Zucchini-Safran Küchlein mit Pistazien

– Leckeres zum Tag des Safrans –

Zum heutigen Tag des Safrans“ habe ich ein paar leckere Zucchini-Safran Küchlein mit Pistazien, Limetten und Zuckerguss gemacht. Die kleinen Küchlein sind sehr lecker und erhalten ihre Saftigkeit durch die Zucchini und den zugegebenen Joghurt. Der Safran rundet den Genuss dann noch mal sehr lecker ab.

Die liebe Susan vom Blog Labsalliebe hat zu diesem Blogevent einige Bloggerinnen und mich eingeladen, um heute ihre leckeren Safran-Kreationen zu präsentieren. Wer alles mit dabei ist und welche leckere Kreationen es gibt erfahrt ihr am Ende des Posts.

Titelbild - Zucchini-Safran Küchlein mit Pistazien
Zutaten mit Pistazien und Äpfeln (1 von 1)

Zucchini-Safran Küchlein mit Pistazien

Für alle die einen schnellen Rührteigkuchen machen möchten, der ruckizucki auf der Kaffeetafel steht, für den sind meine Zucchini-Safran Küchlein genau das Richtige. Der Teig wird angerührt, in kleine Mulden einer Backform gefüllt, oder man nimmt Papierförmchen, oder stellt diese gar in die Mulden der Backform. Ich habe letzteres gemacht, das erspart einem dann das einfetten der Mulden und lässt sich hinterher schneller reinigen.

Der Teig besteht aus Mehl, Zucchini, Safran, Pistazien, grob geriebenen Äpfeln und Joghurt. Zum Schluss kommt noch etwas Zuckerguss mit Limettengeschmack darüber und etwas Zucchini-Garnitur. Fertig sind die kleinen saftigen Küchlein. Ich kann mir auch sehr gut vorstellen, dass man diese kleinen Zucchini-Küchlein sehr gut im Glas abbacken kann. Dann ist das ein sehr schönes Mitbringsel für Freunde. Ich glaube das werde ich das nächste Mal ausprobieren.

Die kleinen Zucchini-Safran Küchlein mit Pistazien eignen sich prima zum schnellen Genuss in der Kaffeepause im Büro, oder auch für ein Picknick und natürlich für die sonntägliche Kaffeetafel. Mein Rezept für die Küchlein findet ihr wie immer am Ende des Posts.

Safran                                             

Die Geschichte des Safrans reicht über tausende von Jahren zurück. Safran, ist ein Gewürz, bzw. eine Gewürzpflanze, die aus den getrockneten, orangeroten 2,5 – 3,5 cm langen Narben des Safrankrokus „Krokus sativus“ gewonnen wird und wohl das teuerste Gewürz der Welt ist. Mit dem leicht bitteren Geschmack und einem betörenden Duft wird Safran als Gewürz, Duft oder Farbstoff verwendet.

Der Name Safran findet seinen Ursprung in dem persischen Wort „Zar-paran“, was so viel wie „goldene Blütenblätter“ bedeutet. Es ist auch bekannt als das „rote Gold Persiens“.

Die empfindlichen Blüten treiben nur einmal im Jahr für einen sehr kurzen Zeitraum von ca. zwei Wochen zwischen September und Oktober aus. Die Ernte ist sehr arbeitsintensiv, da die Blüten in der kurzen Erntephasen jeden Tag von Hand eingesammelt werden müssen. Um eine starke Sonneneinstrahlung zu vermeiden, werden die Blüten früh morgens am ersten Tag ihrer Blütezeit geerntet. Die drei roten Safran-Fäden werden in Handarbeit aus den Blütenkelchen gelöst und anschließend getrocknet.

Um 1 kg Safran zu erhalten braucht man 150.000 Blüten, 1000 mBoden und 200 Stunden Arbeit. Die Krokusse werden vor allem im Iran, aber auch in Spanien angebaut. Um die Safranfäden zu lagern, verpackt man sie in luftdichten Dosen.

Zucchini-Safran Küchlein mit Pistazien (4 von 7)
Zucchini-Safran Küchlein (8 von 7)

Ich hoffe meine Zucchini-Safran Küchlein mit Pistazien gefallen euch so gut, dass ihr sie nachmachen möchtet, was mich natürlich sehr freuen würde. Übrigens schmecken die Küchlein sehr gut in der Kombination mit dem Limetten-Joghurt.

Mein nächster Post erscheint hier wieder am Freitag, den 4. August. Dann gibt es noch einmal etwas mit Erdbeeren und Wein, lasst euch überraschen.

Ein herzliches Dankeschön  geht an Susan vom Blog Labsalliebe die mich zu ihrem Event eingeladen und alles prima organisiert hat. Es war mir eine Freude dabei zu sein.

Zu diesem Gebäck bin ich durch die Zeitschrift „Veggie!“ inspiriert worden.

Genießt das Leben!

Michael

Hier findet ihr meine liebsten Safran-Rezepte

Zucchini-Safran Küchlein (8 von 7)
Rezept drucken
5 from 3 votes

Zucchini-Safran Küchlein mit Pistazien

Vorbereitungszeit40 Minuten
Gesamtzeit40 Minuten
Gericht: Gebäck, Küchlein, Safran, Zucchini, Zucchini-Safran Küchlein
Küche: Deutschland, Mediterran
Keyword: Gebäck, Küchlein, Safran, Zucchini, Zucchini-Safran Küchlein
Portionen: 8 Stück

Zutaten

  • Zucchini Chips zur Deko
  • 30 g Zucchini (12-14 Scheiben)
  • 50 g Honig
  • 1 EL Limettensaft
  • Küchlein
  • 200 g Mehl (Typ 550)
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 1 Tütchen Safran, gemahlen
  • ! Prise Salz
  • 2 EL gehackte Pistazienkerne, (alt. geh. Mandeln o.Haselnüsse)
  • 120 g Zucchini
  • 120 g Apfel, z.B. Wellant oder Boskop
  • 160 g brauner Zucker
  • 1 Pack. Vanillezucker
  • 3 Eier (Größe M)
  • 150 g flüssiges Kokosöl
  • Abrieb und Saft von einer Bio-Limette
  • 150 g griechischer Joghurt, (alt. Sahnejoghurt)
  • Zuckerguss
  • Zesten von ½ Bio-Limette
  • 150 g Puderzucker
  • 2-3 EL Limettensaft
  • Außerdem
  • Mini-Kastenkuchenblech mit 8 Mulden
  • evtl. etwas Öl für die Mulden zum auspinseln

Anleitungen

  • Chips
    Backblech mit Papier belegen.
    Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen
    Zucchini abwaschen, abtrocknen und in hauchdünne Scheibenhobeln, oder mit einem scharfen Messer schneiden.
    Honig mit Limettensaft aufkochen und die Zucchinischeibchendarin für ca. 2 Minuten leicht köcheln, so dass sie noch ihre Form behalten. Anschließend in ein kleines Sieb gießen und abtropfen lassen, dabei den Sud auffangen.
    Zucchinischeibchen auf dem Backblech verteilen und im Ofen ca. 10-12 Minuten backen, danach auskühlen lassen. Dabei darauf achten, dass sie nicht zu braun werden.         
    Küchlein
    Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen.
    Die Mulden der Backform einfetten.
    Mehl, Backpulver, Ingwer, Safran, Salz und Pistazien mischen.
    Zucchini und Apfel waschen und abtrocknen.                      
    Den Apfel vierteln, entkernen und beides zusammen grob raspeln.                    
    Beide Zucker und Eier in einer Schüssel schaumig rühren, oder mit dem Schneebesen einer Küchenmaschine.
    Kokosöl unterrühren.
    Zucchini und Apfel untermischen.
    Mehlmischung portionsweise unterrühren.
    Den Teig mit einer kleinen Kelle in die Mulden der Backformfüllen und anschließend im Ofen auf der mittleren Schiene für ca. 25 Minuten backen.                 
    Limette abbrausen, abtrocknen, die Schale abreiben und die Frucht auspressen.
    Joghurt mit Limettensaft verrühren.       
    Die Küchlein in der Form etwas abkühlen lassen, vorsichtig heraus nehmen und noch warm mit dem aufgefangenen Honigsirup (von den Zucchinischeibchen) beträufeln.     
    Für den Zuckerguss alle Zutaten gut miteinander verrühren.         
    Küchlein auskühlen lassen, mit dem Guss bestreichen und mit dem Zucchini-Chips und Limettenzesten garnieren.                      
    Zum Servieren den Limetten-Joghurt dazu reichen. 

An der heutigen Challenge zum „Tag des Safrans“ haben teilgenommen:

Labsalliebe  Safran Eistee – آیس تی زعفران

Küchentraum & Purzelbaum  Cantuccini mit Safran – Saffransskorpor

Zimtkringel  geröstete Safran-Aprikosen mit Wermut

Wiesengenuss  Safran Risotto mit Schwarzem Knoblauch

Magentratzerl  Punjabi Fishcakes mit geschlagener Amchoor-Gurke

16 Kommentare
  1. Susan
    Susan sagte:

    5 Sterne
    Lieber Michael,

    deine Küchlein sehen fantastisch aus und mit Zucchini im Teig muss ich unbedingt mal ausprobieren.
    Vielen Dank für dein tolles Rezept.
    Dein schöner Beitrag gefällt mir richtig gut.

    Herzliche Grüße

    Susan

  2. Susanne
    Susanne sagte:

    Zucchini im Kuchen finde ich sowieso toll, aber in der Kombination mit Safran und Pistazien gefällt mir das besonders gut.

  3. Michael Nölke
    Michael Nölke sagte:

    Liebe Susan,

    vielen Dank. Die Verwendung von Zucchini im teig kann ich dir echt empfehlen, dadurch sind diese Küchlein richtig saftig, auch ein Tag später noch.

    Liebe Grüße
    Michael

  4. Kathrina
    Kathrina sagte:

    5 Sterne
    Wie lecker deine Küchlein aussehen, lieber Michael. Zucchini haben ja gerade Hochsaison, da kommt das Rezept ja gerade recht. Allerdings muss ich erst meine Safranvorräte wieder auffüllen…

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Zucchini-Safran-Küchlein mit Pistazien […]

  2. […] SalzigSüssLecker Zucchini-Safran Küchlein mit Pistazien, Limetten und Zuckerguss […]

  3. […] SalzigSüssLecker Zucchini-Safran Küchlein mit Pistazien, Limetten und Zuckerguss […]

  4. […] SalzigSüssLecker Zucchini-Safran Küchlein mit Pistazien, Limetten und Zuckerguss […]

  5. […] Salzig, Süß, Lecker: Zucchini-Safran-Küchlein mit Pistazien […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wenn dir das Rezept gefällt, freue ich mich über eine Bewertung!