Fischeintopf Cataplana selber machen

Fischeintopf Cataplana (13 von 14)

Wenn ich kulinarisch an Portugal denke fallen mir gleich mehrere Sachen ein. Gegrillte Sardinen, Bacalaho, Cataplana und natürlich die oberleckeren Pasteis de nata. Für meinen heutigen Post habe mich für den Fischeintopf Cataplana entschieden, die besonders an der Algarve sehr bekannt und beliebt ist.

Ich selbst habe sie dort natürlich schon gegessen und auch meine Tochter die für einige Monate in Portugal gearbeitet hat ist ein großer Fan davon.

Fischeintopf Cataplana (2 von 14)

Cataplana

Seit Jahrhunderten ist der Atlantik die Speisekammer für weite Teile der Algarve, denn dort gibt es reichlich Fisch und Meeresfrüchte. Deshalb stammen viele der beliebtesten Rezepte von den Fischern selbst, denn die Einheimischen schwören auf die Zubereitung von fangfrischem Fisch und/oder Krustentiere über dem Holzkohlegrill. Häufig stehen diese kleinen Holzkohlegrills direkt vor den Haustüren, wo sich viele Einheimische mittags ein paar Sardinen grillen.

Der Fischeintopf Cataplana ist nach dem speziellen portugiesischen Kupfer- oder Eisentopf (Cataplana) mit einem dicht schließendem Deckel und zwei Griffen benannt worden. An den portugiesischen Küsten war der Topf lange Zeit das Hauptkochgeschirr. Er wird auch heute immer noch gerne verwendet, besonders zum schonenden Garen von Fisch- und Muschelgerichten.

Ursprünglich wurde die Cataplana entweder direkt auf dem offenen Feuer oder auf Öfen mit Kohle- oder Holzbefeuerung verwendet. Eine weitere Novität dieses Topfes ist, dass er mit Klemmen verschlossen wird. Allerdings hat der Topf auch einen kleinen „Haken“. Sein Boden ist abgerundet und eignet sich daher nicht zum Kochen auf Elektroherden.

Da ich keine Cataplana zur Verfügung hatte, habe ich eine große, tiefe Pfanne mit Deckel genommen. Das ging ganz hervorragend und das Ergebnis war echt total geschmackvoll, mit meinen leckeren Zutaten wie zum Beispiel Venusmuscheln, Garnelen, Chorizo, Paprika und Tomaten, die allesamt sanft in diesem Topf garen. Bei meinem Rezept habe ich mich von der Zeitschrift „essen & trinken“ inspirieren lassen.

Kleiner Tipp noch: Ich habe zur Cataplana noch etwas Aioli serviert, das schmeckt dazu sehr gut. Das schönste kommt aber zum Schluss wenn man mit dem Fladenbrot die restliche Sauce aufsaugt.

Portugal und die Algarve

Portugal liegt im Westen der iberischen Halbinsel und ist der westlichste Punkt vom europäischen Kontinent. Zum portugiesischen Staatsgebiet gehören noch die bekannten Inseln der Azoren und Madeira.

Der Name Portugal kommt wohl aus der Römerzeit als selbige den Hafen Porto (lateinisch „Portus“ bedeutet Hafen) anlegten. Woher der zweite Wortteil her kommt weiß man nicht so genau. Da gibt es verschiedene Deutungen.

Die Algarve ist die südlichste Region Portugals und … Weiterlesen...