der geschlagenen Sahne vermengen und anschließend in die Form geben. Jetzt das Ganze erstmal für ca. 30 min in den Kühlschrank stellen damit die Masse etwas anzieht und wir die Blaubeeren schon in der Masse verteilen können und sie auch so einigermaßen auf ihrem Platz bleiben.

Das Ganze für 5 Stunden, oder über Nacht, in den Kühlschrank stellen.

Frischkäse-Blaubeer-Terrine

Eine Platte bereitstellen und das Blaubeer-Vanille-Parfait vorsichtig darauf stürzen und die Folie entfernen. Nun könnt ihr sie nach eurem Geschmack noch hübsch anrichten, oder sofort in etwas dickere Scheiben schneiden und dann einzeln auf Tellern anrichten. Beim Schneiden etwas vorsichtig sein, am besten das Messer mit etwas Wasser benetzen, damit die Blaubeeren durchgeschnitten und nicht „hin-und-hergerissen“ werden. Denn letztendlich sollt Ihr bei dem Genuss der Terrine hin-und-her-gerissen sein.

Kleiner Tipp, die ausgekratzte Vanilleschote in Zucker einlegen. So bekommt man später einen schönen, selbstgemachten Vanillezucker.

Frischkäseterrine

In diesem Sinne viel Spaß beim Zubereiten und Euch einen schönen Sonntag. Wer noch etwas stöbern möchte findet hier noch ein weiteres Rezept.

Genießt das Leben!

Michael

Merken

2 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.