Erwecke deine Fantasie (4 von 1)

Hallo Ihr Lieben!

In der letzten Woche hatte ich eine Testwoche. Ja, ich habe eine Küchenmaschine getestet und getreu dem Motto Erwecke deine Fantasie damit verschiedene leckere Sachen ausprobiert. Ich habe die KENWOOD KÜCHENMASCHINE CHEF ELITE testen dürfen. Das war sehr interessant und ich kann schon vorab sagen, dass alles gut gelaufen ist und nach meinem Blog-Motto „SALZIG-SÜSS-LECKER“ habe ich ein „salziges“, ein „salzig-süßes“ und ein „süßes“ Rezept damit ausprobiert.

 

Eigentlich waren es vier Sachen, denn bevor ich mit dem Test der Kenwood Küchenmaschine begonnen habe musste ich mich erst einmal mit einem cremigen Smoothie, bestehend aus diversen Beeren, Aroniasaft und ein bisschen mehr, stärken.

 

Kenwood (2 von 1)

 

Nachdem die kulinarische Grundlage geschaffen war habe ich diese sehr vielfältig einsetzbare Küchenmaschine als erstes genutzt um damit Lebkuchen nach einem alten Rezept von meinem Urgroßvater zu machen. Als nächstes habe ich eine Süßkartoffel-Birnen-Galette gebacken und zum Schluss noch eine herbstliche Focaccia mit Kürbis und Co.

Die Rezepte gibt es dieses Mal nicht wie gewohnt am Ende sondern mitten im Post. Also lasst euch überraschen. Zunächst möchte ich mich aber mit dem Test der Kenwood Küchenmaschine Chef Elite befassen.

 

Kenwood (6 von 1)

 

Erwecke deine Fantasie mit der Kenwood Küchenmaschine Chef Elite

Kenwood ist ein Hersteller für Küchenmaschinen mit 70 jähriger Erfahrung. Der Ursprung der Firma liegt in Großbritannien, in der englischen Grafschaft Surrey. Kenwood wurde bekannt durch das erste Küchenmaschinenkonzept, welches heute der Hauptabsatz des Unternehmens ist.

Ein Produktmerkmal der Küchenmaschine ist die Leistungsstärke, egal ob beim Kochen oder beim Backen. Man kann mühelos jeden Teig mischen und kneten, dank eines starken 1200 Watt Motors.

Des Weiteren die Vielfältigkeit der Einzelteile wie z.B. Gemüseschneider, Entsafter etc. Aber auch ein Fleischwolf, oder eine Pastawalze sind erhältlich.

Hinzu kommt, dass sie platzsparend ist, da sie alle Aufgaben die in einer Küche anfallen wie Rühren, Kneten, Schneiden, Mixen etc. mit ihr gemacht werden können.

Außerdem ist sie leicht zu bedienen mit einer stufenlosen Geschwindigkeitsregelung mit Impulsfunktion, die besonders zum unterheben von Zutaten sehr gut geeignet ist.

Und last but not least das umfangreiche Zubehör, wie z.B. das 3-teilige Patisserie-Set, dem Ballonschneebesen, dem Knethaken und so einiges mehr.

Die Küchenmaschine ist individuell und vielfältig einsetzbar und ermöglicht es so eine große Bandbreite an Gerichten oder Backwaren herzustellen. Das ETM Testmagazin zeichnete zudem im Juli 2019 die Kenwood Küchenmaschine mit der Gesamtnote „sehr gut“ aus.

Geld-Zurück-Aktion

Aufgrund dieser tollen Testergebnisse bietet Kenwood bis zum 15. Januar 2020 seinen Kunden die Geld-Zurück-Aktion „Teste die Testsieger“ an, bei der die Chef Elite 30 Tage lang zu Hause getestet werden kann. Somit kann sich der Kunde in diesem Zeitraum von der Qualität der Kenwood Küchenmaschine überzeugen.

So, jetzt aber ab in die Küche getreu dem Motto Erwecke deine Fantasie,  denn mit dieser Küchenmaschine könnt ihr in der Küche eure Back- und Kochkenntnisse auf ein neues Level bringen. Zum Einstieg findet ihr in der Kenwoodworld eine bunte Rezeptwelt mit vielen köstlichen Inspirationen. 

 

Meine Rezepte      

Nun werde ich euch meine drei Erwecke deine Fantasie – Rezepte aus dem Test präsentieren, ebenso wie Fotos von der Küchenmaschine in ihren Funktionen. Weiteres gibt es in den Insta- und Facebookstories. Nun viel Spaß!

Das erste, eher klassische Rezept – aber mit einer langen Familientradition behaftet –   ist wirklich ein guter Test für eine Küchenmaschine. Hierbei konnte ich schon diverse Zubehörteile ausprobieren  und einsetzen.

Uropas Lebkuchen    ergibt ca.40 Lebkuchen      

100 g Orangeat

100 g Zitronat

3 EL Orangenlikör

5 Eigelb (Größe L)

3 Eiweiße

450 g Zucker

1 Packung Vanillezucker

2 EL Honig

1 TL Zimt

1 TL Ingwer

½ TL Nelken gemahlen

2 TL Lebkuchengewürz

900 g Mandeln mit Haut

1 TL Backpulver

2 Eiweiße

30 g Puderzucker

3 Packungen Kuvertüre mit 59% Kakaogehalt

1 Packung Kuvertüre von weißer Schokolade

Backoblaten Ø 70 mm

Backpapier

 

Erwecke deine Fantasie 8

Zubereitung

Zitronat und Orangeat mit dem Likör gut vermengen und für ca. 30 min beiseite stellen.

Eier, Eiweiße, die beiden Zucker, Honig und die Gewürze mit der Kenwood Küchenmaschine schaumig rühren. Die mit der Küchenmaschine vorab gemahlenen Mandeln, das Backpulver und die Zitronat-Orangeat-Mischung hinzufügen und alles gut durchmengen.

Die Eiweiße mit dem Puderzucker cremig schlagen und unter die Masse heben.

Backofen auf 170 Grad vorheizen (Umluft 150 Grad). Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Backoblaten darauf verteilen. Auf jede Oblate mit einem Teelöffel größere Häufchen von der Lebkuchenmasse setzen und etwas andrücken. Im Backofen für ca. 20 min abbacken. Lebkuchen abkühlen lassen.

 

Erwecke deine Fantasie (4 von 1)

 

Kuvertüre erwärmen und die Lebkuchen damit bepinseln. Wenn die Kuvertüre fest ist werden die überstehenden Ränder der Oblaten abgebrochen. Zum Schluss wird die erwärmte weiße Kuvertüre in dünnen Fäden darüber gegeben, so dass ein schönes Muster entsteht.

 

Süßkartoffel-Birnen-Galette        für 4 Portionen

500 g lange schmale Süßkartoffeln 

2 geschmackvolle Birnen  (ca. 400g)

3 Stiele Koriander

40 g zerlassene Butter     

1 Ei (Größe L)

2 EL Sahne

2 EL Zitronensaft 

Salz, Pfeffer

gemahlener Kreuzkümmel 

30 g Pecorino, grob gerieben

 

Kenwood Küchenmaschine

 

Zubereitung

Den Backofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und mit Butter bestreichen.

Die Kartoffeln waschen, schälen und mit der Kenwood Küchenmaschine in dünne Scheiben hobeln.

Die Birnen waschen, schälen, vierteln und entkernen und dann ebenfalls in dünne Scheiben hobeln.

Korianderstiele abwaschen, die Blätter abzupfen und in feine Streifen schneiden

Butter mit dem Ei, Sahne, Koriander, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Kreuzümmel mischen. Sorgfältig mit den Kartoffel- und Birnenscheiben vermengen.

Den Ring einer Springform (22 cm Durchmesser) in die Mitte des Backblechs setzen und die Kartoffelscheiben gleichmäßig kreisförmig in die Form schichten. Den geriebenen Pecorino darauf verteilen und für ca. 45 – 60 Minuten auf der mittleren Schiene backen, bis die Kartoffeln richtig gar sind. 

 

Erwecke deine Fantasie (3 von 1)

 

Wer möchte kann in den letzten 3 Minuten den Backofengrill zuschalten – so wird die Galette schön knusprig-braun. Dazu passt gut ein grüner Salat.

 

Herbstliche Foccacia      für 6 Stück

Teig

1 Würfel Hefe
1 TL Zucker
600 g Weizenmehl (Typ 550)
2 TL Salz
6 Esslöffel Olivenöl
Mehl zum Bearbeiten

Belag

120 g Hokkaidokürbis

1 rote Zwiebeln

1 kleine Rote Beete
140 g Weintrauben weiß, kernlos

150 g Shitake-Pilze

2 EL Olivenöl
40 g Kürbiskerne, grob gehackt

120 g Feta

abgezupfte Blätter von 5 Stielen Thymian
4 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

100 g Schinkenspeckwürfel

Zubereitung

Teig

Hefe in eine kleine Schale bröckeln, den Zucker darüber streuen und 50 ml lauwarmes Wasser dazu gießen. Alles gut verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. An einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen.
Das Mehl mit dem Salz mischen. Den Hefeansatz, das Öl und 250 ml lauwarmes Wasser dazu gießen und in der Kenwood Küchenmaschine ca 5-6 Minuten zu einem weichen Teig durchkneten lassen.
Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort für 60 Minuten gehen lassen, bis der Teig das doppelte Volumen hat.

 

Kenwood

 

Belag

Den Kürbis abwaschen, in ca. 3 cm breite Streifen schneiden und mit dem Gemüsehobel der Kenwood Küchenmaschine fein hobeln.

Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden.

Die Rote Beete abwaschen, schälen und in kleine Würfel (ca. 1 cm) schneiden.
Trauben waschen und halbieren. Die Pilze putzen und je nach Größe halbieren.

Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln darin goldgelb andünsten und herausnehmen. In dem Fett die Pilze und Kürbisscheiben kurz anbraten. Salzen und pfeffern und in einem Sieb abtropfen lassen.

Als letztes in dem verbliebenem Fett die Rote Beete-Würfel kurz andünsten

Den Backofen auf 220°C (Umluft 200 Grad) vorheizen. Ein Blech mit Backpapier belegen.
Den Teig nochmals durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche in 6 gleich große Stücke teilen und jedes Teigstück zu einer Kugel formen, mit dem Handballen flach drücken und etwas ziehen (ca. 5 mm), oder mit dem Nudelholz flach rollen, so dass es eine längliche Form (Fladenform) annimmt. Die Fladen auf das Blech legen.

Die Teigfladen mit dem Feta, den man am besten zwischen den Fingern zerbröselt, belegen. Anschließend Kürbis, Zwiebeln, rote Beete, Trauben, Pilze und die Speckwürfel auf den Fladen verteilen. Mit Olivenöl beträufeln und die Kürbiskerne und Thymianblätter darüber streuen.
Auf der mittleren Schiene des vorgeheizten Backofens ca. 20 – 25 Min. backen, bis die Fladen goldgelb und knusprig sind. Die Focaccia in Stücke schneiden und sofort servieren.

 

Erwecke deine Fantasie (2 von 1)

 

Fazit

Ich hoffe ihr seid beim Durchlesen der Rezepte entsprechend hungrig geworden und konntet anhand der Bilder auch sehen wie ich mit der Küchenmaschine gearbeitet habe. Jetzt seid ihr an der Reihe getreu dem Motto „Erwecke deine Fantasie“ könnt ihr euch leckere Rezepte ausdenken, euch eine Kenwood Küchenmaschine Chef Elite zum Testen holen und fleißig backen.

Optisch sieht die Kenwood Küchenmaschine Chef Elite sehr gut aus. Sie ist solide gebaut, kraftvoll und gut regelbar. Die Rührwerksteile Knethaken, Schneebesen, und K-Haken sind sehr stabil und aus Metall gefertigt.

Sie ist einfach zu bedienen, zum Beispiel lässt sich das Oberteil der Küchenmaschine per Knopfdruck leicht nach oben bewegen. Ebenfalls sehr schnell kann man das Zubehör für die Rührschüssel als auch die Gerätschaften zum Gemüse hobeln etc. anbringen. Mit ihr zu arbeiten hat mir sehr viel Freude bereitet.

Ich möchte mich an dieser Stelle recht herzlich bei KENWOOD DEUTSCHLAND bedanken, die mir die Küchenmaschine zu Verfügung gestellt haben. Ich habe mich sehr darüber gefreut die Küchenmaschine unter dem Motto Erwecke deine Fantasie ausgiebig testen zu dürfen. Es hat keinerlei Einfluss auf meinen obigen Text genommen, da dieser Test einzig und allein meinen persönlichen Eindruck und meine Meinung wiedergibt.

Genießt das Leben!

Michael

 

Wer Lust hat auf weitere köstliche Rezepte wird hier bestimmt fündig.

Birnen-Speck-Brot    

Caprese in carrozza, ein italienischer Salat   

Pastrami Burger 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.